Journalismus ohne Moral

Unsere Medien in Europa und Amerika, sind von den Medien in China und den arabischen Ländern nicht mehr zu unterscheiden. In China richtet sich die Berichterstattung auf die Erfolge der Kommunistischen Partei und die Verteufelung des kapitalistischen Westens. In den arabischen Ländern sind Nachrichten religiöse Botschaften, die die Fortschritte hin zum Kalifat dokumentieren.

In Europa und Amerika treiben Journalisten eine Ideologie voran, die gegen die menschliche Natur, gegen die menschliche Tradition und gegen unser kulturelles Erbe verstößt.

In der traditionellen Pressekonferenz zu Thanksgiving, forderten die anwesenden Journalisten Präsident Trump auf das Weiße Haus zu verlassen. Tatsächlich haben die Massenmedien Trump nie als legitim akzeptiert. Die ununterbrochenen Angriffe auf Trump, und die damit verbreiteten Hassbotschaften, haben Amerika zutiefst gespalten.

Unsere Medien in Deutschland und Europa haben die Lügenmaschine mit geschaffenen. Sie ist dazu da, die Wahrheit zu verbergen und das Volk zu kontrollieren. Es ist eine Maschine, die die gesamte Gesellschaft dazu bringt, an ihre Lügen zu glauben. Diese Maschine ist nicht für kleine Lügen konstruiert worden, nein, sondern für die ganz große Lüge. Die Lüge von Freiheit und Wohlstand für alle.

Die sozialistischen linken Medien säen Spaltung und Hass. Sie zerstören die Gesellschaft, bringen einzelne Gruppen gegeneinander auf und kriminalisieren Teile der eigenen Bevölkerung.

Journalisten erklären uns, dass wir ein ernsthaftes Problem mit Rassismus haben. Tatsächlich aber treiben sie mit dieser Erzählung die Spaltung der Gesellschaft voran. Rassismus in unseren Medien, ist so etwas wie Klassenkampf in chinesischen Medien.

Amerikas Wirtschaft und Ansehen in der Welt, befinden sich im Niedergang, hat man uns gesagt. Das genau ist die Propaganda Chinas und Russlands. China und Russland, haben nie aufgehört den Führer der freien Welt zum Aufgeben zu zwingen.

Die Einheitlichkeit der Perspektive ist das, was man von sozialistischen linken Medien erwartet. Es ist ein propagandistischer Angriff.

Hunderttausende von Menschen haben sich gemeldet, um Betrug bei der Wahl 2020 aufzudecken, aber die Medien haben nicht darüber berichtet, was sie zu sagen haben. Dies ist eine bewusste Kontrolle – oder Zensur – der Stimmen der Menschen.

Der Journalismus ist so tief gesunken, wie noch nie jemals zuvor und er finanziert sich in Deutschland über Zwangsgebühren.

Donald – Das beste für uns alle

First Lady Melanie Trump – Christmas at the White House

Die First-Family feiert ihr viertes Weihnachten im Weißen Haus.  Das diesjährige Thema, „Amerika, the Beautiful“, ist eine Hommage an die Majestät unserer großen Nation. Von Küste zu Küste ist unser Land mit grenzenlosen Naturwundern gesegnet. Die zeitlosen Schätze, die in der diesjährigen Feiertagsvitrine präsentiert werden, erinnern uns an den wahren amerikanischen Geist. Gemeinsam feiern wir dieses Land, das wir alle stolz sind, unser Zuhause zu nennen.

She is the best First Lady ever

„Ich freue mich, das diesjährige Festtagsthema des Weißen Hauses, ‚America the Beautiful‘, anzukündigen“, sagte First Lady Melania Trump. „In den vergangenen vier Jahren hatte ich die Ehre, zu einigen der schönsten Wahrzeichen unserer Nation zu reisen und einige der mitfühlendsten und patriotischsten amerikanischen Bürger zu treffen. Das Band, das alle Amerikaner von Küste zu Küste verbindet, ist die Wertschätzung unserer Traditionen, Werte und Geschichte, die die Inspiration für die diesjährigen Auszeichnungen waren.

Vielen Dank an alle Mitarbeiter und Freiwilligen, die dafür gesorgt haben, dass das Volkshaus für die Feiertage bereit war. Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes neues Jahr“.

IN PHOTOS: ‘America the Beautiful’ Christmas at the White House

The official Christmas tree arrives at the White House

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Corona: Aktuelle Zahlen für Deutschland, USA und weltweit

Weltweit steigt die Zahl der positiv auf Sars-CoV-2 getesteten weiterhin schnell an. Auch in Deutschland hat die Zahl der Labor-bestätigten Neuinfektionen wieder zugenommen. Zuletzt stieg die Zahl Covid-19-Fälle allerdings nicht mehr. Die Zahl der Corona-Patienten, die ins Krankenhaus müssen oder sterben, nimmt dagegen zunächst noch weiter zu.

Coronavirus Pandemie Robert-Koch-Institut

Stand: 30.11.2020 (10.26 Uhr)

InfektionenTodesfälleGenesungenBevölkerung
Deutschland1.057.33316.306730.79783 Millionen
USA13.384.929266.8755.065.030329 Millionen
Weltweit62.787.9291.460.17940.168.9707,7 Milliarden
    
Tabelle RND
  • Die Zahlen stammen von der Johns Hopkins University (JHU) in den USA. Bei den Infiziertenzahlen handelt es sich um laborbestätigte Fälle, deren Höhe vom Umfang der Tests in dem betreffenden Land abhängt.

Die ganzen Zahlenspiele sagen nichts aus.

Die Infektionszahlen bilden die Anzahl der Infizierten wieder, die behördlich registriert sind. Die Anzahl der nicht-registrierten könnte noch weitaus höher, aber auch niedriger sein.

Die Anzahl der Todesfälle sagt nichts darüber aus, ob die Verstorbenen unmittelbar an Covid-19 verstorben sind, oder ob die Todesursache eine ganz andere ist. In den USA haben die Krankenhäuser pro Corona-Toten 39.000 US-Dollar bekommen, für einen „normal“ verstorbenen hingegen nur 12.000 US-Dollar. Mehr darüber hier. Wie viel Geld bekommen die privatisierten Krankenhäuser in Deutschland für Corona-Patienten/Tote?

Wenn es in Deutschland 1.000.000 Infizierte gibt, 16.000 Tote und 730.000 Genesende, was passiert dann mit den 254.000 „Anderen“? Müssten die dann nicht in Quarantäne? Wenn sie in der Tabelle aufgeführt sind, dann kennt man sie offensichtlich auch mit Namen, oder doch nicht?

Die Sterberate für die deutschen Zahlen dürfte dann bei 1,6 % liegen, oder? Aber ich bin keine Mathematikerin. Am besten nachrechnen.

Sind das alles etwa nur Zahlen ohne Sinn und Bedeutung? Was sollen sie bewirken? Angst? Bei mir lösen diese Zahlen keine Angst aus, was mich beängstigt ist der Plan dahinter und die Ziele, die verfolgt werden. Mehr dazu hier.

Erzbischof warnt: „Dschihadisten infiltrieren Europa“ — POSchenker

Erzbischof Mikhael Najib Moussa · Foto: Vatican News „Unter den Einwanderern, die versuchen, von Syrien über die Türkei nach Europa zu gelangen, sind Tausende von Dschihadisten infiltriert. Dies erklärte Najib Mikhael Moussa, seit 2018 chaldäischer Erzbischof von Mosul; er war einer der fünf Finalisten des Sacharow-Preises 2020, der jedoch letztlich an die demokratische Opposition in Belarus verliehen […]

Erzbischof warnt: „Dschihadisten infiltrieren Europa“ — POSchenker

Trump – Auszug aus dem White House

Los Angeles (Reuters) – Gut drei Wochen nach seiner Wahlniederlage hat US-Präsident Donald Trump seinen Rückzug für Mitte Dezember in Aussicht gestellt.

Reuters spricht davon, dass Donald Trump nun doch das White House verlassen wird, wenn alle Wahlleute zu der Ansicht gelangen, dass die Wahl, so wie sie durchgeführt wurde, korrekt verlaufen ist.

Nach Medienberichten hat der Supreme Court, sich noch nicht zu den Wahlvorwürfen der GOP geäußert. Bis alles geklärt ist, hat der Präsident das recht im White House zu bleiben, und es geht eigentlich Trump darum, die Amtsgeschäfte weiterzuführen.

Numerisch hat Jo Biden die Wahl am 3. November 2020 gewonnen, das mag sein, ist aber auch noch nicht letztlich geklärt, denn es kann durchaus möglich sein, dass die eingesetzte Wahlsoftware „Dominion“, entwickelt von der Clinton-Foundation, zugunsten von Biden manipuliert war. Auf jeden Fall bleiben große Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Wahldurchführung bestehen.

Die Wahlbedingungen sollte man ebenfalls in Betracht ziehen, wenn man den berechtigten Vorwurf „einer gestohlenen Wahl“, verstehen will.

Die Wahlkampagne der Republikaner, wurde seitens der Plattformen Facebook, Twitter und  anderen, mehr und mehr eingeschränkt. Es ging sogar so weit, dass man Millionen Anhängern der Trump-Bewegung, den Zugang zu ihren Accounts verweigerte. Innerhalb von Facebook und Twitter, wurden Beiträge und Kommentare zensiert und gelöscht und außerhalb der Plattform, kamen die User durch den „Technical Censorship“ nicht mehr in ihren Account.

Fernsehsender schalteten Reden von Donald Trump ab und wieder andere kauften über TikTok die Eintrittskarten für Trumps Wahlkampfveranstaltungen, um nicht hinzugehen, damit Trump vor leeren Kulissen stand, und das amerikanische Volk somit gar nicht mehr erreichen konnte.

Trump antwortete  auf Fragen von Reportern. Er wiederholte zugleich seine Betrugsvorwürfe. “Es war eine manipulierte Wahl“, betonte er, “auf höchster Ebene.“ Trump ergänzte: “Wir wissen, dass es massiven Betrug gab.

Jo Biden soll insgesamt 6 Millionen Stimmen mehr bekommen haben, das würde sich damit decken, dass die Software „Dominion“, Trumps Stimmen mit 0,75 gewichtet hat, und Bidens mit 1,25. Bei den schwankenden Angaben von 70 -74 Millionen Trump Wählern und 71 -78 Millionen Biden Wählern, und einem veröffentlichten Vorsprung Bidens von 6 Millionen Stimmen, käme das doch hin, aber ich bin keine Mathematikerin.

Über den Sieger entscheidet letztlich nicht die Mehrheit der insgesamt abgegebenen Stimmen, sondern das Wahlkollegium. „Dieses setzt sich aus Wahlleuten zusammen, die jeder Bundesstaat abhängig von seiner Bevölkerungszahl stellt. In der Regel werden alle Wahlleute eines Staats dem Kandidaten zugeteilt, der dort jeweils am besten abschneidet“. (Reuters)

Trump hat nie davon gesprochen das White House nicht verlassen zu wollen, das waren die Medien, die ihm auch das unterstellt haben, wie so vieles in den vergangenen 4 Jahren. Der Supreme Court sollte natürlich auch noch gehört werden, vielleicht kommt doch noch alles anders, als sich das die Anti-Trump Medien wünschen.

Interessantes Video, 23 Minuten auf Deutsch, nur 1 Minute in Englisch. Über die US-Wahlen, Blck Lives Matter und Georg Soros.

Infektionskrankheiten, die von Merkels Neubürgern eingeschleppt werden

„Unter den derzeitig zahlreich eintreffenden Asylsuchenden kam es in den letzten Wochen zum vereinzelten Auftreten schwerer, seltener, zum Teil mit der Fluchtreise assoziierter Erkrankungen“. Robert-Koch-Institut im September 2015.

Covid-19 wurde nicht aufgeführt, da das Bulletin des RKI ja schon 2015 zugunsten von Merkels Neubürger verfasst wurde. Zugunsten deshalb, weil das RKI festgestellt hat, dass die aufgeführten Infektionskrankheiten auf die „schon länger hier lebenden“ nicht übertragen werden. Warum, sagt das RKI nicht.

Nicht aufgeführt sind auch alle Geschlechtskrankheiten. Warum wohl?

Jetzt 2020, wird auch Covid-19 eingeschleppt. Das RKI sagt dazu nichts. Was ist daran so schlimm, wenn man zugibt, das auch Covid-19 von „Flüchtlingen“ eingeschleppt wurde. Man sagt das ja auch von anderen Bevölkerungsgruppen.

Merkels Neubürger sind unantastbar. Sie genießen Diplomatenstatus. Außerdem sind sie alle kerngesund und von Grund auf ehrlich, und zu keinen Straftaten fähig, geschweige denn zu Attentaten oder gar Morden.

Und zur Existenz von Corona können sie tatsächlich nichts.

Schonklod, 39 sec, erklärt die Welt von morgen

Mike Pompeo: Demokraten leben in einer Scheinwelt

 Außenminister Mike Pompeo erklärte gegenüber von Fox News, dass das Biden Team in allen politischen Fragen eine andere Meinung vertritt, als Donald Trump und die Republikaner es tun.

 „Ich kenne die Demokraten sehr gut und weiß, dass das Biden Team in einer Art von  Fantasiewelt lebt. Sie führen nicht, sondern handeln erst hinterher, wenn es in vielen Fällen schon zu spät ist. Sie besänftigen die Bürger, klären aber nicht auf. Sie führen von hinten. Die Welt jedoch ist eine andere. Sie ist keine Fantasiewelt, sondern bitterböse Wirklichkeit“.

 „Ich hoffe, dass sie erkennen werden, was wir erreicht haben und wie dies zu mehr Frieden im Nahen Osten geführt hat, wie wir das Risiko aus Nordkorea verringert haben, und wir eine sehr angespannte Situation bei unserem Amtsantritt vorgefunden haben, und ob sie erkennen werden, welche Bedrohung von der Kommunistischen Partei Chinas, für unsere Arbeitsplätze in Amerika ausgeht“.

 „Wenn sie diese Dinge ins Zentrum der Verhandlungen stellen (würden), wird Amerika meiner Meinung nach auch weiterhin eine sichere, wohlhabende und stabile Zukunft haben.“

 „Was den formellen Machtwechsel anbetrifft, werden wir alles tun, was gesetzlich vorgeschrieben ist“.

 Dem amerikanischen Präsidenten wird vorgeworfen, dass der Iran nun näher an einer Atomwaffe sei, als vor dem Iran-Abkommen. Pompeo antwortete darauf:

 „Die Obama/Clinton/ Biden Regierung, würde den Iran mit Dutzenden von Milliarden Dollar an Subventionen, versuchen zu besänftigen, was bisher noch in keinem muslimischen Land entsprechende positive Wirkung gezeigt hat. Den iranischen Weg zur Atombombe mit Milliarden US-Dollar zu bepflastern, ergibt keinen Sinn. Die wahren Werkzeuge zur Schaffung einer Atomwaffe sind kluge Atomphysiker und das technische Know-how, und dazu brauchen sie viel Geld, und das werden die Iraner nicht von uns bekommen. Das sind die Dinge, die den Iraner  helfen, ein Atomwaffenprogramm aufzubauen. Trump hingegen verweigert jegliche Zahlungen an den Iran, da die finanziellen Mittel der US-Regierung zweckentfremdet werden“.

 Zu den Truppen Verringerungen im Nahen Osten sagte Pompeo:

 „Wir haben viele Leben gerettet, viele amerikanische Leben. Wir müssen heute weniger Soldaten im Nahen Osten haben, wegen der Maßnahmen, die wir ergriffen haben. Ich bin zuversichtlich, dass das die richtige Politik ist. Terroristen zu besänftigen, diejenigen zu besänftigen, die hegemoniale Wünsche haben, diejenigen zu besänftigen, die Milizen in der ganzen Region unterstützen und den Nahen Osten destabilisieren, kann unmöglich der richtige Weg sein“.

Covid19 in den USA und was berichtet wurde!

Seit Mitte Juli 2020 untersucht der Corona-Ausschuss in mehrstündigen Live-Sitzungen, warum die Bundes- und Landesregierungen im Rahmen des Coronavirus-Geschehens beispiellose Beschränkungen verhängt haben und welche Folgen diese für die Menschen hatten und haben.

Der Bericht über die Ergebnisse der Anhörungen der ersten 13 Ausschuss-Sitzungen liegt nun vor.

Im Kurzbericht des Corona-Ausschuss wird folgendes klargestellt:

Die Covid-19-Statistik der USA (angabegemäß ca. 5,3 Millionen Infizierte und 180.000 Tote bis Ende August) wurde inzwischen stillschweigend korrigiert und zwar dergestalt, dass nur noch bei unter 10.000 Patienten Covid-19 als alleinige Todesursache aufgeführt wird. Bei den restlichen (vielfach hochbetagten) Toten geht die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC davon aus, dass Covid-19 wegen der zahlreichen Vorerkrankungen allenfalls mitursächlich gewesen sein kann.

Die holistische, amerikanische Ärztin und engagierte Chronistin des Corona-Geschehens Pam Popper hat dem Ausschuss mitgeteilt, dass es in den USA große Fehlanreize gab und gibt, Corona zu diagnostizieren. Es bestehen Anweisungen, Patienten, bei denen auch nur die subjektive Vermutung bestehe, dass diese an Covid-19 erkrankt seien, als solche zu erfassen. Die Krankenhäuser erhalten für die Intubierung eines SARS-CoV-2-Positiven nicht den Standardsatz von 13.000 US-Dollar sondern das Dreifache, also 39.000 US-Dollar. Auch Menschen, bei denen gar kein Test durchgeführt wurde, weil sie das Warten in einer Test-Warteschlange abbrachen, ist ein positives Testergebnis mitgeteilt worden.

Zu der Auslastungslage der Krankenhäuser berichtet Pam Popper, dass in New York auf den Parkplätzen, anders als in der Presse behauptet, keine Patienten untergebracht CORONA-AUSSCHUSS BERICHT (KURZ) 8 waren. Das Krankenhausschiff von Donald Trump sei quasi leer gewesen. Zudem seien, während angeblich die spektakulären Behandlungen an untypischen Orten stattfanden, völlig intakte Krankenhäuser geschlossen gewesen. Es seien im Übrigen keinerlei Unterschiede zwischen der Anzahl der positiv Getesteten in den Bundesstaaten mit und den Bundesstaaten ohne Lockdown festgestellt worden.

Reihenfolge nach Bezugnahme im Bericht

Dr. Wolfgang Wodarg, Lungenfacharzt und ehemaliger Gesundheitsamtsleiter
Dr. Gerd Reuther, Chefarzt a.D.
Dr. Luca Speciani, Vorsitzender Ärztenetzwerk
Prof. Dr. Ulrike Kämmerer, Biologin
Prof. Dolores Cahill, Virologin und Immunologin, Irland
Prof. Piere Capel, Immunologe, Holland
Clemens Arvay, Diplom-Ingenieur, Österreich
Pam Popper, holistische Ärztin, USA
Ash Zrl, Unternehmer, Nepal
Rechtsanwalt Anthony Brings, Südafrika
Patrick Plaga, Psychologe und Journalist, Deutschland und Schweden
Gaby Weber, Journalistin, Deutschland und Argentinien
Elisabeth Sternbeck, Psychologin und Psychotherapeutin
Prof. Dr. Christian Schubert, Psychoimmunologe
Tina Romdhani, Initiative „Eltern stehen auf“
Adelheid von Stösser, Pflegexpertin
Martin Kusch, Betreuer
Daniela Prousa, Psychologin
Dr. Hans-Joachim Maaz, Psychiater und Psychotherapeut

Prof. Dr. Christian Kreiss, Wirtschaftswissenschaftler
Prof. Dr. Wolf-Dieter Stelzner, Wirtschaftswissenschaftler und Psychoanalytiker
Rechtsanwalt Gordon Pankalla
Prof. Dr. Martin Schwab, Bürgerliches Recht

Hermann Ploppa, Politologe und Publizist
Prof. Dr. Michael Meyen, Kommunikationswissenschaftler und Medienforscher
Prof. Dr. Johannes Ludwig, Medienwissenschaftler
Don Dylan, Gesundheitscoach Next Scientists for Future
Heinz Kruse, Wirtschaftsdezernent a.D.

Sydney Powell: „Wir werden einen gigantischen Prozess wegen Wahlbetrugs einleiten“.

Sydney Powell, eine der Anwältinnen aus Trumps Team, erklärte bei Newsmax TV, dass „wir einen gigantischen Fall wegen Wahlbetrug  einleiten werden, der biblische Ausmaße angenommen hat. Der Wahlbetrug steht im direkten Zusammenhang mit der Wahl-Software ‚Dominion‘, die von der Clinton-Foundation entwickelt wurde.

Bild von celebrityfacts.com.Sydney Powell, Anwältin, Member Trumps Army.

„Wir haben tonnenweise Beweise; es ist so viel, dass es schwer ist, alles zusammenzutragen“, sagte Powell in der Samstagabend-Ausgabe von „The Count“.

„Hoffentlich werden wir es in der Kürze der noch verbleibenden Zeit schaffen, die Beweise sachlich und zeitlich zu ordnen, um sie dann dem Supreme Court vorlegen zu können. Die Beweise sind gigantisch“.

„Es ist ein gewaltiges Projekt, diese Betrugsbehauptung zusammen mit den Beweisen, die ich vorlegen möchte, auf den Tisch zu bringen“, fügte sie hinzu.

„Georgien wird wahrscheinlich der erste Staat sein, den ich in die Luft jagen werde“, sagte Powell rhetorisch mit ihren anhängigen Klagen wegen massiven Wahlbetrugs.

Sydney Powell berichtet:

Die Stimmen von Joe Biden wurden mit dem 1,25-fachen „gewichtet“ und die Stimmen von Präsident Donald Trump mit 3/4 geparst.

Algorithmen, die den Demokraten 35.000 zusätzliche Stimmen verschafften.

Modifikationen, die nach den gesetzlichen Stichtagen an den Wahlgeräten vorgenommen wurden.

Frühere Wahlsiege, darunter der Primärsieg von Hillary Clinton über Sen. Bernie Sanders, der durch die Dominion Voting Systems erzwungen wurde.

Angeblich wurden Beamte, möglicherweise sogar der georgische GOP-Regierungschef Kemp, wegen einer verspäteten Zuwendung zur Nutzung der Wahlsysteme des Dominion, aus dem Spiel bezahlt.

Einbrecher in der Krise

Köstlich amüsiert

Biden: „Die Vormachtstellung der USA wieder herstellen“.

Die US-Wahlen 2020 haben nicht nur in den USA große Beachtung gefunden, sondern auch jenseits des Atlantiks. „Jo Biden hat die Wahl gewonnen“, war das einheitliche Credo der Mainstream-Medien. Da war man sich einig, das war Konsens. Es ging sogar so weit, dass Fernsehsender die Stellungnahme von Donald Trump zum Wahlbetrug abgeschaltet haben.

Trumps ernstzunehmende Bedenken an der Rechtmäßigkeit der Wahl, waren in den Medien jenseits des Atlantiks, nichts anderes als nicht bewiesene Behauptungen eines Mannes, der nicht einsehen will, dass er die Wahl verloren hat. „Trump muss weg“, war das oberste Ziel und die Nachrichten wurden dementsprechend angepasst.

Die nach wie vor große Unterstützung Trumps, ist den Demokraten gar nicht recht, und sie werden sehr wahrscheinliche die Demontage des bisherigen Amtsinhabers fortsetzen.

Glenn Greenwald, Journalist, bei „The Guardian“ sagte: „Sie werden weiter behaupten, dass Trump oder seine Bewegung immer noch eine existentielle Gefahr darstellen […], sie werden es derart aufbauschen, dass jede Kritik an Joe Biden als Gefahr für die amerikanische Demokratie, als freiheitsbedrohend, als faschistisch oder als Hilfe für den Kreml erscheinen wird. So werden auch immer mehr Leute glauben, dass es Zensur braucht“.

Unabhängige Berichterstattung ist in Amerika nicht mehr möglich. Das Establishment ist Eigentümer der Sender und Zeitungen und bestimmt die Richtung der News. Da Trump die Medien als „Volksfeinde und Volksverräter“ bezeichnet hat, ist wohl eindeutig klar, dass die Medien in den Händen der „Leftwings“ sind.

Im Vordergrund der Berichterstattung stand Biden (im Hintergrund stand Obama/Clinton) und sein Programm zum Klimawandel, sein Verhältnis zu internationalen Organisationen (UN, WHO, Pariser Klimaabkommen..) und zu Europa.

Viele Amerikaner sind noch nicht bereit, sich von der einstigen Vormachtstellung der USA in der Welt zu verabschieden. Die Macht des militärisch-industriellen Komplexes, ist immer noch nicht gebrochen, und die Spannungen in der Außenpolitik durch die Vorgängerregierung Obama/Biden, sind noch lange nicht unter Kontrolle.

„Gerechtigkeit und Frieden“, standen bei Trump immer im Vordergrund. Er hat in seinen vier Jahren Amtszeit keine neuen Kriege begonnen, sondern sich aus den „stupid War’s“ im nahen und Mittleren Osten zurückgezogen.

Foreign Affairs, die Zeitschrift der Demokratischen Partei erklärt, welche Ziele Jo Biden in Angriff nehmen muss:

«Die vordringlichste Aufgabe des „President-Elect“ Jo Biden besteht darin den Plan für die Wiederherstellung der Weltführerschaft der USA umzusetzen. »

Trump erwarten einige Strafverfahren, sollte wider Erwarten der Supreme Court Jo Biden als künftigen Präsidenten anerkennen, und er somit seine Immunität verlieren.

Glenn Greenwald, Journalist, bei „The Guardian“ sagte: „Sie werden weiter behaupten, dass Trump oder seine Bewegung immer noch eine existentielle Gefahr darstellen […], sie werden es derart aufbauschen, dass jede Kritik an Joe Biden als Gefahr für die amerikanische Demokratie, als freiheitsbedrohend, als faschistisch oder als Hilfe für den Kreml erscheinen wird. So werden auch immer mehr Leute glauben, dass es Zensur braucht“.

Unabhängige Berichterstattung ist in Amerika nicht mehr möglich. Das Establishment ist Eigentümer der Sender und Zeitungen und bestimmt die Richtung der News. Da Trump die Medien als „Volksfeinde und Volksverräter“ bezeichnet hat, ist wohl eindeutig klar, dass die Medien in den Händen der „Leftwings“ sind.

Im Vordergrund der Berichterstattung stand Biden (im Hintergrund stand Obama/Clinton) und sein Programm zum Klimawandel, sein Verhältnis zu internationalen Organisationen (UN, WHO, Pariser Klimaabkommen..) und zu Europa.

Viele Amerikaner sind noch nicht bereit, sich von der einstigen Vormachtstellung der USA in der Welt zu verabschieden. Die Macht des militärisch-industriellen Komplexes, ist immer noch nicht gebrochen, und die Spannungen in der Außenpolitik durch die Vorgängerregierung Obama/Biden, sind noch lange nicht unter Kontrolle.

„Gerechtigkeit und Frieden“, standen bei Trump immer im Vordergrund. Er hat in seinen vier Jahren Amtszeit keine neuen Kriege begonnen, sondern sich aus den „stupid War’s“ im nahen und Mittleren Osten zurückgezogen.

Foreign Affairs, die Zeitschrift der Demokratischen Partei erklärt, welche Ziele Jo Biden in Angriff nehmen muss:

«Die vordringlichste Aufgabe des „President-Elect“ Jo Biden besteht darin den Plan für die Wiederherstellung der Weltführerschaft der USA umzusetzen. »

Glenn Greenwald: Austritt bei «The Intercept» wegen Biden-Artikel

1 Min 49 sec die sich lohnen.

Klaus Schwab: „Jo Biden wird den Multikulturalismus fördern“

Der Gründer des World Economic Forum Prof. Klaus Schwab (82) äußert sich wie folgt dazu und gibt einen Einblick in die Zukunft jenseits von Covid19.

„The Great Reset“

„Das Wort „Reset“ halte ich für angemessen, weil wir das Virus jetzt noch bekämpfen, aber wir können nach dem, was wir mit der Ankündigung von Impfstoffen gesehen haben, ziemlich optimistisch sein. Jetzt müssen wir darüber nachdenken, wie wir strukturieren, gestalten, wie man die Post-Corona-Ära gestaltet. Und hier kommt mir natürlich das Wort Reset in den Sinn, denn eines ist klar, wir können nicht zur alten Normalität zurückkehren. Wir müssen diese Gelegenheit nutzen, wie es unsere Eltern und Großeltern nach dem Zweiten Weltkrieg getan haben, um wirklich darüber nachzudenken, was schief gelaufen ist und was wir besser machen könnten“.

Strategie/Policy

„Die erste ist, die Welt widerstandsfähiger zu machen, weil wir auf jeden Fall andere Überraschungen erleben müssen, schwarze Schwäne, wie sie genannt werden, vielleicht verschiedene Arten von Viren. Zweitens müssen wir die Welt inklusiver und gerechter machen, denn wir haben gesehen, dass wir ein unhaltbares Niveau von Menschen erreicht haben, die sich ausgeschlossen fühlen. Schließlich müssen wir die Welt viel grüner machen. Wir müssen endlich unsere ganze Energie hinter die Dekarbonisierung stecken, um eine große Katastrophe zu vermeiden, von der wir heute die ersten Anzeichen haben“, fügte er hinzu.

Alles ist miteinander verbunden

„Es ist ein Lichtblick, weil es die Effektivität bestätigt, die erreicht werden kann, wenn man die richtigen Partner hat, um zusammenzuarbeiten. Es ist ein systemischer Ansatz. Wir können unsere Probleme in der Welt nicht lösen, indem wir einfache Ansätze wählen und COVAX integriert die Impfstoffe mit der Behandlung, mit Tests und den richtigen gesundheitspolitischen Ansätzen. Was wir also in unserer Welt in Zukunft brauchen, ist ein viel systemsicherer Ansatz, weil wir wissen, dass alles voneinander abhängig ist. Alles ist nicht nur auf globaler Ebene miteinander verbunden, sondern wenn man soziale, wirtschaftliche, politische Fragen nimmt, sind sie alle miteinander verbunden. Wir brauchen also einen systemischen Ansatz.“

USA und Russland spielen nicht mit

„Ich denke, wir werden sehen, dass die USA auch in Zukunft beitreten, ich denke, COVAX ist auch ein sehr wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass sich die Kluft zwischen den entwickelten Ländern und den Schwellenländern, den am wenigsten entwickelten Ländern, nicht vergrößert. Wir haben gesehen, dass der Schlag des Virus auf diese Länder besonders schwerwiegend und schädlich ist. Mit COVAX stellen wir sicher, dass diese Menschen auch genießen können, und auch auf europäischer Basis mit viel besserer Zusammenarbeit im Vergleich zu dem, was wir in der Vergangenheit gesehen haben, stellen wir sicher, dass wir die Ungerechtigkeit bei der Verbreitung aller Heilmittel, die wir zur Bekämpfung dieses Virus benötigen, nicht erhöhen“, sagte er als Antwort.

Obama/Clinton/Biden, dass Establishment macht mit

„Ich denke, auch hier müssen wir zurücksetzen, wir können nicht zu dem System des Multilateralismus zurückkehren, das wir nach dem Zweiten Weltkrieg etabliert haben. Was wir brauchen, ist eine Reform des internationalen [Betrug-] Systems. Denken Sie nur an die WTO. Wir müssen neue Dimensionen des Welthandels integrieren, wie alles was mit dem elektronischen Handel usw. zu tun hat. Definitiv werden wir multilaterale Eralisten, also durch die Wahl [ist noch nicht entschieden] von Präsident [er ist noch kein Präsident] Jo Biden einen Schub erhalten. Und ich bin sehr zuversichtlich, das wir jetzt die notwendigen Systeme [weltweite Überwachung] schaffen können, die wir für da 21. Jahrhundert brauchen“.

Die Plandemie hat offengelegt, was wir vorher auch schon wussten, aber nicht wahr haben wollten, es geht in der Welt verdammt ungerecht zu und eine kleine Gruppe an der Spitze der Gesellschaften verdient viel Geld damit.

Betrügereien und Diebstähle hat es immer schon gegeben, jedoch haben sich der Aktivitätsraum und das Ausmaß der kriminellen Aktivitäten weltweit ausgebreitet. Der Multikulturalismus und die Globalisierung haben neben vielen anderen schädlichen Auswirkungen, auch dafür gesorgt, dass nun im großen Stil (Big Business) Steuergelder und Subventionen in schwindelerregenden Höhen die Besitzer wechseln. Früher wurde das Finanzamt um die Fahrkostenpauschale betrogen und im Tante-Emma-Laden eine Tafel Schokolade gestohlen. Heute werden ganze Länder und Kontinente ausgeraubt (Lehmann, WireCard, Agenda 2010, Plandemie, Bankenrettung, Privatisierungen.). Das alles funktioniert nur, weil Politiker, Banker und Journalisten das Fach gewechselt haben, sich der globalen Elite angeschlossenen haben, und dazu beitragen, dass sich das System der neuen Weltordnung durchsetzen kann.

von euronews.com

Zitate von Klaus Schwab

Urheberrechte Video: euronews. Bitte um Erlaubnis Teilen/Video.

Pompeo in Israel. Blick von den Golanhöhen.

Mike Pompeos Besuch der Golanhöhen, ist ein weiterer notwendiger Schritt, die bisherige Politik der Vorgängerregierungen zu beenden.

Pompeo in Jerusalem: „Heute habe ich die Möglichkeit, die Golanhöhen zu besuchen. Die Anerkennung der Golanhöhen als Teil Israels, war auch eine Entscheidung, die Präsident Trump getroffen hat. Sie ist eine historisch wichtige Entscheidung und ist Teil der Realität“.

Donald Trump hat 2019 Israels Souveränitätsanspruch an den Golanhöhen anerkannt. Die Europäische Union verurteilte Trumps Entscheidung. Israel eroberte 1967 unter Moshe Dayan die Golanhöhen in einem fast aussichtslosen Krieg gegen die Palästinenser.

Nabil Abu Rudeineh, ein  Sprecher des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas:  „Pompeos Besuch im besetztem Land ist eine aktive Beteiligung an der Besatzung.“

Die Golanhöhen sind ein wichtiger strategischer und militärischer Stützpunkt, auf den die Israelis nicht verzichten können. Die allgegenwärtige Gefahr  angegriffen zu werden, ist einfach zu groß, um auf die Golanhöhen zu verzichten. Sie sind ein Bollwerk gegen syrische und iranische Streitkräfte.

Jo Biden, der immer noch glaubt, er sei der nächste Präsident der Vereinigten Staaten, beabsichtigt die Anerkennung der Golanhöhen zurückzunehmen. Die Demokraten sind in dieser Frage nicht einheitlich.

Wie nicht anders zu erwarten, verurteilten die Palästinenser den Besuch von Pompeo. Mit der neuen Nah-Ost Politik, werden die Palästinenser ihre ständigen Attacken nicht fortsetzen können. Trump streicht ihnen auch die finanziellen Hilfen der Obama Regierung an die Palästinenser.

Rula Maayah, Palästinser: „Dieser Besuch schadet jedem Palästinenser und verstößt gegen alle internationalen Gesetze.  Wir hoffen, dass sich die Dinge in Zukunft mit der amerikanischen Regierung ändern werden und dass die Amerikaner wieder mit Siedlungen als Einheiten gegen das Völkerrecht umgehen werden.“

Pompeo: „Ich möchte, dass Sie wissen, dass wir unverzüglich Schritte unternehmen werden, um Organisationen zu identifizieren, die sich an hasserfüllten BDS-Verhalten (Boycott, Divestment and Sanctions) beteiligen, und die Unterstützung der US-Regierung zurückzuziehen. Wir werden die globale antiisraelische BDS-Kampagne als antisemitisch betrachten“.

 (Bericht des Jerusalemer Büros; zusätzliche Berichterstattung von Ali Sawafta in Ramallah und Rami Ayyub in Bethlehem. )

Musik crusade

Five Stories. Präsident Trump doesn’t want You to miss

Resolute Reads


Pfizer reicht COVID-19-Impfstoffantrag bei der US FDA ein
-Reuters

Der Pharmakonzern Pfizer „beantragte am Freitag bei den US-Gesundheitsbehörden die Notfallgenehmigung (EUA) für seinen COVID-19-Impfstoff, den ersten derartigen Antrag in einem wichtigen Schritt zum Schutz vor dem neuen Coronavirus“, berichtet Vishwadha Chander. „Wenn die Daten solide sind, ‚könnten wir buchstäblich Wochen von der Zulassung eines 95% wirksamen Impfstoffs entfernt sein‘, sagte der US-Gesundheitsminister Alex Azar.

📖 NEU: Präsident Trump schließt Maßnahmen zur Senkung der Medikamentenpreise ab!

Pompeo: USA wollen BDS-Bewegung als antisemitisch anerkennen
-Die Jerusalem Post

„Die USA werden den Gruppen, die Israel boykottieren, die Finanzierung entziehen, sagte US-Außenminister Mike Pompeo bei seinem Treffen mit Premierminister Benjamin Netanjahu am Donnerstag in Jerusalem“, berichtet Lahav Harkov. „Wir sind zutiefst dankbar für alles, was Präsident Trump mit [Außenminister Pompeo und anderen] getan hat, um Israel zu stärken und den Frieden voranzubringen“, sagte Premierminister Netanjahu.

Direktor der CDC: Schulen gehören zu den ’sichersten Orten‘, an denen Kinder sein können, Schulen zu schließen ist eine ‚emotionale Reaktion‘, die nicht durch Daten belegt ist
-The Daily Wire

„CDC-Direktor Dr. Robert Redfield sagte am Donnerstag, dass die K-12-Schulen offen bleiben sollten, weil die Daten zeigen, dass Schulen zu den ’sichersten Orten‘ gehören, an denen Kinder vor der Pandemie geschützt werden können, und Versuche, Schulen zu schließen, nichts weiter als eine ‚emotionale Reaktion‘ sind“, berichtet Ryan Saavedra. „K-12-Schulen können mit Face-to-Face-Lernen arbeiten, und sie können es sicher und verantwortungsbewusst tun“, sagte Redfield.

🎬 Vizepräsident Pence: CDC empfiehlt keine Schulschließungen

Trump’s Order stoppt die Finanzierung von Chinas Waffen durch Amerika
-The Hill

„Amerikanisches Kapital sollte nicht dazu verwendet werden, die Entwicklung und den Bau von Chinas Militärwaffen zu finanzieren, die buchstäblich darauf abzielen, Amerikaner zu töten und das US-Militär aus Asien zu vertreiben. Präsident Trump unterzeichnete kürzlich eine Durchführungsverordnung, die diesem Wahnsinn an der Wall Street Einhalt gebietet“, schreibt Peter Navarro, Direktor für Handels- und Produktionspolitik im Weißen Haus.

Vizepräsident Pence: Der Start von SpaceX Crew-1 beweist, dass die NASA zurück ist, Präsident Trump hat Amerikas Führung im Weltraum gesichert
-Fox-Nachrichten

„Amerika feierte am Sonntag einen weiteren historischen Meilenstein im Kennedy Space Center mit dem erfolgreichen Start der SpaceX Crew-1 der NASA. Wie Präsident Trump in seiner Antrittsrede sagte: „Wir stehen an der Geburt eines neuen Jahrtausends und sind bereit, die Geheimnisse des Weltraums zu entschlüsseln“. Und das ist genau das, was wir getan haben“, schreibt Vizepräsident Mike Pence.

🎬 Ivanka Trumpf: Wir fliegen zurück zum Mond und dann weiter zum Mars!

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Resilience rises. 🚀

The Crew-1 mission has lifted off on a Falcon 9 rocket from @NASAKennedy at 7:27pm ET and is en route to the @Space_Station. #LaunchAmerica

Originally tweeted by NASA (@NASA) on 16 Nov 2020.

Ivanka, die erste Frau, die Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika sein wird. 2024 wird Ivanka der Liebling aller Amerikaner, Deutschen und Europäer sein.

Was Terroristinnen und Terroristen wollen

Von Philipp Fritz, 01. Januar 2020

Schlagzeilen über unterschiedlichste Gewalttaten und tatsächliche Terrorakte gehören für uns inzwischen zum traurigen Alltag und zum„Grundrauschen“ in der Medienlandschaft. Obwohl einzelnen dieser Meldungen besondere Beachtung zukommt und emotionalen Nachklang finden, so hat doch ein Prozess der Gewöhnung –wohlwollend als eine Art gesellschaftlicher Resilienz betrachtet –eingesetzt. Jüngste Fälle wie auf der London Bridge der britischen Hauptstadt letzten Jahres, in Halle am jüdischen Feiertag Jom Kippur, der rechtsextremistische Mord am Kassler Regierungspräsident Walter Lübcke oder die islamistisch motivierten Anschläge im französischen Straßburg sowie auf die Polizeipräfektur von Paris bilden dabei nur einen Bruchteil von Gewalttaten in Europa ab, welche in der Berichterstattung mit den Begriffen„Terror“ oder „Terrorismus“ übertitelt werden.

Bereits die steigende Zahl an Nachrichten dieser Art, die bewusste populistische Verwertung und die von Übereilung getriebene Berichterstattung, die immer wieder zulasten journalistischer Sorgfalt geht, lassenden Begriff„Terrorismus“verschwimmen und ziehen eine fehlende Abgrenzung nach sich. Zwar wurde die öffentliche Auseinandersetzung darüber was Terrorismus eigentlich sei, und was eben nicht, bereits vielfach geführt, das eigentliche Phänomen des Terrors und seiner Formen ist jedoch im Dunklen geblieben. Gleichzeitig tragen die Verhärtung innergesellschaftlicher Brüche, gezielter Populismus und staatliche Überreaktionen dazu bei, Terrorismus nicht klar von anderen Formen der Gewalt unterscheiden zu können.

Mit Blick auf terroristische Einzel-taten aus dem jihadistischen und dem militanten rechts- und linksextremistischen Umfeld zeigt sich, dass durch eine vage und fahrlässige Begriffsnutzung tatsächliche Terrorakte durch die Breite der Gesellschaft nicht mehr klar eingeordnet werden können und ein Gefühl von Überforderung bis hin zur Ohnmacht zurücklassen. Eine ungenaue und voreilige Zuordnung in die „Terror“-Kategorie trägt im schlimmsten Fall dazu bei, Bedrohungsszenarien und Ängste aufzubauen, die ursprünglich keine Täterintention gewesen sind. Damit wird letztendlich Terror verbreitet, welcher ohne eine entsprechende Titulierung keinen Weg in die Gesellschaft gefunden hätte. Es gibt eine Vielzahl von „Terrorismus“-Definitionen im öffentlichen Diskurs. Gleichzeitig wird der Begriff zu-nehmend inflationär und ohne Schärfe verwendet. Dieses Informationspapier gibt anhand der analytischen Merkmale eine praktische Begriffserklärung.

Es ist daher von größter Bedeutung, dass Terroranschläge, im Gegensatz zu Gewaltakten ohne entsprechende ideologische oder politische Zielsetzung, differenziert werden. In diesem Zuge kann die Faustregel herangezogen werden: kein Terrorismus ohne ideologischen Überbau. Daraus ergibt sich die vereinfachte Prüffrage nach einem entsprechenden Weltbild und einem praktischen Willen zur gesellschaftlichen oder politischen Veränderung bestehender Verhältnisse aufseiten der Täterin oder des Täters. Der Ideologisierung, beispielsweise auf Basis von religiösen, politischen oder rassistischen Überzeugungen, kommt damit eine entscheidende Rolle zu. Es sind dabei insbesondere Religionen in der Rolle von „politischen Waffen“, die sich in besonderem Maße zur Massenmobilisierung, zur religiösen Inszenierung von Feindbildern und göttlichen Legitimierung eignen.

Eine öffentliche Debatte über das Erstarken religiös legitimierter Gewalt in Verbindung mit globalem Terrorismus und insbesondere des Jihadismus, haben spätestens mit den Anschlägen am 11. September 2001 auf das World-Trade-Center in New York und auf das US-Verteidigungsministerium eingesetzt. Die Vielzahl weiterer Anschläge in den letzten zwei Jahrzehnten hat diese Debatte auch in Europa zusätzlich verschärft. Die Anschläge haben die Globalisierung endgültig entzaubert und mit ihrem Grad an Professionalisierung und ihrem Ausmaß die Erkenntnis um neue sicherheitspolitische Herausforderung mit sich gebracht. Nicht ohne Grund nannte der ehemalige deutsche Außenminister und heutiger Bundespräsident, Dr. Frank-Walter Steinmeier, bei der 42. Münchner Konferenz für Sicherheitspolitik 2006 neben der Proliferation von Massen-Vernichtungswaffen den global agierenden Terrorismus die „ernsteste Bedrohung unserer Sicherheit“

1. Terrorismus ist aber keinesfalls eine Erscheinung, die erst mit den Anschlägen auf das World-Trade-Center aufkam. Bereits in der Frühgeschichte gab es organisierte Terrorgruppen wie die jüdischen Zeloten, die bereits im 1. Jahrhundert n. Chr. gegen die römische Oberherrschaft operierten und nicht davor zurückschreckten auch die Bevölkerung mit Gewalt zu beeinflussen. Ihnen standen die Sikarier nahe, die im gleichen Zeitraum hauptsächlich mittels öffentlicher Attentate aus dem Schutze großer Volksmengen heraus agierten. Ein bekannteres Beispiel für die Nutzung der Strategie ….

Zum Autor Philipp Fritz und seinem Text

und zum

After the White House – Die Werwölfe warten schon

Sehnsüchtig erwartet das korrupte Establishment um Obama/Clinton/Biden, den Rauswurf Donalds Trumps aus dem Weißen Haus. Auf ihn wartet ein Rudel Werwölfe, um ihn in der Öffentlichkeit zerfleischen zu können. Sie werden umsonst warten. Sie müssen sich noch weitere vier Jahre gedulden.

Der Bezirksstaatsanwalt von Manhattan, Cyrus Vance jr, leitet die Untersuchungen gegen Trump. Trump soll Steuerbehörden, Banken und Geschäftspartner, in die irre geführt haben. Außerdem erwarten ihn zwei Klagen wegen sexuellen Missbrauchs. Die Demokraten fordern zusätzlich noch eine bundesweite Untersuchung der Wahlkampffinanzierung.

Der Demokrat Cyrus Vance, hat bisher keine Einzelheiten seiner Untersuchungen bekannt gegeben. Er beruft sich auf die Geheimhaltungsregeln der Grand Jury. In Deutschland würde man sagen „Zum laufenden Verfahren kann ich keine Auskunft geben“.

Aus seinem Büro war jedoch zu erfahren, dass umfangreiches Material aus öffentlichen Berichten, über langwieriges kriminelles Verhalten der Trump Familie und seiner Mitarbeiter vorliegen würde. Der Bezirksstaatsanwalt beruft sich auf Zeitungsberichte und Nachrichtensender, die Trump als Monster verschrieben haben. Zur Länge des Verfahrens befragt sagte Vance: „es könnte Monate dauern, aber auch Jahre“.

Donald Trump bezeichnete die Untersuchung „als die Fortsetzung der Hexenjagd, der größten Hexenjagd der Geschichte“.

Bis jetzt ist nicht bekannt, ob es überhaupt Beweise für die strafrechtlich relevanten Vorwürfe gibt. Die erhobenen Anschuldigungen dienten im Wahlkampf dazu, Trump zusätzlich zu diskreditieren. Amerikanische Medien (und auch die deutschen Medien), waren erpicht darauf, Trump mit allen Mitteln von seinem Weg in eine bessere Zukunft für die Amerikaner und alle Menschen dieser Welt abzuhalten. Ihnen war jedes Mittel recht und billig, um die Wahlentscheidungen der Amerikaner zu seinen Ungunsten zu manipulieren und die Welt gegen ihn aufzuhetzen. Wie in Amerika, so auch in Deutschland, haben sich die Medienvertreter entschlossen, Fakten beiseite zu lassen und mit Unterstellungen und üblen Nachreden, den besten Präsidenten Amerikas zu stürzen. Noch ist es ihnen nicht gelungen. Der Kampf geht weiter. Am Schluss der Rallye wird Trump der nächste offizielle Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika sein.

Amerika war bislang dafür bekannt, dass ehemalige Präsidenten, die angeblicher Vergehen beschuldigt wurden, nicht weiter juristisch verfolgt wurden, um einen friedlichen Machtwechsel einzuleiten. Die Anklage gegen einen ehemaligen Präsidenten wäre ein beispielloser Schritt in der Geschichte Amerikas. Dem Establishment geht es um nichts weiter als politische Vergeltung und Rache. Trump ist für sie zu einer absoluten Hassfigur geworden, da er ihnen die Maske vom Gesicht gerissen hat, und ihre kriminelle Vergangenheit und Betrügereien am amerikanischen Volk offen gelegt hat. Das war eines seiner Wahlversprechen und er hat noch nicht alle Versprechen eingelöst, wird er aber. Seine Army steht hinter ihm.

Trump war in seiner Zeit vor der Präsidentschaft sicherlich kein Musterknabe, aber hier und heute, geht es um seine Präsidentschaft und die großangelegte Wahlmanipulation der Medien. Trump hat während seiner Amtszeit hervorragende Arbeit für das amerikanische Volk geleistet, ohne Tricksereien und Betrügereien, die hat man ihm nur angedichtet, um seine enormen Erfolge zu unterbinden und seine Regentschaft zu stören. Das Impeachment-Verfahren war der Gipfel der bodenlosen Frechheiten der Demokraten. Wenn einer das Land gespalten hat, dann waren es die Demokraten.

Aus welchen Gründen forderten die Demokraten immer und immer wieder Trump’s Steuerunterlagen ein?  Was haben sich die Demokraten davon versprochen? Kein Präsident ist dazu verpflichtet gewesen, während seiner Amtszeit seine Steuerunterlagen vorzulegen. Es hat auch keiner getan. Auch das hat es noch nie in Amerika gegeben. Der einzige Zweck bestand darin, wie immer, Trump mit allen Mitteln zu beschädigen. Diese weitere Intrige liegt nun vor dem Supreme Court. The Red Judge – Amy Conny Barrett, wird eine Menge zu tun haben.

Trump wird außerdem zu Last gelegt, das er seine Bilanzen hochgerechnet haben soll und über den Wert seines Vermögens falsche Angaben gemacht haben soll. Man möchte auch seine Tochter Ivanka vor Gericht zerren, da sie Unternehmensberatungsgebühren bekommen haben soll, die steuerlich absetzbar sind. Außerdem soll Trump 2016 während der Wahlkampagne Zahlungen an die Pornodarstellerin Stormy Daniels und das Model Karen McDougal geleistet haben, um sie daran zu hindern, zu behaupten, er hätte eine außereheliche Affäre gehabt. Als Frau kann ich dazu nur sagen, meine Geschlechtsgenossinnen wissen wie man Geld macht. „Me Too“, no, ohne mich.

Das Justizministerium praktiziert eine langjährige und bewährte Politik, die besagt, dass es verfassungswidrig ist, einen amtierenden Präsidenten vor einem Bundesgericht anzuklagen.

Twitter zensiert weiter. Republikaner gesperrt. Muslime dürfen weiterhin hetzen.

Der Twitter-Account des Republikaners Mark Morgan, dem US-Zoll- und Grenzschutzbeauftragten der amerikanischen Regierung, wurde am gestrigen Mittwoch von Jack Dorsey gesperrt. Er ist das nächste Opfer des linken Zensors Jack Dorsey. Auch ich kann ein Lied von Sperrungen bei Twitter und Co. singen.

Der Senat in Washington D.C, hat Anfang dieser Woche Jack Dorsey zur Anhörung per Videokonferenz aufgefordert, seine Zensoraktivitäten zu begründen und sämtliche Aktivitäten zu dokumentieren. Jack Dorsey erklärte sich damit einverstanden den Abschnitt 230 des Communications Decency Act  zu überdenken. Einen Tag später sperrt er Mark Morgan.

Mark Morgan erhielt eine E-Mail von Twitter, in der er über die Sperrung seines Accounts informiert wurde, mit nachstehender Begründung:

„Sie dürfen keine Gewalt gegen andere Menschen aufgrund von Rasse, ethnischer Zugehörigkeit, nationaler Herkunft, sexueller Orientierung, Geschlecht, Geschlechtsidentität, Religionszugehörigkeit, Alter, Behinderung oder schwerer Krankheit fördern, bedrohen oder belästigen“.

Dass Mark Morgan niemanden auf Twitter bedroht oder belästigt hat, geschweige denn zur Gewalt aufgerufen kann jeder nachprüfen, wenn er den nachfolgenden Link anklickt.

https://mobile.twitter.com/CBPMarkMorgan

Mark Morgan hat auf Twitter den Fortschritt des Mauerbaus dargestellt und erklärt, dass die Anzahl der illegalen Grenzübertritte stark zurückgegangen ist. Twitter ist der Auffassung, dass der Mauerbau an sich rassistisch sei, und somit gegen „hasserfülltes Verhalten“ verstoßen hat.

Mark Morgan:
„Ich bin sicher, dass bei Twitter Mitarbeiter sitzen, die Illegale, Drogenschmuggler, Pädophile und Mörder, als gute Menschen ansehen, die lediglich ihre Lebensumstände in den USA verbessern wollen, und sich später den amerikanischen Gesetzen unterordnen werden. Vergangenheit und Gegenwart beweisen aber das genaue Gegenteil. Das amerikanische Volk bekommt letztlich nicht die Wahrheit zu hören, weil jemand bei Twitter, basierend auf seiner eigenen Ideologie, einen Knopf gedrückt hat, um zu verhindern, dass die Wahrheit ans Licht kommt“.

Hasserfüllten Kommentare von Muslimen, wie die des Iraners Ajatollahs Khamenei gegen Israel und der westlichen Welt im allgemeinen, sowie seine Aufrufe zur totalen Vernichtung Israels, bleiben von Jack Dorsey unberührt. Muslime können auf Twitter ohne Konsequenzen hetzen wie sie wollen.

Hinweis: Sobald ich das Wort „Muslim“ als Schlagwort oder als Kategorie eingebe, ist bei mir hier auf wordpress alles gesperrt. Ich muss dieses Wort löschen, erst dann kann ich weiter machen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis ich auch hier gesperrt werde.

Facebook + Twitter vor dem US-Senat: Vorwurf Wahlmanipulation

Der US-Senat wirft Mark Zuckerberg und Jack Dorsey Wahlmanipulation vor. Sie werden zu Recht von den Republikanern beschuldigt, Konservative und GOP-Mitglieder, sowie Trump-Wähler zensiert zu haben, und den Zugang zu ihren Accounts durch einen Technical-Censorship verhindert zu haben. Auf Twitter wurden Millionen Trump-Anhänger gesperrt, auch ich wurde gesperrt.

Im White House in Washington, D.C., wurden Zuckerberg und Dorsey per Video-Stream zu den illegitimen und antidemokratischen Methoden befragt.

Die Republikaner warfen ihnen vor, sich in die Wahl eingemischt zu haben, um den amerikanischen Präsidenten Donald Trump zu stürzen. Tweets von Trump und der republikanischen Partei, wurden mit Warnhinweisen belegt.

Die kriminelle Vorgehensweise von Zuckerberg und Dorsey, werden im nächsten Kongress aufgegriffen und diskutiert werden. Die Netzwerkgiganten spielen sich als Herren dieser Welt auf und haben in 50 Bundesstaaten zugunsten des korrupten Establishments zensiert und manipuliert, um den  Obama/Clinton/Biden Clan wieder an die Spitze zu bringen. Diese „Big Tech“ Branche muss dringend reguliert werden.

Der republikanische Vorsitzende des Ausschusses, Senator Lindsey Graham aus South Carolina, eröffnete die Anhörung mit einem Aufruf zur Änderung von Abschnitt 230 des Communications Decency Act. Er warf  Twitter und Facebook vor, ihre Macht schändlich ausgenutzt zu haben, um Donald Trump zu stürzen und sagte in seinen einleitenden Bemerkungen:

„Es geht uns nicht darum, dass die Regierung die Aufgabe übernimmt, Amerika zu sagen, welche Tweets legitim sind und welche nicht“.

Graham kritisierte darüber hinaus die Entscheidung von Facebook und Twitter, die Verbreitung eines Artikels der New York Post über die Geschäftsbeziehungen von Hunter Biden im Vorfeld der Wahl unterdrückt zu haben.

Senator Mike Lee, Republikaner aus Utah, stellte die Frage, wie Facebook und Twitter den Inhalt von Posts und Tweets kontrollieren. „Es gibt Fälle, in denen Ihre Plattformen bei der Moderation von Wahlinhalten einen sehr deutlich parteiischen und nicht neutralen Ansatz verfolgen“, sagte er.

Senator Ted Cruz, Republikaner aus Texas, forderte Zuckerberg und Dorsey auf, sämtliche Daten vorzulegen, von Post und Tweets die gelöscht wurden und mit Warnhinweisen versehen wurden. Die politische Zensur hat in diesem Wahlkampf Dimensionen angenommen, die nicht mehr hinnehmbar sind.

Die beispiellose Manipulation der US-Wahlen 2020 durch Twitter und Co., ist nicht mehr länger hinnehmbar.

Zuckerberg und Dorsey verteidigten ihre Vorgehensweise zur Überprüfung von Postings über die Wahl und argumentierten, dass ihre Plattformen zwar einige Fehler bei der Durchsetzung gemacht hätten, ihre Entscheidungen aber fair gewesen sind.

„Wir stehen vor etwas, das sich unmöglich anfühlt“, sagte Dorsey. „Wir müssen dazu beitragen, die Gesundheit der öffentlichen Konversation zu verbessern und gleichzeitig dafür sorgen, dass so viele Menschen wie möglich daran teilnehmen können“.

Beide CEOs brachten ihre Bereitschaft zum Ausdruck, mit den Gesetzgebern an Abschnitt 230 zu arbeiten.

Die Angriffe der Demokraten und anderen linken Gruppierungen, ihre Hassreden und ihre Aufwiegelung zur Gewalt auf Twitter und Co, sind nicht mehr länger zu akzeptieren.  Der demokratische Senator Blumenthal leitete seine Ausführungen mit der Drohung ein, Facebook aufzulösen und Instagram und WhatsApp auszugliedern.

„Sie haben erschreckende Überzeugungs- und Manipulationswerkzeuge geschaffen, deren Macht weit über die Raubritter des letzten Goldenen Zeitalters hinausgeht“, sagte Blumenthal.

Die „Babyschritte“, die von Social-Media-Plattformen unternommen werden, reichen nicht aus, um „die destruktiven, aufrührerischen Fehlinformationen“ anzugehen, sagte er.

Zu den zwei Stichwahlen im Januar in Georgien, die darüber entscheiden werden, wer den Senat kontrolliert, sagten Zuckerberg und Dorsey, sie würden während der beiden Sonderwahlen rigorose Maßnahmen ergreifen und Hass- und Gewaltpostings rigoros unterbinden.

Es kann nicht angehen, das Zuckerberg und Dorsey die Möglichkeiten haben, Wahlen auf ihren Plattformen entscheidend zu beeinflussen. Die Republikaner hatten in der Endphase des Wahlkampfes überhaupt keine Möglichkeiten mehr, die amerikanischen Bürger zu erreichen.

Facebook und Twitter haben mittlerweile eine Macht erreicht, die jede Regierung stürzen kann. Die Mainstream-Medien, die seit Beginn der Amtszeit von Donald Trump, eine noch nie dagewesene Hasskampagne gegen ihn gestartet haben, kamen im Vorfeld für die Wahlkampagne der GOP ebenfalls nicht mehr infrage.

Donald Trump und die Republikaner, waren dem korrupten Establishment hilflos ausgeliefert. Jetzt beginnt mein orangener Mann, die Wahlmanipulation und den Wahlbetrug zu dokumentieren. Der Supreme Court mit Amy Conny Barrett, wird den Rest erledigen.

Siehe auch USA-Today

Trump – TV kommt. CEO Chris Ruddy „Der Sender wird erfolgreich“.

Donald Trump beabsichtigt einen neuen Fernsehkanal zu gründen, möglicherweise mit Newsmax. Nach all den hässlichen und auch falschen Berichten in den linken demokratischen Medien, hat sich Trump entschlossen, einen eigenen Sender ins Leben zu rufen.

Newsmax könnte auch das Zuhause werden für eine wöchentliche Trump-Show. Sollte es wider Erwarten zur Abwahl Trumps kommen und Jo Biden, bzw. sein Sohn nach kurzer Amtszeit von Biden, der neue amerikanische Präsident werden, wird Trump in vier Jahren erneut kandidieren. Trump, so wie wir ihn alle kennen, wird nicht so schnell nicht aufgeben und die Flinte ins Korn werfen. Es steht zu viel auf dem Spiel. Ein freies Amerika steht einem Clinton/Obama Überwachungsstaat gegenüber. Den „Great Reset“ darf es nicht geben. Der Neustart der Welt muss verhindert werden. Der beabsichtigte Durchmarsch des korrupten Establishments wäre eine Katastrophe für alle Menschen auf unserem Planeten.

Lindsay Keith, Moderatorin von Newsmax: „Ich kenne diesen Mann [Trump] seit fast 20 Jahren. Er ist eine wichtige Kraft in Politik und Medien. Er wird eine wichtige Kraft bleiben.“

CEO von Newsmax Chris Ruddy glaubt, dass ein „Trump TV“-Kanal beträchtlichen Erfolg haben würde, dass Newsmax eine Nachrichtenorganisation ist und kein persönlichkeitsorientiertes Netzwerk werden würde. „Wir würden den Präsidenten gerne als Kommentator einbeziehen und eine wöchentliche Sendung mit ihm haben“. Ruddy fügte hinzu, dass Trump ein „Allesfresser“ sei, wenn es um die Medien gehe – er sei gerne in allen Medien aktiv und würde sich wahrscheinlich nicht an ein einziges Medienmedium binden.

„Er liebt alle Medien. Und ich denke, das wird seine wahre Macht sein, wenn er auf all diesen verschiedenen Plattformen startet“.

Fox News haben wegen Ihrer negativen und teilweisen falschen Berichterstattung über die Wahlen scharenweise Zuschauer verloren. Fox News haben viel zu früh Jo Biden als Wahlgewinner ausgerufen. In Florida ist Fox News auch davon ausgegangen, dass Trump  nicht gewinnen wird. Nach Protesten der GOP wurde in Florida erneut gezählt und Stimmen von nicht lebenden Personen, die von Demokraten in Umlauf gebracht wurden, heraus gezählt, sodass am Ende Donald Trump Florida für sich gewinnen konnte.

Während die Einschaltquoten von Fox News gesunken sind, sind die von Newsmax gestiegen.

Da Newsmax nicht nur über Kabel und Satellit, sondern auch kostenlos über YouTube verfügbar ist, sagte Ruddy voraus, dass die kombinierte Zuschauerzahl von Newsmax über Kabel und die verschiedenen Apps, seinem Sender helfen wird, Fox News innerhalb der nächsten sechs Monate zu überholen.

Newsmax

Brutale Warnung an Amerika von einer ägyptischen Frau: Wachet auf oder werdet ihr ausgelöscht — POSchenker

Islam is the clearest and most present danger to America’s existence. – Photo: Supplied Wenn Sie den Schreien der ägyptischen Kopten, der Christen Syriens, des Iraks, des Sudans, Pakistans und aller anderen muslimischen Länder zuhören, werden Sie die Beschreibungen der Schrecken des Islams vernehmen. Eine ägyptische Frau unter dem Pseudonym Magda Borham schrieb einen Brief […]

Brutale Warnung an Amerika von einer ägyptischen Frau: Wachet auf oder werdet ausgelöscht — POSchenker

Merkels Amtszeit – Millionenfache Rechtsbrüche

Frau M ist verantwortungslos. Sie hält sich nicht an Gesetze und setzt nach Bedarf die Demokratie außer Kraft. Sie hat unseren Ländern enorme Schäden zugefügt. Sie sieht das aber nicht ein. Sie ist auf jeden Fall eine Fanatikerin, die ihre politischen Visionen durchsetzen will, dabei aber vergisst, dass ihre Visionen mittlerweile und viel zu oft, schreckliche Wirklichkeit geworden sind.

Der Teufel kommt oft im unschuldigen Antlitz daher. „Sein Handeln sei christlich und anti-faschistisch“, sagt er. Und nach 15 Jahren, besteht das Land nur noch aus Problemen.

Warum millionenfache Rechtsbrüche? Die Antwort finden Sie unter „Verschwiegene Fakten zur Einwanderung“.

Neustart der Welt – Davos 2020

 

Im Club der Milliardäre plant man den Neustart der Welt. Der Wirtschaftswissenschaftler, Gründer und Geschäftsführer des Weltwirtschaftsforums Klaus Schwab (81), empfing im Januar 2020 die Milliardäre und Wirtschaftseliten dieser Welt. Ihr Plan ist es den weltweiten Sozialismus umzusetzen. Ihre Begründung:

Armut und Krankheit überwinden

Reduzierung der Überbevölkerung [läuft schon, Covid-19]

Umwelt- und Naturzerstörung beenden

Sie versprechen uns eine faire Welt im Einklang mit der Natur und für alle Menschen auf Erden Friede, Freude, Eierkuchen. Tatsache ist jedoch, dass genau diese Heilsbringer den Planeten ohne Rücksicht auf Verluste geschrotet haben, und dabei nicht Milliarden-Gewinne gemacht haben, sondern Billionen verdient haben. Ihnen war Natur, Umwelt und Mensch völlig egal.

 Ihr Versprechen ‚die Welt besser zu machen‘, bedeutet in Wahrheit die absolute Macht und den absoluten Reichtum an sich zu ziehen. Dabei werden sie von der Weltbank unterstützt, den Vereinten Nation (UN) und dem internationalen Währungsfonds (IWF). Die Weltbank will nur noch Projekte fördern, von denen die Teilnehmer des Milliardärsclubs profitieren. Die UN ist praktisch in den Händen der weltweiten Geldelite und komplett abhängig von deren Wohlwollen und der IWF trägt dafür Sorge, dass weltweit arme Staaten, keinerlei Rechte mehr haben und der Kapitalismus diese Länder nach Gutdünken abgrasen kann. Der IWF sorgt dafür, dass die armen Länder zuerst mit günstigen Krediten versorgt werden und dann mit Knebelverträgen lebenslänglich vom IWF abhängig gemacht werden. Sie schaffen in diesen Ländern Zölle ab, bauen sämtliche Handelsschranken ab und fordern in ihren Kreditverträgen auf staatliche Regulierung zu verzichten, ansonsten gibt es keine finanzielle „Hilfen“.

Seit 50 Jahren arbeitet das Weltwirtschaftsforum daran ‚die Welt zu verbessern‘. Hinterlassen haben sie einen Planeten, der kaum noch atmen kann und unzählige Menschen, die nicht wissen, wie sie den nächsten Tag überleben sollen. Alleine In Westeuropa (EU), wurden 120 Millionen Menschen bettelarm gemacht.

Zu Beginn seiner Rede macht uns Klaus Schwab erstmal richtig Angst. Er zeigt einen Film über den Ist-Zustand der Welt. Müllhalden so weit das Auge reicht, mit Plastik verseuchte Meere, tote Vögel und Fische, hungernde und sterbende Menschen, Luftverschmutzung, Brände, Fluten, Orkane, kranke Wälder, Hitze, vertrocknete Böden, und Eisbären, die nicht mehr wissen, wo sie noch hin sollen. Dann schwenkt der Film um und zeigt uns die neue schöne Welt. Alle sind glücklich und zufrieden. Uno-Generalsekretär Guterres und Prinz Charles reichern das ganze mit jeder Menge nichtssagender Floskeln an und prophezeien uns eine Gesellschaft frei von Sorgen und Nöten, eine Natur wie Sie schöner nicht mehr sein könnte. Wie sie das erreichen wollen, sagen sie nicht.

Die neue IWF-Chefin Georgieva versichert, dass die Netzgiganten in jeden Winkel der Welt kommen werden und dort Geld verdienen können. Neben dem Geldverdienen meint sie natürlich Daten sammeln, um jeden Bürger weltweit unter Kontrolle zu halten. In Ihrem eigenen Heimatland hat sie dafür gesorgt, dass Sozialleistungen abgebaut werden, und darüber hinaus, ist sie an einem Dutzend anderen Sozialabbauprogrammen in den ärmsten Regionen dieser Welt beteiligt. Der rote Altkanzler Gerhard Schröder und der grüne Ex-Außenminister Joschka Fischer haben das in den Jahren 1998 bis 2005 in Deutschland schon erfüllt. Kürzungen im deutschen Rentensystem werden auf uns zukommen. Die Deutschen Erfüllungsgehilfen funktionieren perfekt. Kanzlerin Merkels Aufgabe, Deutschland mit illegalen Neubürgern zu fluten und ‚die schon länger hier lebenden‘ hinten herunterfallen zu lassen, wird von ihr hervorragend umgesetzt. Gesetze werden dabei nicht beachtet.

Das Grundgesetz und das Bürgerliche Gesetzbuch sind alte Schimären und interessieren Frau Merkel überhaupt nicht. Hauptsache Allah oh Akhbar und Tritratrullala, die Diversen sind auch schon da. Alles so schön bunt hier.

Ajay Banga der Chef von Mastercard erklärt, wie die Transmission ins Paradies ‚aus Sicht der Unternehmen‘ praktisch realisiert werden kann. Der Privatsektor [also die, die alles verbockt haben, zu ihren Gunsten], sollen den öffentlichen Sektor zur Gänze übernehmen. Der Planet soll also gänzlich privatisiert werden und Bargeld abgeschafft werden.

„Damit der Neustart funktioniert muss der Privatsektor der größte Teil des Geschäftsmodells werden”, so Ajay Banga. „Sonst wird das nichts. Dafür brauche man enormes Vertrauen zwischen dem privaten und dem öffentlichen Sektor. Aber Corona sei dank gibt es inzwischen mehr Vertrauen in den privaten Sektor. Die Staaten vertrauen den Unternehmen inzwischen viel mehr Daten zur freien Verarbeitung an. Mehr davon, und alles wird gut“.

Mit der Plandemie haben wir gerade diesen Weg eingeschlagen. Zu was Corona doch alles gut ist und ‚wer hat’s erfunden‘, diesmal waren es nicht die Schweizer, es waren Sozialisten und Kommunisten in Fernost Xi Jinping, der Clinton/Obama/Biden-Clan und in Westeuropa Angela Merkel und ihre Entourage nebst Christine Lagarde und ihrem Vorgänger Mario Draghi.

Niemand dieser Superreichen plant tatsächlich die Welt zu verbessern. Die Welt war denen schon immer egal und wir waren denen schon immer egal, und das hungernde Kind in Afrika war denen schon immer egal, und der hungernde Almosenempfänger in Deutschland, war denen schon immer egal.

Niemand von den Heilsverbrechern weiß, wie man die Welt wieder in Ordnung bringen kann. Niemand hat die leiseste Ahnung wie es weiter gehen soll. Wichtig ist nur die Vorbereitung des Neustarts. Dann hat man alle Fäden in einer Hand und plötzlich wie aus heiterem Himmel ist die Weltregierung da, die neue Weltordnung (NWO). 8 Milliarden Menschen haben es verpasst, diese Milliardärsbande von dannen zu jagen.

Und jetzt raten Sie Mal, wer in Davos dieses miese und hinterhältige, kriminelle Spiel nicht mitmachen wollte, ja genau, es war mein orangener Mann, der Rassist, der Chauvinist, das Schweinegesicht Donald J. Trump. Ich liebe ihn.

Washington, D.C.: Die gestohlene Wahl

In Washigton, D.C., fand am gestrigen Samstag, den 14.11.2020, eine große Demonstration der Anhänger der Trump-Bewegung statt. Einige amerikanische Medien berichten von 1 Million Trumpisten, andere von 20.000. Die genaue Anzahl der Gegendemonstranten variiert ebenfalls sehr stark. Sie demonstrierten für Jo Biden und das korrupte Establishment. Am Rande der Demonstrationen, gab es vereinzelte Zusammenstöße.

Der Republikaner Louie Gohmert aus Texas, der während der Kundgebung eine Rede gahalten hatte, sprach nach den Kundgebungen von den Trumpisten als „gesetzestreue Menschen, die es nicht mögen, dass ihre Wahlen gestohlen werden“.

Gegenüber Newsmax TV erklärte er, „Diese Leute sind verärgert, dass das Gesetz nicht eingehalten wurde. Sie behalten sich das Recht vor, ihre Stimmen erneut zählen zu lassen und nicht negiert zu werden. Wenn die Situation umgedreht wäre und die Medien und ihre Netzwerke  Trump als Sieger der Wahlen ausgerufen hätten, würden Bidens Demonstranten Washinton, D.C., niederbrennen. Sie würden Atlanta, Georgia und Philadelphia niederbrennen. Trumps Wähler sind gesetzestreue Bürger und sie tun genau das, was man erwartet, sie demonstrieren friedlich. Ich hoffe, das der Supreme Court, schließlich zugunsten von Trump entscheiden wird, da einige Bundesstaaten die Wahlgesetze nicht befolgt haben.“

Gohmert äußerte sich auch zu den Berichten über Gewalttätigkeiten bei der Kundgebung am Samstag und sagte, von seinem Platz auf dem Podium des Obersten Gerichtshofs aus sei alles friedlich verlaufen, aber es gebe Probleme mit Gegenprotestanten am Rande der Kundgebung.

„Das ist einer der Gründe, warum wir die Polizei brauchen, um mit Anarchisten und Gewalt fertig zu werden“, sagte Gohmert.

Weder die Demokraten noch die Republikaner haben eindeutige Ergebnisse bei diesen Wahlen erreicht. Es geht um nichts anderes als Trump loszuwerden. Trump erklärte „Jo Biden hat diese Wahlen nur ‚gewonnen‘, weil die Fakenews Medien ihn orchestriert haben“.

Beide Parteien erwarteten von den Wahlen ein eindeutiges Ergebnis. Stattdessen war es eine Wahl der Rekorde. Niemals zuvor gab es in den USA eine so hohe Wahlbeteiligung, und niemals zuvor wurde soviel Geld in den Wahlkampf investiert. Niemals zuvor gab es aus dem Establishment heraus und den Medien eine solche Schmutzkampagne gegen einen noch amtierenden Präsidenten.

In den amerikanischen Medien, wird davon berichtet, dass Biden Jr., seinen Vater ersetzen wird. Jo Biden schickt man als „zukünftigen“ Präsidenten in den Wahlkampf und sein Sohn soll nach ein paar Monaten Jo Biden, das Amt übernehmen.

„Realitätsverweigerung der katholischen Bischöfe in der Auseinandersetzung mit dem Islam“ — POSchenker

„Höchste Zeit, dass wir unser Land, unsere Mitmenschen und Religion zu schützen bereit sind. Dass betende Katholiken in katholischen Kirchen geköpft werden, muss höchste Alarmstufe auslösen.“ Gastkommentar von Ministerpräsident a.D. Werner Münch Wien (kath.net) Islamisten haben wieder mit mehreren Morden und schweren Verletzungen von fremden Menschen in Europa brutal zugeschlagen: Erst Nizza – drei Tote […]

„Realitätsverweigerung der katholischen Bischöfe in der Auseinandersetzung mit dem Islam“ — POSchenker

News (11) WH: Kostenloser Impfstoff

Der derzeitige und zukünftige amerikanische Präsident Donald J. Trump, hält seine Versprechen.

Die NY-Post berichtet am 12. November 2020, dass die COVID-19-Impfungen in allen Apotheken des Landes kostenlos zur Verfügung stehen werden. Trumps Bundesbeamte haben eine Einigung mit der Pharmaindustrie und den Apotheken erzielt. Es wird genauso sein, wie bei den Grippeschutzimpfungen. Sie werden für jedermann kostenlos erhältlich sein.

Die jüngste Vertriebspartnerschaft der Bundesbehörden mit großen Drogeriemarktketten, Lebensmittel-Apotheken und anderen Netzwerken deckt etwa drei von fünf Apotheken in allen 50 Bundesstaaten und US-Territorien wie Puerto Rico ab.

Experten für Infektionskrankheiten, darunter der Berater des Weißen Hauses, Dr. Anthony Fauci und andere Experten für Infektionskrankheiten sagen voraus, dass ein COVID-19-Impfstoff  im nächsten Frühjahr allgemein verfügbar sein wird.

Der von Pfizer und BioNTech entwickelte Impfstoff soll mehr als 90 % wirksam sein.

Die Zahl der Neuinfektionsraten steigt im ganzen Land rasant an. In New York City, wurde am Mittwoch der höchste Stand seit Juni erreicht. New York wird von den Demokraten regiert.

Trumps Wirtschaft war wirklich besser als die Obamas

„Im Jahr 2016 lag das reale mittlere Haushaltseinkommen bei 62.898 $ und damit nur 257 $ über dem Niveau von 1999. In den nächsten drei Jahren stieg es um fast 6.000 Dollar auf 68.703 Dollar. Das ist vielleicht der Grund, warum trotz der Pandemie 56 % der im vergangenen Monat befragten US-Wähler sagten, dass es ihren Familien heute besser geht als vor vier Jahren“, schreibt Karl Smith. (aus Bloomberg).

 Trumps Veteranen

Vizepräsident Pence: „Der Veteranentag ist eine Zeit des Dankes und der Wertschätzung für Helden, die unsere Freiheit bewahrt haben“.

„Jeder Veteran der Streitkräfte der Vereinigten Staaten ist ein Held für das amerikanische Volk“, schreibt Vizepräsident Mike Pence. „Als Vater eines Marinekorps-Kapitäns und Schwiegervater eines Marine-Leutnants, der derzeit im Einsatz ist, könnte ich nicht stolzer sein, Vizepräsident eines Präsidenten zu sein, dem die Männer und Frauen unserer Streitkräfte und jeder Veteran in Amerika so sehr am Herzen liegen. (aus Fox-News)

MORE: Free National Park Entrance for Veterans and Gold Star Families

Trump rät amerikanischen Firmen von Investitionen in Unternehmen, die Chinas Militär ausbauen, dringend ab.

„Amerikanisches Kapital sollte nicht dazu verwendet werden, den Bau chinesischer kommunistischer Waffen zu finanzieren, die buchstäblich darauf abzielen, Amerikaner zu töten und das US-Militär aus Asien zu vertreiben“, sagt Peter Navarro, Direktor für Handels- und Produktionspolitik im Weißen Haus. „Diese starke Aktion von Präsident Trump stoppt diesen Wall Street-Wahnsinn“.

Steve Bannon – Nach seiner Verhaftung

Steve Bannon plädiert auf nicht schuldig.

Steve Bannon wurde im September 2020 verhaftet. Ihm wird zur Last gelegt Hunderttausende von Menschen, die für den Bau der Mauer Geld gespendet haben, betrogen zu haben und um ihre Spendengelder gebracht zu haben.

Steve Bannon erklärte nach seiner Freilassung und einer hinterlegten Kaution von 5 Millionen Dollar, „er werde sich mit allen Mitteln gegen diese Bundesklage wehren. Er werde den Demokraten keine Chance lassen, ihr hinterhältiges Spiel fortzusetzen. Die Jagd auf die führenden Köpfe der Trump-Bewegung wird ein Ende finden müssen. Mich bringt man nicht zum Schweigen. Es ist kein Zufall, dass es fast auf den Tag genau vier Jahre her ist, dass ich die Trump 2016-Kampagne übernommen habe, als diese Anklageschrift herauskam. Was diese Jungs wollten, war, politische Reden zu kriminalisieren und sicherzustellen, dass ich nicht wieder in den Wahlkampf zurückkehre. Der Wahlkampf ist in großartiger Verfassung. Die Anwälte machen einen großartigen Job und sie werden einen Sieg für Präsident Trump liefern. Ich habe einen 1-Millionen-Dollar-Vertrag zur Überwachung des Mauerbaus und halte regelmäßig Seminare und Konferenzen, damit die Spender über den Fortschritt des Mauerbaus und die Entwicklung der Kosten informiert werden. In meiner Funktion als Bauunternehmer und Bauleiter, habe ich die besten und klügsten aller Baufachleute zusammengebracht, damit mich niemand kriminalisieren oder stilllegen kann, wenn ich den Mauerbau realisiere“.

Trump distanzierte sich nach Bannons öffentlichkeitswirksamer Verhaftung von Bannon und der privaten Grenzmauer-Kampagne und sagte, „dass er sich sehr schlecht fühle, dass sein ehemaliger Berater wegen Betrugs an Spendern angeklagt ist, und dass dieses Projekt ungeeignet sei. Ich habe seit sehr langer Zeit nichts mehr mit Bannon zu tun gehabt. Seine Verhaftung ist sehr bedauerlich“.

Bannon: „Demokraten und andere sozialistische Gruppierungen werden mich nicht stilllegen. Ich bin konzentrierter denn je, wir starten am Montag eine landesweite Aufklärungstour unter dem Motto „Plot to Steal 2020″. Sie werden mich  nicht davon abhalten, Präsident Trump zu unterstützen und sicherzustellen, dass er diese Wahl gewinnen wird. Ich konzentriere mich darauf meinem ehemaligen Chef zu helfen, die Wiederwahl zu gewinnen“.

P.S Breitbart News ist im Netz nicht mehr zu finden. Ich habe es gerade mehrfach versucht. Heiko Maas hat wieder zugeschlagen. Sie beugen die Wahrheit wo sie nur können.

Trumps erste Bombe zündet

Federal Election Commission Chairman Drops Bombshell: „This Election Is Illegitimate“.

Der Vorsitzende der eidgenössischen Wahlkommission gab am 11. November 2020 bekannt, dass die US-Wahl 2020 „unrechtmäßig“ verlaufen ist. Die FEC, die Federal Election Kommission sprach von Betrug, möglicherweise in einem großen Ausmaß.

Der oberste Chef aller Wahlbeamten, Trey Trainor, bestätigt, dass diese Wahl seiner professionellen Meinung nach „unrechtmäßig“ verlaufen ist. Berichten zufolge, aus Pennsylvania und anderen Landesteilen, kommen mehr und mehr Zweifel über die Rechtmäßigkeit dieser Wahl auf. Bei Newsmax erklärte er: „Dass an diesen Orten Wählerbetrug stattfindet“. Trey Trainor ist nicht nur ein kleiner Wahlbeamter, er ist ein Bundesbeamter und seine Stimme hat Gewicht. Er ist der Leiter der gesamten Wahlkommission aller Bundesstaaten.

In den Staaten, in denen Trump vorne lag und dann auf mysteriöse Art und Weise plötzlich hinten, werden 6 Tage nach der Wahl immer noch Stimmen herangeschafft und ausgezählt. Wo kommen diese Stimmzettel 6 Tage nach der Wahl her?

In Michigan sieht es so aus, als sei sogar die US-Post an dem Plan beteiligt gewesen, die Wahl zugunsten der Demokraten zu manipulieren.

In Pennsylvania haben sich die Demokraten einem Gerichtsbeschluss widersetzt und offiziellen Wahlbeobachtern verweigert, die Auszählung beobachten zu dürfen. Gerade in Pennsylvania häufen sich die eingehenden Berichte über einen möglichen Wahlbetrug.

Trey Trainor äußerte sich bei NewsMax wie folgt:

„Trotz des Gewinns eines Gerichtsbeschlusses, der es der Trump-Kampagne erlaubt, Beobachter zur Beobachtung der Stimmauszählung in Pennsylvania auf sechs Fuß Entfernung zu entsenden, wurden Wahlbeobachter nicht in die Wahllokale gelassen, sondern mussten durch die Fensterscheiben von außen die Auszählung beobachten. Es hat keine Transparenz stattgefunden“. Auf manchen Videos ist sogar zu sehen, dass man die Fenster mit Pappdeckel beklebt hat, um den Wahlbeobachtern die Sicht noch mehr zu erschweren.

„Unser ganzes politisches System basiert auf Transparenz, um den Anschein von Korruption zu vermeiden“, betont Trainor. „Das Staatsgesetz erlaubt es diesen Beobachtern, dort zu sein. Wenn das Gesetz nicht befolgt wird, dann ist diese Wahl unrechtmäßig.“

Trumps berechtigte Zweifel sind „sehr berechtigte Anschuldigungen“, die vom Gerichtssystem „vollständig überprüft“ werden müssen. Trainor sagt voraus, dass die Anschuldigungen schwerwiegend genug sind, um „vor dem Supreme Court zu landen“.

Trumps Digital Manager – Brad Parscale

Präsident Donald Trump gab am Mittwoch, dem 15. Juli 2020 bekannt, dass er Bill Stepien zu seinem Wahlkampfmanager befördert hat, der Brad Parscale ersetzt.

Brad Parscale, seit Februar 2018 Wahlkampfmanager von Präsident Trump, wurde als leitender Berater für Daten und digitales Management berufen. Trump war vor allen Dingen wichtig, dass seine Person und seine Policy in den digitalen Medien so abgebildet werden, wie er und seine Familie wirklich sind. Eine Mammut-Aufgabe für Parscale. Er stand dem Medien-Imperium des korrupten Establishments gegenüber. Sie verfügen über die finanziellen Mittel und Taktiken, Jo Biden bei den Wahlen nach vorne zu bringen.

Parscales größte Niederlage als Wahlkampfleiter, war die Veranstaltung in Tulsa. Trump-Gegner hatten sich zusammengeschlossen und über Tik- Tok die Eintrittskarten aufgekauft, sodass Trump nur vor 6.000 Leuten sprechen konnte. In den Medien wurde die Wahlkampfveranstaltung als große Niederlage Trumps gefeiert, wohl wissend, dass es eine konzertierte Aktion der Trump-Gegner war.

Brad Parscale beschloss über die sozialen Medien und den Netz-Giganten, Trumps-Anhängerschaft zu mobilisieren und so zur Verbreitung der Informationen aus dem Weißen Haus beizutragen.

Die Resonanz war gigantisch groß, und die Informationen aus dem WH, fanden Ihren Weg in die amerikanische Öffentlichkeit. Das Establishment sah mehr und mehr die Chancen auf einen Wahlsieg der demokratischen Partei schwinden. Die Netz-Giganten, die Teil des Establishments sind, löschten zuerst einige Tweets von Donald Trump, dann Tweets seiner Anhängerschaft und zum Schluss, wurden Millionen von Usern der Zugang zu ihren Konten verweigert. Trump nannte das den „Technical Censorship“.

„Beide (Parscale/Stepien) waren stark an unserem historischen Sieg 2016 beteiligt, und ich freue mich auf einen großen und sehr wichtigen zweiten gemeinsamen Sieg“, sagte Trump.

Entschiedene Rennen – Der Senat wird Rot

Die Republikaner verbuchten die ganze Nacht über weiterhin große Siege.

Die Chancen der Demokraten, genügend Sitze zu erringen, um die Kontrolle über den Senat zu übernehmen, schienen am Mittwoch zu schwinden, da die Republikaner in einer Reihe von Schlüsselrennen sämtliche demokratischen Attacken abwehren konnte.

Die Demokraten bräuchten vier weitere Sitze, um die Mehrheit im Senat zu bekommen.

Die Republikaner halten derzeit 53 Sitze, während die Demokraten 45 Sitze innehaben, plus zwei Unabhängige, die mit ihnen im Parlament sitzen.

Arizona: 

In Arizona gewann der ehemalige Astronaut Kelly (R). Er besiegte die Demokratin McSally.

Colorado:

In Arizona besiegte Hickenlooper (D) den republikanischen Amtsinhaber Gardner.

Alabama:

Im rubinroten Alabama gewann Tommy Tuberville (R) gegen den Demokraten Jones.

Iowa:

In Iowa gewann die republikanische Senatorin Joni Ernst gegen die Demokratin Thresa Greenfield.  

Montana:

In Montana gewann der republikanische Senator Steve gegen den scheidenden Gouverneur Steve Bullock ab.  Eine weitere schmerzhafte Niederlage für die Demokraten, die eine Mehrheit im Senat anstreben. Die Niederlage verschlechtert die Chancen der Demokraten, die Kontrolle über den Senat zu erlangen, weiter.

In Montana stieg die Wahlbeteiligung für Präsident Trump um 95 % an. Das stellte alle bisherigen Wahlergebnisse in den Schatten.

South Carolina:

In South Carolina gewann die republikanische Senatorin Lindsey Graham und besiegte den demokratischen Herausforderer Jaime Harrison im Senatswahlkampf.

Harrison, der ehemalige Vorsitzende der Demokratischen Partei des Bundesstaates, sammelte rekordverdächtige Gelder von Demokraten, die alles daran setzten, Graham, einen wichtigen Verbündeten des Präsidenten, zu entlassen. Der amtierende Senator wurde zu einem der loyalsten Soldaten von Trump im Senat, obwohl er während der Vorwahlen 2016 regelmäßig Trump kritisierte.

Kentucky:

In Kentucky gewann McConnell, der schweigsame Republikaner, der Trump geholfen hat, eine konservative Mehrheit am Obersten Gerichtshof zu erringen. Seine Gegnerin, Amy McGrath, die ehemalige Kampffliegerin, erwies sich als Geldbeschaffungskraft, die 2018 fast einen festen konservativen Sitz im Repräsentantenhaus errang, jetzt aber unterlag.

Obwohl McGrath auffallend viel Geld gesammelt hat – mehr als 88 Millionen Dollar – hat sie nie eine nennenswerte Gegnerin für McConnell, einen meisterhaften Politikstrategen, der „absolut nichts dem Zufall überlässt“.

Texas:

In Texas gewann der republikanische Senator John Cornyn. Er setzte sich gegen seinen demokratischen Gegner MJ Hegar durch. Auch hier keine demokratischen Senatssitze für Texas.

Donald Trump – Cry out for Justice

Seine grandiose Rede an das amerikanische Volk und die Welt

Uns geht es darum ein gescheitertes und korruptes System politisches Establishment mit einer Regierung zu ersetzen, die von Euch, dem amerikanischem Volk, kontrolliert wird.

Das Washingtoner Establishment, sowie die Finanz- und Medienunternehmen, die es finanzieren, existieren nur aus einem Grund, um sich selber zu schützen und zu bereichern.

Bei dieser Wahl stehen Billionen von Dollar für das Establishment auf dem Spiel.

Die, die in Washington Macht haben und die Lobbyisten verbünden sich mit Menschen, die nicht Euer Glück im Blick haben.

Unsere Kampagne steht gegen eine echte, existenzielle Bedrohung, wie Sie sie noch nie zuvor gesehen haben.

Hier geht es nicht um eine Wahl für 4 Jahre. Dies ist ein Scheideweg in der Geschichte unserer Zivilisation, wo wir, das Volk entscheiden, ob wir die Kontrolle über unsere Regierung zurückerlangen.

Das politische Establishment, welches versucht uns zu stoppen, ist dieselbe Gruppe, die verantwortlich ist für desaströse Handelsabkommen, massive illegale Einwanderung, sowie für eine Wirtschaft- und Außenpolitik, die unser Land ausbluten lies.

Das politische Establishment brachte uns die Zerschlagung unserer Fabriken und unserer Jobs, da sie nach Mexiko, China und in die ganze Welt ausgelagert werden.

Es ist eine globale Machtstruktur, die für wirtschaftliche Entscheidungen verantwortlich ist, die unsere Arbeiter ausgeraubt hat, die unser Land seines Reichtums beraubt haben und die das Geld in die Taschen einer Handvoll von großen Unternehmen und Politikern gesteckt haben.

Dies ist ein Kampf um das Überleben unserer Nation. Das wird unsere letzte Chance sein, sie zu retten.

Diese Wahl wird zeigen, ob eine freie Nation sind, oder ob wir nur die Illusion einer Demokratie haben, in Wirklichkeit aber von einer handvoll globaler Lobbyisten kontrolliert werden, die unser System manipulieren.

Das ist die Realität. Du weißt es, sie wissen es, ich weiß es und so ziemlich die ganze Welt weiß es.

Die Clinton-Maschinerie steht im Zentrum dieser Machtstruktur. Wir haben die Wikileaks Dokumente aus erster Hand gesehen, die beweisen, dass sich Hillary Clinton im Geheimen mit internationalen Banken  trifft, um die Zerstörung der  Souveränität der USA zu planen, damit diese globalen Finanzmächte, ihre Lobbyisten-Freunde und ihre Spender noch reicher werden.

Ehrlich gesagt – sie sollten weggesperrt werden.

Die mächtigste Waffe, die die Clintons einsetzen, sind die Medien, die Presse. Lasst es mich ganz klar sagen, die Medien in unserem Land haben nichts mehr mit Journalismus zu tun. Sie sind politische Interessenvertretungen und nicht anders als irgendein Lobbyist oder ein Finanzgebilde mit einer politischen Agenda für sich selbst. Jeder der sich ihnen entgegensetzt, wird als Sexist gebrandmarkt, als Rassist, als Xenophob. Sie werden lügen, lügen, lügen und danach noch schlimmeres tun. Sie werden tun, was auch immer nötig ist.

Die Clintons sind Kriminelle. Das ist gut dokumentiert. Das Establishment, das sie beschützt, nimmt teil an einer großen Vertuschung, von kriminellen Aktivitäten im Außenministerium und der Clinton Foundation, um die Clintons an der Macht zu halten.

Sie wussten, dass sie jede Lüge gegen mich, meine Familie und meine Angehörigen an anbringen würden. Sie wussten, dass sie niemals aufhören werden mich zu stoppen. Nichtsdestotrotz fange ich freudig die Pfeile für Euch ab. Ich fange sie für unsere Bewegung ab, damit wir unser Land zurückbekommen können.

Ich wusste, dass dieser Tag kommen würde. Es war nur eine Frage der Zeit. Und ich wusste, dass sich das amerikanische Volk erheben würde, und für die Zukunft stimmen würde, dass es verdient. Die einzigen die diese korrupte Maschine aufhalten können, seid Ihr. Die einzige Kraft die stark genug ist, unser Land zu retten, sind wir. Das einzige Volk, dass mutig genug ist dieses korrupte Establishment, abzuwählen, wie bist Du, das amerikanische Volk.

Unsere große Zivilisation ist an den Punkt der Abrechnung gelangt. Ich müsste das nicht tun Leute, glaubt mir. Ich habe ein großartiges Unternehmen aufgebaut und ich hatte ein wundervolles Leben. Ich könnte die Früchte von jahrelanger erfolgreichen Geschäfts-Deals und Geschäften genießen, anstatt durch diese Horror-Show aus Lügen, Täuschungen und Attacken zu gehen. Wer hätte sich das so vorgestellt?

Ich mache das, weil mir dieses Land so viel gegeben hat und ich spüre, dass ich an der Reihe bin, dem Land etwas zurückzugeben. Ich mache das für das Volk, für die Bewegung und wir werden dieses Land für Euch zurückgewinnen, und wir werden Amerika wieder groß machen.from linda to donald

Donald J. Trump – at his best

He’s real. He’s great. He is rightly. 4 more Years. This man is fascinating. Listen to him.

Corona-Virus Wuhan „Das Weltexperiment“

von Ulf Martin vom 11.11.2020

  • Zusammenfassung
  • China hat sicherlich Mitte Januar gesehen, dass es in Wuhan kein Massensterben gibt.
  • Aufgrund des immensen Verkehrs vor dem chinesischen Neujahrsfest war es ohnehin nicht möglich, die Ausbreitung zu stoppen.
  • Die Simulation „Ereignis 201“ wurde am 17. Januar in Davos vorgestellt und postuliert eine „schwere Pandemie“.
  • China entschied sich für ein Spektakel, das in der Science-Fiction wie eine schwere Pandemie aussieht – die „Abriegelung“.
  • Das Spektakel, plus die Neuartigkeit des Virus mit einem Haufen von Opfern an einigen wenigen Stellen am Anfang, einigen Bildern aus Italien, möglicherweise panikartigen Misshandlungen und monströsen Modellen trieb den Rest der Welt tief in eine mentale Panikhöhle.
  • Die Wähler forderten Maßnahmen, und die Regierungen handelten nach dem, was sie in Simulationen trainiert hatten und was auf den Bildern aus Wuhan als echte drakonische Aktion erschien.
  • Soziale Medien wirkten wie ein massiver kognitiver Verstärker, der viele Wähler in der Höhle gefangen hielt.
  • Und so begab sich die Welt auf irrationales Territorium – zum Wohle Chinas.

Hier können Sie weiterlesen. Leider auf Englisch.

Der Autor von „Das Weltexperiment“, Ulf Martin, hat mir heute eine Mail gesendet, nach meinem post, in der er mir mitteilt, dass er im Originaltext die nachstehenden Korrekturen anbringen möchte, mit folgendem Wortlaut:

Ich glaube, ich würde die Anglizismen „Event 201“ als Eigennamen und
„Lockdown“ als eingeführte Bezeichnung für den Wahnsinn lassen. Es geht
ja nicht nur um die Abriegelung, sondern um den ganzen Maßnahmen zauber.

Misshandlungen -> Fehlbehandlungen
(im medizinischen Sinne)

das in der Science-Fiction wie eine schwere Pandemie aussieht – die
„Abriegelung“
->
das wie eine schwere Pandemie in einem Science-Fiction aussieht – den
„Lockdown“

Wähler -> Bürger
(ich übernehme mit „constituents“ nur den Begriff aus dem Zitat von
Lass, allein ergibt das wenig Sinn)

mentale Panikhöhle -> seelische Panikhöhle
(das deutsche Begriffspaar Seele/Geist ist nicht mit soul/mind
bedeutungsgleich. Das wäre jetzt eine ausufernde Ausführung)

Einen schönen Abend und nochmal vielen Dank!
Ulf Martin

Atlanta-Georgia „Nachzählen bitte“

Trumps Anwälte fordern den Außenminister von Georgia auf, alle Stimmzettel neu auszuzählen.

Der US-Repräsentant Dough Collins, Leiter der Wahlkomitees,  erklärte dem Außenminister Brad Raffensberger, dass er

  • Einen vollständigen Vergleich der Stimmzettel von Abwesenden, persönlichen und provisorischen Stimmzettel, die in Georgia abgeben wurden, sowie eine Überprüfung aller Stimmen, die von gesperrten Personen, einschließlich aller Schwerverbrecher, abgegeben wurde, verlange und
  • Eine vollständige Handauszählung jedes einzelnen Bezirks, da es zu Problemen und Unregelmäßigkeiten bei den Wahlautomaten kam, und der Zugang der Wahlbeobachter, erschwert wurde.

Collins erklärte, bei Nichterfüllung seiner Forderungen, werde er Klage einreichen. „Die Republikaner stehen zu dem Ideal, dass jeder wahlberechtigte Wähler legal wählen und ausgezählt werden sollte“, sagte Collins in einer Erklärung.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir bei der kommenden Neuauszählung Beweise für unsachgemäße und illegitime  Stimmzettel und andere Unregelmäßigkeiten finden werden, die beweisen, dass Präsident Trump die Wiederwahl in Georgia gewonnen hat.

Raffensperger wurde 2018 gewählt und sein Wahlbüro wurde mit Touchscreen-Maschinen ausgestattet. Mit fortschreiten der Corona-Pandemie, rief er die Wähler dazu auf, per Briefwahl zu wählen.

Am Montag sagte Brian Porter Kemp (R), Sprecher der Cody Hall, dass die Bedenken der Republikaner „ein Weckruf“ für Raffensperger sein sollten, um „alle und jeden“ Betrugsvorwürfe zu untersuchen.

B.P. Kemp kandidierte 2018 als Gouverneur. Er besiegte seine demokratische Herausforderin Stacey Adams. Sie behauptete jedoch, dass die Wahlen manipuliert worden seien.

Der US-Landwirtschaftsminister Sonny Perdue (R) erklärte die Strategie der GOP-Nachzählung:

„Wir müssen jede legale Stimme auszählen und jede illegale Stimme im Staat Georgia ausgeben, sagte Sonny Perdue, die GOP versuche, das Defizit umzukehren, bevor der Staat das Gesamtergebnis bescheinigt. Wir wissen natürlich, dass der Präsident in Georgia derzeit im Rückstand ist, wir glauben, dass Georgia seine beste Chance sein könnte, diese Führung zurückzuerobern und die Wähler zu sichern, die er für seine Wiederwahl braucht.“

Trump drückte diese Zuversicht selbst aus, indem er am Montagnachmittag twitterte:

„Georgia wird ein großer Präsidentschaftssieg sein, so wie es in der Nacht der Wahl war“.

Ivana Trump „he’s not a good looser“

„Die erste Frau von Donald Trump, Ivana, äußerte sich zu ihrem Ex-Mann:

„Er ist kein guter Verlierer“.

„Ich möchte einfach, dass diese ganze Sache vorbei ist, so oder so. Es ist mir wirklich egal, wie die Wahl ausgeht“.

Ivana, die die Mutter der drei ältesten Kinder des Präsidenten (Eric, Donald Jr. und Ivanka) ist, teilt mit, dass es ihrer Familie „gut geht“. Sie möchte nur ein normales Leben führen“, sagte sie.

Ivanas Äußerungen zeigen die Dramatik, die in Donalds policy steckt. Nicht nur in der großen Familie Trump, ziehen sich Mitglieder zurück, auch einige Sponsoren der GOP laufen Trump davon. Der Druck von außen, soll nicht nur ihn beschädigen, sondern seine ganze Familie.

Die First Lady Melania Trump glaubt, dass Trump trotz der ungünstigen Ergebnisse belastbar bleiben wird.

„Er verliert nicht gerne, also wird er kämpfen und kämpfen und kämpfen und kämpfen.“

Trump heiratete 1992 Marla Maples, und sie ließen sich 1999 scheiden. Sechs Jahre später heiratete Trump das in Slowenien geborene Model Melania Knauss, die heutige First Lady.

Am Ende eines langen 4-jährigen Krieges gegen Donald, lassen die Kräfte nach. Der Druck lies nie nach, er steigerte sich noch, von Tag zu Tag mehr. Es gab keine Ruhepause für Donald und seine Familie. Ein psychologischer Krieg, der Donald und seiner Familie schweren Schaden zugefügt hat.  

Ivana  wünscht sich ein normales Leben führen zu können. Das kann wohl jeder nach diesen 4 Jahren verstehen. Eine traurige Geschichte. Zu was das Establishment alles in der Lage ist?

Melania gibt Hoffnung. Trump wird kämpfen, kämpfen, kämpfen….

Buchdetails

Titel: Melania Trump: Champion for Youth
Autor/en: Emily Rose Oachs

ISBN: 1503824012
EAN: 9781503824010
Empfohlen von 7 bis 10 Jahren.
Sprache: Englisch.
CHILDS WORLD

1. Januar 2018 – gebunden – 24 Seiten

Trump fires Mark Esper

In einem Tweet, teilte Trump uns mit, dass er den Verteidigungsminister Mark Esper gefeuert hat. Er umgeht die Anti-Trump Medien und richtet sich mit seinen Tweets direkt an die Bürger Amerikas und der Welt.

„Er wird ersetzt durch Christopher C. Miller, den Direktor des nationalen Antiterrorismuszentrum“.

Das Schachspiel geht weiter.

Mark Esper hatte schon im Juli dieses Jahres Differenzen mit Trump. Trump verlangte den Einsatz von Truppen zur Niederschlagung bei Straßenprotesten. Mark Esper widersprach dem Präsidenten und die logische Konsequenz musste sein, ihn in absehbarer Zeit zu entlassen.

Esper hatte den Job des Verteidigungsministers im Juli letzten Jahres vom pensionierten Marine-General Jim Mattis übernommen. Angeblich ist Mattis seiner Entlassung zuvor gekommen, und kündigte von selber. Mattis verstand nicht, warum Trump die US-Truppen in Syrien reduzieren will.

Trump verließ sich da mehr auf Außenminister Mike Pompeo und den Vorsitzenden der Joint Chiefs, General Mark Milley.

„Er (Esper) kam mit einem solchen Versprechen“, sagte ein Capitol-Hill-Helfer,  „aber seine Leistung als Verteidigungsminister war enttäuschend.“

Klugerweise hatte Trump schon vor vier Monaten geplant, Esper zu entlassen – nachdem Esper sich dem Vorhaben des Präsidenten widersetzt hatte, Truppen im aktiven Dienst nach Washington, D.C. zu entsenden.

Die Demonstrationen von Black Lives Matter und anderen linken Gruppierungen, weiteten sich auf andere Bundesstaaten aus, und sie nahmen an Intensität zu. Ganze Stadtviertel wurden verwüstet, Geschäfte geplündert und Statuen zerstört. Normale Bürger fühlten sich bedroht und riefen Ihrerseits dazu auf, die außer Kontrolle geratenen „Demonstrationen“ zu beenden. Die örtlichen Polizeien, waren dieser Aufgabe nicht mehr gewachsen.

General Milley: „Wir versuchen, einen Krieg verantwortungsvoll und bewusst zu beenden“.

„Die Möglichkeit, aktive Einsatzkräfte in einer Strafverfolgungsrolle einzusetzen, sollte nur als letztes Mittel und nur in den dringendsten und schlimmsten Situationen genutzt werden“, sagte Esper gegenüber Reportern im Pentagon am 3. Juni bei seinem letzten Treffen mit Reportern im Besprechungsraum. „Wir befinden uns jetzt nicht in einer dieser Situationen. Ich unterstütze die Berufung auf das Aufstandsgesetz nicht“.

Entweder hatte Espers nicht die Dimension der Krawalle besehen, oder er war grundsätzlich nicht in der Lage die Policy Trumps zu verstehen.

Die Berater Tumps rieten ihm von einer Entlassung kurz vor den US-amerikanischen Wahlen ab.

Kurz nach dem Drohnenangriff auf den Terroristen und Drahtzieher der Miliztruppen im Irak Qassem Soleimani, erklärte Esper den Pressevertretern, dass die USA nicht die Befugnis hätten, diese Milizen im Rahmen der nach den Anschlägen vom 11. September 2002 erteilten Genehmigung zur Anwendung militärischer Gewalt von 2002 ins Visier zu nehmen.

Trump hatte gezielt einen der gefährlichsten Terroristen und Drahtzieher zahlreicher Anschläge mit tausenden von Toten, eliminieren lassen und Espers meint, das sei ein Fehler gewesen. Dieser Mann war für Trump nicht mehr länger im Amt zu halten.

Auf die Frage, ob er erwäge, Esper zu entlassen, sagte Trump: „Ich erwäge, jeden zu entlassen. Irgendwann passiert das.“ 

Esper wird entlassen und alle, die meinen, Trump unterminieren zu können, werden zu gegebener Zeit ebenfalls gehen müssen. Ist doch auch logisch. Wenn man eine Firma führt, zählt die Firmenideologie und wer sich nicht daran hält, schadet der Firma und muss gehen.

„Ich denke, er (Esper) sollte stolz auf seine Bilanz sein“, sagte O’Hanlon, „auch wenn seine Rolle eher die eines Verwalters als die eines Revolutionärs war.

USA Judical Watch: „1,8 Millionen Geisterwähler“.

„Die neue Studie zeigt 1,8 Millionen überschüssige oder „Geister“-Wähler in 353 Grafschaften in 29 Staaten“, gab der neue Präsident Tom Fitton bekannt.

Judicial Watch warnt  nun vor potenziellem Wählerbetrug und „schmutzigen“ Wählerlisten. Das Census Bureau hat eine Vergleichsstudie der Bevölkerungsstatistiken und der staatlichen Wählerregistrierungsdaten veröffentlicht, die eine bemerkenswerte Diskrepanz aufzeigt.

Die Studie ergab, dass es in 29 Bundesstaaten gelungen ist, 1,8 Millionen mehr registrierte Wähler als wahlberechtigte Bürger im wahlberechtigten Alter zu haben.

„Mit anderen Worten, die Registrierungsraten dieser Grafschaften überstiegen 100 % der wahlberechtigten Wähler. Die Studie ergab, dass acht Bundesstaaten eine landesweite Registrierungsrate von über 100 % aufwiesen:

Alaska, Colorado, Maine, Maryland, Michigan, New Jersey, Rhode Island und Vermont

Einige dieser Überschüsse beliefen sich auf

187% in Texas

177% in New Mexico  

171% in South Dakota

„Die neue Studie über Exzesse – oder Geisterwähler – zeigt die Leichtfertigkeit, mit der blinde Stimmzettel und Wahlanträge an Wählerlisten geschickt werden. Schmutzige Stimmzettel können schmutzige Wahlen bedeuten“, bemerkte Tom Fitton.

Unser Bericht weist auf ein spezifisches Problem bei der Briefwahl hin: Wahlbeamte senden automatisch Stimmzettel oder Wahlanträge an jeden auf der Liste der registrierten Wähler, ohne zuvor die „Geister“-Wähler zu entfernen.

CNN berichtete: „Dass offizielle Wahlbüros an 43 Millionen Wähler Stimmzettel verschickt haben. Ende September 2020, wurde die offizielle Zahl von 43 Millionen Stimmzetteln schon weit übertroffen.“

Judicial Watch ist eine konservative Organisation, die das Fehlverhalten der Regierungen untersucht, und nutzt ihre Erkenntnisse, um Druck auf die Regierungen der Bundesstaaten auszuüben, damit sie das nationale Gesetz zur Wählerregistrierung von 1993 einhalten und nicht wählbare Wähler aus ihren Wählerlisten streichen.

Die Gruppe verklagte Colorado Anfang dieses Monats, nachdem sie festgestellt hatte, dass die Wählerregistrierung in 42 der 64 Bezirke des Bundesstaates die Zahl der wahlberechtigten Wähler überstieg.

https://lesen.amazon.de/kp/embed?asin=B0872G8KWC&preview=newtab&linkCode=kpe&ref_=cm_sw_r_kb_dp_pd9QFbH3ADSEM

US-Wahlbetrug 2020: Rudy Giuliani „Halten Sie uns für dumm?

„Die Demokraten werden uns diese Wahl nicht stehlen“, Rudy Giuliani.

Er kündigte weitere Klagen an, um den Wahlbetrug der Demokraten aufzudecken.

Rudy W. Giuliani, einer der Anwälte von Präsident Trump, ehemaliger Bürgermeister von New York und derzeit Trump Kampagnen-Rechtssprecher, sagte am Mittwoch, dass die Demokraten einen massiven Wahlbetrug in Pennsylvania und anderen Bundesstaaten begehen und kündigte mehrere Klagen gegen die Stimmenauszählung an.

Herr Giuliani sagte, dass Stimmzettel von überall her auftauchten, dass Trump-Wahlbeobachter daran gehindert wurden, die Auszählung zu beobachten und dass mindestens 100.000 Stimmzettel von Beobachtern nicht überprüft wurden konnten, da man sie daran gehindert hat.

Er sagte „es sei unvorstellbar, dass Mr. Trump, der mit mehr als 80% der ausgezählten Stimmen gezählt wurde und mit mehr als 500.000 Stimmen Vorsprung, nicht zum Sieger in Pennsylvania erklärt wurde. Halten Sie uns für dumm? Denken Sie, dass wir dumm sind?

Das Gesetz erlaubt es uns, die Auszählung der Wahlzettel zu beobachten. Beobachten bedeutet für jede halbwegs vernünftige Person darauf zu schauen, wie die Zählung durchgeführt wird. Die Beobachter mussten 30 Fuß (ca. 9 m) Abstand halten, um die Auszählung zu überwachen. Darum sind sie niemals in der Lage, zu sehen, ob ordnungsgemäß abgestempelt, ordnungsgemäß adressiert und außen ordnungsgemäß unterzeichnet wurde. Diese undemokratischen Vorfälle erleichtern es, nicht legale Stimmzettel einzuschleusen. Während Sie alle dachten, dass hier in Philadelphia eine Art legitime Zählung stattfand, war sie völlig unrechtmäßig.

In Wisconsin herrscht eine ähnliche Situation. Dort seien auf mysteriöse Weise um vier Uhr morgens 120.000 Stimmen aufgetaucht. Oh, hier kommen neue Stimmzettel. Nun, wir haben keine Ahnung, ob es wirklich Stimmzettel sind. Wir haben keine Ahnung, ob sie unterschrieben sind, ob sie richtig abgestempelt sind, ob es nicht einfach dieselbe Person ist, die 100.000 Stimmzettel abgegeben hat und sie alle ausgezählt wurden.

Die Lage bestätigt, was die Demokraten schon seit Monaten geplant hatten: eine großangelegte Wahlbetrugskampagne.

„Eine ähnliche Situation ist in Arizona, Nevada und in Michigan. Es handelt sich um eine völlig neue Situation – die nie vorher so in unserem Land geschehen ist – die unregistrierten Briefwahlzettel sind so nicht zu kontrollieren.“

Zu Giuliani gehören auch mehrere Spitzenvertreter von Trumps Kampagne, darunter sein Sohn Eric Trump, die ehemalige Generalstaatsanwältin Floridas, Pam Bondi, und der leitende Berater Corey Lewandowski.

Auch Sie beschuldigen die Demokraten, die Stimmenauszählung in Pennsylvania zu manipulieren. Trumps Wahlsieg war von Anfang an sicher. Die Demokraten wussten, sie können nur gewinnen, wenn sie die Wahlen manipulieren.

Lewandowski erklärte Pennsylvania zum „Trump-Country“ und schwor, dass das Rechtsteam der Kampagne so lange im Staat bleiben würde, bis jede Stimme ausgezählt sei.

Herr Giuliani kündigte weitere Klagen an.

„Wir werden die Klage hier fortsetzen. Wir werden eine zweite Klage einreichen, und dann werden wir eine Bundesklage einreichen“, sagte er. „Es ist durchaus möglich, dass wir eine nationale Klage einreichen und die Korruption der Demokratischen Partei wirklich aufdecken werden. Aber das übersteigt alles, was ich bisher gesehen habe.“

US-Wahlbetrug: Delian-Projekt, Pennsylvania, Newt Gingrich

Mehr und mehr Fakten werden zusammengetragen, um vor dem Supreme Court erfolgreich klagen zu können. Es versteht sich von selber, dass Donald und die Republikaner mit Informationen zum Wahlbetrug äußerst zurückhaltend sein werden. Wir müssen die Zeit abwarten, bis das Electoral College alle Beweise gesichtet und gewertet hat.

Das Delian-Projekt: Demokratie durch digitale Technik

Ein Projekt der Clinton Foundation.

Geschätzter Gesamtwert $2,250,000

Im Jahr 2014 verpflichtete sich Dominion Voting, von der Clinton Foundation, durch seine philanthropische Unterstützung des Delian-Projekts, aufstrebenden Ländern bei ihrer Einführung von Demokratien behilflich zu sein.

Das Wahlsoftwaresystem in Michigan, das 6.0000 Stimmen von Trump auf Biden umgestellt hat, wird „Dominion“ genannt. Es wird unter anderem in 30 Bundesstaaten eingesetzt.

Der Vorsitzenden der GOP-Partei, Ronna McDaniel, liegen bereits über 100 eidesstattliche Erklärungen von Umfragemitarbeitern vor, die bereit sind, Betrug in Michigan und Pennsylvania zu melden.

  • Arizona
  • Nevada
  • Michigan
  • Wisconsin
  •  Minnesota
  • Georgia
  • Pennsylvania

Die US-Staatsanwaltschaft in Harrisburg gab bekannt, dass in Zusammenarbeit mit dem FBI, weggeworfene Stimmzettel entdeckt wurden, die alle für Trump gestimmt haben.

Erklärung des U.S.-Anwalts:

Harrisburg: Auf Antrag der Bezirksstaatsanwältin Stefanie Salavantis, hat die Staatsanwaltschaft der Vereinigten Staaten zusammen mit dem Federal Bureau of Investigation, Einwohneramt Scranton, eine Untersuchung von Berichten über mögliche Probleme mit einer kleinen Anzahl von Briefwahlzetteln bei der Wahlbehörde des Bezirks Luzern begonnen.

USAO – Pennsylvania, Middle

Lange Zeit war der Landkreis Luzern eine Hochburg der Demokraten. Zweimal stimmten sie für Barack Obama und dann 2016 für Donald Trump. Die Menschen in Luzern lebten vom Kohleabbau, bis Obama die Fabriken schließen ließ und die Demokraten in eine unberechenbare radikale Linke verwandelte.

Das Gericht in Pennsylvania entschied aber gegen Trumps Klage und gab den Demokraten weiterhin die Möglichkeit noch Tage nach dem Wahltag Stimmen sammeln zu können. Millionen von Stimmzetteln wurden an Wähler verschickt, die sie gar nicht beantragt hatten. Gegen diese haltlose Gesetzesauslegung hat Trump u.a. Berufung beim Supreme Court eingelegt. Weitere Klagen kommen hinzu.

Es ist sicher, dass Wahlbetrug in vielen Bundesstaaten stattgefunden hat, und systematisch betrieben wurde, in denen es sicher war, dass Trump die Wahlen gewinnen würde. Was das DOJ/FBI in dieser Situation entdeckt hat, ist zweifellos das Ergebnis demokratischer Kräfte, die sich bewusst waren, was sie taten und trotzdem der Demokratie schwer geschadet haben.

Die Demokratische Partei hat keine Möglichkeiten ausgelassen, die Wahlausgänge zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Was wir bis jetzt sehen, sind nur Bruchstücke des Wahlbetrugs. Die ganze Wahrheit wird der Supreme Court ans Licht der Öffentlichkeit bringen.

Donald Trump Jr. hat ein Video von Ian Mile Cheong von einer Frau in Michigan neu getweetet, in dem erklärt wird, dass ein Programm zur Stimmenauswertung dabei erwischt wurde, wie es sechstausend Stimmen von Donald Trump an Joe Biden weitergibt.

Mindestens 47 Bezirke in Michigan verwendeten dieselbe Software.

Newt Gingrich in News week  

„Machen Sie keinen Fehler: Wahlbetrug ist real. Demokraten, die Medien und die sogenannten öffentlichen Interessengruppen der politischen Linken werden Ihnen das Gegenteil behaupten, aber sie lügen entweder oder sind völlig unwissend. Wahlbetrug ist eine Bedrohung der Integrität unserer Wahlen, des Herzstücks unserer Demokratie – und die Demokraten wollen das Problem mit ihren neuen Wahlgesetzen noch verschlimmern.

Mein Gast ist Hans von Spakovsky, ein leitender juristischer Mitarbeiter der Heritage Foundation und Leiter der Initiative zur Reform des Wahlrechts des Think-Tanks. Er ist einer der herausragenden Experten auf dem Gebiet des Wahlgesetzes und des Wahlbetrugs, und er erklärt, wie die Demokraten Vorschläge vorantreiben, die den Wahlbetrug deutlich verstärken werden.

Jeder, der die Existenz von Wahlbetrug in den USA bestreitet, muss die Online-Datenbank von Heritage aufsuchen, in der er 1.285 nachgewiesene Fälle von Wahlbetrug findet – darunter 1.110 strafrechtliche Verurteilungen.“

Der Supreme Court – Die Entscheidung fällt hier

Wer sind die neun Richter am Supreme Court und für was stehen sie?

Der Supreme Court spielt eine zentrale Rolle in der Gesamtgesellschaftlichen Entwicklung Amerikas. Die Richter entscheiden über die Gegenwart und Zukunft. Die Urteile sind von historischer Bedeutung. Alle Richter werden auf Lebenszeit benannt, dürfen aber freiwillig den Dienst beenden.

Die letzte Richterin, die von Donald Trump ernannt wurde, ist Amy Coney Barrett. Mehr zu Amy Coney Barrett hier.

Brett Kavanaugh war der zweite Richter, der vom amerikanischen Präsidenten Donald Trump, als Richter am Supreme Court ernannt wurde.  Die entwürdigenden Unterstellungen der Demokraten zur Person Kavanaugh und seiner Familie, die nachweislich nicht zutrafen, sind einer Demokratie nicht würdig. Es sind  Hinweise auf ein Establishment, das nicht davor zurückschreckt, Existenzen zu zerstören. Die Missbrauchsvorwürfe und angeblichen sexuellen Übergriffe, blieben unbewiesen.

Letztendlich half alles den Demokraten nicht, und der Senat bestätigte Kavanaugh für das Richteramt im Supreme Court. Mit 50 zu 48 Stimmen, fiel die Abstimmung denkbar knapp aus.

Das war ein großer Sieg für Trump, und Kavanaugh wird im Obersten Gerichtshof der USA seine Pflicht erfüllen und dafür Sorge tragen, dass die Gesetze eingehalten und angewendet werden. In der Rede zu seiner Inauguration zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, versprach Trump die Macht aus den Händen des Establishments zu nehmen und sie den Bürgern zurückzugeben. Ein großer historischer Sieg für Trump.

Neben Brett Kavanaugh und Amy Coney Barrett, gehören noch 7 weitere Richter zum Supreme Court.

  1. Elena Kagan (60), ernannt von Obama, möchte die Unterschicht schützen und re-integrieren
  2. Sonja Satomeyer (66), dito
  3. Stephen Breyer (82), ernannt von Clinton, dito
  4. John Roberts (65), ernannt von Georg W. Bush, gegen Abtreibung, für Waffenbesitz
  5. Neil Gorusch (53), ernannt von Trump, Einwanderungstop für illegale Muslime
  6. Samuel Anthony Alita (70) ernannt von George W. Bush, gegen Abtreibung und Homo-Ehe
  7. Clarence Thomas (72), Afroamerikaner, gegen Homo-Ehen

Die Aussichten für einen Sieg vor dem Supreme Court, stehen gut. Mit Barrett, Gorusch + Kavanaugh, und Roberts + Alita, wäre eine Mehrheit von 5 zu 4 erreicht und der orangene Mann, könnte vier weitere Jahre Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika sein. Das wäre allen zu wünschen.

Amy Coney Barrett – the red judge

Judge Amy Coney Barett

Präsident Trump hat seine Dame auf dem Schachbrett platziert. Sein Timing, kurz vor dem Wahlbeginn, war schon genial, ebenso seine Weisheit und Klugheit, den Wahlbetrug vorauszusagen, um die Chance nutzen zu können, ihn in letzter Instanz zu verhindern. Amy Coney Barrett wird zur Schlüsselfigur dieser einmaligen historischen Wahl werden, und ich denke, sie wird es auch. Sie wird es müssen. Donald hat die Müller-Affäre überstanden, das Impeachment-Verfahren, Covid-19 und den gigantischen Wahlbetrug, wird er auch überstehen.

Amy Coney Barrett (48), ist die Nachfolgerin der ehrenwerten Ruth Bader Ginsburg im Supreme Court, dem Obersten Gerichtshof Amerikas. Die Ernennung zur Richterin, erfolgte durch den Präsidenten Donald Trump, unter Beachtung aller demokratischen Möglichkeiten, denen auch der Senat zugestimmt hat.

Durch Judge Barrett bekommen die Konservativen sechs der insgesamt neun Sitze am Obersten Gerichtshof. Dies wird die Rechtssprechung auf Jahre zum positiven Verändern. Demokratische Elemente werden wieder in den Vordergrund treten und sozialistisch geprägte Urteile der Bush/Obama/Clinton Administration nicht weiter fortgesetzt werden, sondern beendet.

Das Recht auf Abtreibung, zur Gesundheitsvorsorge und zur illegalen Einwanderungspolitik der vergangenen Jahrzehnte, wird so nicht mehr fortgesetzt werden können.

Schon vor der Ernennung Barretts, wies der amtierende Präsident schon auf die bevorstehenden, dubiosen Vorgänge bei der kommenden Stimmauszählung hin. Er nannte die Dinge auch beim Namen „Wahlbetrug“. Die Demokraten wussten, dass sie keine Chance hatten, die Wahlen zu gewinnen, und Wahlbetrug ist in den USA nichts Neues.

Obama Care hat nur Probleme gebracht. Der Mittelstand musste doppelte Beiträge leisten, die dann leicht über 1.200 US-Dollar hinausgingen. Viele mussten aus finanziellen Gründen die Krankenversicherung kündigen. 24.000 Menschen haben ihre Versicherung verloren. Einige Versicherungsgesellschaften mussten Konkurs anmelden, oder wurden aufgekauft. Trumps neue Gesundheitsversicherung verspricht da vielmehr. Er schützte Medicare und Sozialversicherung – auch vor sozialistischen „Medicare-for-All“-Systemen, die 180 Millionen Amerikaner aus ihren Gesundheitsplänen werfen würden.

Das Recht auf Abtreibung mag ich selber nicht beurteilen, ich habe eine Tochter die ich sehr liebe und ich kann mir nicht vorstellen, dass man unschuldige kleine Lebewesen tötet. Dazu sollte man nicht das „Recht“ bekommen, so was durchzuführen.

Trump hat auch nichts gegen Homosexuelle, wie immer wieder und unablässig behauptet wird, er hat etwas dagegen, dass Männer heiraten können und dann auch noch den Status einer Ehe und darüber hinaus, bei Adoption von Kleinkindern, den Status einer Familie bekommen. Dazu muss man eigentlich nichts großartig erklären, das versteht sich doch wohl von selbst. Der orange Mann hat in allen Dingen recht.

Die strenggläubige Katholiken Amy Coney Barrett sieht das genauso. Wenn Donald Trump sich für Obama Care, die Homoehe und die illegale Einwanderungspolitik einsetzen würde, würde er ebenfalls keinen Erfolg bei ihr haben. Die Antworten auf die vielen Fragen, die ihr gestellt wurden, waren genau die richtigen. Die Fragen waren entlarvend. Entlarvend für Leute, die genau wissen, dass eine normale Wahl nicht zu gewinnen ist.

P.S, dass Bild „Donald Trump + die Bibel“, wie er sie hochhält war einfach genial, wie alles von ihm. Was hätte er denn nach Meinung der Demokraten machen sollen? Die Bibel einmal in die Luft werfen, und dabei sich auf den Versen um 180° Grad drehen? Nein, er hat die Bibel hochgehalten und die gläubigen Amerikaner haben die Bedeutung dieser Geste verstanden. Die ungläubigen Amerikaner nicht. Und die Demokraten haben sich über die Bibel und Trump lustig gemacht.

News (10) WH: Donald Trump – Seine größten Erfolge

Donald Trump fought the Establishment – and Won

Donald Trump gewann die Präsidentschaft, indem er sowohl die Einrichtungen der Republikanischen als auch der Demokratischen Partei herausforderte. Zu lange ignorierte die politische Klasse der Parteiführer, bezahlten Berater, Lobbyisten, Geld-finanzierten Think-Tanks und parteilichen Medien die Sorgen von Millionen arbeitender und mittelständischer amerikanischer Familien.

Diese Familien verstanden sich nicht als Demokraten oder Republikaner. Sie sahen sich selbst als Amerikaner – und sie wollten Veränderungen.

Karrierepolitiker haben die Botschaft nicht verstanden. Statt auf das amerikanische Volk zu hören, beschloss das Establishment, ihm stattdessen Vorträge zu halten. Demokraten im Kongress zum Beispiel hätten sich mit Präsident Trump und Republikanern zusammentun können, um in den Bereichen Infrastruktur, Einwanderung, Gesundheitswesen, Wirtschaft, unser Militär und mehr zusammenzuarbeiten.

Stattdessen verbrachten die Demokraten vier Jahre damit, diese Agenda zu blockieren, indem sie Zeit und zig Millionen an Steuergeldern für politische Stunts verschwendeten.

Während die Linke Widerstand leistete, machte sich Präsident Trump an die Arbeit.

Er ersetzte die NAFTA, etwas, was sowohl republikanische als auch demokratische Politiker seit Jahren versprochen hatten. Sein neues USMCA bringt den Handel wieder ins Gleichgewicht, schützt amerikanische Arbeitskräfte und schafft gleiche Wettbewerbsbedingungen für US-Hersteller und Autohersteller.

Er senkte die Steuern für über 80 Prozent der Amerikaner, indem er die Steuersätze für Familien mit mittlerem Einkommen senkte, die Steuergutschrift für Kinder verdoppelte, den Standardabzug fast verdoppelte und die Kosten für Arbeitgeber senkte.

Er beendete den Energiekrieg der Obama-Ära. Statt sich auf ausländisches Öl zu verlassen, ist Amerika heute die Nummer eins unter den Erdöl- und Erdgasproduzenten der Welt. Im vergangenen Jahr exportierte Amerika zum ersten Mal seit 67 Jahren mehr Energie als es importierte.

Er setzte sich gegen Big Pharma durch und ergriff unter anderem Maßnahmen, um die sichere, legale Einfuhr von verschreibungspflichtigen Medikamenten aus Kanada zu ermöglichen. Im Jahr 2018 erlebten die Amerikaner den stärksten Rückgang der Preise für verschreibungspflichtige Medikamente seit einem halben Jahrhundert.

Er verringerte die Einkommensungleichheit, da die Löhne für Arbeiter schneller stiegen als für Manager und am schnellsten für Amerikaner ohne College-Abschluss.

Er verringerte die Einwanderung, um sicherzustellen, dass die Amerikaner bei der sicheren Wiedereröffnung des Landes an erster Stelle für Arbeitsplätze stehen. Er schloss auch Visaschlupflöcher, die es Unternehmen ermöglichten, amerikanische Arbeitskräfte durch billige ausländische Arbeitskräfte zu ersetzen.

Er reformierte unser Justizsystem und reformierte das Kriminalgesetz der Clinton-Ära, das zu viele junge Schwarze ins Gefängnis brachte. Heute hat Amerika die niedrigste Gefängnisrate für schwarze Amerikaner seit 31 Jahren.

Er baute unser Militär wieder auf, sicherte unseren Truppen die größte Truppenerhöhung seit einem Jahrzehnt und wurde der erste Präsident seit Reagan, der keinen Krieg begann.

Er machte die VA für das Versagen unserer Veteranen unter der vorherigen Regierung verantwortlich, unterzeichnete den VA Accountability Act und entließ mehr als 2.500 Mitarbeiter wegen Fehlverhalten und schlechter Leistung.

Er setzte mutige Diplomatie ein, um Friedensabkommen im Nahen Osten zu sichern, indem er unsere Verbündeten unterstützte, anstatt Kriege zu beginnen oder dem Iran Geld zu geben.

Er schützte Medicare und Sozialversicherung – auch vor sozialistischen „Medicare-for-All“-Systemen, die 180 Millionen Amerikaner aus ihren Gesundheitsplänen werfen würden.

Er tätigte die größte Einzelinvestition in unsere Nationalparks und öffentlichen Grundstücke in der Geschichte und unterzeichnete den Great American Outdoors Act zum Schutz unseres Naturerbes.

Er verteidigte den amerikanischen Patriotismus vor denen, die ihn buchstäblich niederreißen würden, indem er die Strafen für diejenigen erhöhte, die Denkmäler zerstören.

Er ließ die stärkste Wirtschaft in der Geschichte wachsen, mit rekordverdächtig hohen Einkommen und rekordverdächtig niedrigen Arbeitslosen- und Armutsraten für die Amerikaner, die einst zurückgelassen wurden – einschließlich der schwarzen Amerikaner, Hispanoamerikaner und anderer.

Und heute, da sich Amerika wieder von der globalen Coronavirus-Pandemie erholt, erlebt unser Land die schnellste wirtschaftliche Erholung in der Geschichte.

Amerikaner, die nicht zur politischen Klasse unseres Landes gehören, sehen diese Ergebnisse. Eine Mehrheit unserer Bürger sagt, dass es ihnen heute besser geht als vor 4 Jahren. Tatsächlich sagen mehr Amerikaner, dass es ihnen nach der ersten Amtszeit von Präsident Trump besser geht als nach den ersten Amtszeiten von Barack Obama, George W. Bush oder sogar Ronald Reagan.

Das amerikanische Volk wollte Veränderungen. Das Establishment hat nicht auf sie gehört. Zum Glück für Millionen von Familien in unserem Land tat Präsident Trump dies – und er hat gerade erst angefangen.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

US-Wahl 2020: Wahlbetrug ist real – und seine Auswirkungen werden ignoriert

Vom 3. November 2020

The Daily Signal

von Hans von Spakovsky in Daily Signal

Hans von Spakovsky ist eine Autorität für ein breites Spektrum von Themen – darunter Bürgerrechte, Ziviljustiz, Erster Verfassungszusatz, Einwanderung, Rechtsstaatlichkeit und Regierungsreform – als Senior Legal Fellow im Edwin Meese III Center for Legal and Judicial Studies der Heritage Foundation und als Manager der Election Law Reform Initiative des Think Tanks.

Tatsache ist, dass Wahlbetrug real ist, und wie viele der Beispiele in der Datenbank für Wahlbetrug der Heritage Foundation zeigen, kann er das Ergebnis einer Wahl verändern.

Und doch würden viele in den Medien lieber wegschauen. Schlimmer noch, einige versuchen, Beweise, die nicht in die vorab genehmigte Erzählung „Weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen“ passen, zu verwerfen oder wegzuerklären.

Ein Reporterteam von USA Today, PBS „Frontline“ und Columbia Journalism Investigations ist der jüngste Täter. Nicht weniger als 14 Reporter trugen zu einer langen Geschichte bei, die versucht, die Handlungen der Personen herunterzuspielen, die verschiedenen Wahlvergehen für schuldig befunden wurden.

So versuchen sie zum Beispiel, die Schuld der Handlungen von Gary und Leila Blake herunterzuspielen, die fälschlicherweise per Briefwahl von einer Adresse und Stadt aus gewählt haben, in der sie nicht mehr wohnhaft waren.

Die Reporter behaupten, dass es kein einziges Beispiel für Betrug bei Abwesenheiten gibt, das den Ausgang einer Wahl beeinflusst hat. Es gibt jedoch mehrere Beispiele in unserer Datenbank (wie das bereits erwähnte Beispiel aus North Carolina), in denen Neuwahlen angeordnet wurden, weil der Betrug bei den Briefwahlen die Legitimität der ursprünglichen Ergebnisse ernsthaft infrage stellte.

Die Geschichte von USA Today und PBS kritisiert die Aufnahme der Wahl des Bezirks 2 des Bezirksrats von Wetumpka 2016 in Alabama in die Datenbank, die mit drei Stimmen für Percy Gill entschieden wurde. Sie wurde von einem Richter gekippt, als mindestens acht Abwesenheitsstimmzettel entdeckt wurden, bei denen die Unterschriften gefälscht oder nicht notariell beglaubigt oder bezeugt worden waren, wie es das Staatsgesetz vorschreibt.

In St. Louis, Missouri, wurde eine Vorwahl der Demokraten im Jahr 2016 wegen Briefwahlen in Abwesenheit gekippt.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Die Behauptung in den MSM hier bei uns,

dem orangenen Mann würde es darum gehen, dort die Auszählung stoppen lassen zu wollen, wo Bidens Chance auf mehr Briefwahlstimmen tendenziell absehbar ist,

und dort weiterzählen zählen lassen zu wollen, wo Trump Chance auf mehr Briefwahlstimmen tendenziell absehbar ist,

ist unwahr, und nebenbei, die Konnotation der MSM (Sandkasten, kleiner Junge) ist typisch für linke, manipulative Desinformation.

Es geht Trump auch um die Stimmen, die nach Wahlschluss noch angeliefert werden, und es ist sicher, dass Demokraten die Nichtwähler in ihren Orten überredet haben, ihre Stimme nachträglich für Jo Biden abzugeben.

All das sind Möglichkeiten Biden nach vorne zu bringen, und diese Wahl, das wissen die Demokraten ganz genau, ist richtungsweisend für Amerika.

Mein kleiner Junge aus dem Sandkasten weiß das natürlich auch. Und er wird gewinnen. Die Tricks der Demokraten und Medien lässt der orangene Mann nicht durchgehen. Das ist sicher.

Das musste ich unbedingt noch hinzufügen.

US-Wahl 2020: Wahlmänner-Übersicht

Verfassungsrechtliche Anforderungen an Präsidentschaftskandidaten

Der Präsident muss:

    geborener Staatsbürger der Vereinigten Staaten sein

    Mindestens 35 Jahre alt sein

    Seit 14 Jahren in den Vereinigten Staaten wohnen

Jeder Kandidat, der diese Voraussetzungen erfüllt, kann seine Kandidatur für das Präsidentenamt erklären. Ein Kandidat muss mindestens  5.000 Dollar für seinen Wahlkampf aufbringen, erst dann wird er bei der Eidgenössischen Wahlkommission registriert. Dazu gehört die Benennung eines Hauptkomitees für den Wahlkampf, das Wahlkampfgelder sammelt und ausgibt.

Übersichtskarte

Karte der USA mit der Anzahl der Stimmen im Wahlkollegium nach Bundesstaat.

Das Wahlkollegium

Bei den Gouverneurswahlen in den einzelnen Bundesstaaten werden die Gouverneure direkt vom Volk gewählt. Der Präsident und der Vizepräsident werden jedoch nicht direkt von den Bürgern gewählt. Stattdessen werden sie von den „Wählern“ durch ein Verfahren gewählt, das als Wahlkollegium bezeichnet wird.

Das Verfahren des Einsatzes von Wahlmännern ergibt sich aus der Verfassung. Es war ein Kompromiss zwischen einer Volksabstimmung durch die Bürger und einer Abstimmung im Kongress.

Jeder Staat erhält so viele Wahlmänner (können aber auch Frauen sein), wie er Mitglieder des Kongresses (Repräsentantenhaus und Senat) hat. Einschließlich der drei Wahlmännr von Washington, D.C., gibt es derzeit insgesamt 538 Wähler.

Die politischen Parteien der einzelnen Bundesstaaten wählen ihre eigene Liste potenzieller Wähler aus. Wer, wie und wann gewählt wird, variiert von Staat zu Staat.

Sieg in der Volksabstimmung, aber Verlust der Wahl

Es ist möglich, das Wahlkollegium zu gewinnen, aber die Volksabstimmung zu verlieren.  Dies geschah im Jahr 2016, im Jahr 2000 und dreimal in den 1800er Jahren.

Was passiert, wenn kein Kandidat die Mehrheit der Wählerstimmen gewinnt?

Wenn kein Kandidat die Mehrheit der Wählerstimmen erhält, geht die Abstimmung an das Repräsentantenhaus. Die Mitglieder des Repräsentantenhauses wählen den neuen Präsidenten aus den ersten drei Kandidaten. Der Senat wählt den Vizepräsidenten aus den verbleibenden zwei Spitzenkandidaten.

Dies ist nur einmal geschehen. Im Jahre 1824 wählte das Repräsentantenhaus John Quincy Adams zum Präsidenten.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

US-Wahl 2020 – Demokraten versuchen den Wahlbetrug

Als gegen 2 Uhr nachts klar wurde, dass Trump den Swing State Florida gewinnen wird, und in 5 weiteren traditionellen, demokratische Bundesländern Jo Biden zusehends Wählerstimmen verlor, froren die Gesichter der öffentlich-rechtlichen Fakenews Medien ein. Jörg Schönborn fing an zu stottern und seine Mitstreiterin Bettina Schausten vom Zweiten Deutschen Lügenfernsehen, wurde zusehends blasser und last but not least, hat sie auch noch von Beatrice Storch einen gehörigen Rüffel bekommen, bzgl. der gesamten verlogenen Berichterstattung über den orangenen Mann in den letzten 4 Jahren. Elmar Thevesen in Washington, schaute genauso verloren und enttäuscht in die Kamera.

Der gestrige Wahlabend brachte es ans Tageslicht. Demokraten sind unehrlich und verlieren können sie schon gar nicht. Die Verluste der Demokraten waren nicht mehr zu stoppen, es sei denn, man stoppt die Auszählung. So geschehen in den demokratischen Hochburgen, z.B. in Pennsylvania. Dort gingen die direkten Wählerstimmen eindeutig an Trump. Dass Trump einen Durchmarsch hinlegt, war zu viel für die Demokraten und sie stoppten die Auszählung.

Kurswechsel. Jetzt sollten erst die Briefwahlstimmen ausgezählt werden, weil man sich von ihnen die meisten Stimmen für Jo Biden erhoffte.

Trump hatte sich schon immer darüber beschwert, dass viele der Briefwahlunterlagen gefälscht sind, zugunsten von Jo Biden. Die letzten Wochen haben gezeigt, dass Tote und Nicht-Wahlberechtigte ihre Stimme abgegeben haben. Viele Wahlzettel wurden von Bidens Army schon im Vorfeld ausgefüllt, um sie dann bei Bedarf, wie gestern geschehen, in den normalen Zählablauf einzubringen.

Der amerikanische Präsident Donald Trump, wird sich dieser versuchten Wahlfälschung seitens der Demokraten nicht gefallen lassen.

Der orange Mann sagte zu seiner Amtseinführung:

 „Heute übertragen wir nicht nur die Macht von einer Regierung auf eine andere oder von einer Partei auf eine andere, sondern wir übertragen die Macht aus Washington, D.C., und geben sie Ihnen, dem amerikanischen Volk, zurück.

Zu lange hat eine kleine Gruppe in Washington die Früchte der Regierung geerntet, während das Volk die Kosten getragen hat. Washington florierte, aber das Volk hatte keinen Anteil an seinem Reichtum“.

So ist er nun Mal, mein Präsident. Ehrlich und integer. Er hat es nicht nötig zu lügen, die anderen schon.

News (9) WH: „Das Establishment schützte sich selbst, aber nicht die Bürger unseres Landes.“

Zu lange hat eine kleine Gruppe in der Hauptstadt unserer Nation die Früchte der Regierung geerntet, während das Volk die Kosten getragen hat.

Washington florierte, aber das Volk hatte keinen Anteil an seinem Reichtum.

Die Politiker blühten auf, aber die Arbeitsplätze gingen verloren und die Fabriken wurden geschlossen.

Das Establishment schützte sich selbst, aber nicht die Bürger unseres Landes.

. . . Das alles ändert sich, angefangen hier und jetzt.

Die amerikanische Geschichte ist die Geschichte von Patrioten – gewöhnliche Menschen jeder Rasse, Religion und Glaubensrichtung -, die für ihr Recht auf Gehör, Selbstschutz und Freiheit eintreten. Es ist eine Geschichte, die es wert ist, immer und immer wieder erzählt zu werden, damit wir sie nie vergessen.

Präsident Trump liebt Amerika, unsere gemeinsame Geschichte und unsere große amerikanische Flagge. Heute ist es das Ziel der extremen Linken, diese Geschichte und die Kultur, die uns verbindet, auszulöschen.

Das werden wir niemals zulassen. Die Vereinigten Staaten wurden in der Überzeugung gegründet, dass Leben, Freiheit und das Streben nach Glück unveräußerliche Rechte sind. Diese Prinzipien bilden den Kern unserer amerikanischen Identität. Unser Kampf, ihnen gerecht zu werden, bestimmt die amerikanische Geschichte.

President Trump is restoring patriotic civic education!

Präsident Trump fördert die nationale Einheit, indem er das Verständnis für und die Verpflichtung auf diese gemeinsamen Gründungsprinzipien erneuert. Durch eine neue Executive Order richtet er die President’s Advisory 1776 Commission ein, die sich dafür einsetzen wird, die jungen Generationen Amerikas besser über die Geschichte und die Prinzipien unserer Nation aufzuklären.

Amerika gehört uns allen. Präsident Trump wird immer dafür kämpfen, es vor denen zu schützen, die es niederreißen wollen. Gemeinsam werden wir es jedes Mal stärker aufbauen.

Die Zukunft Amerikas liegt in unseren Händen, und das Beste kommt erst noch.

President Trump’s Inaugural Address: Our American Destiny

WATCH: President Trump’s Fourth of July speech from Mt. Rushmore

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

World Wide Wien

Wien, oh Du schönes Wien.

Vienna Calling Falco

Hello, oho, Vienna calling
Hello, oho, Vienna calling
Two, one, zero, der Alarm ist rot
Wien in Not, cha, cha, cha
Vienna calling, oho
Vienna calling, oho

Der Anteil der Ausländer in Österreich beträgt 16,7 %, Tendenz steigend. Bundeskanzler Kurz erkärte „der Täter wurde nach 9 Minuten ausgeschaltet“. Soll das als Erfolg bewertet werden?

In Deutschland:

Das Schlimmste steht uns noch bevor

„Von Afghanistan bis zum Sudan, von Indonesien bis Pakistan, von Malaysia bis zum Irak, von Algerien bis zum Senegal, von Syrien bis Kenia, von Libyen bis zum Tschad, vom Libanon bis Marokko, von Palästina bis zum Jemen, von Saudi-Arabien bis Somalia wächst zusehends der Hass auf den Westen. Er lodert wie ein Feuer, und die Anhänger des islamischen Fundamentalismus (das ist die Mehrheit) vermehren sich wie die Protozoen einer Zelle, die sich teilt, damit zwei Zellen daraus werden dann vier dann acht dann sechzehn dann zweiunddreißig. Und so weiter. Wer das im Westen nicht begreift, möge sich die Bilder ansehen, die uns das Fernsehen jeden Tag zeigt. Die Massen, die die Straßen von Islamabad, die Plätze von Nairobi, die Moscheen von Teheran überschwemmen. Die wütenden Gesichter, die drohenden Fäuste, die Plakate.“

Die Blinden im Westen mögen sich das Jubelgeschrei über den Barmherzigen und zornigen Gott anhören oder ihre Rufe Allah-Akbar, Allah-Akbar, Allah-Akbar. Von wegen fanatische Minderheit. Millionen über Millionen sind sie.“

„Im Übrigen ist der Konflikt zwischen uns und Ihnen nicht militärischer Art. Es ist ein kultureller, ein intellektueller, ein religiöser, ein moralischer, ein politischer Konflikt, der immer bestehen wird, und unsere militärischen Siege können die Offensive nicht stoppen. Im Gegenteil, sie fordern sie heraus, verschärfen sie, verstärken sie. Das Schlimmste steht uns noch bevor: die Wahrheit.“

Professorin Oriana Fallaci. Sie ist Florentinerin und lebte bis zu ihrem Tot in New York. Als der Rektor des Columbia College ihr die Ehrendoktorwürde verlieh, beschrieb er sie „als eine der meistgelesenen Autoren und geliebten Autoren der Welt“. Sie wurde in zwanzig Sprachen übersetzt und in 31 Ländern veröffentlicht. Die Auszüge sind aus ihrem Buch „Die Wut und der Stolz“.

Tunis 1 – Entzaubert – Arafat

 ­

Airport Frankfurt. In zwei Stunden bin ich am Meer. 24°Grad und Sonnenschein. Im Januar ist Tunis am schönsten. Frühlingshafte Temperaturen, leere Strände und Hotelanlagen, keine dröhnenden Ghettoblaster, kein Kampf am Büfett. Die Karawane der Vergnügungssüchtigen hat sich, einer Fata Morgana gleich, in Luft aufgelöst. Die geschundene Natur hat nun Zeit zu regenerieren und die Einheimischen atmen wieder die reine Luft Allahs. Der Atem der Ungläubigen wurde vom Winde verweht. Die moslemische Umma bewegt sich nun wieder ungestört im Gleichklang mit der Scharia und die eindringliche Stimme des Muezzin aus den Lautsprechern auf den Minaretten mahnt und droht den Weg zum Paradies nicht zu verlassen.

Zwei Stunden später landete die Condor der Deutschen Lufthansa auf dem Flughafen Aéroport International de Tunis-Carthage. Langsam rollte die Condor über das Rollfeld, vorbei an der Air Palestine, die von der tunesischen Armee gesichert wurde. Der palästinensische Staatschef Jassir Arafat, ein Volksheld in der arabischen Welt, kehrte in das von ihm nach dem Libanon Feldzug 1982 gegründete Hauptquartier der PLO in Tunis zurück. Der palästinensische „Freiheitskämpfer“ Arafat, ein Terrorist, Guerillakämpfer, Politiker und Staatsmann, rief 1957 in Kuwait zusammen mit Abu Dschihad die al-Fatah ins Leben. In der UN-Vollversammlung am 13. November 1974, erschien er in Militäruniform und umgeschnallter Pistole im Plenarsaal, was bei der UN ein absolutes Tabu galt. Er vermied es Israel, als einen Staat zu bezeichnen, stellte aber den Zionismus als imperialistische, kolonialistische und rassistische Ideologie dar. Der 1929 in Kairo geborene Friedensnobelpreisträger verstarb 2004 in Clarmante in Frankreich. Sein hinterlassenes Vermögen betrug nach Schätzungen acht Millionen U.S. Dollar. Das Geld stammt aus Fördermitteln der Europäischen Union, zum Aufbau der palästinensischen Autonomie Behörde.

Die Condor stand in der Warteschleife. Im Anflug war die Royal Jordanien. Die Privat Maschine des Königs Abdullah dem II bin al-Hussein. 1933 heiratete Abdullah die Palästinenserin Rania al- Yasin. Er gilt als direkter Nachkomme des Propheten Mohammeds.

Die Lobgesänge der Tunesier wurden lauter. Gesang und Bewegung, alles vibrierte im Gleichklang. Die wenigen deutschen Passagiere, Sextouristinnen, Homosexuelle und Geschäftsleute, konnten die emotionalen Ausbrüche der Tunesier nicht richtig deuten. Die Nicht- Muslime waren wie Fremdkörper und standen im Weg. Mit einem unterkühlten Lächeln versuchten sie Verständnis und Zustimmung zu signalisieren. Für ein paar Momente unsichtbar machen, wünschte sich wohl jeder.

Beim Auschecken bekam mein jungfräulicher Pass seinen ersten arabischen Eintrag: „4. Januar 1989“, umrahmt von arabischen Schriftzeichen. Die Ankunftshalle war zum Bersten mit Tunesiern gefüllt. Man erwartete die Brüder und Söhne, die es schon geschafft hatten nach Europa zukommen.


Das Tor zu einer anderen Welt hatte sich geöffnet. Die Welt dahinter war anders. Monolithisch, verschleiert, eindimensional, totalitär, rassistisch, hyperaktiv und archaisch-modern zielorientiert. Ich betrat eine Welt, von der ich niemals zuvor auch nur ahnte, dass sie tatsächlich existiert.

(die Geschichte geht noch weiter)

Takkya – Du sollst lügen

Ränkeschmieden und Lügen im Islam

Die Pflicht zu lügen gilt nicht nur für moslemische Personen, sondern auch für Institutionen. Dazu gehört die türkische Organisation DITIP, mit Ayman Mazynek an der Spitze, ein begnadeter Lügner vor Allah und Mitglied der CDU!, sowie für alle anderen islamischen Verbände und davon gibt es viel zu viele, dank Merkel. Selbst moslemische Staaten und ihre Führer, bedienen sich des Takkya, um mit nicht moslemischen Staaten zu „verhandeln“.

Der Religionsbeauftragte der Türkei Mevlüt Cavusoglu, jetzt wohl Aussenminister, hat dies so interpretiert:  Ein moslemischer Staat kann mit Ungläubigen Staaten, z. B. Deutschland und der EU, Frieden schließen, wenn dieser Scheinfriede finanzielle oder territoriale Vorteile erbringt. Ein moslemischer Staat kann mit Ungläubigen Staaten zusammenarbeiten, wenn sich eine Perspektive auf das anvisierte Kalifat, durch zersetzende Kräfte (Rot, Grün, CDU, CSU, FDP, Linke, Kirche, DGB, Pro Asyl, Diakonien usw.) innerhalb des Ungläubigen Staates abzeichnet. Und genauso ist es gekommen.

Von Takkya wird derzeit rege Gebrauch gemacht. Takkya begegnet uns überall. Merkels Neubürger lügen an der Grenze das blaue vom Himmel herunter. Zugekifft hauchen sie den Helfern das Zauberwort „Asyl“ entgegen. Der eine weiß nicht mehr wie er heißt, der andere kennt sein Alter nicht mehr und der nächste weiß noch nicht einmal mehr, wo er hergekommen ist, und alle haben die Ausweise „verloren.“

Nicht anders verhält es sich mit Merkels Neubürger vor Gericht. Ob im Asylverfahren, was ein Witz ist, oder vor Gericht, was ebenfalls ein Witz geworden ist, lügen sie was das Zeug hält.

Merkels Neubürger haben es aber auch auf ihre heimlichen Helfer abgesehen. Kirchen, Diakonien und andere „Hilfswerke“, Pro-Asyl und andere NGO’s, die im Namen Jesu ihr schändliches Werk betreiben, werden mit Lügen regelrecht übersät.

Das Ziel ist es in Deutschland zu bleiben, die Islamisierung voranzutreiben und soviel Geld wie möglich aus den Staatskassen abzuziehen.

Aus Sicht der Muslime ist es rechtens Ungläubige zu lügen und zu betrügen, und von der Lüge zum Diebstahl, zum Totschlag, zum Attentat, zum Mord, ist es nur ein kleiner Schritt.

Nach Anschlägen und Attentaten, versuchen unsere Systemmedien immer wieder Muslime vor die Kamera zu bringen, die sich von den Anschlägen und Attentaten distanzieren. Die Antworten der Muslime sind von Stockholm bis Paris standardisiert und weltweit austauschbar.

Zusammengefasst wird geantwortet „Der Islam bedeutet Frieden“. Was soll der befragte Moslem auch sonst sagen, etwa „find’ ich gut, Klasse gemacht, toller Märtyrer“.

Wer seine Mitmenschen gut beobachten kann, der wird festgestellt haben, dass am 9.11.2001, und in den Tagen danach, die muslimische Gemeinschaft vor Stolz kaum noch laufen konnte. Erhobenen Hauptes und Stolz wie Oskar, sind sie durch unsere Strassen und Fußgängerzonen marschiert.

Man wird sich fragen, woher wissen die Muslime was sie antworten sollen. Ganz einfach, das wird Ihnen in den Moscheen gesagt und alleine in Deutschland stehen mehr 2.700 Moscheen in der Gegend rum. Der helle Wahnsinn.

Dem Zuschauer, wird also bewusst durch die linken Medien suggeriert, dass dieser oder jener Anschlag nichts mit dem Islam zu tun hat und ein Einzelfall war. So wird die Mär vom friedlichen Islam über Deutschland und Europa verbreitet und immer noch von einer Mehrheit hartnäckig geglaubt.

Der verstorbene Peter Scholl- Latour bezeichnet diese Verhaltensweise der Untertanen (Muslime), als Vorhangdemokratie. Vor dem Vorhang wird das gesagt, was die westliche Gesellschaft hören will und hinter dem Vorhang werden die Messer gewetzt.

Der Versuch einer intellektuellen Auseinandersetzung mit dem Koran, dem Islam und seinen Untertanen, ist ein sinnloses unterfangen. Sie könnten genauso gut mit einem Hund darüber reden. Moslems sind unbelehrbar.

Jetzt wird es einige geben, die sagen werden, die sind doch aber nicht alle so. Das ist richtig. Alle Muslime träumen davon in einem Kalifat zu leben, nicht in Deutschland oder Schweden, nur der Weg dorthin wird unterschiedlich bestritten. Die einen messern, die anderen bomben und die, die in unserer Gesellschaft nicht auffällig werden, gehen den Weg der Islamisierung Deutschlands und Europas über Bildung, Geschäfte und Immobilien.

Der prominenteste Vertreter dieser Gattung Muslime ist Fethullah Gülen. Seine Lehre besagt, wir erobern den Westen, indem wir uns eine Zeitlang anpassen, studieren, Geschäfte eröffnen und politische Ämter besetzen. „Gülen hat 150 Nachhilfezentren, rund 20 Schulen, viele Kitas sowie „ein kleines Medienimperium“ (taz), das unter dem Dach der World Media Group AG Zeitungen (wie ZAMAN), Radio- und Fernsehsender (wie Ebru, Samanyolu) und Zeitschriften vereint“. (taz)

Ein Paradebeispiel für die klassische und immer wieder verleugnete Unterwanderung.

Zu den Lehren Fethullah Gülens werde ich einen gesonderten Beitrag schreiben.

News (8) WH: Wirtschaftliches Comeback unter Präsident Trump

Das Weisse Haus – 29. Oktober 2020
NEU: Wirtschaftliches Comeback unter Präsident Trump bricht 70-Jahres-Rekord

Heute Morgen wurde bekannt, dass das reale BIP im dritten Quartal 2020 mit einer annualisierten Rate von 33,1% gewachsen ist – das übertrifft die Erwartungen und stellt einen neuen Rekord dar.

Dieser Sprung des BIP ist fast doppelt so hoch wie der vorherige Rekord, der vor 70 Jahren aufgestellt wurde.

Dank der Politik von Präsident Trump übersteht die amerikanische Wirtschaft die globale Pandemie besser als jedes andere große westliche Land, einschließlich der europäischen Länder. Wie der Rat der Wirtschaftsberater heute Morgen schrieb:

  Während die Pandemie alle großen Volkswirtschaften auf der ganzen Welt traf, erlebten die Vereinigten Staaten in der ersten Hälfte des Jahres 2020 die am wenigsten starke wirtschaftliche Schrumpfung aller großen westlichen Volkswirtschaften, wobei die Schrumpfung der Wirtschaft des Euroraums 1,5-mal so stark ausfiel wie die der US-Wirtschaft.     

Seit April hat Amerika über 11,4 Millionen Arbeitsplätze hinzugewonnen und damit mehr als die Hälfte der aufgrund von Abriegelungen verlorenen Arbeitsplätze zurückgewonnen. Die Einzelhandelsumsätze liegen bereits über dem Niveau vor der Pandemie, viele Arbeitsplätze im Baugewerbe und in der verarbeitenden Industrie sind zurückgekehrt, die Geschäftstätigkeit befindet sich auf einem 20-Monats-Hoch, und die neuen Anträge auf Arbeitslosenunterstützung sind in dieser Woche auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Pandemie gefallen.

Diese „V-förmige“ Erholung übertrifft die Vorhersagen von Wirtschaftswissenschaftlern und übertrifft die langsame Erholung unter Ex-Präsident Obama. Nach der Rezession 2008-09 brauchte die Obama-Regierung viermal so lange, um den gleichen Anteil der verlorenen Wirtschaftsleistung wiederzuerlangen.

🎬 WATCH: The media has an obligation to share this news.

Zwei wichtige Gründe erklären Präsident Trumps Erfolg. Der erste ist, dass seine wachstums- und arbeitnehmerfreundliche Agenda unsere wirtschaftlichen Fundamentaldaten gestärkt hat. Bevor der Coronavirus über den Globus fegte, erreichten die amerikanischen Einkommen 2019 ein Rekordhoch, während die Armutsraten ein Rekordtief erreichten. Die Medianeinkommen verzeichneten den größten Ein-Jahres-Sprung aller Zeiten.

Zweitens ergriff Präsident Trump nach dem Ausbruch des Coronavirus gezielte Maßnahmen, um amerikanischen Arbeitnehmern und Familien zu helfen. Seine Regierung handelte das CARES-Gesetz aus, führte das Gehaltsscheck-Schutzprogramm zur Rettung von Arbeitsplätzen ein, verlängerte die zusätzlichen Arbeitslosenleistungen, unterbrach die Zahlungen von Studentendarlehen und stoppte die Zwangsräumungen.

Heute will die Linke Europa nacheifern, endlose Abriegelungen vornehmen und die Pandemie als Vorwand nutzen, um die staatliche Kontrolle über Wirtschaft und Gesellschaft auszuweiten. Präsident Trump will weiterhin mit dem privaten Sektor zusammenarbeiten, die Schwächsten unter uns schützen und unsere Wirtschaft und Schulen sicher wieder öffnen.

Der heutige BIP-Bericht macht deutlich: Die Daten unterstützen die Strategie von Präsident Trump.

Das große amerikanische Comeback ist in vollem Gange – ein Beweis sowohl für die Politik von Präsident Trump als auch für die Stärke und Widerstandsfähigkeit der amerikanischen Arbeiter und Familien.

📖 Great American Recovery: 3rd quarter GDP smashes expectations
 
🎬 Larry Kudlow: The Trump agenda gave momentum to businesses

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Tichy-Zensur — Zensur auf Tichys Einblick

Tichy-Zensur Was Tichys Einblick von Meinungsfreiheit hält Auch bei Tichys Einblick ist es mit der Meinungsfreiheit nicht immer gut bestellt. So mancher Kommentar fällt der Zensur der Tichy-Redaktion zum Opfer. Eine Leserin meinte auf Tichys Einblick: „Es ist durchaus denkbar, dass die australische Subsistenz-Kultur das für das Fortbestehen der Menschheit geeignetere »Modell« gewesen wäre.“ Meine […]

Tichy-Zensur — Zensur auf Tichys Einblick

China profitiert massiv von seinem kurzem Corona Lockdown Spiel —

China und insgesamt Südostasien weichen gravierend von Europa und den USA ab. Die großen asiatischen Staaten haben allesamt eine Todesrate von weniger als 10 Prozent der Europäischen Länder. Ob mit oder ohne Lockdown: Japan 14, Südkorea 9, Hongkong 9, Singapur 5, China 3, Thailand 1, Vietnam 0,4; Taiwan 0,3; Kambodscha und Laos je 0. In […]

China profitiert massiv von seinem kurzem Corona Lockdown Spiel —

News (7) WH: Trumps Erfolge

Das Weisse Haus – 31. Oktober 2020

Geschichten, die es wert sind, erzählt zu werden

Die Leistungen von Präsident Trump sind beispiellos. Aber in den letzten vier Jahren haben sich die linken Medien – mit Hilfe ihrer Verbündeten in Big Tech – geweigert, über diese Regierung fair zu berichten. In letzter Zeit zensieren einige Unternehmen sogar konservative Stimmen.

Hier sind sechs Geschichten, die die historische Arbeit der Administration von Präsident Trump erklären. Bitte teilen Sie sie jedem mit, der sie Ihrer Meinung nach hören sollte.

    1.Die Blue-Collar-Präsidentschaft: Präsident Trump kämpft für die Mittelklasse-Amerikaner, die einst von den eigenen Politikern unseres Landes an den Rand gedrängt wurden. Unter seiner Regierung steigen die Löhne für Arbeiter schneller als für Manager und am schnellsten für diejenigen ohne College-Abschluss.

   2. Amerikas Senioren werden für eine demokratisch-sozialistische Agenda bezahlen: Die durchschnittlichen Prämien für die Medicare-Gesundheitsfürsorge sind unter Präsident Trump um 34% gesunken. Das sozialistische Programm „Medicare für alle“ der extremen Linken bedroht diesen Fortschritt.

    3. Die Trumpfdoktrin – Terroristen verlieren und Frieden gewinnt: Vor fünf Jahren sahen die Amerikaner mit Entsetzen zu, wie ISIS an die Macht kam und Terroristen auf amerikanischem Boden getötet wurden. Heute ist ISIS zerstört, die Terroristenführer Al-Baghdadi und Soleimani sind tot, und statt endlose Kriege zu führen, vermittelt Amerika Friedensabkommen.

    4. Das amerikanische Volk steht an erster Stelle, nicht China: Jahrelang hat die Linke tatenlos zugesehen, wie die Kommunistische Partei Chinas amerikanische Bürger verletzt hat. Mit COVID-19 tun sie es wieder. Die Strategie von Präsident Trump ist klar: Bestrafen Sie die Amerikaner nicht für die Fehler und das Versagen anderer Länder und globaler Organisationen.

    5. Die schnellste Erholung in der Geschichte: Amerika hat seit Mai mehr als 11 Millionen Arbeitsplätze geschaffen – das schnellste Comeback der Geschichte. Neue BIP-Daten zeigen auch, dass die amerikanische Wirtschaft die globale Pandemie besser übersteht als Europa.

    6. Donald Trump kämpfte gegen das Establishment – und gewann: Präsident Trump nahm es mit der extremen Linken auf, mit der republikanischen Spenderklasse, den Unternehmensmedien, China, Big Pharma und der gescheiterten Globalisierungsideologie. Das amerikanische Volk wollte Veränderung, und die politische Klasse hörte nicht zu. Glücklicherweise hat Präsident Trump darauf gehört.

Präsident Trump hat unermüdlich für das amerikanische Volk gekämpft – und er fängt gerade erst an!

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Wahre Worte von Erzbischof Viganò an Präsident Trump — bumi bahagia / Glückliche Erde

Wahre Worte von einem, der die Zeichen der Zeit zu deuten weiß. Ich füge das Original unten bei. Eingereicht von Gernotina. Thom Ram, 31.10.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht) In Übersetzung: Der Zweck des „großen Resets“ und die politische Weltlage – ein Mann mit Wut und Mut! Sonntag, 25. Oktober 2020Das Hochfest Christi, des Königs Herr […]

Neuster offener Brief von Erzbischof Viganò an Präsident Trump — bumi bahagia / Glückliche Erde

USA / Solidaritätskundgebung von Polizei und Feuerwehr zu Donald Trump — bumi bahagia / Glückliche Erde

. Während im Mainstream verzweifelt davon gelabert wird, dass der senile und durch und durch korrupte tolle Joe Biden die Nase im Wahlkampf weit voraus habe, strömen die Menschen zu den Reden von Trump von weit her, bei den gesperrten Straßen weite Strecke zu Fuß hinlegend, und es passiert ein Novum: Never ever haben sich […]

USA / Solidaritätskundgebung von Polizei und Feuerwehr zu Donald Trump — bumi bahagia / Glückliche Erde

News (6) White House: Grenzmauer + Wirtschaft

‚Neue Grenzmauer erzielt Ergebnisse‘.

„Die Grenze hat sich infolge der Entscheidung der Trump-Administration, Projekte entlang der 2.000-Meilen-Trennlinie zu finanzieren, physisch verändert“, berichtet Anna Giaritelli für den Washingtoner Prüfer.

„Die jahrelange Arbeit ist überwältigend und offensichtlich überzeugend. Die Mauer steht hoch, überall.“

MORE: There Really Has Been a ‘Trump Effect’ on Immigration

Es hat wirklich einen ‚Trumpf-Effekt‘ auf die Einwanderung gegeben.


In Philadelphia warfen Unruhestifter in dieser Woche „Steine und Ziegelsteine, und etwa 30 Offiziere wurden verletzt. Die Agitatoren plünderten Geschäfte, und die Beamten verhafteten 91 Personen, darunter drei wegen tätlichen Angriffs auf die Polizei und 76 wegen Einbruchs. Nach den Unruhen in diesem Sommer kürzte der Stadtrat von Philadelphia die Mittel für die Polizei um mehr als 33 Millionen Dollar“ schreibt The Wall Street Journal.

Wie schneidet Amerikas Wirtschaft heute im Vergleich zu unserem Land unter Präsident Obama ab? „Die schleppenden ersten fünf Monate der Obama-Biden-Kür führten zu der langsamsten Erholung in der Geschichte der USA“, schreibt der Finanzexperte Douglas Carr. „Die ersten fünf Monate der Erholung der Trump-Regierung sind die schnellsten, die die Nation je erlebt hat“. Lesen Sie mehr in der National Review.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

News (5) White House. Chinas Politik

Amerikaner an die erste Stelle setzen, nicht China

Amerikanische Staats- und Regierungschefs beider Parteien traten 40 Jahre lang gegenüber China zurück. Die Kommunistische Partei Chinas brach die Regeln des Welthandels, erlaubte chinesischen Firmen, Technologie von amerikanischen Firmen zu stehlen, und zerstörte im Gegenzug ganze Sektoren unserer Wirtschaft.

Die Unternehmensklasse und die von ihr ausgewählten „Experten“ verschlossen ihrerseits die Augen vor Chinas Menschenrechtsverletzungen und hartem Sprachgebrauch. Die Politiker* in Washington schlossen sich dem an: Sie öffneten einfach Amerikas Märkte für China, so sagten sie, und die KPCh** wird ihr Verhalten ändern und ein verantwortungsbewusster Weltbürger werden, wenn sie immer reicher und stärker werden.

Sie hatten Unrecht. Unser Präsident Trump schlägt Amerika zurück.

*Die Politiker waren Barack Obama, Joe Biden und der gesamte Clinton-Clan

**KPCh ist die Kommunistische Partei Chinas

MUST-READ: How China Threatens American Democracy

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

News (4) from the White House: Amy Coney Barrett

Das Weisse Haus – 26. Oktober 2020
BREAKING: Senat bestätigt Amy Coney Barrett

Nach einem einstimmigen Votum des Justizausschusses in der vergangenen Woche bestätigte der Senat soeben die Richterin des Siebten Bundesberufungsgerichts, Amy Coney Barrett, als 115. stellvertretende Richterin des Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Staaten.

„Nachdem sie 2017 mit parteiübergreifender Unterstützung vor dem Circuit Court bestätigt wurde, hat der Senat bereits eine gründliche und rigorose Überprüfung ihrer Bilanz vorgenommen“, sagte Senator Ted Cruz (R-TX)*, nachdem Präsident Trump im vergangenen Monat die Nominierung vorgenommen hatte.

Während ihrer gesamten Laufbahn hat Richterin Barrett die geschriebene Verfassung der Vereinigten Staaten getreulich verteidigt. Die American Bar Association verlieh Barrett die höchste Bewertung, und sie verfügt über eine beeindruckende Erfolgsbilanz in der gesamten Anwaltschaft – als Richterin, Professorin und Prozessanwältin.

Das Wichtigste ist, dass sie dem Obersten Gerichtshof unserer Nation eine wertvolle neue Perspektive vermitteln wird:

Richterin Barrett ist die erste Mutter von Kindern im Schulalter, die Richterin am Obersten Gerichtshof wird. Sie ist auch erst die fünfte Frau, die jemals gedient hat.

Als Mutter eines Kindes mit besonderen Bedürfnissen versteht sie die Probleme und Sorgen, mit denen die schwächsten Menschen unserer Nation konfrontiert sind.

Richterin Barrett ist derzeit die einzige Richterin, die einen Juraabschluss von einer anderen Schule als Harvard oder Yale hat. Sie schloss ihr Studium an der Notre Dame Law School in Indiana als Klassenbeste ab.

Richterin Barrett hat ihre Philosophie deutlich gemacht: Sie wird nicht vom Richterstuhl aus Gesetze erlassen. "Gerichte haben eine lebenswichtige Verantwortung für die Rechtsstaatlichkeit, die für eine freie Gesellschaft von entscheidender Bedeutung ist, aber Gerichte sind nicht dazu da, jedes Problem zu lösen oder jedes Unrecht in unserem öffentlichen Leben zu korrigieren", sagte sie während ihrer Konfirmationsanhörungen.
 
"Die politischen Entscheidungen und Werturteile der Regierung müssen von den politischen Zweigen getroffen werden, die vom Volk gewählt werden und ihm gegenüber rechenschaftspflichtig sind", fügte sie hinzu.
 
In einem Brief, den Justice Barretts ehemalige Rechtsreferenten geschrieben haben, wird ihr Ansatz als prinzipientreu und unabhängig bezeichnet. "Richterin Barrett hat uns gelehrt, dass eine gute Richterin die Ergebnisse, die sie erzielt, nicht immer mögen wird; ein guter Richter geht dorthin, wohin das Gesetz führt", heißt es darin.
 
Richterin Barrett ist nach Ansicht ihrer Kollegen von der Notre Dame Law School das Vorbild einer sympathischen und dennoch unparteiischen Richterin. Sie ist genau der Typ Mensch, den das amerikanische Volk verdient, an seinem Obersten Gerichtshof zu sitzen.
 
"Wenn wir unsere Institutionen schützen und die Freiheiten und die Rechtsstaatlichkeit schützen wollen, die die Grundlage für die Gesellschaft und die Freiheit bilden, die wir alle genießen - wenn wir das für unsere Kinder und Kindeskinder wollen - dann müssen wir uns an dieser Arbeit beteiligen", sagte Richterin Barrett.

Ted Cruz (R-TX)* bedeutet: Republikaner aus Texas

🎬 WATCH: Why Justice Barrett accepted President Trump’s nomination
 


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version) und korrigiert durch mich.

News (3) from the White House: Obamas Versagen

„Obamas betriebene Politik, die in praktisch allen Aspekten unterdurchschnittlich war, hat letztlich die Erwartungen der Fed in Bezug auf das BIP-Wachstum und die Arbeitslosenquote unterschritten, während Trumps Politik durchweg die Erwartungen übertraf“, schreibt der ehemalige Ökonom der Federal Reserve, Lawrence Lindsey, für The Wall Street Journal.


„Made in China“-Produkte „könnten von den Opfern der abscheulichen Inhaftierung von 1 bis 3 Millionen Uiguren, Kasachen und anderen muslimischen und ethnischen Minderheiten durch die chinesische Regierung hergestellt worden sein. Die chinesische Regierung muss ihre Internierungslager schließen, ihre Gefangenen freilassen und ihr staatlich gefördertes Zwangsarbeitsprogramm sofort beenden“, schreiben die US-Einwanderungsbeamten Ken Cuccinelli und Mark Morgan für The Hill.


Dem jüngsten Bericht des Weißen Hauses über Arbeitsplätze in Pennsylvania zufolge „trägt das Erdgas aus Pennsylvania zur Beschäftigung von 26.000 Arbeitern bei und unterstützt weitere 330.000 Arbeitsplätze. Seit Präsident Trump das Amt übernommen hat, sind die Arbeitsplätze im Kohlebergbau in Pennsylvania um mehr als sechs Prozent gestiegen und wurden mit einheimischen, amerikanischen Arbeitern besetzt“, berichtet Dylan Fearon für Wilkes-Barré’s Fox 56 News.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version) und mir.

Syrien – Wer kämpft dort wirklich? Und was hat Trump damit zu tun?

Die Bundesregierung und die EU beklagen die immer noch andauernden Kämpfe in Syrien, und die mehr als 400.000 Toten. Was sie nicht sagen, in Syrien kämpfen vor allem Söldner Truppen, die vom Westen bezahlt werden.

Die Russen haben eine Allianz mit Syrien, Iran und der islamistischen Hisbollah gegründet. Doch gegen wen kämpft diese Allianz eigentlich? Die Bezeichnung der Gegner des gewählten Präsidenten Baschar al-Assad reicht von „Rebellen“ über „Aufständische“ bis hin zu „Opposition“.  Doch die kämpfenden „Rebellen“ werden fast ausschließlich von ausländischen Regierungen und Geheimdiensten unterstützt.

Die Liste ist eine Liste der Schande: Westliche Geheimdienste und Regierungen finanzieren in Syrien mit Steuergeldern einen Krieg, der völlig außer Kontrolle geraten ist. Der Grund sind energiepolitische Interessen.

Southern Front:

Die Gruppe wird vom Militärischen Operations Zentrum (MOC) in Amman, welches den USA untersteht, finanziert und dirigiert, berichtet die Heinrich-Böll-Stiftung.

Die BBC berichtet, dass es sich bei der Southern Front um einen Zusammenschluss diverser Gruppen mit einer Kämpferstärke von 38.000 handelt, die von der CIA unterstützt wird.

Al-Rahman-Legion und Dschaisch al-Islam:

Die Gruppe operiert durchgehend gemeinsam mit der salafistischen Söldner-Truppe Dschaisch al-Islam. Die Al-Rahman Legion und Dschaisch al-Islam wurde von Saudi-Arabien ausgehoben und finanziert. Riad nutzt die Gruppe als Dachverband, um weitere Söldnertruppen in Syrien zu finanzieren. „Koordinationstreffen“ hatte es in der Vergangenheit zwischen dem ehemaligen saudischen Geheimdienstchef Bandar, dem US-Botschafter in Syrien, Robert Ford, und dem Außenminister von Katar, Khaled al-Attiyeh gegeben. Die geheimen Treffen zwischen Vertretern aus Saudi-Arabien. Den USA und Katar fanden auf dem türkischen Territorium statt, berichtet der Guardian.

Die Anzahl der Kämpfer beträgt zwischen 40.000 und 70.000 Mann, berichtet die Stanford University.

Die Levante Front (Dschabat al-Schamiyah):

Die Gruppe wird sowohl von westlichen Staaten als auch von Saudi-Arabien unterstützt, berichtet Reuters. Sie hatte im Verlauf des Syrien-Kriegs US-Panzerabwehrwaffen erhalten.

Die Anzahl der Kämpfer der Gruppe liegt nach Angaben vom Medium.com bei etwa 7.000.

Nura al-Din al-Zinki:

Die Gruppe wird finanziell und mit Waffen von den USA ausgestattet. Das Militärische Operations Zentrum (MOC) der USA spielt hier eine Schlüsselrolle, wobei die CIA den Einsatz von Geld und Material kontrollieren soll. Die Gruppe soll auch US-Panzerabwehrwaffen von der CIA und Saudi-Arabien erhalten haben, berichten der Guardian und NOW.

Nach Angaben von Medium.com soll die Gruppe über etwa 3.000 Kämpfer verfügen.

Mountain Hawks Brigade:

Die Gruppe wird von der CIA finanziell unterstützt und mit Waffen ausgestattet. Koordiniert werden ihre Aktionen vom Militärischen Operations Zentrum in der Türkei, die von westlichen und arabischen Geheimdienstmitarbeitern geführt wird, berichtet Radio Free Europe/Radio Liberty.

Die Gruppe hat einer Kämpferstärke von 1.000 Personen, so das Magazin Medium.com.

Die 13. Division:

Sie wird von Katar und Saudi-Arabien finanziert, berichtet Al Jazeera.

Nach Informationen der New York Times soll die CIA die Gruppe mit US-Panzerabwehrwaffen ausgestattet haben. Sie verfügt über eine Kampfstärke von 1.800 Personen, so Medium.com.

Dschaisch al-Nasr:

Nach Angaben des Middle East Eye wird Dschaisch al-Nasr von der CIA bewaffnet und unterstützt.

Dschaisch al-Nasr hat 3.000 Kämpfer. Die Gruppe wird vom Westen unterstützt und schoss in März 2016 einen syrischen Kampfjet mit einer Luftabwehrwaffe ab, berichtet die L.A. Times.

Northern Division:

Die Northern Division gehört zu den Söldner-Truppen, die von der CIA bewaffnet und unterstützt werden. Die CIA hatte die Gruppe unter anderem mit Panzerabwehrwaffen beliefert, berichtet The Daily Mail.

Die Gruppe hat eine Kampfstärke von 3.250 Personen, so das Magazin Medium.com.

First Coastal Division:

Die Gruppe gehört ebenfalls zu den von der CIA unterstützten Söldner-Truppen, berichtet das Wall Street Journal. Sie hatte zuvor US-Panzerabwehrwaffen erhalten, so Stratfor.

Die First Coastal Division verfügt über schätzungsweise 2.800 Kämpfer, so Medium.com.

The Sham Legion/Faylaq al-Sham:

Die Sham Legion wird von den USA unterstützt, berichtet das russische Militärportal South Front.

Die Gruppe verfügt über 4.000 Kämpfer, berichtet Medium.com.

Sie gehört zu den Söldner-Gruppen, die von der CIA unterstützt werden, berichtet The International Reporter. Nach Informationen des russischen Staatssenders Sputnik News soll auch Saudi-Arabien die Gruppe finanziell unterstützen. Al-Masdar News umschreibt die Gruppe als eine vom „Westen“ unterstützte Gruppe.

Ahrar al-Scham hat eine Kämpferstärke von 15.000 Personen, so Medium.com.

Al-Nusra-Front (Fatah al-Scham):

Nach Recherchen des britischen Journalisten Peter Oborne unterstützen die USA und Großbritannien die Al-Nusra-Front – ein syrischer Al-Qaida-Ableger – und zahlreiche andere Söldner-Truppen in Syrien. Das geht aus der Dokumentation „The Report“ des BBC Radio hervor. Die USA und die Al-Nusra-Front seien auf derselben Seite, wenn es um die Bekämpfung von Präsident Baschar al-Assad geht.

Die Al-Nusra-Front hat 12.000 Kämpfer berichtet Medium.com

Spezialfall MI6 im Syrien-Krieg:

Nach dem Sturz Gaddafis richteten der englische Geheimdienst MI6 und die CIA eine „Rat Line“ von Libyen nach Syrien ein. Es wurden Waffen und Kämpfer nach Syrien verschoben, um Assad zu stürzen.

Hinzu kommt, dass der MI6 gemeinsam mit dem CIA und französischen Ausbildern, Rebellen gegen Syrien in Jordanien trainiert und bewaffnet, so der Guardian.

Martyrs of Islam Brigade/ Liwa’ Shuhada al-Islam:

Zwischen 2012 und 2016 hatte die Gruppe US-Panzerabwehrwaffen von der CIA erhalten, berichtet die Webseite Democratic Revolution, Syrian Style. Die Nutzung von US-Panzerabwehrwaffen geht auch aus Videos der Truppe hervor.

Medium.com berichtet, dass die Gruppe über 1.000 Kämpfer verfügt.

Islamic Muthanna Movement/ Harakat al-Muthanna al-Islamiya:

Die Gruppe hat 2.000 Kämpfer, berichtet Medium.com

Sultan Murat Brigade:

Die Gruppe wird von der Türkei unterstützt und wirkt bei der Operation Euphrates Shield mit.

Die Gruppe hat 1.000 Kämpfer, die hauptsächlich Turkmenen sind, so Medium.com. Die Gruppe gehört dem militärischen Dachverband Turkmenische Armee Syrien (STO) an.

Turkmenische Armee Syrien (STO):

Die STO wird von der Türkei unterstützt. Der politische Arm der Truppe ist das Syrisch-Turkmenische Parlament mit ihrem Hauptsitz in Istanbul und weiteren Vertretungen in Gaziantep und Yayladag.

Die türkische Zeitung Yeni Safak berichtet, dass die STO über 5.000 Kämpfer verfügt.

Siehe auch: Deutsche Wirtschafts Nachrichten  

Und das wichtigste kommt jetzt: Was hat Donald Trump mit diesen „stupid Wars“ zu tun? Nichts.

Der amerikanische Präsident Donald Trump, hat mit all dem nichts zu tun. Er hat in seiner Inaugurationsrede am 20. Januar 2017 erklärt „Mit diesem Gemetzel mache ich nun Schluss. Diese sinnlosen und dummen Kriege setze ich nicht weiter fort. Ich werde unsere US-Soldaten dort herausholen“, und er zeigte mit dem Finger auf Obama und Biden.

Der amerikanische Präsident Donald Trump hält seine Versprechen und hat die US-Soldaten abgezogen.

News (2) from the White House.Trump’s Immigration policy

Immigration



The United States must adopt an immigration system that serves the national interest. To restore the rule of law and secure our border, President Trump is committed to constructing a border wall and ensuring the swift removal of unlawful entrants. To protect American workers, the President supports ending chain migration, eliminating the Visa Lottery, and moving the country to a merit-based entry system. These reforms will advance the safety and prosperity of all Americans while helping new citizens assimilate and flourish.

Die Vereinigten Staaten müssen ein Einwanderungssystem einführen, das dem nationalen Interesse dient.

Um die Rechtsstaatlichkeit wiederherzustellen und unsere Grenze zu sichern, setzt sich Präsident Trump für den Bau einer Grenzmauer und die rasche Abschiebung unrechtmäßig eingereister Personen ein. Zum Schutz amerikanischer Arbeitnehmer unterstützt der Präsident die Beendigung der Kettenmigration, die Abschaffung der Visa-Lotterie und die Umstellung des Landes auf ein leistungsorientiertes Einreisesystem.

Diese Reformen werden die Sicherheit und den Wohlstand aller Amerikaner fördern und gleichzeitig neuen Bürgern helfen, sich zu assimilieren und zu gedeihen.

Daran sollte sich der kommunistische Hosenanzug, von dem unser Land degeneriert wird, mal ein Beispiel nehmen. Jeder Regierungschef, sollte zuerst für seine Bürger das ein.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

News (1) from the White House: Technische Zensur

Tech Censorship Is on a Dangerous Path
-The Daily Signal
“The titans of social media, [Jack] Dorsey at Twitter and Mark Zuckerberg at Facebook, lead their companies the way China does. These men want to control what the public sees, which enables them to better monitor and, ultimately, influence every aspect of society and life,” Armstrong Williams writes. “It is hard to imagine a more insidious effort to subvert freedom of speech, expression, and the free flow of ideas.”
Die technische Zensur ist auf einem gefährlichen Weg

„Die Titanen der sozialen Medien, [Jack] Dorsey bei Twitter und Mark Zuckerberg bei Facebook, führen ihre Unternehmen so, wie es China tut. Diese Männer wollen kontrollieren, was die Öffentlichkeit sieht, was es ihnen ermöglicht, jeden Aspekt der Gesellschaft und des Lebens besser zu überwachen und letztlich zu beeinflussen“, schreibt Armstrong Williams. „Es ist kaum vorstellbar, dass ein heimtückischerer Versuch unternommen wird, die Rede- und Meinungsfreiheit und den freien Fluss von Ideen zu untergraben“, schreibt Armstrong Williams.
Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Was ist die Wahrheit?

Über den Umgang der Politiker und Medien mit der Wahrheit

Eine Frage die sich viele von uns stellen und einst wie Pilatus, der sie stellte, und fort ging, ohne die Antwort abzuwarten, denn er wusste, es gibt keine wahre und richtige Antwort.

Wer sich heute ein Bild über die aktuellen politischen Geschehnisse machen möchte, ärgert sich oft über die einseitigen Berichterstattungen. Emotionalisierende Nachrichten, Erschaffung von Feindbildern oder Auslassungen sind immer häufiger anzutreffen. Es wird zunehmend anspruchsvoller, sich genau zu informieren.

Politische Eliten haben zum Erhalt ihrer Macht immer wieder versucht, abweichende Meinungen zu unterdrücken. Staatliche Beamte zensierten die Presse und sitzen immer noch im Aufsichtsrat der Öffentlich- rechtlichen Sender.

Die heutigen Versuche, Einfluss auf das Internet zu nehmen, muten ähnlich an. Doch wie versucht man heute, die Bürgerinnen und Bürger zu beeinflussen? Ein kurzer Rückblick darauf, wie Herrschafts­eliten und Medien zusammenarbeiten, kann aufschlussreich sein.

Um die Wahrheit ist ein regelrechter Krieg ausgebrochen und hat mittlerweile alle Ebenen unserer Gesellschaft erreicht. Seit der Aufklärung haben wir die Idee lieb gewonnen, dass es eine institutionalisierte kollektive Vernunft gibt, nämlich die Öffentlichkeit, die zwar Lüge und Manipulation nicht verhindern, wohl aber anprangern und damit zu deren Abschaffung beitragen kann. Mit dem Internet keimte zudem die Hoffnung, dass nun erstmals eine echte Weltöffentlichkeit möglich wird.

Der Internet-Enthusiast John Perry Barlow formulierte im Jahr 1996 eine digitale Unabhängigkeitserklärung: Regierungen der industriellen Welt, ihr müden Giganten aus Fleisch und Stahl, ich komme aus dem Cyberspace, der neuen Heimat des Geistes. Im Namen der Zukunft bitte ich euch, Vertreter einer vergangenen Zeit: Lasst uns in Ruhe! Ihr seid nicht willkommen. Wo wir uns versammeln, besitzt ihr keine Souveränität mehr.

„Das Internet befördert zwei Kommunikationsformen: zum einen Denkverbote und Denkgebote im Sinne von Political Correctness und auf der anderen Seite eine Kultur der Provokation. Beides macht Diskussionen unmöglich. Sich gegen beides zu wehren, bedeutet digitale Zivilcourage“. eric gujer, nzz 2017

Eine Demokratie kann ohne pluralistische Öffentlichkeit und den Austausch aller Argumente nicht existieren. Voraussetzung hierfür sind Informationen, und zwar nicht häppchenweise. Faktenfülle und die Bereitschaft zur Differenzierung sind deshalb die Grundlage für glaubwürdigen Journalismus, den es aber nicht mehr gibt.

Der Spiegel zieht Vergleiche zwischen Berlin 1933 und Washington im Jahr 2017 und bildet Donald Trump auf dem Titelbild als Terroristen ab, der der Freiheitsstatue mit dem Messer den Kopf abschneidet.  Die Ausgabe mit dem Halsabschneider-Cover gehörte zu den meistverkauften Spiegel-Heften der letzten Zeit, hat aber mit Fakten und der Realität nichts mehr zu tun.

PR-Agenturen übernehmen für in- und ausländische Auftraggeber (Konzerne, Verbände, Staaten, Parteien, Einzelpersonen usw.) die Manipulation der öffentlichen Meinung. Dabei spielt der Einfluss der PR-Agenturen auf die Medien eine nicht unerhebliche Rolle.

Öffentliches Interesse vortäuschen

In jüngster Zeit fällt der zunehmend stärkere Gebrauch manipulativer Mittel auf, um bestimmte (politische) Meinungen per se als schlecht hinzustellen und zu stigmatisieren. Personen, die eine vom Medien-Mainstream abweichende Meinung öffentlich äußern, riskieren, entweder totgeschwiegen, lächerlich gemacht oder ruiniert zu werden. Eine echte sachliche Auseinandersetzung wird dabei konsequent gemieden. Zu beobachten ist oft ein enges Zusammenspiel zwischen Politik und öffentlich finanzierten Medienhäusern.

Eine Pressekampagne gegen einzelne Persönlichkeiten wie z.B. Donald Trump, wird orchestriert durch scheinbar zufällig erscheinende Publikationen.

Nun kann man davon ausgehen, dass viele gegenwärtige Ereignisse sich nicht so abspielen, wie sie uns in den Medien dargestellt werden, und dass unser Handeln und unsere Einstellungen nicht zufällig beeinflusst werden. Eine ausgeklügelte Beeinflussung über die Mainstream-Medien soll gezielt für Stimmungen und Einstellungen sorgen. Wer sich dem nicht anpasst, soll schweigen. Wer eine andere Meinung äußert, wird mundtot gemacht.


Der Politik mag die hilfreiche Unterstützung der Medien bei der Durchsetzung einer Politik, die von Teilen der Bevölkerung nicht geteilt wird, willkommen sein. Manipulation tritt an die Stelle der Information.

Viele Journalisten verstehen sich als freiwilli­ge Helfer dieser Politik. Sie verstehen ihre Aufgabe darin, die Leser zu belehren. Doch die Wachsamkeit der Leser und Zuschauer wird unterschätzt.

Es gibt aber ein paar wenige Deutsche, die davon überzeugt sind, dass die Medien Merkels Neubürger in einem guten Licht darstellen, um Deutschland grundlegend zu verändern. Das Ziel ist die Zerstörung Deutschlands, wie wir es kannten. Wir kennen die Parolen von  Claudia Roth und den anderen Sozialisten: „Deutschland verrecke“ und „Ich will keine Deutschen Flaggen mehr sehen, sondern nur noch Türkische“.

Die Realität wurde durch Trugbilder ersetzt. Die Wahrheit ist, und ich glaube daran gibt es keinen Zweifel, wir kennen sie nicht und wir müssen sie suchen.

Dazu mehr von Robert Seidel aus „Zeit – Fragen“, im Okt.2018

Mehr zum Thema:

https://www.nzz.ch/meinung/guter-journalismus-wahrheit-und-andere-luegen-ld.1289153

60 Jahre Türken in Deutschland. Eine Bilanz.

Assalam Alaikum

Seit 60 Jahren müssen wir es nun schon ertragen  mit moslemischen Türken zu leben, deren Prophet und seine Untertanen uns als Schweine bezeichnen. Es ist an der Zeit nüchtern einen Blick in die Vergangenheit und Gegenwart zu werfen und Sie um Antworten zu bitten.

Sie leben nun seit 60 Jahren in unserem Land. Einige von Ihnen haben sich eine eigene Existenz aufgebaut, parallel zu unserer Existenz. Die meisten von Ihnen im Lebensmittelhandel und der Gastronomie. Selbst im letzten Winkel Deutschlands finden wir Ihre Dönerbuden.

Sie haben unzählige Handyläden in unserem Land eröffnet und Callcenter in der Türkei gegründet, um uns nachweislich zu betrügen, um an unser Geld zu kommen.

Manche von Ihnen haben im Baubereich Fuß gefasst, andere im Auto- und Drogenhandel. Im Rotlichtmilieu spielen Sie ebenfalls eine nicht unerhebliche Rolle.

Sie haben Gold An- und Verkaufsläden, Shisha- Bars und andere Geschäfte gegründet, um unrechtmäßiges Geld z. B. aus Betrug, dem Drogenhandel und dem Rotlichtmilieu reinzuwaschen.

Sie haben eigene türkische Reisebüros eröffnet, um die verpflichtende Pilgerreise für Ihre Glaubensbrüder besser organisieren, ausführen und verheimlichen zu können.

Den ein oder anderen türkischen Architekten, Rechtsanwalt, Richter oder Arzt gibt es auch. Es gibt auch  türkische Politiker in unseren Parlamenten, die den  Wählerwillen der echten Deutschen Bevölkerung und die Entscheidungen im Bundesrat, den Landes- und Kommunalparlamenten beeinflussen, ja mittlerweile sogar die politische Richtung in unserem Land bestimmen. Durch die geschenkte Deutsche Staatsbürgerschaft, werden sämtliche Wahlergebnisse bei Bundestags-, Landtags- und Kommunalwahlen in Ihrem Sinne, also im islamischen Sinn, beeinflusst. 

Einige hochrangige Positionen sind von Ihren Brüdern und Schwestern besetzt. Sei es von Gülenisten, Kurden und/ oder AKPlern. Mittlerweile bestimmen Sie den politischen Diskurs und die Deutungshoheit in Deutschland, wobei  türkische, also islamische Interessen im Vordergrund stehen.

 2016 wurde von Ihnen die Partei „Allianz Deutscher Demokraten“ gegründet. Als Begründung geben Sie an, dass Sie sich von den deutschen Altparteien nicht mehr vertreten fühlen. Die Gründer der Partei gehören der DITIP an und werden von Erdogan unterstützt, die den Völkermord an den Armeniern verleugnen.

Ihr Ministerpräsident Erdogan möchte Israel vernichten. In Deutschland gehen Sie auf die Straße und verbrennen israelische, amerikanische und Deutsche Flaggen, obwohl Sie wissen, dass Israel unter deutschem und amerikanischem Schutz steht und solche Aktionen strafbar sind. Offensichtlich sind Ihnen Deutsche Gesetze egal.

Obwohl CDU, SPD, Grüne, FDP und Linke alles dafür tun, dass es Ihnen bei uns gut geht und Ihnen für Ihre „Kulturvereine“ und sonstigen Aktivitäten!!, unzählige Millionen in den 60 Jahren an Subventionen geschenkt wurden, fühlen Sie sich schlecht behandelt.

Viele von Ihnen sind im Besitz der doppelten Staatsbürgerschaft. In 2011 waren es weit über 530.000 Pässe. Dadurch erhalten die Kriminalstatistiken einen gravierenden Schönheitsfehler. Straftaten von Türken mit deutschem Pass werden als Deutsche Straftaten registriert.

Sie haben sich deutsche Wohnungen, Häuser und Grundstücke angeeignet und neue Gebäude gebaut. Manche Immobilien haben Sie auf legale Weise erworben, andere wiederum sind auf höchst fragwürdige Art und Weise, durch Verdrängung und Schikane, in Ihren Besitz gekommen. Mittlerweile gehören Ihnen ganze Stadtteile wie z.B. Duisburg- Marxloh. In Berlin, Dortmund, Gelsenkirchen, Köln, Mannheim, Pforzheim und anderen Städten, sieht es ähnlich aus. Berlin wird als Türkenmetropole bezeichnet. Wir haben Stadtteile in denen es keine oder kaum noch Deutsche Bewohner gibt. Entweder sind die Deutschen vor Ihrer „Kultur“ geflohen oder Sie haben ihnen deutlich gemacht, dass in „Ihren Vierteln“ die ursprüngliche Deutsche Bevölkerung nichts zu suchen hat.

In den öffentlich- rechtlichen Medien werden viele Arbeitsplätze von Ihnen besetzt. Sie können in aller Seelenruhe und ungestört Ihre Meinung verbreiten und Andersdenkende über die Medien kritisieren. Ihre Botschaften erreichen den letzten Winkel Deutschlands.

48 % der Türken gehen nicht arbeiten, also fast die Hälfte und das sind 2,5 Millionen Türken, die Hartz IV beziehen. Dennoch fährt jeder von Ihnen eine Deutsche Luxuslimousine. Wie kann das sein?  

5 % Ihrer Frauen sind mit deutschen Männern verheiratet und 12 % der türkischen Männer mit deutschen Frauen. Deutschen Männern ist es Ihrerseits nur erlaubt eine Türkin zu heiraten, wenn die Deutschen Männer zum Islam konvertieren. Deutsche Frauen brauchen das Ihrerseits nicht, allerdings müssen die Kinder nach den Regeln des Koran erzogen werden. Das widerspricht dem Grundgesetz. Wie lässt sich das mit unserer Religionsfreiheit in Einklang bringen? In einer Vielzahl dieser Ehen gibt es religiöse Konflikte, die meist nicht friedlich enden. Warum beanspruchen Sie die Religionsfreiheit für sich selber und nutzen sie schamlos aus, gestehen es aber den Deutschen Männern und Frauen nicht zu?

Sie haben durch Ihre außergewöhnlichen diplomatischen Begabungen, Ihrer Raffinesse und Ihren vertieften Kenntnissen über unsere Gesetze, die Sie selber nicht einhalten, unsere Bauämter überzeugen oder besser überlisten können, mit Hinweis auf die Religionsfreiheit, viele türkische Moscheen errichten zu dürfen. Insgesamt gibt es 2.700 Moscheen für Sie und andere islamische Glaubensrichtungen. Ihr Expansionswille ist nach wie vor ungebrochen.

Sie bevorzugen es in türkischen Geschäften einzukaufen und meiden unsere Lebensmittel, da Sie Ihnen nicht schmecken und meist Schwein beinhalten. Ihr Prophet hat Ihnen befohlen keine unreinen Lebensmittel zu essen, sondern nur reine Lebensmittel. Das muss für Sie sehr anstrengend sein, in einem Land zu leben, dessen Lebensmittel Sie nicht essen dürfen. Ich würde in keinem Land leben wollen, in dem ich nichts essen darf. Warum leben Sie in einem Land, dessen Lebensmittel Sie nicht essen dürfen? Was haben Sie vor? Spielen Sie ein doppeltes Spiel? Betreiben Sie intensiv Takkya?

Seit 30 Jahren erklären die verschiedensten Deutschen Regierungen, dass in unserem Land 4 Millionen Türken leben. Einige Bundestagsabgeordnete sprechen von nur 3 Millionen und die Medien Mal so und Mal so. Offensichtlich sterben Türken nicht und bekommen auch keine Kinder, da seit 30 Jahren die Anzahl der hier lebenden Muslime nach Aussagen der Politiker und Medien gleichbleibend sind. Könnten Sie den Deutschen sagen wie viele Türken in Deutschland leben? Ich bin mir sicher, Sie wissen das doch ganz genau Herr Ayman Mazynek.

Türken haben die Rockerbande „Osmanen Germania“ gegründet, die Erdogan Kritikern, dazu gehören auch echte Deutsche, Kurden, Juden und den Anhängern der Gülen- Bewegung, den Kampf angesagt. Die Kritiker werden zusammengeschlagen und ermordet. Die Osmanen Germania werden von Ihrem Präsidenten Erdogan, der AKP und DITIB unterstützt. Warum? Was haben Sie mit unserem Land vor?

Welche Rolle spielen AKP- Türken, Gülen- Türken und Kurden, die Geheimdienste MIT und Assayis bei den NSU- Morden und wieso wurden gleichzeitig in der Türkei Familienmitglieder der hier getöteten Türken ermordet? Soll das etwa auch die NSU gewesen sein oder waren Sie das?

Nach 60 Jahren in Deutschland, ist die Schnittmenge zwischen Ihnen und den Deutschen verschwindend klein. Eine echte Bereicherung und eine echte herzliche und friedliche Beziehung, sind nach all den vielen Jahren nicht zu erkennen.

Ich möchte Sie fragen und um Antworten bitten, zu meinen dargestellten Ansichten.

Außerdem möchte ich Sie um klare und deutliche Antworten zu diesen Fragen bitten: Warum leben Sie hier? Verbergen Sie uns etwas? Verschweigen Sie uns Ihre wahren Absichten und Ziele?

Mit freundlichen Grüßen

Die SPD – die asozialste Partei Deutschlands

Die SPD – die asozialste Partei Deutschlands

Mit Gerhard Schröder und Joschka Fischer von den Grünen, wurde mithilfe der anderen bürger- und deutschfeindlichen Parteien ein Betrugssystem in Deutschland installiert, dass es weltweit noch nie gegeben hat.

Die Idee für das größte Zerstörungswerk nach dem Zweiten Weltkrieg stammt aus den Graf-Lambsdorf (FDP) Papieren von 1982. Es war die Blaupause für flächendeckende Ausbeutung und Unterdrückung von 12 Millionen Deutschen.

Ohne mit den Wimpern zu zucken, hat man Deutsche Bürger in die Gegenwarts- und Altersarmut entlassen. Ihnen war auch egal, dass Lebensentwürfe und Familien zerstört wurden. Seit 2005, das Jahr in dem die Agenda 2010 Gesetz wurde, haben sich in etwa 100.000 Betroffene das Leben genommen.

Sämtliche Probleme, die wir in Deutschland haben, sind das Resultat der Agenda 2010, abgesehen von Corona. Es wurde nicht mehr in den sozialen Wohnungsbau investiert. Man lies die Häuser und die Menschen darin verkommen, um anschließend die Sozialwohnungen an Hedgefonds für einen Apel und ein Ei zu verschenken.

Das Gleiche gilt für die Infrastruktur. Schlaglöcher und Einsturz gefährdende Brücken führten zu Staus und Baustellen ohne Ende. Auch hier war das Ziel die Privatisierung der Infrastruktur.

Die Strom-Gas- und Wasserversorgung, sollte komplett in die Hände von privaten Unternehmern gelegt werden. Gott sei Dank bildeten sich Bürgerproteste, sodass die Privatisierungsabsichten der SPD, der Grünen, der CDU/CSU und der FDP, mancherorts verhindert werden konnten.

Krankenhäuser und Kurkliniken wurden privatisiert. Sie waren mit Beginn der Agenda 2010 nicht mehr für die Gesundheit des Individuums und der Volksgesundheit zuständig, sondern nur noch für die Maximierung der Profite. Den Unternehmern und Politikern, war es egal, ob eine Knieoperation oder eine Hüftoperation notwendig war oder nicht. Es wurde alles operiert, was nicht bei drei auf den Bäumen war. Die Patienten wurden regelrecht zerstückelt, Hauptsache die Kasse klingelt. Das Betrugssystem ermöglichte und förderte den Abrechnungsbetrug. Krankenhäuser, Kurkliniken und der Clan der niedergelassenen Ärzte, verdienten sich mit Abrechnungsbetrug dumm und dusselig.

Das Bildungssystem wurde ebenfalls auf den Kopf gestellt. Die Freie Lehre wurde ersetzt durch eine linke, sozialistische Ideologie. Kinder, Schüler und Studenten, sollten alle die Bildungseinrichtungen als Globallisten, Schwule, Lesben und Befürworter der illegalen Migration verlassen. Ist ja auch mehr als gelungen.
Finanziert wurden die Hochschulen nun durch Unternehmer, und der Lehrplan den Zielen der Unternehmer angepasst. Gerhard Schröder, der seine Bürger auf das schändlichste verraten und verkauft hat, erklärte in seiner Rede 2005 vor dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos, der Eliteförderung den Vorrang zu geben. Privatschulen wurden nun vom Staat subventioniert.

In der Summe wurde das Geld von den Fleißigen Unten zu den Faulen nach Oben verteilt. Die Armut in Deutschland hat unfassbare Dimensionen angenommen und der Reichtum einiger Weniger ist unverschämt angestiegen. Auf Kosten der Bevölkerung, führen Schröder Fischer, Merkel und ihre Entourage, sowie die Medienschaffenden und Unternehmer ein Luxusleben, von dem wir Normalbürger uns gar keine Vorstellung machen. Der Luxus übersteigt unsere Vorstellungskraft.

„Deutschland geht es so gut wie nie“, propagiert das deutsche, ideologische Staatsfernsehen. Die Wahrheit aber ist, es geht nur wenigen gut, den meisten Bürgern aber geht es richtig schlecht.
Das Staatsfernsehen spricht von „niedrigen Arbeitslosenzahlen, von denen man träumen könnte“. Laut Statistik der Bundesagentur für Arbeit, gab es im Juni 2012 2,8 Millionen Arbeitslose. Zwei Meter weiter in der Excel-Tabelle, findet man den Eintrag: 4,9 Millionen Arbeitssuchende. Addiert man beide Zahlen, haben wir 7,7 Millionen Arbeitslose, mehr als vor dem Zerstörungswerk Agenda 2010. Das Millionenheer der illegalen Migranten, die ebenfalls ein sehr angenehmes Leben in Deutschland führen, von dem mancher Deutscher Armgemachte nur träumen kann, sind in der Arbeitslosenstatistik überhaupt nicht erfasst.

Die Agenda 2010 ist ein kriminelles Machwerk zwischen Politikern, Medien und Unternehmern. Die Bürger wurden belogen und betrogen.

Deutschland, oder besser die Islamische Republik Deutschland, ist eines der gefährlichsten Länder in Europa. Die Vertreter Deutschlands sind bürgerfeindlich, deutschfeindlich, hinterhältig, gesetzlos und damit höchst kriminell.

Zum Schluss dieser Zusammenfassung, möchte ich Ihnen die Namen der Genossen nennen, die für unsere Probleme verantwortlich sind. Niemand sollte diese Namen vergessen und alles daran setzen, dass diese Leute für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen werden:

Das Gruselkabinett von 1998: Gerhard Schröder, Joschka Fischer, Otto Schily, Hertha Deubler-Gmelin, Hans Eichel, Werner Müller, Karlheinz Funke, Renate Künast, Walter Riester, Rudolf Scharping, Peter Struck, Cristina Bergmann, Andrea Fischer, Ulla Schmidt, Franz Müntefering, Reinhard Klimmt, Kurt Bodewig, Jürgen Trittin, Edelgard Buhlmann, Heidemarie Wiezorek-Zeul, Bodo Hombach, Olaf Scholz, Frank-Walter Steinmeier, Peer Steinbrück.

2002 kamen dann noch hinzu:

Brigitte Zypries, Wolfgang Klement, Renate Schmid, Peter Stolpe.

Die Namen der anderen Politiker von Merkel bis Frank-Walter Borjans kennen Sie ja.  

Ich habe für mich entschieden, nie wieder wählen zu gehen. Wahlen in Deutschland sind zu einer Farce geworden. Wahlen sind die Krönung der Volksverarschung.

Trump’s Wall – The best project ever

The politics of Trump is not interpreted with „wisdom“ from the system media. Trump’s politics calls for independent reflection.

I would like to give you a few alternative facts about the construction of the wall.

The border between the United States and Mexico is 3144 kilometers long. Georg W. Bush and Barack Obama built about 200 km of barbed wire fence. Gaps have been left so that illegal immigration can continue.

Trump now has the task of erecting a 3144 km long, massive, insurmountable wall.

The situation is made more difficult by the fact, that the ownership of individual plots of land must be clarified. The owners of the properties, mostly farmers, must be compensated. The farmers have hired lawyers, who want to extract as much money as possible. All this can take several years to complete his masterpiece.

Planning basics

Geographical conditions
The desert sand requires foundations that must be buried several meters into the sand. There are no roads and no water. Roads have to be built. Water must be transported to the long border for the construction work. Concrete foundations need water, lots of water. We are dealing with rocky ground, sandy soil, valleys and hills, and groundwater.

Climate conditions
Construction companies and construction workers will have to deal with the most difficult climatic conditions. In the desert, temperatures can reach up to 50 degrees Celsius.

Costs
The cost of the wall amounts to many millions of dollars. His first task will be to ensure the financing of the national project. The Mexicans will pay for it, at least proportionally, for example through import duties.

Construction site equipment planning
There is no electricity there. Without electricity there will be no wall either. Heavy construction equipment and building materials have to be transported and moved every 20 km, as well as the accommodations of the construction workers. The supply of food must be guaranteed. Food must be cooled. The resulting waste must be transported away. The construction site must be digitally monitored over the entire length. For this purpose, a central, digital monitoring building must be constructed, perhaps even several buildings.

Construction planning
The entire wall must be planned by engineers. Soil reports must be prepared. Not just one but many. Parallel to the planning the specifications are created. The tendered specifications have to be checked and only then will the contract be awarded.

Since this is a high security project, the project and the people employed there must be protected either by soldiers or private security services.

One should also bear in mind that the entire construction site is three times as long as Germany from north to south.

The logistics alone are a mammoth task.

No one, not even Trump, is able to build a wall 3144 km long within a few months. The wall is a construction project of superlatives.

Even Kennedy said, that some walls make the world a better place. Trump’s wall is a blessing for the Americans and the rest of the world.

Trump and the unleashed journalism

If one believes the media, the American president Donald Trump is a monster. He is said to be crazy and sex-obsessed, a chauvinist and a racist. The unleashed journalism, comparable to the unleashed capitalism, has thrown all inhibitions and scruples overboard. The coverage of American President Donald Trump is tantamount to a media execution. No one was so humiliated and insulted as Donald Trump.

„If you look into the recent past, you are in the middle of a media revelation, so to speak. Ever since the US elite bloc around Hillary Clinton lost the presidential election in November 2016, a battle for power has been raging openly among the elites, spilling over into Europe. The established „mainstream media“ („Washington Post“, „New York Times“, CNN, ABC, etc.) did not succeed in helping their candidate to win the election campaign. Now apparently all means are allowed to get rid of the democratically elected president Donald Trump in any way possible. In their frustration, the mainstream media are now making „manipulation“ a topic of discussion in the media itself. In doing so, they naturally think of the manipulations of the other side, less of their own actions. An interesting reversal. Mainstream media are currently experiencing a radical loss of credibility“.

Rudolf Seidel from Zeit-Fragen, Oct.2018

Picture comes from:

arstechnica.com

Translated with http://www.DeepL.com/Translator (free version) and corrected by me Linda

Donald J. Trump „Is rightly“

So Russell Berman, Stanford Professor of German Studies and former advisor to the US State Department.

„We have seen mobs moving through the streets and toppling statues. They were lynch mobs, and I just wonder when they will start hunting living people, not just statues anymore.

Habermas, as you know, called some aspects of the student movement of the 1960s and 1970s „left-wing fascism,“ and I think that is an appropriate description of certain aspects of the current movement in the United States.

If Trump implements his program, we could achieve higher economic growth. This means higher employment rates, especially the reduction of unemployment among marginalized population groups. In addition, Trump is – in my opinion, rightly – advocating a fairer world trade policy, which in turn could have a positive impact on the American economy. I have already spoken of the cultural agenda, that is, the strengthening of a positive national consciousness, as Trump advocates.“ (End of quote).

More:https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/russell-berman-eher-wuetende-biden-unterstuetzer-als-unruhen-fuer-trump/

Twitter Censorship?

Tweet to America

Tonight a little birdie told me that some democrats might have been responsible for the closure of my account. I got too many red hearts and green retweets. My president has also been blocked several times. With him it was only single tweets, but with me it was my account.

Maybe I also made a usage error and misused a comment column.

It can also be a question I asked in a tweet. The answer was „Nazi“.

My president is constantly being insulted as a Nazi. Everyone who does not agree with Merkel is a Nazi. What kind of strange methods are these to put the political opponent out of action? That reminds me a lot of Nazi methods.

Twitter, can check my tweets

Twitter, could at least tell me the reason, then I could answer.

Twitter – I Love it

Dear American friends

I have been blocked on Twitter. Why do I not know? When logging in they want my cell phone number. But I don’t have a cell phone and therefore I can’t access my Twitter – account anymore.

I have already described my problem on the corresponding Twitter website. The processing can take up to 30 days.

Just now, when I have received so many hearts and retweets from all over the world, specially from America, Netherland, Japan, Korea, and I cannot respond anymore.

Twitter is for me the best platform to keep in touch with people from all over the world.

The blockage has really hit me deeply.

Your Linda

Liste von Terroranschlägen, Daten + Fakten

Diese Liste wollte ich Ihnen nicht vorenthalten. Sie enthält Daten und Fakten, die uns Politiker und Medien vorenthalten. Aus „gutem Grund“. Wenn wir alles erfahren würden, was die Damen und Herren schon angerichtet haben, dann wäre die Zeit für Justiz und Bürger gekommen, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

In Ihrer Verzweiflung, dem Ende nahe zu sein, erhöhen sie die eigenen Sicherheitsmaßnahmen, verbreiten Halbwahrheiten, lassen das Wesentliche weg, kriminalisieren Teile der Gesellschaft und schrecken auch nicht davor zurück Existenzen zu zerstören.

Ihre beste Waffe ist Armut erzeugen. Mit Schröder und Fischer, sowie den anderen Scheinparteien, den Medien, der Gewerkschaft und den Experten, hat das ja auch hervorragend geklappt. Aber zurück zur Terrorliste.

Die Liste ist sehr gut gegliedert: Nach Staaten, nach Jahren, nach Verantwortlichkeiten und nach Anschlagszielen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Terroranschl%C3%A4gen

Donald Trump schreibt Nancy Pelosi

Impeachment  Brief von Trump an Pelosi

„Ich schreibe diesen Brief für die Geschichtsbücher”

Über das Impeachment-Verfahren gegen US-Präsident Donald Trump wird in Deutschland viel berichtet. Die Republikanische Sicht der Dinge und die des Präsidenten werden allerdings kaum dargestellt. Aus Gründen der Ausgewogenheit veröffentlichen wir hier die deutsche Übersetzung eines Briefes, den Donald Trump vergangene Woche an Nancy Pelosi schrieb, die Sprecherin des von den Demokraten dominierten Repräsentantenhauses. Die englische Originalfassung finden Sie hier.

DAS WEISSE HAUS

WASHINGTON

17. Dezember 2019

Die ehrenwerte Nancy Pelosi

Sprecherin des Repräsentantenhauses

Washington, D.C. 20515

Sehr geehrte Frau Sprecherin:

Ich schreibe Ihnen, um aufs stärkste und nachhaltigste gegen den von den Demokraten im Repräsentantenhaus einseitig in Gang gesetzten Impeachment-Kreuzzug zu protestieren. Dieses Impeachmentverfahren stellt einen präzedenzlosen und  verfassungswidrigen Machtmissbrauch seitens der demokratischen Abgeordneten dar, dem sich in fast zweieinhalb Jahrhunderten der amerikanischen Gesetzgebungsgeschichte nichts zur Seite stellen lässt.

Die einzelnen Posten des vom Justizausschuss des Repräsentantenhauses auf den Weg gebrachten Impeachments entbehren jeglichen verfassungstheoretischen, interpretatorischen oder juristischen Standards. Sie belegen keinerlei Verbrechen, Fehlverhalten oder Rechtsverletzungen irgendwelcher Art. Sie haben dem überaus hässlichen Wort Impeachment viel von seiner Bedeutung genommen.

Wenn Sie in Ihrem ungültigen Amtsenthebungsverfahren fortfahren, so verletzen Sie damit Ihren Amtseid, brechen Ihre Treue zur Verfassung und erklären der amerikanischen Demokratie offen den Krieg. Sie wagen es, die Gründerväter anzurufen, um die von Ihnen geplante Wahlannullierung zu erreichen – doch Ihr gehässiges Vorgehen zeigt eine uneingeschränkte Verachtung für die Ursprünge Amerikas, und Ihr ungeheuerliches Verhalten droht all das zu zerstören, wozu sich unsere Gründerväter verpflichtet haben. Schlimmer als das: Sie beleidigen gläubige Amerikaner durch Ihre wiederholte Beteuerung „Ich bete für den Präsidenten“, wo Sie doch wissen, dass es nicht wahr ist, höchstens im negativen Sinn. Was Sie tun, ist schrecklich, aber damit müssen Sie leben, nicht ich.

Ihr erster, auf „Machtmissbrauch“ lautender Vorwurf ist ein komplett unaufrichtiges, verdienst- und grundloses Produkt Ihrer Phantasie. Sie wissen, dass ich ein Gespräch mit dem Präsidenten der Ukraine führte, an dem es nichts zu beanstanden gab. Danach führte ich ein zweites Gespräch, das falsch zitiert, falsch charakterisiert und auf betrügerische Weise falsch dargestellt wurde. Glücklicherweise gibt es eine Gesprächsabschrift, und Sie wissen aus dem sofort zur Verfügung gestellten Text, dass der fragliche Gesprächsteil ohne Tadel war. Ich sagte Präsident Selensky: „Ich möchte, dass Sie uns einen Gefallen tun, weil unser Land viel durchgemacht hat und die Ukraine viel darüber weiß.“ Ich sagte, tut uns einen Gefallen, nicht mir, für unser Land und nicht für eine Wahlkampagne. Dann verwies ich auf den Generalstaatsanwalt der Vereinigten Staaten. Wann immer ich mit einem ausländischen Führer spreche, setze ich Amerikas Interessen an erste Stelle, so auch gegenüber Präsident Selensky.

Sie verwandeln eine politische Meinungsverschiedenheit zwischen zwei Verfassungsorganen in eine Impeachment-würdige Straftat – das ist etwa so legitim, wie wenn die Exekutive Kongressmitglieder für die rechtmäßige Ausübung der gesetzgebenden Gewalt irgendwelcher Verbrechen beschuldigen würde.

Sie wissen genau, dass Vizepräsident Biden sein Büro und 1 Milliarde US-Dollar Hilfsgelder benützt hat, um die Ukraine zu nötigen, den Staatsanwalt zu feuern, der gegen die Firma ermittelte, die seinem Sohn Millionen von Dollar bezahlte. Sie wissen das, weil Biden auf einem Video damit geprahlt hat. Biden hat offen erklärt: „Ich sagte: ‚Ich sage Ihnen, Sie kriegen die Milliarde Dollar nicht.‘ … Ich schaute ihn an und sagte: ‚Ich reise in sechs Stunden ab. Wenn der Staatsanwalt dann nicht gefeuert ist, bekommen Sie das Geld nicht.‘ Nun, du Hurensohn. Er wurde gefeuert.“ Joe Biden selbst hat vor ein paar Tagen in einem Interview mit NPR zugegeben, dass das „schlecht aussah“. Jetzt versuchen Sie, mich meines Amtes zu entheben, indem Sie mich fälschlicherweise beschuldigen, etwas getan zu haben, was Joe Biden, wie er zugibt, wirklich getan hat.

Präsident Selensky hat wiederholt erklärt, dass ich mich nicht falsch verhalten habe und es keinen Druck gegeben hat. Weiterhin hat er betont, es sei ein „gutes Telefonat“ gewesen, „Ich habe keinen Druck empfunden“, und er hat ausdrücklich unterstrichen: „Niemand hat mich gedrängt.“ Der ukrainische Außenminister hat sehr klar erklärt: „Ich habe niemals einen direkten Zusammenhang zwischen den Ermittlungen und der Militärhilfe gesehen.“ Auch hat er ausgesagt, es habe „keinen Druck“ gegeben. Senator Ron Johnson aus Wisconsin, ein Unterstützer der Ukraine, der sich privat mit Präsident Selensky traf, hat erklärt: „Zu keiner Zeit während dieses Treffens gab es irgendeine Andeutung seitens Selenskys oder irgendeines Ukrainers, sie hätten sich gedrängt gefühlt, für die Militärhilfe eine Gegenleistung erbringen zu müssen.“ Es fanden viele Treffen zwischen Vertretern der Ukraine und unseres Landes statt. Niemals hat sich die Ukraine beschwert, es werde Druck ausgeübt – nicht ein einziges Mal! Botschafter Sondland hat bestätigt, dass ich ihm sagte: „Keine Gegenleistung. Ich verlange nichts. Ich möchte nichts. Ich möchte, dass Präsident Selensky das Richtige tut, dass er das tut, was er begonnen hat.“

Der zweite Vorwurf, betitelt „Behinderung des Kongresses“, ist absurd und gefährlich.

Demokratische Abgeordnete betreiben die Amtsenthebung des ordnungsgemäß gewählten Präsidenten der Vereinigten Staaten für die Ausübung verfassungsmäßig garantierter Rechte, die während unserer gesamten Geschichte von Regierungen beider Parteien im überparteilichen Konsens in Anspruch genommen wurden. Nach diesem Maßstab wäre jeder Präsident mehrmals des Amtes enthoben worden. Wie der liberale Rechtsprofessor Jonathan Turley warnte, als er sich an die Kongressdemokraten wandte: „Ich kann das nicht genug betonen … Wenn Sie den Präsidenten anklagen, wenn Sie aus dem Erscheinen vor Gericht ein schweres Verbrechen und Fehlverhalten herauslesen, dann ist das Machtmissbrauch. Es ist Ihr Machtmissbrauch. Sie tun genau das, wofür Sie den Präsidenten kritisieren.“

Jeder, auch Sie, weiß, was wirklich vorgeht. Die von Ihnen nominierte Kandidatin hat die Wahl von 2016 verloren, und zwar durch eine Erdrutsch-Niederlage im Wahlkollegium (306-227), und Sie und Ihre Partei haben sich von dieser Niederlage nie erholt. Daraus hat sich bei Ihnen ein Komplex entwickelt, viele Medien nennen ihn das „Trump Derangement Syndrom“, und leider werden Sie nie darüber hinwegkommen. Sie sind weder gewillt noch fähig, die bei der großen Wahl 2016 an den Wahlurnen gefällte Entscheidung zu akzeptieren. Auf Grund dessen haben Sie drei volle Jahre damit zugebracht, den Willen des amerikanischen Volkes ins Gegenteil zu verkehren und sein Votum zu annulieren. Sie betrachten die Demokratie als Feind!

Sprecherin Pelosi, erst letzte Woche haben Sie auf einem öffentlichen Forum zugegeben, dass die Amtsenthebungsbemühungen Ihrer Partei seit „zweieinhalb Jahren“ laufen, also bereits lange, bevor Sie von irgendeinem Ukraine-Telefonat wussten. Neunzehn Minuten nachdem ich den Amtseid abgelegt hatte, veröffentlichte die Washington Post einen Artikel unter der Schlagzeile: „Die Amtsenthebungskampagne gegen Präsident Trump hat begonnen“. Weniger als drei Monate nach meiner Amtseinführung erklärte die Abgeordnete Maxine Waters: „Ich werde jeden Tag dafür kämpfen, dass er wegen Amtsmissbrauchs angeklagt wird.“ Abgeordnete der Demokraten brachten die erste Resolution zu meiner Amtsenthebung innerhalb von Monaten nach meiner Amtseinführung aus Anlass einer Entscheidung ein, die einmal als eine der besten unseres Landes gelten wird, die Entlassung James Comeys (s. Inspector General Reports) – von dem die Welt jetzt weiß, dass er einer der schmutzigsten Polizisten war, die unsere Nation je gesehen hat. Eine tobende Kongressfrau, Rashida Tlaib, erklärte wenige Stunden nach ihrem Amtsantritt: „Wir gehen dort rein und klagen den motherf***r raus.“ Der Abgeordnete Al Green sagte im Mai: „Ich habe die Besorgnis, dass der Präsident wiedergewählt wird, wenn wir ihn nicht aus dem Amt klagen.“ Noch einmal: Sie und Ihre Verbündeten sagten und taten dies alles, lange bevor Sie etwas von Präsident Selensky oder die Ukraine Betreffendes gehört hatten. Sie wissen genau, dass diese Impeachment-Geschichte nichts mit der Ukraine oder meiner völlig angemessenen Unterhaltung mit ihrem neuen Präsidenten zu tun hat. Zu tun hat es allein mit Ihrem Versuch, die Wahl von 2016 ungeschehen zu machen und die Wahl von 2020 zu stehlen.

Der Kongressabgeordnete Adam Schiff hat bis zum heutigen Tag betrogen und gelogen. Dabei ging er so weit, dass er mein Gespräch mit dem Präsidenten der Ukraine, Selensky, in betrügerischer Absicht nach eigenem Gutdünken ausschmückte und dieses Phantasiestück dem Kongress vortrug, als hätte ich es so gesagt. Seine schamlosen, bis zum Russland-Hoax zurückreichenden Lügen und Täuschungsmanöver zählen zu den Hauptgründen, warum wir uns heute hier befinden.

Sie und Ihre Partei wollen unbedingt von Amerikas außergewöhnlichen Wirtschaftsdaten ablenken, dem unglaublichen Beschäftigungsboom, der Rekordbörse, dem steigenden Vertrauen und der Zufriedenheit der Bürger. Ihre Partei kann mit unserem Rekord einfach nicht mithalten: 7 Millionen neue Arbeitsplätze; die niedrigste Arbeitslosigkeit überhaupt für Afroamerikaner, Hispanoamerikaner und asiatische Amerikaner; ein wiedererstarktes Militär; ein komplett reformiertes VA (Veterans Affairs) einschließlich Choice Program und Accountability Act für unsere großartigen Veteranen; mehr als 170 neue Bundesrichter und zwei Richter des Obersten Gerichtshofs; Steuerkürzungen von historischem Ausmaß; die Beseitigung des individuellen Mandats; der erste Rückgang der Preise für verschreibungspflichtige Medikamente seit einem halben Jahrhundert; die erste neue Waffengattung der United States Military seit 1947, die Space Force; verstärkter Schutz des Zweiten Verfassungszusatzes; Reform der Strafjustiz; ein besiegtes ISIS-Kalifat und die Tötung des Welt-Terroristenführer Nummer eins, al-Bagdadi; der Ersatz des katastrophalen NAFTA-Handelsabkommens durch das vorzügliche USMCA (Mexiko und Kanada); ein erster Durchbruch in den Verhandlungen über ein Handelsabkommen mit China; umfangreiche neue Handelsabkommen mit Japan und Südkorea; Rückzug aus dem schrecklichen Iran-Atomwaffen-Deal; Kündigung des unfairen und kostspieligen Pariser Klimaabkommens; Aufstieg zur Nummer Eins der Welt-Energieerzeuger; Anerkennung der israelischen Hauptstadt, Eröffnung der amerikanischen Botschaft in Jerusalem und Anerkennung der israelischen Souveränität über die Golanhöhen; eine enorme Reduzierung illegaler Grenzübertritte, das Ende der Catch-and-Release-Praxis und der Bau der südlichen Grenzmauer – und das ist erst der Anfang, es gäbe so viel mehr aufzuzählen. Sie können Ihre extreme Politik nicht verteidigen – offene Grenzen, Massenmigration, hohe Kriminalität, lähmende Steuern, ein sozialisiertes Gesundheitswesen, die Lähmung der amerikanischen Energie, vom Steuerzahler finanzierte Abtreibung, Beseitigung des Zweiten Verfassungszusatzes, linksradikale Theorien von Recht und Gerechtigkeit und ständige einseitige Obstruktion des gesunden Menschenverstandes und des Allgemeinwohls.

Nicht würde ich lieber tun als damit aufzuhören, Ihre Partei als die Nichtstuer-Demokraten zu bezeichnen. Leider weiß ich nicht, ob Sie mir jemals die Möglichkeit dazu geben werden.

Nach drei Jahren unfairer und ungerechtfertigter Ermittlungen und versenkten 45 Millionen Dollar haben 18 stramme demokratische Staatsanwälte, das gesamte FBI, angeführt von Leuten, von denen sich herausgestellt hat, dass sie völlig inkompetent und korrupt sind, NICHTS herausgefunden! Nur wenige Leute in hohen Positionen hätten diesen Test bestanden. Sie wissen weder, noch schert es Sie, wieviel Leid und Kummer Sie den wunderbaren und liebevollen Mitgliedern meiner Familie bereitet haben. Sie haben eine Fake-Untersuchung gegen den demokratisch gewählten Präsidenten der Vereinigten Staaten durchgeführt, und Sie tun es schon wieder.

Nicht viele Menschen hätten all das willkürlich verhängte Leid während einer Zeit ertragen können, in der sie so viel für den Erfolg Amerikas und seiner Bürger leisteten. Aber statt unser Land an die erste Stelle zu setzen, haben Sie sich entschlossen, es weiterhin der Lächerlichkeit preiszugeben. Sie sind mit dem Muller-Bericht vollständig gescheitert, weil es nichts zu finden gab, also haben Sie sich den nächsten Hoax gegriffen, der auf dem Weg lag, das Ukraine-Telefonat, obgleich es an ihm nichts auszusetzen gab. Nebenbei – wann immer ich mit Vertretern fremder Länder spreche, hören viele Leute, die Zugang besitzen, auf beiden Seiten des Gesprächs mit.

Sie sind diejenigen, die auf die amerikanischen Wahlen Einfluss nehmen. Sie sind es, die Amerikas Demokratie untergraben. Sie sind es, die die Justiz behindern. Sie bringen Schmerz und Leid über unsere Republik um Ihres eigenen egoistischen politischen und parteipolitischen Gewinnes willen.

Vor dem Impeachment-Schwindel gab es die russische Hexenjagd. Entgegen allen Beweisen und unbesorgt um die Wahrheit behaupteten Sie und Ihre Abgeordneten, mein Wahlkampfteam würde mit den Russen unter einer Decke stecken – eine schwere, böswillige und verleumderische Lüge, eine Lüge wie keine andere. Sie zwangen unsere Nation durch Aufruhr und Qual – mit Hilfe einer komplett erfundenen Geschichte, die von Hillary Clinton und dem DNC illegal einem ausländischen Spion abgekauft wurde, um damit unsere Demokratie anzugreifen. Doch als die monströse Lüge entlarvt wurde und die Verschwörung der Demokraten sich in Staub auflöste, da kam von Ihnen keine Entschuldigung. Sie widerriefen nicht. Sie baten nicht um Verzeihung. Sie zeigten keinen Funken Reue, keinerlei Ansatz zur Selbstreflexion. Stattdessen begannen Sie Ihren nächsten, ebenso verleumderischen wie bösartigen Kreuzzug – den Versuch, einer unschuldigen Person etwas anzuhängen und sie zu diffamieren. Das Motiv hinter all dem ist persönliche politische Berechnung. Ihre Sprecher und Ihre Partei wurden von den gestörtesten und radikalsten Vertreter Ihrer äußersten Linken als Geiseln genommen. Jedes Ihrer Mitglieder lebt in Angst vor einem sozialistischen Hauptgegner – das ist der Motor, der die Amtsenthebung antreibt. Schauen Sie sich den Herausforderer des Kongressabgeordneten Nadler an. Schauen Sie sich selbst und andere an. Ziehen Sie unser Land nicht mit in den Untergang Ihrer Partei.

Würden Sie sich wirklich um die Freiheit und Unabhängigkeit unserer Nation sorgen, so würden Sie Ihre gewaltigen investigativen Ressourcen dazu einsetzen, die volle Wahrheit über den schrecklichen Machtmissbrauch seitens des FBI während und nach der Wahl von 2016 ans Licht zu bringen – einschließlich des Einsatzes von Spionen gegen mein Wahlkampfteam, der Einreichung falscher Beweise bei einem FISA-Gericht und der Verschleierung von Entlastungszeugnissen zu dem Zweck, Unschuldige zu belasten. Das FBI hat großartige und ehrenwerte Leute, aber seine Führungsspitze war unfähig und korrupt. Ich dächte, Sie müssten persönlich über diese Enthüllungen entsetzt sein, nachdem Sie in Ihrer Pressekonferenz am Tag der Ankündigung des Impeachment-Verfahrens das Impeachment direkt mit dem völlig diskreditierten Russland-Schwindel verknüpften und zweimal erklärten, dass „alle Wege zu Putin führen“ – obwohl Sie wissen, dass das eine bösartige Lüge ist. Ich war weitaus härter gegenüber Russland, als Präsident Obama sich das je hätte vorstellen können.

Jedes Mitglied des Kongresses, das für die Amtsenthebung stimmt – gegen jeden Hauch von Wahrheit, Tatsachen, Beweisen und Rechtsprinzipien –, zeigt, wie abgründig es die Wähler verunglimpft und wie sehr es in Wahrheit Amerikas Verfassungsordnung verabscheut. Unsere Staatsgründer befürchteten die Tribalisierung der Parteipolitik, und Sie erwecken ihre schlimmsten Ängste zum Leben.

Schlimmer noch: Von Beginn dieses Amtsenthebungsbetruges an bis in die Gegenwart wurde mir ein angemessener Prozess, wie die Verfassung ihn vorsieht, verweigert. Man hat mir die meisten verfassungsmäßig garantierten Grundrechte vorenthalten, einschließlich des Rechts, Beweise vorzulegen, meine Berater am Verfahren teilnehmen zu lassen, Anklägern entgegenzutreten und Zeugen wie den sogenannten Whistleblower aufzurufen und ins Kreuzverhör zu nehmen, der diesen ganzen Unfug mit einer Falschaussage über das Telefonat anstieß, welche an dem tatsächlich geführten Gespräch völlig vorbeiging. Nachdem ich das transkribierte Gespräch präsentiert und damit die Betrüger überrascht und schockiert hatte (mit dieser Offenlegung hätten sie nie gerechnet), verschwanden der sogenannte Whistleblower und der zweite Whistleblower, weil sie als Betrüger entlarvt worden waren, und waren für uns nicht mehr erreichbar. Mit anderen Worten: Sobald das Telefongespräch veröffentlicht war, explodierte die ganze Verschwörung, aber das hat Sie nicht davon abgehalten weiterzumachen.

Den Angeklagten der Hexenprozesse in Salem wurde ein angemesseneres Verfahren gewährt.

Sie und andere haben in Ihren Ausschüssen lange Zeit gesagt, die Amtsenthebung müsse überparteilich sein – nicht wahr? Sie haben gesagt, sie sei sehr spaltungsträchtig – sie ist es, und sogar in weit höherem Maße, als Sie es jemals für möglich gehalten hätten – und es wird nur noch schlimmer werden!

Dies ist nichts weiter als ein illegaler, parteipolitisch motivierter Putschversuch, der angesichts der aktuellen Stimmungslage in der Abstimmungskabine böse scheitern wird. Sie sind nicht nur hinter mir, dem Präsidenten her, Sie sind hinter der ganzen Republikanischen Partei her. Aber dieses kolossale Unrecht hat unsere Partei einiger werden lassen als je zuvor. Die Geschichte wird über Sie ein hartes Urteil fällen, wenn Sie mit dieser Impeachment-Scharade fortfahren. Sie werden ein Repräsentantenhaus hinterlassen, das sich aus einer ehrwürdigen gesetzgebenden Körperschaft in eine Sternkammer verwandelt hat, in der parteipolitische Verfolgung an der Tagesordnung ist.

Das vielleicht Beleidigendste an dem allen ist Ihre aufgetragene falsche Feierlichkeit. Anscheinend empfinden Sie so wenig Respekt gegenüber dem amerikanischen Volk, dass Sie erwarten, es würde Ihnen abnehmen, dass Sie dem Impeachment besonnen, reserviert und widerstrebend nähertreten. Kein intelligenter Mensch glaubt Ihrer Rede. Seitdem ich die Wahl gewonnen habe, ist die Demokratische Partei vom Impeachment-Fieber gepackt. Es gibt keine Zurückhaltung. Es gibt keine Besonnenheit. Sie treiben Ihren Spott mit dem Impeachment, und Sie verbergen kaum Ihren Hass gegen mich, gegen die Republikanische Partei und Dutzende Millionen patriotischer Amerikaner. Die Wähler sind weise, und sie durchschauen dieses leere, hohle und gefährliche Spiel, das Sie spielen.

Ich hege keinen Zweifel daran, dass das amerikanische Volk Sie und die Demokraten in  den bevorstehende Wahlen 2020 voll zur Verantwortung ziehen wird. Es wird Ihnen die Pervertierung des Rechts und den Machtmissbrauch nicht so schnell verzeihen.

Es gibt so vieles zu tun, um das Leben unserer Bürger zu verbessern. Es ist Zeit für Sie und die einseitig voreingenommenen Demokraten im Kongress, diese Amtsenthebungsphantasie sofort zu beenden und sich wieder an die Arbeit für das amerikanische Volk zu begeben. Ich erwarte zwar nicht, dass Sie dies tun, aber ich schreibe diesen Brief für die Geschichtsbücher und um meinen Gedanken eine dauerhafte und unauslöschliche Form zu geben.

Ich möchte, dass die Menschen, wenn sie in hundert Jahren auf diese Angelegenheit zurückblicken, begreifen, was hier passiert ist, und daraus lernen, damit es nie wieder einem anderen Präsidenten passieren kann.

Hochachtungsvoll    

Donald J. Trump

Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika

cc:           Senat der Vereinigten Staaten

                Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten

Verschwiegene Fakten zur Einwanderung

Politiker lügen und vertuschen, das ist mittlerweile bekannt. Medien lügen und vertuschen, auch das ist bekannt. Ihre Aufgabe besteht heutzutage darin, den Bürger an der Nase herumzuführen und unser Geld an das Establishment und illegalen, moslemischen Einwanderern weiterzureichen, für Null Gegenleistung.

Es gab Mal eine Zeit, in der Zuwanderung gar nicht oder sehr selten in den Medien vorkam. Die Zuwanderung wurde bis 2015 quasi verschwiegen. Es war kein Thema, obwohl die Zahlen absolut erschreckend sind. Seit 2006 sind 13.8 Millionen Menschen in unser Land eingewandert. Die Zahlen im Einzelnen:
2006   →     661.855
2007   →     680.766
2008   →     682.146
2009   →     721.014
2010  →      798.282
2011  →      958.299
2012  →   1.080.936
2013  →   1.226.493
2014  →   1.464.724
2015  →   2.136.954
2016  →   1.865.122
2017  →   1.550.721 Einwanderer

(Zahlen sind aus statista)

Zur Erinnerung: Angeblich sind im Jahr 2015 „nur“ 890.000 Einwanderer in unser Land eingedrungen. Tatsächlich aber waren es über 2 Millionen.

Erst nach Merkels Totalversagen, gewann das Thema „Zuwanderung“ in den Medien an Bedeutung. Man konnte die illegale Einwanderung nicht mehr verschweigen. Der Betrug am Deutschen Volk wurde immer offensichtlicher und mit dem Thema kamen immer mehr Rechtsbrüche und Lügen ans Tageslicht. Gedeckelt und geschützt wurden die straffällig gewordenen Politiker durch Behörden, Gerichte und den tendenziellen Medien. Hastig wurde alles getan, um den Betrug am eigenen Volk zu vertuschen. Selbst der tiefe linke Rechtsstaat musste dran glauben und sich der Betrugswelle anschließen.
Nach Recherchen von Tichys Einblick, beträgt der Anteil der legal Zugewanderten nur 2 bis 3 % und der millionenschwere Rest, lebt auf unsere Kosten, obwohl wir mehr Arme haben (12 Millionen Deutsche) als je zuvor, für die nicht ein Cent da ist.

Die linke Utopie mit Moslems in Frieden zusammenleben zu können, kostet den Bürgern Deutschlands jährlich mehr als 100 Milliarden Euro, abgesehen von den seelischen und körperlichen Schäden,  denen unsere Bürger wissentlich und willentlich ausgesetzt werden.

Aus der Utopie der Linken wird eine Dystopie verheerenden Ausmaßes entstehen. Deutschland, so wie wir es kannten und liebten, wird es absehbar nicht mehr geben. Die Linken haben unsere Heimat an Taugenichts verschenkt und das eigene Volk verraten und verkauft.

statistik einwanderung, geschnitten

Bemerkung: Die in der Statistik angegebenen Zahlen von 1991 bis 2006, sind kostenpflichtig bei statista.