US-Wahlbetrug: Delian-Projekt, Pennsylvania, Newt Gingrich

Mehr und mehr Fakten werden zusammengetragen, um vor dem Supreme Court erfolgreich klagen zu können. Es versteht sich von selber, dass Donald und die Republikaner mit Informationen zum Wahlbetrug äußerst zurückhaltend sein werden. Wir müssen die Zeit abwarten, bis das Electoral College alle Beweise gesichtet und gewertet hat.

Das Delian-Projekt: Demokratie durch digitale Technik

Ein Projekt der Clinton Foundation.

Geschätzter Gesamtwert $2,250,000

Im Jahr 2014 verpflichtete sich Dominion Voting, von der Clinton Foundation, durch seine philanthropische Unterstützung des Delian-Projekts, aufstrebenden Ländern bei ihrer Einführung von Demokratien behilflich zu sein.

Das Wahlsoftwaresystem in Michigan, das 6.0000 Stimmen von Trump auf Biden umgestellt hat, wird „Dominion“ genannt. Es wird unter anderem in 30 Bundesstaaten eingesetzt.

Der Vorsitzenden der GOP-Partei, Ronna McDaniel, liegen bereits über 100 eidesstattliche Erklärungen von Umfragemitarbeitern vor, die bereit sind, Betrug in Michigan und Pennsylvania zu melden.

  • Arizona
  • Nevada
  • Michigan
  • Wisconsin
  •  Minnesota
  • Georgia
  • Pennsylvania

Die US-Staatsanwaltschaft in Harrisburg gab bekannt, dass in Zusammenarbeit mit dem FBI, weggeworfene Stimmzettel entdeckt wurden, die alle für Trump gestimmt haben.

Erklärung des U.S.-Anwalts:

Harrisburg: Auf Antrag der Bezirksstaatsanwältin Stefanie Salavantis, hat die Staatsanwaltschaft der Vereinigten Staaten zusammen mit dem Federal Bureau of Investigation, Einwohneramt Scranton, eine Untersuchung von Berichten über mögliche Probleme mit einer kleinen Anzahl von Briefwahlzetteln bei der Wahlbehörde des Bezirks Luzern begonnen.

USAO – Pennsylvania, Middle

Lange Zeit war der Landkreis Luzern eine Hochburg der Demokraten. Zweimal stimmten sie für Barack Obama und dann 2016 für Donald Trump. Die Menschen in Luzern lebten vom Kohleabbau, bis Obama die Fabriken schließen ließ und die Demokraten in eine unberechenbare radikale Linke verwandelte.

Das Gericht in Pennsylvania entschied aber gegen Trumps Klage und gab den Demokraten weiterhin die Möglichkeit noch Tage nach dem Wahltag Stimmen sammeln zu können. Millionen von Stimmzetteln wurden an Wähler verschickt, die sie gar nicht beantragt hatten. Gegen diese haltlose Gesetzesauslegung hat Trump u.a. Berufung beim Supreme Court eingelegt. Weitere Klagen kommen hinzu.

Es ist sicher, dass Wahlbetrug in vielen Bundesstaaten stattgefunden hat, und systematisch betrieben wurde, in denen es sicher war, dass Trump die Wahlen gewinnen würde. Was das DOJ/FBI in dieser Situation entdeckt hat, ist zweifellos das Ergebnis demokratischer Kräfte, die sich bewusst waren, was sie taten und trotzdem der Demokratie schwer geschadet haben.

Die Demokratische Partei hat keine Möglichkeiten ausgelassen, die Wahlausgänge zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Was wir bis jetzt sehen, sind nur Bruchstücke des Wahlbetrugs. Die ganze Wahrheit wird der Supreme Court ans Licht der Öffentlichkeit bringen.

Donald Trump Jr. hat ein Video von Ian Mile Cheong von einer Frau in Michigan neu getweetet, in dem erklärt wird, dass ein Programm zur Stimmenauswertung dabei erwischt wurde, wie es sechstausend Stimmen von Donald Trump an Joe Biden weitergibt.

Mindestens 47 Bezirke in Michigan verwendeten dieselbe Software.

Newt Gingrich in News week  

„Machen Sie keinen Fehler: Wahlbetrug ist real. Demokraten, die Medien und die sogenannten öffentlichen Interessengruppen der politischen Linken werden Ihnen das Gegenteil behaupten, aber sie lügen entweder oder sind völlig unwissend. Wahlbetrug ist eine Bedrohung der Integrität unserer Wahlen, des Herzstücks unserer Demokratie – und die Demokraten wollen das Problem mit ihren neuen Wahlgesetzen noch verschlimmern.

Mein Gast ist Hans von Spakovsky, ein leitender juristischer Mitarbeiter der Heritage Foundation und Leiter der Initiative zur Reform des Wahlrechts des Think-Tanks. Er ist einer der herausragenden Experten auf dem Gebiet des Wahlgesetzes und des Wahlbetrugs, und er erklärt, wie die Demokraten Vorschläge vorantreiben, die den Wahlbetrug deutlich verstärken werden.

Jeder, der die Existenz von Wahlbetrug in den USA bestreitet, muss die Online-Datenbank von Heritage aufsuchen, in der er 1.285 nachgewiesene Fälle von Wahlbetrug findet – darunter 1.110 strafrechtliche Verurteilungen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s