Schlagwort-Archive: Agenda 2010

Olaf Scholz – Ungeliebt und brandgefährlich

Der neue Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), hat es trotz verlorener Bundestagswahl geschafft, Bundeskanzler unseres Landes zu werden. Vom Volk ist er abgewählt worden, und von den Koalitionspartnern und Abgeordneten zum Bundeskanzler gewählt worden. Niemand liebt ihn wirklich, selbst die eigenen Parteigenossen nicht. Er ist ein Psychopath wie er im Buche steht. In der Gewissheit unbeliebt und ungeliebt zu sein, ist er ständig auf der Suche nach Anerkennung, die ihm aber, Gott sei Dank, verwehrt bleibt. Sein innewohnender tiefer Sozialrassismus, und sein abgrundtiefer Hass gegen uns, machen ihn zu einem brandgefährlichen Akteur auf der politischen Bühne.

Zum Mitschreiben:

Olaf Scholz hat unser Land zerstört. 16 Jahre Agenda 2010 haben aus Deutschland einen Totalschaden gemacht.

Die Umverteilungs- und Privatisierungsorgien von SPD und Grünen, haben nicht nur unser Land finanziell ruiniert, sondern auch die Bürger. Deutschland steht auf dem vorletzten Platz beim Einkommen der Bürger im Vergleich zu anderen EU-Staaten. Nach uns kommen nur noch die Polen und Rumänen.

Anm.: Die Rumänen stehen noch hinter den Polen. Hat die AfD wohl vergessen.

Die Angabe der AfD, mit 60.800 €, kann so auch nicht stehen bleiben. Der Berechnung liegt das Gesamtvermögen der deutschen Bevölkerung zugrunde; d.h. die Millioneneinkünfte der Klientel von Olaf Scholz, sind darin eingepreist. Die meisten Einkommen liegen zwischen 12.000 und 20.000 € pro Jahr, bei ca. 15 Millionen Bundesbürgern. Der Rest liegt im Mittelfeld, zwischen 20.000 und 60.000 €.

Die Welt des Olaf Scholz

Scholz war von Mai bis Oktober 2001 Innensenator von Hamburg, von Oktober 2002 bis März 2004 SPD-Generalsekretär.  In dieser Zeit wurde die Agenda 2010 geplant und umgesetzt. Herr Scholz hatte erblichen Anteil an der Planung und vor allem an der Umsetzung der bürgerfeindlichen Gesetze, insbesondere in der Funktion als Arbeits- und Sozialminister von 2007 bis 2008.

Arbeit und Soziales: SPD und Grüne haben, mit Unterstützung sämtlicher Altparteien, die Armut neu erfunden. Aus 1,8 Millionen Sozialhilfeempfängern in 1998, wurden nach der Verabschiedung der neuen Gesetze in 2005,  nach und nach 13 Millionen Almosenempfänger, darunter 2,8 Millionen Kinder.

Die betroffenen Bürger wurden erbarmungslos degradiert, ausgebeutet und wenn sie Glück hatten, nur unterbezahlt. Ihre Existenz wurde zerstört, ihre Gegenwart unerträglich, und ihr Weg in die Zukunft führt direkt in die Altersarmut.

Olaf Scholz ist ein Sozialrassist wie er im Buche steht. Durch und durch getränkt mit Hass auf Arme und Andersdenkende. Sein bürgerfeindliches, politisches Handeln, ist verabscheuungswürdig und unentschuldbar.

Olaf Scholz ist ein eiskalter „ Vollstrecker der dunklen Seite der Macht.“

Gesundheit: Die Privatisierung der Krankenhäuser und Rehabilitationszentren, führte dazu, dass Hunderttausende Patienten unnötig operiert und blutig entlassen wurden. Die Abrechnung nach Fallpauschalen, war geradezu eine Einladung zum flächendeckenden Abrechnungsbetrug, der auch rege in Anspruch genommen wurde. Aus Krankenhäusern wurden Schlachthöfe und Metzgereien.

Die Privatiers sind mittlerweile so reich geworden, dass sie ihre eigenen Krankenhäuser und Ärzte haben, nebst medizinischem Equipment.

Glauben Sie nicht? Na dann gehen Sie mal auf eine millionteure Luxusjacht, oder in die atomsicheren Bunker der Elite. Werfen Sie einen Blick in die Kellerräume des Reichstags, des Weißen Hauses, oder des Kremls. Dort finden wir hochmoderne Krankenstationen, Medizinausrüstung und Medikamente, die mit unseren Steuergeldern finanziert wurden, und außerhalb der Welt der Psychopathen, werden Krankenhäuser geschlossen, Betten abgebaut, und das medizinische Personal mit Füßen getreten.

Das Trümmerfeld, das er uns hinterlassen hat, ist Beweis genug dafür, diesen Herrn endlich wegen Volksverrats anzuklagen.

Man könnte ihn auch nach alter griechischer Tradition aus der Gesellschaft verbannen. Die alten Griechen sahen in solchen Fällen das Scherbengericht vor. Das Scherbengericht war in der griechischen Antike ein Verfahren, unliebsame oder zu mächtig gewordene Bürger aus dem politischen Leben der Stadt zu entfernen. Damals durften die Verbannten noch ihren ergaunerten Besitz behalten, und nach 10 Jahren wieder in die Gesellschaft zurückkehren. In der Causa „Olaf Scholz“ aber, wäre das aber eine viel zu milde Strafe,

Das Urteil im Namen des Volkes kann nur lebenslänglich lauten.

Wie ist das möglich, dass Olaf Scholz, trotz verlorener Bundestagswahl, an die Spitze Deutschlands kommt?

Eigentlich sollte das in einer Demokratie überhaupt nicht möglich sein. In vorgetäuschten Demokratien, auch als Nenn- oder Scheindemokratien bezeichnet, ist die Wahl eines deutsch- und bürgerfeindlichen Politikers wie man sieht möglich.

Koalitionsverhandlungen, die wir kürzlich miterleben durften, bzw. nicht miterleben durften, dienen einzig und allein dem Zweck, den Bürgerwillen aus der zukünftigen Politik auszuschalten. Alle gegebenen Versprechen vor der Wahl wurden gebrochen. Selbstverständlich darf die Öffentlichkeit nicht dabei sein, wenn der Wählerwille ausgeschaltet wird. Transparenz ist in einer vorgetäuschten Demokratie geradezu abträglich.

Herausgekommen ist die widerwärtigste und gefährlichste Regierungspartei, die Deutschland je hatte.

Der dritte, oben, links in der ersten Zeile, Herr Allah, ist ein zusätzliches Warnzeichen. Der Islam ist an der Spitze der Bundesregierung angekommen.

Die gesetzlosen Abscheulichkeiten von Frau Merkel und ihrer Entourage werden von Scholz noch weit übertroffen werden. Wir haben es mit einem Psychopathen zu tun. Den Mann interessieren 13 Millionen Armgemachte nicht, geschweige denn die 100.000 Tote, die er mit seiner A-Sozialreform in 16 Jahren Agenda 2010 unter die Erde gebracht hat.

Olaf Scholz wird uns und unserem Land großen Schaden zu fügen. Die Agenda 2010 war nur das Vorspiel. Die Chance auf eine bessere Regierung nach Schröder/Fischer und Merkel, auf ein besseres Leben, ist mit dieser Regierung vertan.

Ich weiß, ich laufe Gefahr, mir die nächste Strafanzeige einzuhandeln, aber was soll ich machen. Volksverrat ist unakzeptabel. Dafür gibt es keine Entschuldigung, und ich kann und will die Wahrheit nicht beugen. Nach Platon und meiner Wenigkeit, ist die Wahrheit das höchste Gut. Ohne Wahrheit funktioniert nichts, wie man sieht.

Die SPD – die asozialste Partei Deutschlands



Ich habe den Beitrag aktualisiert, Sie finden ihn jetzt hier.