Is the Qur’an a Miracle from God? — Dawn Pisturino’s Blog

The Qur’an (recitation) is considered a miracle by Muslims because it was revealed in perfect classical Arabic (fusha t-turath) to an illiterate (ummi) Arabic man, Muhammad ibn Abdallah, in 610 A.D.  The Qur’an itself challenges disbelievers to create something similar in Surah 17:88: “Say: ‘If the mankind and the jinn were together to produce the like of this […]

Is the Qur’an a Miracle from God? — Dawn Pisturino’s Blog

Eine wunderbare Beschreibung des Korans. Sie ist kurz und fast alles Wissenswerte prägnant und fundiert zusammen. Der Koran ist natürlich nicht „wunderbar“, versteht sich doch von alleine.

7 Gedanken zu „Is the Qur’an a Miracle from God? — Dawn Pisturino’s Blog

  1. Pingback: Germany: Worldwide safety notice – a-bigger-bang

    1. linda levante Autor

      Ich habe Dawn Pisturinos Beitrag, als „wunderschön“ beschrieben, nicht den Koran. Sie kann so schön formulieren.

      Gut das Du es angesprochen hast. Ohne Koran würde es uns allen besser gehen. Es sind satanische Verse. Ohne Islam und Koran, hätten wir nicht einen einzigen Krieg, oder habe ich einen ohne Muslime übersehen?

      „Blendwerk“ ist viel zu milde ausgedrückt.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  2. linda levante Autor

    Der Koran darf nur gelesen werden, wenn vorher eine Ganzreinigung des Körpers erfolgte. Er darf nur laut gelesen werden (damit alle Allahs Worte auch hören können, auch die Nachbarn😉).

    Das hat Dawn vergessen zu erwähnen.

    Danke Dawn, Dein Beitrag ist so schön geschrieben, dass ich ihn rebloggen musste. Trotzdem, ohne den Koran würde es uns allen besser gehen, glaube ich.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s