Schlagwort-Archive: Pandemie

Donald J. Trump macht Joe Biden für die russische Invasion in der Ukraine verantwortlich

Der frühere Präsident Donald J. Trump hat Präsident Biden schon im März dieses Jahres für dessen Vorgehen im Ukraine-Konflikt kritisiert. Auf seinen derzeitigen Wahlkampfveranstaltungen in den einzelnen Bundesstaaten, kritisierte Trump erneut Bidens Vorgehen im Ukraine-Konflikt.

Der ehemalige Präsident machte Biden für die russische Invasion verantwortlich und sagte, der russische Präsident Wladimir Putin hätte mit Trump im Amt niemals einen Krieg begonnen.

Er sagte seinen Anhängern auf der Kundgebung, dass sich die USA aus dem Krieg heraushalten müssten und dass Biden immer noch eine Chance habe, die Amerikaner aus dem Konflikt herauszuhalten.

„Trotz aller Schwäche, Feigheit und Inkompetenz Bidens gibt es für ihn immer noch einen Weg, diese Tragödie zu beenden, ohne die Amerikaner in einen grausamen und sehr blutigen Krieg zu verwickeln“, sagte Trump.

Er sagte voraus, dass die Fortsetzung der Invasion zu einem weiteren Weltkrieg führen werde.

„Dies könnte übrigens zum Dritten Weltkrieg führen“, sagte Trump. „Ich sehe, was hier passiert. Denn wenn Sie glauben, Putin würde aufhören, wird es immer schlimmer werden. Er wird die Sanktionen nicht akzeptieren, und wir haben niemanden, der mit ihm redet“.

Als Reaktion auf die Invasion hat Biden harte Sanktionen gegen Russland verhängt und die Verbndeten dazu animiert, sich den Sanktionen anzuschließen. Biden hat für diese Woche einen Importstopp für russisches Öl, Erdgas und Kohle angekündigt.

Trump sagte, dass die USA nicht in der Lage sein werden, ihre Abhängigkeit von russischem Öl zu beenden, solange die Demokraten sich nicht dazu verpflichten, „Bidens lächerlichen Krieg gegen die amerikanische Energie zu beenden“. Die Republikaner erklären seit Monaten, dass es einen Zusammenhang zwischen den steigenden Energiepreisen und der Energiepolitik der Demokraten gibt. Tump erklärte, dass es keine Unabhängigkeit von russischer Energie geben wird, wenn Biden weiterhin verhindert, dass amerikanische Energieunternehmen daran gehindert werden, die heimischen Energievorkommen zu nutzen.

„Wir müssen unsere großartigen Energieunternehmen dazu bringen, zu bohren, zu pumpen, zu produzieren, zu fördern und zu raffinieren wie nie zuvor“, sagte Trump.

Analysten haben die hohen Preise der letzten Monate auf ein Missverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie zurückgeführt. Während der Coronavirus-Pandemie ist der Energieverbrauch merklich zurückgegangen, da die unzähligen und unsinnigen Lockdowns die Wirtschaft lahmgelegt haben, was dazu führte, dass die Energiepreise stiegen. Die Nachfrage ist in dieser Zeit rapide gesunken und hat die Energie verteuert. Jetzt haben wir den umgekehrten Fall. Der Energiehunger ist gestiegen und die Preise auf dem Weltmarkt steigen ins Unermessliche. Die Ölexportierenden Länder wie Saudi-Arabien z. B., die auf der Seite Putins stehen, sind nicht bereit, dem verhassten Westen entgegenzukommen, ihre Fördermengen zu steigern und in den Westen zu liefern.

Trump kritisierte die Regierung Biden außerdem für ihre Bereitschaft, mit Ländern wie Venezuela, Iran und Saudi-Arabien zusammenzuarbeiten, um die Lücke zu schließen, die die russischen Ölimporte hinterlassen.

Trump sagte, Biden „krieche vor den Füßen des ölreichen und brutalen Maduro-Regimes“, womit er den venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro meinte.

„Und jetzt kriecht Biden auf den Knien um den Globus und bettelt um Gnade bei Saudi-Arabien, dem Iran und Venezuela“, sagte Trump.

Donald J. Trump hat die Demokraten auch dafür kritisiert, dass sie von einer Diktatur zur anderen wechseln, um die globalen Energiemärkte zu stabilisieren, ohne zu wissen, auf was sie sich dabei einlassen.

In den USA vergleicht man, wie wenig gastfreundlich die Saudis Biden im Gegensatz zu anderen Staatschefs empfangen haben. Vor ein paar Jahren gab es einen Säbeltanz für Trump. Wladimir Putin wurde von Reitern auf schneeweißen Pferden durch die Straßen von Jeddah eskortiert. Der russische Präsident wurde von der königlichen Familie in einem ihrer Paläste untergebracht, und der amerikanische Präsident Joe Biden musste in einem Hotel übernachten.

Die Medien geben sich alle Mühe, es anders darzustellen, aber Joe Bidens Reise nach Saudi-Arabien war ein Reinfall.

Bidens Mitarbeiter im Energieministerium:

Das sind der transsexuelle Admiral Rachel Levin und der Mitarbeiter des Energieministeriums Sam Brinton, die sich nicht entscheiden können, welches Geschlecht sie haben.

Angst vor der Revolution?

Seit zwei Jahren erleben wir, wie Klaus Schwabs Ideen (NWO) mit rasender Geschwindigkeit umgesetzt werden. Schwabs große Sorge, dass es zu Aufständen und Revolutionen kommen kann, beschreibt er in seinem Buch „Covid-19: The Great Reset” wie folgt:

„Eine der größten Gefahren der Nach-Pandemie-Ära sind soziale Unruhen, im Extremfall bis hin zu gesellschaftlicher Auflösung und politischen Zusammenbruch. (..) Persönliche Tragödien werden in verschiedenen Gruppen Ärger, Wut und Verzweiflung hervorrufen, darunter die Arbeitslosen, die Armen, Migranten, Gefangene, Obdachlose, alle Zurückgelassenen … Wie kann all dieser Druck nicht zu einer Explosion führen?

Nur eine Revolution könnte Macht und Reichtum der globalen Elite gefährden, die durch alle Krisen hindurch immer mehr Reichtümer anhäuft und sich Besteuerung und Regulierung weitgehend entzogen hat. Während der globalen Corona-Rezession hat der Reichtum der Multimilliardäre zugenommen wie selten zuvor in nur sieben Monaten – während das Elend der unteren Hälfte in der Welt-Reichtumsverteilung größer geworden ist.

Alle Mächtigen machen mit

von Norbert Häring

Ein Revolution zu vermeiden ist DAS Ziel von Schwabs Wirken. Sein Buch ist ein kleiner Teil davon. Parallel zu dessen Veröffentlichung organisierte er im Sommer den ganz großen Auftrieb. Zusammen mit ihm kündigten der britische Thronfolger, die Chefin des Internationalen Währungsfonds und der Generaldirektor der Vereinten Nationen gemeinsam an, dass das Weltwirtschaftsforum sein Wirken künftig unter das Motto „Great Reset“ stellen werde.

Weder Schwab noch die anderen Top-Globalisten erklärten, außer in leeren Floskeln, wie man die Welt retten würde. Aber der Chef des Kreditkartenunternehmens Mastercard skizzierte wenigstens das Grundprinzip:

„Damit es funktioniert, muss es der Privatsektor zu einem Teil seines Geschäftsmodells machen

Übersetzt: Unternehmen müssen Geld damit verdienen können. Sonst wird das nichts.

Wenn es für Lobbyisten, Politiker und Adlige nur darum geht, Floskeln zu verbreiten, und die Konzerne nur weiter Geld verdienen wollen, wozu dann der große Auftrieb mit Starbesetzung?

Der Weg ist das Ziel

Es geht nicht um die Umsetzung des Großen Neustarts, es geht um die Diskussion. Man könnte sagen: Der Weg ist das Ziel. Denn auf die Forderung, dass ein Neustart nottut kommen derzeit auch andere. Es geht für die Konzerne darum, im Zentrum der Reformdiskussion zu stehen und sich an die Spitze jeder möglicherweise gefährlichen Bewegung setzen zu können. In Schwabs Worten:

„Diese Initiative wird jeden auf der Welt integrieren, der eine Stimme hat und der einen besonders innovativen Vorschlag zur Verbesserung der Lebensbedingungen hat.

Dafür will das Forum seine Tentakeln ausfahren: Sein Netzwerk von knapp 10.000 “Global Shapers“, in 428 Städten und 148 Ländern wird aktiviert.

Die Global Shapers sind die Nachwuchsorganisation des Forums. Sie hat Schwab für Zwecke des Great Reset zu DEN Vertretern der Jungen Generation erklärt, die dafür sorgen sollen, dass die Reformen im Sinne künftiger Generationen ausfallen – künftiger Generationen von Eliten, darf man dazudenken.

Diese jungen Hoffnungsträger der Elite sollen im Einzugsbereich ihrer Shaper-Stützpunkte mögliche Reformer und Revoluzzer identifizieren. Diese sollen sie einladen, am Great-Reset-Pauwau des Forums teilzunehmen. Dazu passt dann hervorragend, dass Schwab in seinem Buch und das Forum auf seiner Website und bei seinen Treffen so sehr dem Einerseits-Andererseits frönen und für jedes Anliegen eine gut klingende Weltverbesserungs-Floskel bereithalten. Es soll sich ja jeder potentielle Revoluzzer angesprochen fühlen.

Diejenigen, die sich als potentiell wirkmächtig und gefährlich herausstellen, werden umgarnt, zu Versammlungen in allen Teilen der Welt geflogen, mit Jobangeboten und Stipendien geködert und so unmerklich in einem Netz von Abhängigkeiten verstrickt, aus dem sie sich nicht mehr befreien können, ohne in die Bedeutungslosigkeit abzustürzen.

Wer sich dieser Umarmung entzieht, darf hilflos zusehen, wie andere Reformer mit weniger Berührungsangst zu den Mächtigen zu Hoffnungsträgern hochstilisiert werden. So will das Forum sicherstellen, dass keine Reformbewegung außer Kontrolle gerät, die etwa die Marktmacht und Steuerprivilegien von Digital-, Finanz- und Gesundheitskonzernen angreifen könnte.

Lasst uns über den Großen Neustart reden! Damit alles bleiben kann wie es ist.

Yes

Die Buffalo–Verschwörung: „Wir sind doch nicht blind“.

In Buffalo im Bundesstaat New York hat es am Samstag, dem 14. Mai 2022, einen Amoklauf gegeben. Bei der Gewalttat waren zehn Menschen erschossen und drei verletzt worden, fast alle Opfer waren Afroamerikaner. Der Angreifer, der seine Tat anfangs live im Internet übertrug, hatte vor und in einem Supermarkt das Feuer eröffnet. Zuvor hatte der Schütze ein 180 Seiten langes Manifest verfasst, in der er wiederholt auf die als „Great Reset“ bekannte „Verschwörungstheorie“ Bezug nahm.

„Die bisher gefundenen Beweise zeigen ohne Zweifel, dass dies ein absolut rassistisches Hassverbrechen ist“, sagte Joseph Gramaglia von der Polizei in Buffalo am Sonntag.

Offiziell bezeichnet das FBI die Schießerei als ein »Hassverbrechen« – und einen Massenmord, motiviert durch den Hass eines Weißen auf Schwarze. Das Attentat war geplant und vorbereitet, es traf Menschen, die nur wegen ihrer Hautfarbe zum Ziel wurden, sagt das FBI.

Ich könnte mir vorstellen, dass grundsätzlich dieses und andere Attentate gegen Afroamerikaner, nichts mit der Hautfarbe zu tun haben, sondern mit der Ideologie der Black Lives Matter Bewegung und der Gefahr, die von ihr ausgeht. Das Ziel der BLM-Bewegung ist, die exponierte gesellschaftliche Stellung, die Vorherrschaft der Weißen, zu brechen. Die BLM-Bewegung ist gewalttätig und ihre Ziele sind durchaus vergleichbar mit islamischen Zielen, die uns Weiße als „Schweine“ bezeichnen, und die laut Koran zum Töten freigegeben wurden. Beide Gruppierungen schrecken nicht davor zurück, mit Gewalt gegen Weiße vorzugehen. Attentate auf Weiße, sind in West-Europa, speziell in Deutschland, Frankreich, Schweden und Holland an der Tagesordnung. Sie werden von schwarzen BLM-Mitgliedern, aber auch schwarzen und weißen Muslimen verübt.

Der Attentäter von Buffalo rechtfertigte seinen Angriff damit, dass Weiße sich gegen das sogenannte „Great Replacement“ wehren müssten. Damit hat er recht, nur es gibt andere Methoden sich zu wehren. Man könnte die Grenzen für illegale Migration schließen, Straffällige verurteilen und nicht permanent in Schutz nehmen und freisprechen, anstatt nur geringe Strafen zu verhängen. Die finanzielle und logistische Unterstützung von Terrororganisationen einstellen, weiteren Moscheebau verhindern, mir fällt da vieles ein, um der Gewalt entgegenzutreten. Dazu gehört z. B. auch das Recht auf Selbstverteidigung nicht nur den anderen zuzugestehen, sondern den deutschen Bürgern die legitime Möglichkeit zu verschaffen, sich selbst verteidigen zu können. Dazu gehört auch, dass der Kauf von Waffen zur Selbstverteidigung möglich sein sollte, nicht an jedermann ist klar. In Deutschland muss man sich erst schlagen lassen, bevor man sich dann wehren darf, wenn man es dann noch kann. Falls man sich dann noch wehren kann, sollte man sich tunlichst vorher davon überzeugen, dass Zeugen anwesend sind, ansonsten hat man vor Gericht keine Chance seine Unschuld zu beweisen. Zeugen sind Mangelware in Deutschland. Aus Angst verlässt man die Tatorte und gesehen hat man sowieso nichts. Die Gegenseite hingegen hat stets eine Hundertschaft von Zeugen im Schlepptau.

Was hat das Attentat mit dem „Great Reset“ zu tun?

Der Schütze von Buffalo erinnert stark an den Schützen in einer Moschee in Christchurch (Neuseeland) im Jahr 2019, bei dem 51 Muslime getötet wurden. Seine damalige, ähnliche Erklärung trug den Titel »The Great Replacement“.

Im Kern behauptet die Theorie, dass weiße Menschen durch den demografischen Aufstieg farbiger und muslimischer Gemeinschaften, der durch die Einwanderung verursacht wird, entmachtet werden. Was auch stimmt. Mehr und mehr Muslime und Farbige, besetzen politische Ämter und sind in anderen Führungspositionen zu finden, wie z. B. in den Medien. Die Ausrichtung der Politik orientiert sich zunehmend an die Belange der Muslime und schwarzen Bevölkerung, und vernachlässigt die eigenen Bevölkerungen, was z. B. dazu führt, dass Deutsche vor Gericht kaum eine Chance haben. Die Urteile sind meistens ideologischer Natur (Multikulturalismus). Das Spektrum der Einflussnahme ist sehr groß. Es umfasst mittlerweile alle gesellschaftlichen Bereiche.

Rechtsextreme Demonstranten auf der „Unite the Right“-Kundgebung 2017 in Charlottesville, Virginia, bei der eine Frau ermordet wurde, skandierten »Ihr werdet uns nicht ersetzen“. Die „Umvolkungstheorie“ spielte auch eine Rolle bei den Amokläufen in der Tree-of-Life-Synagoge in Pittsburgh im Jahr 2018, bei denen 11 Menschen ermordet wurden, in einem Walmart in El Paso (Texas), bei dem 2019 23 Menschen getötet wurden, und in einer Synagoge in Poway (Kalifornien) im selben Jahr, bei dem ein Mensch starb.

Was ist die Theorie und wie ist sie entstanden?

Bei der „Theorie der Neuen Weltordnung“, handelt es sich um die Vorstellung, dass eine bestimmte reiche Elite, die global agiert (NWO) vorgibt, „die Welt retten zu wollen“, weil der Planet Erde demnächst nicht mehr bewohnbar sein wird. Sie bieten die Transformation der Energiewirtschaft an, die sämtliche Existenzprobleme lösen soll. Wohl wissend, dass die Zeit dafür nicht reichen wird. Die Transformation der Gesellschaft und Energiewirtschaft wird nicht problemlos vonstattengehen. Sie wird heftige Einschränkungen, Armut und Gewalt hervorrufen.

Bei der „Umvolkungstheorie“ handelt sich es um die Vorstellung, dass eine bestimmte reiche Elite, die global agiert (NWO), die Welt nicht retten kann, indem sie die Transformation der Energiewirtschaft vorantreibt, was sie ja auch hier und da tut, sondern nur retten kann, indem sie die Weltbevölkerung um die Hälfte dezimiert. Die Transformation der Energiewirtschaft hätte bei einer Reduzierung der Weltbevölkerung genügend Zeit gewonnen, selbige umzusetzen. Möglicherweise könnte die Existenz der Menschen dadurch gerettet werden.

Wie wird man die Hälfte der Weltbevölkerung los? Man vermischt sie, öffnet die Grenzen und lässt sie aufeinander los, auch hier wohl wissend, dass es kein friedliches Zusammenleben geben wird, sondern die Gewaltkonflikte zunehmen werden. Durch die Vermischung verbreiten sich aber alle möglichen Krankheiten, auch die ausgerotteten kehren in die Zivilisation zurück. Viren und neuerdings auch Affenpocken, sind ein beliebtes Mittel, um die Populationen zu reduzieren. Dass dieser Teil der Theorie schon wahr geworden ist, konnten wir selbst feststellen. Das ist nichts Neues, kennen wir bereits. Eine andere Möglichkeit ist, die Anzahl der Kriege und Opfer zu erhöhen. In der Ukraine wird jetzt dafür gesorgt, dass die ukrainische und russische Population dezimiert wird. Ein Atomschlag, mit 1-2Millionen Toten, würde die Depopulation nochmals beschleunigen. Die Vertreter der NWO haben vor der atomaren Verseuchung eines Teiles von Europa keine Angst. Bevor der „Atomknopf“ gedrückt wird, sind die Damen und Herren in der Luft. Ihre Jets stehen bereit, und ihre Piloten fliegen sie aus dem betroffenen Gebiet aus. Die Geheimdienste funktionieren in dieser Hinsicht hervorragend. Das Netzwerk der Führungskräfte steht wie eine Mauer. Russen, Amerikaner und Europäer, werden einander gegenseitig informieren, kurz bevor es losgeht. Das ist so sicher wie das „Amen in der Kirche“, sagten sogar die Mainstreammedien (mitten in der Nacht, wenn keiner zuschaut).

Die Anti-Defamation League (ADL) führt die Umvolkungstheorie auf den französischen Nationalismus des frühen 20. Jahrhunderts zurück. 2011 erlangte sie durch die Schriften des französischen Kritikers Renaud Camus Aufmerksamkeit.

In den USA wurden die Ideen zunächst von Randgruppen-Websites übernommen, darunter die Chatforen 4chan und 8chan, die heute nicht mehr existieren.

Wie hat sich die Theorie in der US-Gesellschaft verbreitet?

Insbesondere Tucker Carlson, der meistgesehene Moderator von Fox News, steht jetzt im Mittelpunkt. In einer kürzlich von der New York Times durchgeführten Untersuchung wurde festgestellt, dass seine Sendung „Tucker Carlson Tonight“ gelegentlich von weißem Rassismus geprägten Websites wie der neonazistischen „Stormfront“ inspiriert worden war.

Die Zeitung fand heraus, dass Carlson in mehr als 400 Folgen die Idee aufgriff, dass die Einwanderung von den Eliten ausgenutzt wird, um die demografische Struktur der USA zu verändern.

Letztes Jahr forderte die ADL die Entlassung des Fernsehmoderators, nachdem er die Demokraten in einer Sendung beschuldigt hatte, „zu versuchen, die derzeitige Wählerschaft … durch gehorsamere Wähler aus der Dritten Welt zu ersetzen“.

Die Idee des bedrohten weißen Wählers hat sich von Randgruppen-Websites bis hin zu Fox News ausgebreitet. Eine Meinungsumfrage, die letzte Woche von Associated Press und dem NORC Center for Public Affairs Research durchgeführt wurde, ergab, dass einer von drei erwachsenen Amerikanern die Vorstellung vertritt, dass ein Komplott im Gange ist, um in den USA geborene Amerikaner durch Einwanderer zu ersetzen, und dass die in den USA geborenen Bürger dadurch an Einfluss und Macht verlieren.

In Deutschland ist die Idee schon bittere Realität geworden.

Elise Stefanik (R) hat behauptet, die Demokraten versuchten einen »permanenten Wahlaufstand«, indem sie die Staatsbürgerschaft für Einwanderer ohne Papiere anstrebten, um »unsere aktuelle Wählerschaft zu stürzen«.

Zu den anderen prominenten Republikanern, gehören Newt Gingrich, der ehemalige Sprecher des Repräsentantenhauses, und die Kongressabgeordneten wie Marjorie Taylor Greene und Paul Gosar.

Die Bezeichnung „Verschwörungstheorie“, soll schon den Inhalt diskriminieren, infrage stellen und disqualifizieren, die Vertreter der Theorien natürlich auch. Wenn ich durch meine Stadt gehe, sehe ich, dass die Theorien Wirklichkeit geworden sind. Das kann nicht mehr geleugnet werden. Wir sind doch nicht blind, oder?

Einigen amerikanischen Gerichten traue ich zu, dass die Hintergründe des Attentats von Buffalo, in der Urteilsfindung berücksichtigt werden. Einen Freispruch wird es nicht geben, und darf es nicht geben, die Todestrafe auch nicht.

Es ist eine politisch motivierte Tat, alleine schon aus dem Grund, da die gleiche Argumentation bei Attentaten verwendet wird, die von Weißen an Weißen begangen werden. Bestimmt 1 Milliarde von 2 Milliarden Muslimen sind Weiß, und auf die werden ebenfalls Attentate verübt.

Ein politischer Mord ist die vorsätzliche, ungesetzliche oder illegitime Tötung einer Person aus politischen Motiven. Das Opfer hat in der Regel einen aus Sicht des Urhebers der Tat unerwünschten politischen Einfluss, oder der Urheber erwartet sich von der Ermordung eine für ihn vorteilhafte politische Entwicklung.

Historisch gesehen bezieht sich der Begriff fast ausschließlich auf das Attentat auf einzelne, hochgestellte Persönlichkeiten. Der Tatbestand des politischen Mords lässt sich bis in die Antike zurückverfolgen. Unterschiede zu einem gewöhnlichen Mord sind die politisch motivierten Interessen bzw. ideologischen Implikationen, sowie die Tatsache, dass der Auftraggeber und der Ausführende (Auftragsmörder) meist verschiedene Personen sind.

Das „PROGRAM“ läuft, jeder kann es sehen.

Von Trump ernannter Richter verhindert Bidens illegale Zuwanderungsabsichten

Ein von Donald J. Trump in seiner Amtszeit als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, ernannter Richter, hindert Biden nun daran, die Grenzen komplett für illegale Flüchtlinge zuöffnen.  

Ein von Trump ernannter Bundesrichter verlängerte eine einstweilige Verfügung, um zu verhindern, dass das Biden-Regime Titel 42 aufhebt, eine Anordnung aus der Trump-Ära, die Asylbewerber an der US-Grenze blockiert.

Titel 42 wurde von Präsident Trump im Jahr 2020 verwendet, um Asylsuchende während der Covid-Pandemie abzuweisen.

Am Mittwoch verlängerte Richter Robert Summerhays im Western District of Louisiana die Anordnung. Richter Robert Summerhays ist der  von Trump ernannte Richter.

Es wird von Tag zu Tag klarer, dass von Trump ernannte Richter, Amerika, seine Rechtsstaatlichkeit und Souveranität verteidigen. Demokratische Richter hingegen tun genau das Gegenteil.

Joe Biden, ein Demokrat, trat sein Amt im Januar 2021 an und versprach viele der harten Richtlinien seines republikanischen Vorgängers, des ehemaligen Präsidenten Donald Trump, rückgängig zu machen. Die als Titel 42 bekannte Richtlinie ermöglicht es, dass viele Migranten, die an der Grenze aufgegriffen werden, schnell abgewiesen werden, ohne dass sie die Möglichkeit haben Asyl zu beantragen.

Titel 8 vs. Titel 42 und Nulltoleranz

Die Bearbeitung von Einwanderungsanträgen nach Titel 8 war vor der Einführung von Titel 42 die gängige Praxis an der Grenze und wird immer noch auf einige Migranten angewandt, die nicht für eine Ausweisung in Frage kommen. Er ermöglicht es Migranten, die angeblich humanitären Schutz suchen, ihren Fall vor einem Einwanderungsrichter zu verhandeln. Ein Verfahren, das aufgrund des großen Rückstaus im Gerichtssystem Jahre dauern kann.

Gemäß Titel 42, einer Anordnung der US-Zentren für Seuchenkontrolle, kann die Regierung während der COVID-19-Pandemie Migranten aus Gründen der öffentlichen Gesundheit schnell ausweisen. Die meisten von ihnen erhalten keine Chance, in den USA Asyl zu beantragen.

„Zero Tolerance“ bezieht sich auf eine Politik, die während der Trump-Administration umgesetzt wurde und die die strafrechtliche Verfolgung von Grenzgängern vorsah.

USA Migration Mexiko

FOX News berichtet:

Ein Bundesrichter hat am Mittwoch eine einstweilige Verfügung verlängert, die die Biden-Regierung daran hindert, die Anwendung der Anordnung zur öffentlichen Gesundheit, nach Titel 42 zur Ausweisung von Migranten an der Grenze, vor dem Enddatum am 23. Mai rückgängig zu machen. Eine Anhörung zu einem Antrag auf Vorabentscheidung, also eine einstweilige Verfügung, soll noch in dieser Woche stattgegeben werden.

Die Centers for Disease Control (CDC) kündigten letzten Monat an, dass sie die öffentliche Gesundheitsverordnung, die seit März 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie zur Abweisung eines Großteils der Migranten an der Südgrenze verwendet wurde, Ende Mai beenden würden .

Dies löste sofort Bedenken sowohl bei Republikanern als auch bei Demokraten aus, dass dies nicht nur dazu führen würde, dass mehr Migranten in das Innere der USA entlassen würden, sondern dass es auch mehr Migranten dazu ermutigen würde, an die Grenze und in unser Land zu kommen. Das Heimatschutzministerium hat diese Bedenken anerkannt und sagte, es plane einen deutlichen Anstieg der Migration um bis zu 18.000 Migranten pro Tag.

Als Reaktion darauf reichten 21 republikanische Staaten, angeführt von Arizona, Missouri und Louisiana, eine Klage ein, in der sie sagten, die Aufhebung der Anordnung verstoße gegen das Verwaltungsverfahrensgesetz und würde sich aufgrund der folgenden Migrantenzahlen negativ auf ihre Staaten auswirken.

Mit Erfolg wie wir jetzt sehen.

inside mexiko

2040 – Die letzten Tagen

Wissenschaftler: Datum für Weltuntergang steht fest

US-Wissenschaftler haben anhand von Computermodellen das Datum für den Weltuntergang berechnet.

Als Weltuntergang wird ein natürlich auftretendes, übernatürliches oder künstlich herbeigeführtes Ereignis bezeichnet, das die Menschheit, den Planeten Erde oder das Universum insgesamt vernichtet oder zumindest die herrschenden Lebens- und Begleitumstände massiv verändert.

Bereits in den 1970er Jahren haben Wissenschaftler mithilfe von Computermodellen vorausgesagt, wann der Untergang der Gesellschaft eintreten wird.

Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology (MIT) untersuchten Datenmuster aus einer Vielzahl verschiedener Faktoren wie Bevölkerung, natürliche Ressourcen und Energieverbrauch, um herauszufinden, wann wir den vollständigen gesellschaftlichen Zusammenbruch erleben würden.

Wann geht die Welt unter?

Die Vorhersage der Forscher lautete, dass dieser Zusammenbruch der Gesellschaft um die Mitte des 21. Jahrhunderts – genauer gesagt 2040 – eintreten wird.

Die Studie des Teams, die vom Club of Rome veröffentlicht wurde, identifizierte die bevorstehenden Grenzen des Wachstums, die zum Zusammenbruch der Industrie führen würden.

Damals wurde der Bericht jedoch nicht allzu ernst genommen und zog einigen Spott auf sich, berichtet der Guardian.

Doch ein anderes Forscherteam hat 2009 eine ähnliche Studie durchgeführt, die vom American Scientist veröffentlicht wurde und zu dem Schluss kam, dass die Ergebnisse des Modells 35 Jahre später, im Jahr 2008, fast genau auf dem richtigen Kurs liegen. Es gibt zumindest aktuell kein anderes von Wirtschaftswissenschaftlern erstelltes Modell, das über einen so langen Zeitraum hinweg so genau ist.

Erst letztes Jahr bestätigte auch der niederländische Nachhaltigkeitsforscher Gaya Herrington die etwas düsteren Vorhersagen der Studie.

In einem Gespräch mit dem Guardian sagte Herrington, der bei der multinationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG arbeitet, Folgendes: „Aus der Forschungsperspektive hielt ich eine Überprüfung eines jahrzehntealten Modells anhand empirischer Beobachtungen für eine interessante Übung.“

Die aktuellen Daten stimmen mit den Vorhersagen aus dem Jahr 1972 überein, die für den schlimmsten Fall einen Stillstand des Wirtschaftswachstums am Ende dieses Jahrzehnts und einen Zusammenbruch etwa zehn Jahre später voraussagten.

Herrington gegenüber dem Guardian: „Das wichtigste Ergebnis meiner Studie ist, dass wir immer noch die Wahl haben, uns auf ein Szenario einzustellen, das nicht mit einem Zusammenbruch endet.“

„Mit Innovationen in der Wirtschaft und neuen Entwicklungen durch Regierungen und die Zivilgesellschaft bietet die weitere Aktualisierung des Modells eine andere Perspektive auf die Herausforderungen und Möglichkeiten, die wir haben, um eine nachhaltigere Welt zu schaffen.“

»Die Weltuntergangsuhr steht weiterhin gefährlich in der Schwebe und erinnert uns daran, wie viel Arbeit notwendig ist, um einen sichereren und gesünderen Planeten sicherzustellen«, erklärte die Präsidentin der Organisation »Bulletin of the Atomic Scientists« , Rachel Bronson. »Wir müssen die Zeiger der Uhr weiter von Mitternacht wegdrücken.«

Das »Bulletin of the Atomic Scientists« ist eine Organisation, die ein gleichnamiges Fachmagazin herausgibt, das 1945 vom Physiker Albert Einstein und Wissenschaftlern der Universität von Chicago gegründet worden war.

Wissenschaftler: Datum für Weltuntergang steht fest | Männersache (maennersache.de)

Bad News for Putin

Schlechte Nachrichten für Wladimir Putin kamen am Dienstag aus Peking: China schickte 30 Millionen Menschen in einen massiven Corona-Lockdown. Unternehmen mussten schließen, der Flugverkehr wurde in einigen Regionen fast vollständig eingestellt. Das wirtschaftliche Leben kam weitgehend zum Stillstand.

Die erste Folge: Der Ölpreis sinkt erstmals seit Kriegsbeginn unter 100 Dollar pro Barrel.

Nach der Verhängung der drastischen und durchaus auch fragwürdigen, sich selbst schädigenden Sanktionen, ist ein hoher Ölpreis für Russland die einzige Einnahmequelle um den Krieg gegen die Ukraine, Nato und EU fortsetzen zu können. Die rückläufigen Einnahmen aus den Energie-Exporten nach Asien,  kann Russland nicht kompensieren.

Die meisten Staaten des Westens brachen die Wirtschaftsbeziehungen zu Russland ab. Ein Boykott in dieser Weise ist beispiellos: Banken, Autohersteller, Technologie, Luxusgüter – nichts geht mehr, und die Abwanderung vieler großer Unternehmen aus Russland dürfte von Dauer sein.

Dies könnte ein Grund sein für Moskau über Verhandlungen zu einem Waffenstillstand zu kommen und vielleicht sogar zu einem Friedensplan zu kommen. Ein solcher wurde am Mittwoch von beiden Seiten präsentiert, in Form eines 15-Punkte-Plans.

Die Financial Times (FT) aus London, schrieb am Mittwoch Russland und die Ukraine hätten „signifikante Fortschritte“ mit dem Entwurf zu einem Friedensplan gemacht, welcher „einen Waffenstillstand und einen russischen Rückzug umfasst, falls Kiew die Neutralität erklärt und Beschränkungen seiner Streitkräfte akzeptiert“. Laut der FT soll das vorgeschlagene Abkommen beinhalten, dass Kiew seine Ambitionen aufgibt, der Nato beizutreten, und verspricht, keine ausländischen Militärbasen zuzulassen oder Waffensysteme zu kaufen.

Berliner Zeitung:

Das Beispiel Österreichs zeigt, dass Neutralität eine kreative Lösung sein kann, aber dass sie auch kein Selbstläufer ist: Nach 1955 führte die Bündnisfreiheit dazu, dass Wien zu einem Ort des Dialogs und der Verständigung wurde. Anders als die Schweiz, deren Neutralität über Generationen vor allem nach innen gerichtet ist, hat Österreich vor allem unter seinem legendären Bundeskanzler Bruno Kreisky versucht, eine aktive Rolle bei der Vermittlung in internationalen Konflikten zu spielen. So wurde Wien unter anderem Sitz von mehreren UN-Organisationen.

Für die Ukraine könnte das österreichische Modell attraktiv sein, allerdings nur, wenn man es nicht von hinten aufzäumt: Schon heute haben viele ukrainische Oligarchen wie etwa der frühere Präsident Petro Poroschenko wirtschaftliche Interessen auch in Russland. Wenn das Neutralitätsmodell der Absteckung von ökonomischen Claims einzelner Oligarchen dient, dürfte eine Modernisierung des Landes nicht so rasch zu verwirklichen sein. Diese ist allerdings dringend notwendig, weshalb auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ein Interesse an einer Modus Vivendi mit Russland haben könnte.

Das größte Problem für Selenskyj ist allerdings, dass nach dem russischen Einmarsch nicht mehr klar ist, aus welchen Teilen sich Russland zurückziehen wird. Die russische Armee scheint jedenfalls einen Landkorridor zwischen den abtrünnigen Republiken und der Krim erkämpft zu haben. Der Blick auf die Karten zeigt außerdem signifikante Geländegewinne der Russen im Norden des Landes. Die Rückgabe dieser Landflächen könnte Russland als „Deal“ für die Donbass-Republiken und die Krim anbieten. (Berliner Zeitung Ende).

Putin hat leider den Bogen überspannt und um seine brutalen Angriffe zu rechtfertigen, reichen seine Argumente „Osterweiterung“ nicht mehr aus. Das  „RedaktionsNetzwerkDeutschland“ (rnd) schreibt über die Opfer in der ukrainischen Armee:

  • Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sagte am Samstag (12. März) vor internationalen Journalisten, dass bislang 1300 ukrainische Soldaten getötet worden seien. Die ukrainische Armee hatte sich bislang bei Angaben zu Verlusten in den eigenen Reihen bedeckt gehalten und lediglich die Zahl angeblich getöteter russischer Soldaten genannt. „Bei uns sind etwa 1300 Soldaten getötet worden und bei Russland mehr als 12.000″, sagte der Präsident.
  • Hochrangige Mitarbeiter des Pentagon schätzten die Zahl der Opfer in der ukrainischen Armee am Montag (28. Februar) auf rund 1500, berichtete die „New York Times“.
  • Das russische Verteidigungsministerium gab am Sonntag (27. Februar) an, bislang 471 ukrainische Soldaten gefangen genommen zu haben. Zudem seien seit Donnerstagmorgen 975 ukrainische Militärobjekte zerstört worden, behauptete der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow.

Die UN-Menschenrechtsbeobachtungsmission in der Ukraine hat mitgeteilt, dass seit Beginn der russischen Invasion am 1. März um Mitternacht bereits 752 zivile Tote und Verletzte in der Ukraine zu beklagen sind. Dies geht aus dem Bericht der Mission vom Mittwoch, 2. März, hervor.

In dem Dokument heißt es, dass das Büro des UN-Hochkommissars für Menschenrechte (OHCHR) bis zum 1. März 227 tote Zivilisten (davon 15 unter 18 Jahren) und 525 Verwundete gezählt hat.

Die Autoren des Berichts stellen fest, dass diese Zahl höher ist als die Gesamtzahl der zivilen Opfer, die das OHCHR von 2018 bis 2021 in der Konfliktzone in der Ostukraine verzeichnete (136 Tote und 577 Verletzte).

OHCHR geht davon aus, dass die tatsächlichen Zahlen deutlich höher sind…

News. de schreibt:

Wladimir Putin: 11.000 tote Soldaten! Dezimierte Putin-Armee erleidet Mega-Verluste Läuft der Krieg in der Ukraine schlechter für Wladimir Putin als der Kreml zugibt? Angeblich soll der Kreml-Boss bereits über 11.000 seiner Soldaten in den Tod geschickt haben. Doch Putin versichert: „Sie können stolz auf sie sein.“

Läuft der Krieg in der Ukraine schlechter für Wladimir Putin als der Kreml zugibt? Angeblich soll der Kreml-Boss bereits über 11.000 seiner Soldaten in den Tod geschickt haben.“

Sieht man sich die Zahlen an, so hat Russland mehr Tote zu beklagen als die Ukrainer. Jeder von Ihnen ist wieder einmal in einem sinnlosen Krieg gestorben, der mit Argumenten begann und in einer Gewaltspirale stecken geblieben ist.

Die Nato, die EU und die ukrainische Führung aber, sind für die Kollateralschäden verantwortlich, die weitaus höher sind und lange anhalten werden. Noch aber ist der Krieg nicht vorüber und die atomare Bedrohung hat weiter seine Gültigkeit und den kriegslüsternden, nach Waffen schreienden kiewer Oligarchen ist das völlig egal.  

Wir brauchen keine Helden Herr Selenskyj, wir brauchen keine heroischen Reden, was wir brauchen ist eine andere Führung in der Ukraine, ohne sie und die Klitschko-Brüder.

Titelbild von shutterstock.

Mons. Viganò – Kirchenführer sind korrupte Komplizen des Great Reset

12. Febr. 2022. Monsignore Viganò , der herausragende Positionen in der Kurie und in der vatikanischen Diplomatie (Nuncio in den Vereinigten Staaten) innehatte, gab der vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift „ CIVITAS  ein äußerst wichtiges Interview, in dem er die satanische Dimension dieses Großen Neustarts erläuterte. In einem Interview, das SE Mons Carlo Maria Viganò gegeben hat, prangert der Prälat die Korruption der vatikanischen Führer an.

***

Inwiefern ist der Great Reset ein Ausdruck des Geistes des Bösen?

Der Great Reset ist das Werkzeug, mit dem die globalistische Elite beabsichtigt, die Wirtschafts-, Arbeits-, Sozial- und Religionsdynamik der Staaten wesentlich zu verändern. Es stellt einen Akt invasiver Einmischung durch Finanzpotentaten dar, die einer kleinen Gruppe von Familien angehören – Rothschild, Rockefeller usw. – im Leben der Bürger des Planeten und für die Art und Weise, wie dieses Projekt verfolgt wird, stellt es einen echten subversiven Angriff dar. Zweck dieses großen Resets, nach dem gleichen Eingeständnis ihrer Architekten, ist die Umwandlung der globalen Gesellschaft in eine Masse von Menschen, denen ihre natürlichen, bürgerlichen und religiösen Rechte verweigert oder durch Erpressung rationiert werden, um sie zu zwingen, das zu akzeptieren, was sie normalerweise niemals billigen würden: die totale Kontrolle über ihre Anteile über Tracking- Apps , die Verpflichtung zu elektronischem Geld und elektronische Stimmabgabe; die drastische Senkung der Arbeitskosten durch die Auflösung kleiner und mittlerer Unternehmen und die Verarmung der schwächeren Klassen; die Auferlegung einer scheinbar grünen Wirtschaft, was angesichts der steigenden Ölpreise zu einer erzwungenen Nutzung von Elektroautos und der Nutzung alternativer Energiequellen führt; die Privatisierung der öffentlichen Gesundheit, die durch die Pathologisierung der Bevölkerung und die daraus resultierende Unhaltbarkeit der öffentlichen Ausgaben, das Fehlen von Investitionen in den Sektor aufgrund der von der Europäischen Union auferlegten Kürzungen und die Auferlegung der Impfung mit Genserum erreicht wurde; schließlich die vierte industrielle Revolution , die durch den Great Reset implementiert wurde zielt darauf ab, die Weltbevölkerung zu reduzieren, erreicht durch Geburtenkontrolle, Anreize für Abtreibung, Euthanasie und Geschlechtsumwandlung, Homosexualisierung junger Menschen und geplante Ausrottung durch den Einsatz von gesundheitsschädlichen Drogen und Lebensmitteln. Zu all dem kommen die den Staaten von der Europäischen Union zugewiesenen Mittel hinzu, die alle ideologisch orientiert sind (für die Gleichstellung der Geschlechter stellt Europa mehr bereit als für die Gesundheit) und die die Staaten unter der Androhung des Eingreifens der Europäischen Kommission und der EZB binden.

Dieses Projekt nutzt die Zusammenarbeit nationaler und supranationaler öffentlicher Institutionen: die UN und ihre Agenturen, Parlamente, Regierungen, Beamte, Polizeikräfte, Richter, Lehrer, Ärzte. Neben ihnen schlägt die hämmernde Medienkampagne den Pandemiealarm, den Klimanotstand, die terroristische Bedrohung oder eine außerirdische Invasion (ich mache keine Witze), das Risiko eines Zusammenbruchs des Internets, mit dem Ziel, die Massen dazu zu zwingen, dies zu akzeptieren unausweichliche Maßnahmen, die einen Zwang zum Vorteil einer sehr kleinen Zahl von Milliardären zum Nachteil der Mehrheit der Bevölkerung darstellen.

Ich erinnere mich auch, dass der Großmeister des Großen Orients von Italien am 17 in den letzten zwei Jahrhunderten auf Massenimpfungen gedrängt haben und gleichzeitig Teil dieses Umfelds waren „, wobei daran erinnert wird, dass das Luigi-Sacco-Krankenhaus in Mailand nach einem Freimaurer-Arzt benannt ist, der – zufällig – “ zahlreiche katholische Pfarrer davon überzeugt hat, die Vorteile von einzubeziehen die Seren in Sonntagspredigten “ ( hier ).

Der Great Reset ist ein Ausdruck des Bösen, weil die ideologische Matrix, auf der er basiert, im Wesentlichen satanisch ist. Wir können nicht vorgeben, nicht zu wissen, dass alle Protagonisten dieses globalen Plans durch die Zugehörigkeit zur Freimaurerei, zur Trilateralen Kommission, zur Bilderberg-Gruppe vereint sind: Diese Machtgruppen hassen das Christentum und Christus selbst und machen keinen Hehl daraus, Luzifer anzubeten. Auf der anderen Seite genügt es, auch ohne ihre esoterischen Wurzeln zu untersuchen, zu sehen, was sie tun: Ihre Kultur des Todes, der Angst, der Lügen, des rücksichtslosen Wirtschaftskalküls. Sie sind böse, die Diener des Teufels, die Übeltäter, die die Ankunft des Antichristen vorbereiten.

Was ist die Verbindung zwischen der Covid-19-Epidemie und dem Grand Reset?

Die Verbindung zwischen der Pandemie und dem Great Reset ist entscheidend: Wie Menschen wie Jacques Attali oder Klaus Schwab sagten, bietet die Pandemie eine einzigartige Gelegenheit für die Verwirklichung des Great Reset , da sie es ermöglicht, die Kompressionen der Patienten als darzustellen gerechtfertigt durch den Gesundheitsnotstand, Bürgerrechte, sich auf Angst berufen, Feinde schaffen – wie die sogenannten No-Vax –, an denen die Spannung der Massen abgelassen werden kann, Fernunterricht und intelligentes Arbeiten als Vorteil ins Auge fassen, und schließlich, indem wir glauben machen, dass die durch einen kriminellen Entvölkerungsplan verursachten Toten und chronisch Kranken durch ein „tödliches“ Virus verursacht werden (0,07% Sterblichkeitsrate), während wir sehr wohl wissen, dass Covid-19 eine Form der Grippe sein kann geheilt, für die aber Therapien verboten und absurde Protokolle auferlegt wurden, die zu einer Reihe ansonsten vermeidbarer Todesfälle führten. Selbst der sogenannte experimentelle „Impfstoff“, aus dem Pharmaunternehmen enorme Gewinne ziehen, die bestimmten Finanzgruppen zuzurechnen sind – angefangen bei Black Rock – verursacht eine exorbitante Zahl von Toten und Schwerverletzten, gegen die sich BigPharma anschickt, ihre Einnahmen durch Absicherung zu steigern Behandlung für die nächsten Jahrzehnte. Dass Graphen in diesem Serum enthalten ist und auch für andere Zwecke verwendet werden kann, ist eine Frage, die von Experten und Richtern angegangen werden muss, wenn es immer noch einige gibt, die dem Regime nicht dienstbar sind. Sicherlich wird es notwendig sein, an ein neues Nürnberg zu denken, um die Verantwortlichen dieses Verbrechens gegen die Menschlichkeit zu richten und zu bestrafen.

Werden wir nicht Zeugen der Gründung einer neuen Religion?

Der Satanskult war in allen historischen Epochen und in allen Zivilisationen eine schmerzhafte Konstante im Mysterium der Ungerechtigkeit, das die Menschheit seit der Vertreibung unserer Vorfahren aus dem irdischen Paradies begleitet. Der malthusianische Ökologismus, der Kult der Mutter Erde, die orientalischen Pseudophilosophien der pantheistischen Matrix und nicht zuletzt der vom ketzerischen Jesuiten Theilard de Chardin ersehnte „kosmische Christus“ sind nur Deklinationen derselben theologischen Abweichung. Letztlich steckt hinter dem Pachamama immer Satan, sein Neid auf das übernatürliche Schicksal, das Gott der Erlöser dem Menschen vorbehalten hat, sein Hass auf das Leben und auf die Schönheit als Ausdruck der Allmacht Gottes des Schöpfers, seine Abneigung gegen alles, was an das erinnert Gegenwart Jesu Christi in der Geschichte,

Über diese Überlegungen hinaus sollte jedoch die Rolle der rituellen Komponente in der Dynamik des Great Reset und insbesondere des sogenannten pandemischen Notfalls nicht unterschätzt werden. Meiner Meinung nach gibt es zwei Aspekte: einen, der sich auf das neue Glaubensbekenntnis der katholischen Kirche bezieht, und einen, der sich auf die neue globalistische Religion bezieht. Das erste stellt eine Verfälschung des unveränderlichen Lehramtes dar, das zweite die Kulturalisierung der globalistischen Ideologie.

Die Führer der Kirche haben sich die Beispiele der ökologischen, ökumenischen und immigrationistischen Ideologie zu eigen gemacht, die die exoterische Version des freimaurerischen Denkens darstellen, das heißt, die Übersetzung für die Massen der luziferischen Esoterik. Dieses Teilen eines Gedankens, der dem katholischen Glauben fremd und entgegengesetzt ist, wurde über Jahrzehnte, wenn nicht über Jahrhunderte vorbereitet: zuerst der Modernismus und dann die konziliare Ketzerei bereiteten die kirchliche Körperschaft darauf vor, akzeptable heterodoxe Lehren zu berücksichtigen, die die römischen Päpste bis Pius XII hatten im Keim verurteilt. Die sogenannte „Erneuerung“ des II. Vatikanischen Konzils sollte die – damals nur im Kern ausgedrückte – doktrinäre und moralische Prämisse der heutigen Mentalität bilden: die Ökumene der Dignitatis humanaeöffnet die Türen zur Interkommunion mit Ketzern und sogar mit Heiden; die Kollegialität von Lumen gentium ist die Grundlage des bergoglianischen synodalen Weges ; Die Betonung der gemeinschaftlichen Dimension der Messe war ein erster Schritt in Richtung der Kollektivierung , die jetzt vom Staat den Bürgern auferlegt wird, gemäß der kommunistischen Idee, dass die Kollektivität über das Individuum siegt. Der vom Konzil theoretisierte und von Kard. Casaroli unter dem Pontifikat von Johannes Paul II. mit der Überarbeitung der Konkordate verfolgte säkulare Staat nahm der Kirche – aus eigener Initiative – jeden moralischen Einfluss auf Regierungen, die heute frei sind, die Geschlechtertheorie durchzusetzenund die LGBTQ-Ideologie aus der Grundschule, Euthanasie und postnatale Abtreibung zu legalisieren, Bürger zu zwingen, ein Serum zu impfen, das mit abortiven Zelllinien hergestellt wurde, ohne Einwände des Heiligen Stuhls. Die Abdankung der kirchlichen Autorität auf ihre eigene Rolle hat sich in jüngster Zeit – wie es unvermeidlich war – zu einem echten Festhalten an den Forderungen des Globalismus „entwickelt“: Der Heilige Stuhl unter Bergoglio hat das ökologische und ökumenische Glaubensbekenntnis angenommen, das ein Auftakt zu Religion Universal ist von der Freimaurerei erhofft, ihre Mission verraten und den Verlust so vieler Seelen verursachen, die sich von den Kanzeln verteidigt fühlen für diese Irrtümer, die bis Pius XII. ohne Berufung verurteilt wurden.

Gleichzeitig bereitet der Globalismus seine eigene Weltreligion vor, in der er die fortschrittlichen Strömungen der katholischen Kirche, der verschiedenen nichtkatholischen Sekten und anderer Religionen zusammenführen will. Die Rolle des Vorläufers gehört offensichtlich der bergoglianischen Kirche, deren Chef glaubt, er könne die Rolle des Führers für sich oder einen seiner Schüler herausarbeitender Universalreligion, als ob es ein Vorrangrecht wäre, ein Stellvertreter für die Kirche Christi zu sein. Aber wie die Geschichte lehrt, werden frühe Kollaborateure ausnahmslos von denen, denen sie dienten, überwältigt, sobald ihre Kooperation nicht mehr erforderlich ist. Und Bergoglio sollte das gut wissen, da er selbst der Erste ist, der sich gegenüber den Prälaten, mit denen er sich in Santa Marta umgibt, so verhält, siehe den jüngsten Fall von Kardinal Becciu.

Es muss gesagt werden, dass der Dissens des konservativen Teils des Katholizismus in Bezug auf den Covid-19-Notstand erheblich geschwächt wird durch die Anwesenheit von fünften Kolonnen, die sich der Unterstützung der Pandemie-Erzählung zusammen mit der Wirksamkeit und moralischen Legitimität des mRNA-Genserums verschrieben haben, das mit Fehlgeburten hergestellt wurde Zelllinien. . Eine solche Abflachung einiger katholischer Intellektueller in diesen Fragen ist, gelinde gesagt, unverständlich: Meiner Meinung nach zeigt dies auch, dass „Konservativismus“ und sogar ein gewisser „Traditionalismus“ nur eine moderate Deklination der konziliaren Mentalität mit einer ähnlichen Gatekeeping -Mentalität sind Funktion zu dem, was einige Zivilparteien spielen.

Ist es nicht möglich, dass Covid-19 und der Great Reset Vorboten des Antichristen sind?

Ich habe es gerade gesagt und ich wiederhole es: Die Neue Weltordnung, die der Great Reset ermöglichen und etablieren muss, hatte – und hat immer noch – durch die Pandemie-Farce einen unverzichtbaren Vorwand, um die kolossale Lüge gegen die Menschheit zusammenzuhalten. Ohne Covid-19 hätten sie sicherlich etwas anderes erfunden – sie hatten es bereits 2009 mit der Schweinepest versucht – aber die Pandemie hat es auch ermöglicht, die Verabreichung von Genserum und die Einrichtung des Gesundheitspasses durchzusetzen, der eine Kapillarkontrolle vorbereitet System der Bürger im Hinblick auf die Aktivierung des Sozialkredits bereits von 2014 bis 2020 im kommunistischen China und vor wenigen Tagen auch in Australien getestet. Dieser Pass und andere Systeme zur Umwandlung von Menschen in Peripheriegeräte, die mit dem globalen Netzwerk verbunden sind, erinnern an das Malzeichen des in der Apokalypse erwähnten Tieres: Es wäre töricht zu glauben, dass diese Ereignisse, die der Apostel Johannes so genau beschrieben hat, nichts haben könnten tun mit diesen verstörenden Methoden der Zwangsmittelung der Massen. In Italien, dem einzigen Land der Welt, wurde der grüne Pass für alle Beschäftigten öffentlicher und privater Unternehmen obligatorisch , wodurch Millionen von Menschen gezwungen werden, sich entweder impfen zu lassen oder auf eigene Kosten teure Tampons zu kaufen, die die Negativität des Virus bescheinigen . Wer hat den grünen Pass nichtKurz gesagt, er wird nicht arbeiten können, sein Gehalt wird ausgesetzt und daher wird er nicht kaufen oder verkaufen können, ohne die Marke – den QR-Code – als Beweis seiner Unterwerfung unter die Gesundheitsdiktatur zu haben. « Er sorgte dafür, dass jeder, klein und groß, reich und arm, frei und sklavisch, ein Malzeichen auf der rechten Hand und auf der Stirn erhielt; und dass niemand kaufen oder verkaufen könne, ohne dieses Kennzeichen zu haben, das heißt den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens “ (Ap 13, 16-17). Alles im mitschuldigen und verschwörerischen Schweigen der Richter, der Streitkräfte, der selbsternannten Opposition, der kirchlichen Hierarchie.

Wie ist dann die Komplizenschaft der höchsten Autoritäten der Kirche zu erklären, die, weit davon entfernt, die Gefahr anzuprangern, die Katholiken auffordern, blindlings den Anweisungen der Zivilbehörden zu folgen?

Mir scheint klar, dass das Verhalten der Führer der Katholischen Hierarchie kein Widerspruch ist, da es ein integraler Bestandteil dieses Plans ist. Der große Abfall besteht genau darin: der wahren Kirche Christi sozusagen eine ultrafortschrittliche ketzerische Kirche übergestülpt zu haben; eine Kirche, deren Hierarchie formal mit der katholischen Hierarchie zusammenfällt und die dank dessen in der Lage ist, mit eigener Autorität jene Abweichungen und Irrtümer durchzusetzen, die sie stattdessen bekämpfen und ausrotten sollte.

Diesem Verrat des römischen Sanhedrin liegt vor allem der Verlust der übernatürlichen Dimension und der Heilsrolle der Kirche zugrunde. Wenn der Glaube als ein Produkt betrachtet wird, das an Kunden verkauft werden soll, ist es offensichtlich, dass das Ziel darin besteht, das Produkt anzupassen, um es marktfähiger zu machen, um den Verkauf zu steigern. Aber das ist ein korporativer Ansatz, der Pastoren nicht als Verkünder des Evangeliums in einer zu Christus zu bekehrenden Welt sieht, sondern als gewinnorientierte Unternehmensleiter oder umfragebewusste Parteifunktionäre. Dazu müssen wir den Autoritarismus und das Klima der Hexenjagd hinzufügen, das durch Bergoglios „Pontifikat“ geschaffen wurde, die Erpressung vieler Prälaten, die in strategische Rollen befördert wurden, gerade weil sie manövrierfähig sind, die moralische Korruption eines großen Teils des Klerus und ein missverstandener Gehorsamsbegriff der Gläubigen. Was ist andererseits von Charakteren zu erwarten, die ihren Dienst verraten, indem sie den Glauben verfälschen, die Moral verderben, die Liturgie zerstören und ihre Autorität missbrauchen, um die ihnen anvertrauten Seelen zu verdammen?

Es ist sicher, dass die Pandemie-Erzählung ohne die massive und hämmernde Unterstützung von Bergoglio und seinem magischen Zirkel kläglich gescheitert wäre und auf festen Widerstand des Vatikans und des Weltbischofs gestoßen wäre. Wenn dies nicht geschehen ist, liegt es daran, dass die Führer der Kirche, die bereits selbst korrumpiert sind, sich bewusst entschieden haben, Komplizen des Great Reset zu werden, und nicht aufgrund eines Bewertungsfehlers oder eines übermäßigen Vertrauens in die „Wissenschaft“; Ihr Ungehorsam gegenüber den Befehlen der Elite hätte neue und sehr schwere sexuelle und finanzielle Skandale ans Licht gebracht, die Prälaten begangen haben, die an die Spitze der Hierarchie aufgestiegen sind.

Am 17. September empfing Jorge Mario Bergoglio den irischen Präsidenten Michael D. Higgins im Vatikan und lobte ihn mit diesen Worten: „ Heute habe ich nicht nur einen Mann, einen Präsidenten, getroffen, ich habe heute einen weisen Mann getroffen. Ich danke Gott, dass Irland einen so weisen Mann an der Spitze hat.“

Ein Kommentator erinnert daran, dass Higgins derjenige ist, „der 2013 das erste Abtreibungsgesetz unterzeichnet hat, das die Ermordung des ungeborenen Kindes entkriminalisierte, wenn die Mutter mit Selbstmord drohte oder die Schwangerschaft ihr Leben gefährdete, er war es, der das Gesetz von 2018 unterzeichnete Legalisierung der Abtreibung für bis zu 12 Wochen und bis zur Geburt im Falle einer Fehlbildung des Fötus; Er war auch derjenige, der 2015 das sogenannte Gesetz zur gleichgeschlechtlichen Ehe unterzeichnet hat. Und er ist immer noch derjenige, der 2019 ein Gesetz unterzeichnet hat, das die Scheidung beschleunigt“ (ebd.). Und es war Higgins selbst, der die Feier von Messen während der Pandemie wie zu Zeiten von Oliver Cromwell verboten hat. Offensichtlich kein Wort über die Tötung Unschuldiger oder den moralischen Zustand der Iren; andererseits tolle Reden über Migranten, Umweltschutz, Klimawandel, Biodiversität, die Impfkampagne, die Zukunft Europas.

Welche Verantwortung auf dem Gewissen dieser Abtrünnigen lastet, beginnend mit dem Hauptzeugnis der Impfstoffe, die heute den Thron des Petrus besetzen, können wir uns nur vorstellen, wenn wir zum Herrn beten, dass er die Zeiten der großen Verfolgung verkürzen möge. Und um dies in der Hoffnung zu tun, endlich das Unbefleckte Herz der Allerheiligsten Jungfrau Maria triumphieren zu sehen, müssen wir uns der Gnade Gottes durch Gebet, die Häufigkeit der Sakramente, Buße und Fasten würdig machen. Vor dem demütigen und vertrauensvollen Gebet lässt sich der Herr zur Barmherzigkeit bewegen: „ Sacrificum Deo spiritus contribulatus; cor contritum et humiliatum, Deus, non despicies “ (Ps 50, 19).

Carlo Maria Viganò, Erzbischof.

Impfpflicht – Abtrünnige der FDP dagegen

Nach gültigem Recht und Gesetz ist eine Impfpflicht gegen Covid-19 ausgeschlossen. Die Impfstoffe sind mangelhaft, und ein Ende der Pandemie kann mit den minderwertigen Impfstoffen nicht erreicht werden, was aber eine Voraussetzung dafür ist, eine allgemeine Impfpflicht durchzusetzen. (Rechtsgrundlage Impfpflicht).

Der Chef der Ständigen Impfkommission (STIKO), Thomas Mertens, hält wenig von einer Impfpflicht. „Ich persönlich bin kein Freund einer Impfpflicht. Das war ich noch nie und das werde ich auch nicht mehr werden. Es ist mir immer lieber, wenn es durch Überzeugung gelingt, die Menschen zu etwas Sinnvollem wie der Impfung zu bewegen“, sagte Mertens.

Wenn der Bundestag über eine allgemeine Impfpflicht abstimmt, hat STIKO-Chef Mertens kein Mitspracherecht. Die Maßnahme begrüßt er nicht, vielmehr möchte er Skeptiker mit neuen Vakzinen überzeugen. Und genau dafür bahne sich in den USA ein „Hit“ ! an.

Aus seiner Sicht könnten neue Impfstoffe Skeptiker überzeugen. „Als Nächstes dürften wir mit Novavax einen Peptid-Impfstoff erhalten, auf den offenbar viele Menschen warten, die die mRNA-Impfstoffe kritisch sehen“.

Laut Krankheitsminister Karl Lauterbach dürfte der Corona-Impfstoff von Novavax Anfang 2022 in Deutschland erhältlich sein. Vier Millionen Dosen seien bestellt und würden bald zur Verfügung gestellt, „soweit das Werk liefern kann“, sagte der SPD-Politiker am 22. Dez. 2021.

Die „bösen“ Abtrünnigen

Die FDP-Bundestagsabgeordnete Linda Teuteberg hat zusammen mit Wolfgang Kubicki und anderen Fraktionskollegen einen Antrag gegen die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht gestellt. „Eine allgemeine Impfpflicht ist das falsche Instrument“, sagt die ehemalige FDP-Generalsekretärin.

Es gebe bei einer allgemeinen Impfpflicht große verfassungsrechtliche und praktische Probleme. „Daher haben wir diesen Antrag vorbereitet. Er ist Teil einer wichtigen Debatte. Man müsse sich vielmehr darum kümmern, die Impfungen leichter verfügbar zu machen und an die Menschen zu gelangen, die noch nicht erreicht wurden“.

Eine einrichtungsbezogene Impfpflicht in Krankenhäusern oder Pflegeheimen gibt es schon, über eine allgemeine Impfpflicht für alle Bürger, soll im Bundestag noch abgestimmt werden. Etwa 30 FDP-Abgeordnete haben sich gegen die allgemeine Impfpflicht positioniert und legen dazu einen Antrag im Bundestag vor.

Nach dem Entwurf soll der Bundestag bekräftigen, „dass es in der Bundesrepublik Deutschland keine allgemeine Impfpflicht gegen Sars-CoV-2 geben wird“. Der Bundestag verbinde dies „mit dem Appell, dass sich weiter möglichst viele Menschen bestmöglich gegen Covid-19 schützen, indem sie die empfohlenen Angebote einer Corona-Schutzimpfung wahrnehmen“.

Prominentester Unterzeichner des Antragsentwurfs ist Wolfgang Kubicki. Eine Sperrminorität haben die Unterzeichner des Antrages nicht. Die Ampelkoalition hat 47 Stimmen mehr, als sie für eine absolute Mehrheit benötigt.

FDP-Vize Wolfgang Kubicki (Abgeordneter und Rechtsanwalt):

„Eine Allgemeine Impfpflicht ist nicht zu rechtfertigen. Ich wünsche mir, dass es nicht zu einer allgemeinen Impfpflicht kommt, weil ich glaube, dass das die Gesellschaft noch weiter erschüttern wird, als es gegenwärtig der Fall ist.“

„Auf die Herdenimmunität kommen wir ohnehin nicht. Wenn wir sie hätten, bräuchten wir nicht dauernd Impfungen vorzunehmen. Schließlich könnte auch jeder Geimpfte und jeder Geboosterte immer noch Infektionsträger sein. Der Schutz, den Sie gewährleisten wollen, der funktioniert nur über eine allgemeine Testung.“

Kubicki sieht bei der Impfpflicht einen Eingriff in die „körperliche Unversehrtheit“. „Ich zwinge Menschen gegen ihren Willen, Impfstoff aufzunehmen und beeinträchtige sie damit. Wir haben jetzt schon zu wenig Impfstoff für die Booster-Impfungen.“

 »Ich bin entsetzt über das jakobinerhafte Verhalten vieler in diesem Land, deren Freude an 2G und Impfpflicht ja nicht mehr rational ist. Vielen Impfpflichtbefürwortern scheint es um Rache und Vergeltung zu gehen«, sagte der FDP-Politiker.

Im Antragsentwurf wird auch auf die Impfpflicht gegen Pocken und Masern hingewiesen. In beiden Fällen sei bei einer planmäßigen Impfung der Bevölkerung ein Stopp der Ausbreitung zu erwarten oder bereits erwiesen. „Ähnliche Zielmarken – also ein Erlöschen der Übertragung von Sars-CoV-2 – sind mit den derzeit zur Verfügung stehenden Impfstoffen nicht definierbar, weil nicht erreichbar“.

Der neue Finanzminister Christian Lindner sagte vor den Wahlen: „Wir wollen keine Zwei-Klassen-Gesellschaft.  Sonderrechte für Geimpfte und diejenigen, die die Krankheit schon durchlebt haben, lehne ich ab. Alle, die sich impfen lassen wollen, sollten das schnell tun können. Deshalb müssen wir nicht nur die Impfzentren, sondern so bald wie möglich auch die Kapazitäten der niedergelassenen Ärzte nutzen.“

Nach den Wahlen hört man andere Töne vom FDP-Chef. Obwohl er vor den Wahlen eine Impfpflicht vehemmend abgelehnt hat. Er hat seine Wähler schlicht und einfach belogen. Seine Rechtfertigung „es sei zur Zeit seiner Aussagen eine andere pandemische Situation gewesen“, gehört in die Kategorie “ Ausrede „.

Impfbefürworter

Garden of Death
Artist Hugo Simberg Year1896

Der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, hat Wolfgang Kubicki scharf kritisiert.

„Die Aussage von Wolfgang Kubicki, dass es vielen Impfpflichtbefürwortern um Rache und Vergeltung gehe, ist schlichtweg verantwortungslos und völlig ungeeignet, um die Debatte inhaltlich angemessen zu führen.“

Boris Palmer, Oberbürgermeister der Stadt Tübingen, erwägt ein Bußgeld in Höhe von 5.000 €, und möchte Impfverweigerer sogar in Beugehaft nehmen.

Aus der CSU gab es massive Kritik: „Der Blindflug der FDP geht weiter. Keine Impfpflicht, kein 2G – diese Forderungen von Wolfgang Kubicki und Co. sind brandgefährlich“, sagte Generalsekretär Markus Blume. „Damit drohe die Omikron-Welle noch schlimmer zu werden als die jetzige“. Blume forderte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) auf, sich um „die Corona- Verharmloser in der Ampel“ zu kümmern.

Alternative Fakten

Die pandemische Situation hat sich in zwei Jahren nicht geändert. Wir stehen immer noch am Anfang oder mitten in der Pandemie, nur eben ärmer und perspektivloser als zuvor. Die Impfstoffe sind so minderwertig, dass man im Nachhinein noch nicht einmal feststellen kann oder will, woran jemand verstorben ist.

Fakt ist, mehr und mehr Geimpfte stecken sich an, verbreiten die Krankheit, liegen neben Ungeimpften auf den Intensivstationen, und leiden viel zu oft an den Nebenwirkungen der Impfstoffe. Fakt ist auch, dass man mit der chinesischen Erfindung eines neuen Virus, die Weltbevölkerung in die Kniee zwingen will, um absolutistisch herrschen zu können.

Der minderwertige Impfstoff beginnt nun, weltweit mehr Tote zu produzieren, als man zugeben will. Die Todesfälle nach Impfungen in Amerika und vielen anderen Ländern steigen bedrohlich an. Jüngste VAERS-Daten zeigen 70 Todesfälle pro Tag unter geimpften Amerikanern. VAERS-Berichten zufolge, liegt die Dunkelziffer um das Vierfache höher. Damit würde sich die Zahl der täglichen Todesfälle durch minderwertige Impfstoffe allein in den Vereinigten Staaten auf 2.800 Tote erhöhen.

Rabbi Weissman:

Die Plagiatorin Annalena Baerbock, der Wendehals bzw. die FDP-One-Man-Show Christian Lindner, Cum-Ex-Scholz mit linksextremer Vergangenheit und Luxus-Panzerwagen als Kanzler, sowie der Kinderbuchautor Robert Habeck. Diese vier Menschen, die in der normalen Wirtschaft keine Arbeitsstelle finden würden, terrorisieren uns mit Impfzwang, erbarmungsloser Kontrolle und Ausgrenzung, und hetzen die Menschen gegeneinander auf, während sie tatenlos dabei zusehen, wie kriminelle arabische und afrikanische Migranten unsere Innenstädte unsicher machen, Messerangriffe verüben, morden, und vorzugsweise deutsche Mädchen vergewaltigen.

Die Pharmakonzerne, Politiker, medizinischen Einrichtungen und Medien haben sich darauf verständigt, diesen Wirkstoff, weltweit als „Impfstoff“ zu bezeichnen, obwohl er keiner ist. Ihr Ziel ist es, Menschen derart zu manipulieren, dass sie sich mit einer medizinischen Behandlung sicherer fühlen. Da sie die Menschen täuschen, traue ich ihnen nicht und will nichts mit ihrer medizinischen Behandlung zu tun haben.

Weiter 31 Gründe von Rabbi Weissman finden Sie hier.

Dr. Yeadon:

„Der einzige Zweck hinter der Plandemie, ist die globale Kontrolle über die Weltbevölkerung zu erhalten, und eine Massentötung in die Wege zu leiten“, so Dr. Yeadon, vormals CEO bei Pfizer.  Er wurde rausgeschmissen, weil er seine Wahrheit an die Öffentlichkeit gebracht hat.

„Was uns erzählt wird, entspricht nicht der Wahrheit. Es ist alles eine Lüge. Es sollte ein Nürnberg 2.0 geben“.

Aus meiner Sicht ist es Omikron und den anderen 4000 Mutanten egal, ob jemand geimpft und geboostert ist, und das deshalb, weil die Impfstoffe von minderwertiger Qualität sind, und eigentlich nur dazu taugen, weitere Mutanten zu bilden. Außerdem, und das wird jeder Immunologe bestätigen, ist eine vierte und fünfte Impfung kontraproduktiv. Das Immunsystem schaltet nach einer Überdosis ab, und die Abwehrkräfte des Immunsystems lassen nach.

„Es geschieht etwas Schreckliches“.

In seiner Videobotschaft spricht der ehemalige Wissenschaftler von Pfizer Dr. Yeadon davon, dass „schreckliche Dinge“ derzeit auf dieser Welt passieren. Er spricht nicht nur über die Sinnlosigkeit der getroffenen Maßnahmen, sowie über den geringen Nutzen der Impfungen, und deren nicht zu kontrollierenden Nebenwirkungen, sondern er stellt den machtpolitischen Zusammenhang zur NWO und seine Bedeutung für uns Bürger her, und die ist erschreckend und bedrohlich. Wir stehen an einem noch nie dagewesenen Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit. Wenn wir jetzt nicht bereit sind, die Machtverhältnisse zu ändern, werden wir keine andere Chance mehr bekommen, unser Leben und unsere Freiheit zu retten.

Im letzten Drittel seiner Videobotschaft spricht Dr. Yeadon über die Bedeutung und den zukünftigen Auswirkungen des Impfausweises auf unser Leben.

„Wenn das ‚System‘ einmal läuft, dann gibt es kein zurück mehr“.

Der einzige Zweck hinter der Plandemie, ist die globale Kontrolle über die Weltbevölkerung zu erhalten, und eine Massentötung in die Wege zu leiten.

Das erinnert mich an meine eigene Verschwörungstheorie, die ich zu Anbeginn des Massenwahnsinns in einem Kommentar bei Claus Stille zum Ausdruck gebracht habe. Ich habe dort einen Zusammenhang zwischen der Klimakrise und einer Massentötung hergestellt. War sehr gewagt von mir, aber nach zwei Jahren, scheinen mehr und mehr Leute auf ähnliche Theorien zu kommen, wie ich derzeit.

Die Vertreter der NWO verfügen über eine hochprofessionelle Propaganda Maschinerie, die in der Lage ist, den „globalen Betrug“, mit pseudowissenschaftlichen Theorien und Panikmache, als unabdingbare Wahrheit zu verkaufen.

Dr. Yeadon:

„Was uns erzählt wird, entspricht nicht der Wahrheit. Es ist alles eine Lüge. Es sollte ein Nürnberg 2.0 geben“.

Im „Saustall“ finden Sie das Video.

S A U S T A L L

Sehr empfehlenswert…

Ursprünglichen Post anzeigen

Corona Bilanz – A crazy story

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu, die Impforgien nicht, sie werden auch in 2022 fortgesetzt werden. Nach zwei Jahren allgemeiner Verunsicherung, stellen wir nüchtern fest, nichts ist besser geworden, alles ist schlimmer geworden. Mittlerweile sind alle krank, auch die Gesunden, Armut und Inflation grassieren, und Freunde sind zur tödlichen Gefahr geworden. Schlimmer noch,  Viren und Impfstoffe haben unseren Verstand ausgeschaltet, das Licht ausgeknipst.

Licht an.

  • Die Bundesregierung, Politiker, Medien und Wissenschaft, haben es sich zum Ziel gesetzt, die Ungeimpften zu impfen. Sie wollen die Nichtgeimpften überzeugen, dass die Impfungen wirken, damit sie sich impfen lassen.
  • Die Geimpften aber müssen davon überzeugt werden, dass die Impfungen nicht richtig  wirken, damit sie sich boostern lassen.
  • Die Geimpften müssen vor den Ungeimpften geschützt werden, indem man die Ungeimpften zwingt, sich mit dem Schutz zu schützen, der die Geimpften nicht schützt.

Licht aus.

Ist diese kognitive Leistung noch zu toppen?  Natürlich, die „Neuen“ in Berlin haben die alte Ideologie.

Fakt.

„Seit dem zoonotischen Transfer von SARS-CoV-2 auf den Menschen Ende 2019 ist das Virus schnell mutiert, um sich an seinen neuen Wirt anzupassen. Solche Anpassungen sind ein Merkmal der viralen Zoonose, bei der der selektive Druck dazu führt, dass virale Proteine für die Interaktion mit den Wirtszellproteinen der neuen Spezies optimiert werden. Zusätzlich werden virale Aminosäuresequenzen ausgewählt, um den humoralen und zellulären adaptiven Immunantworten zu entkommen, die einen anderen Satz von Epitopen erkennen.“ Dr. Isabelle Viktoria Maucher (Apothekerin)

Synthese.

Man hat uns in die Pandemie rein geimpft (selektiver Druck). Ob aus Dummheit oder Absicht wissen wir nicht genau. Am Anfang sicherlich aus Dummheit, jetzt aber in voller Absicht. Das unbeschwingte Leben ist vorbei, es wird auch nicht wiederkommen. Die neu entstandenen Machtoptionen eröffnen den Spielraum der Mächtigen beträchtlich.

Wir alle sind Patienten geworden, quasi über Nacht, und die Mehrheit glaubt, sie müsse behandelt werden. Irgendwas stimmt mit der Demokratie nicht mehr.

Impf-dashboard

Am 23. Dezember 2021 wurden in Deutschland 710 Tsd. Impf­dosen verabreicht. Damit sind nun mindestens 58,9 Mio. Personen (70,8 % der Gesamt­bevölkerung) vollständig geimpft. Mindestens 29,8 Mio. Personen (35,8 %) haben zusätzlich eine Auffrischungs­impfung erhalten.

 

Novavax – Der neue Impfstoff

Der lang ersehnte Impfstoff Novavax ist da, der auch sinnigerweise den gleichen Namen trägt. Neue Daten untermauern: Das Vakzin der Firma Novavax verhindert sehr effektiv schwere Verläufe von Covid-19. Nach Angaben des Herstellers liegen der EMA alle Daten zur Zulassung vor.

Von Dr. Roland Mühlbauer, Katrin Andre, Dr. Achim Gerald Schneider, Ilona Stüß, aktualisiert am 11.11.2021:

Viele Menschen haben sich bislang nicht impfen lassen, weil sie den vier verfügbaren Vakzinen misstrauen. Einige Gründe: Die mRNA-Impfstoffe der Firmen Biontech und Moderna enthalten Erbgut-Abschriften. Die Vektor-Impfstoffe der Firmen AstraZeneca und Johnson & Johnson wiederum wirken etwas schlechter als die anderen beiden und waren öfter wegen seltener Nebenwirkungen in den Schlagzeilen. Auch die Zusammensetzung von Vektor-Impfstoffen schreckt manche ab: Sie bestehen aus der Hülle von harmlosen Viren und Erbgut-Stücken von Sars-Cov2-Viren. Was Experten zu diesen und weiteren Bedenken sagen, lesen Sie hier.

Der Impfstoff-Kandidat der Firma Novavax ist ein Hoffnungsträger, den zahlreiche Skeptiker seit vielen Monaten erwarten. Die Substanz mit dem Kürzel NVX-CoV2373 ist ein Totimpfstoff. Er enthält Bestandteile des sogenannten-Spike-Proteins, einem Eiweiß auf der Oberfläche von Sars-Cov2-Viren. Das körpereigene Abwehrsystem reagiert auf die Eiweiß-Schnipsel und baut so einen Immunschutz gegen Covid-19-Erkrankungen auf. Auch viele Grippe-Impfstoffe funktionieren nach diesem Prinzip – mit dem Unterschied, dass bei ihnen Eiweiß-Schnipsel von Influenzaviren die Immunreaktion hervorrufen.

Nachtrag vom 1. Dezember 2021

Es gibt aber auch schon die ersten Warnungen, z.B. von Herrn Dr. Wodarg:

Studie zeigt: Kein Geimpfter erkrankte schwer

Der Novavax-Impfstoff wird in zwei Dosen gespritzt und ist sehr wirksam. Das Untermauern am 10. Oktober 2021 vor veröffentlichte Ergebnisse. Danach reduziert das Impfen das Risiko für symptomlose Infektionen oder leichte Erkrankungen um mindestens 83 Prozent. Das Risiko für eine mittelschwere bis schwere Erkrankung sinkt dadurch sogar um mindestens 87 Prozent. In der Studie erkrankte keine einzige Person schwer, nachdem sie mit NVX-CoV2373 geimpft war. Allerdings lässt sich daraus nicht ableiten, dass das Vakzin gravierende Verläufe zu 100 Prozent verhindert – so wie andere es berichten. Die statistische Analyse der Ergebnisse lässt diesen Schluss nicht zu.

Die Studie erfolgte an fast 30.000 Erwachsenen in den USA und in Mexiko. Generell vertrugen die Versuchsteilnehmer die Impfung gut. Zu den Nebenwirkungen zählen zeitweilige Schmerzen an der Einstichstelle sowie Müdigkeit, Kopf- und Muskelschmerzen. Diese Reaktionen gab es häufiger bei denjenigen, die den Impfstoff erhielten, als bei der Kontrollgruppe, denen ein Scheinpräparat gespritzt wurde. Die unerwünschten Reaktionen traten nach der zweiten Impfdosis öfter auf als nach der ersten.

Bewährtes Prinzip, neuartige Impfzutaten

Der Totimpfstoff von Novavax setzt auf ein etabliertes Impf-Prinzip. Es enthält jedoch zusätzlich einen neuartigen Wirkverstärker. Dieser basiert auf einem Saponin-Extrakt, das aus dem in Chile heimischen Seifenrindenbaum gewonnen wird. Zum Vergleich: Die bislang zugelassenen Covid-19-Impfstoffe enthalten keinen Wirkverstärker, einem sogenannten Adjuvans.

Novavax plant, noch dieses Jahr in den USA einen Zulassungsantrag für seinen Impfstoff zu stellen. So ist der Stand vom 15. Oktober 2021. Anfang November wurde der Impfstoff in Indonesien unter dem Namen Covovax zugelassen. Außerdem beantragte das Unternehmen die vorläufige Zulassung bei der Arzneimittelbehörde in Neuseeland. Auch in Australien, Großbritannien und Kanada liegen Zulassungsanträge vor. In der EU läuft bereits seit Februar 2021 ein beschleunigtes Prüfverfahren bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA). Es erfolgt in einem rollierenden Prozess. Soll heißen: Die Firma reicht ihre Ergebnisse häppchenweise ein, sobald sie vorliegen. Das soll nun der Fall sein: Der Hersteller hat für seinen Corona-Impfstoff alle für die Zulassung erforderlichen Dokumente bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) eingereicht. Der Impfstoff könnte also auch bald in der EU zugelassen werden.

Bereits im August 2021 hat die EU-Kommission mit Novavax vereinbart, 200 Millionen Dosen Impfstoff zu kaufen.

Nachricht an Lawrence Morra:

Maybe you are right, Lawrence. Eventually, I will delete the article. Wait a little time. Look at this photo.

Always, when the Europe flag is coming on my site, I’m in alert.

Die Pandemie der Lügner

Es ist schlicht und einfach nicht wahr, wenn Politiker und Wissenschaftler behaupten, die Ungeimpften sind für die Ausbreitung der Pandemie verantwortlich. Zwei Jahre Maßnahmen haben zu nichts geführt. Die Impfstoffe sind von minderwertiger Qualität und richten mehr Schaden an, als zugegeben wird. Der Hintergrund für die Einführung einer Impfpflicht ist vergleichbar mit der Beseitigung der  Spuren eines vergangenen Verbrechens, eines globalen Verbrechens, eines Jahrtausendverbrechens. Die Kontrollgruppe, also die Gesunden und Ungeimpften, soll beseitigt werden. Der Beweis für die Verbrechen soll durch die Impfpflicht vertuscht werden. Die Tatortreiniger sind unterwegs.

Mit der Einführung einer Impfpflicht werden die Globallisten einen weiteren großen Schritt in Richtung „Weltherrschaft“ vollziehen. Alteuropa, dazu gehört vor allem Deutschland und Frankreich,  sind schon jetzt nur noch dem Namen nach Demokratien. Sie haben sich zu „Nenn- oder Scheindemokratien“ entwickelt und sind das Resultat der politischen Aktivitäten der letzten 24 Jahre. Sie sind die Vorstufe zu einer modernen Diktatur.

Die Spurenbeseitiger

Immer wieder wird behauptet, dass Daten und Fakten zur Pandemie fehlen. Wir wissen nicht genau, ob sie tatsächlich fehlen oder nur zurückgehalten werden. Unsere Politiker und Medien sind dafür bekannt, Daten zurückzuhalten. Sie nutzen nur Daten, die der Impfpflicht zuträglich sind, und die Schuld der Ungeimpften belegen sollen.

In Amerika muss man konstatieren, hat Meinungsfreiheit noch einen anderen Stellenwert im öffentlichen Diskurs (abgesehen von den Tech-Giganten), zumindest was die Veröffentlichung von Fakten zur „Pandemie“ betrifft.

Die Lüge von der Pandemie der Ungeimpften

Eine Analyse  von Dr. Joseph Mercola, wurde unter dem Titel „The lies behind the pandemic of unvaxxed“, im Citizen Journal veröffentlicht, die ich im nachstehenden verkürzt zitiere.

Der offiziellen Darstellung zufolge sind 99 % der COVID-19-Todesfälle und 95 % der COVID-bedingten Krankenhausaufenthalte unter den Ungeimpften zu verzeichnen. In einer Pressekonferenz des Weißen Hauses am 16. Juli 2021 behauptete die Direktorin des CDC, Dr. Rochelle Walensky, dass „über 97 % der Menschen, die jetzt ins Krankenhaus kommen, nicht geimpft sind“.

Grob irreführende Datenmanipulation

Doch wie die Fox-News-Moderatorin Laura Ingraham in „The Ingraham Angle“ berichtete, „ist diese Statistik grob irreführend „.

Am 1. Januar 2021 hatten nur 0,5 % der US-Bevölkerung eine COVID-Impfung erhalten. Mitte April hatten schätzungsweise 31 % eine oder mehrere Impfungen erhalten, und am 15. Juni waren 48,7 % „vollständig geimpft“. Beachten Sie, dass Sie erst zwei Wochen nach der zweiten Dosis (im Falle von Pfizer oder Moderna) „vollständig geimpft“ sind, die sechs Wochen nach der ersten Impfung verabreicht wird. Dies geht aus den Angaben der CDC hervor.

Wie sich herausstellte, hat die CDC zur Erstellung dieser Statistiken Krankenhauseinweisungen und Sterblichkeitsraten von Januar bis Juni 2021 berücksichtigt. Neuere Daten oder Daten zur Delta-Variante wurden nicht berücksichtigt. Das Problem ist, dass die große Mehrheit der US-Bevölkerung in diesem Zeitraum nicht geimpft war.

Wer also beispielsweise im Juni seine erste Dosis erhalten hat, ist erst acht Wochen später, irgendwann im Juli oder August, „vollständig geimpft“, und dann auch nur für einen kurzen Zeitraum (4-8 Wochen zu max. 92 %) relativ sicher, zumindest vor einem schweren Krankheitsverlauf, und auch das ist nicht sicher.

Unter Verwendung von Statistiken aus einem Zeitraum, in dem die USA insgesamt weitgehend ungeimpft waren, behauptet die CDC nun, wir befänden uns in einer „Pandemie der Ungeimpften“, um diejenigen zu verteufeln, die noch nicht zugestimmt haben, diese experimentelle Genveränderungsspritze zu erhalten.

Selektiver Druck fördert das Auftreten neuer Varianten

Der kanadische Virusimmunologe und Impfstoffforscher Dr. Byram Bridle:

► Es ist absolut unwahr, dies als eine Pandemie der Ungeimpften zu bezeichnen. Und es ist sicherlich unwahr … dass die Ungeimpften in irgendeiner Weise das Auftreten der neuen Varianten vorantreiben. Das widerspricht jedem wissenschaftlichen Prinzip, das wir verstehen.

► Tatsache ist, dass die Art der Impfstoffe, die wir derzeit verwenden, und die Art und Weise, wie wir sie verteilen, einen selektiven Druck auf das Virus ausüben, der die Entstehung neuer Varianten fördert. Auch dies beruht auf soliden Grundsätzen.

► Wir brauchen nur einen Blick auf die Entstehung von Antibiotikaresistenzen zu werfen … Das Prinzip ist Folgendes: Wenn man eine biologische Einheit hat, die zu Mutationen neigt – und SARS-CoV-2 ist wie alle Coronaviren mutationsanfällig – und man übt einen eng begrenzten selektiven Druck aus, der nicht tödlich ist, und das über einen langen Zeitraum hinweg, dann ist dies das Rezept für die Entstehung neuer Varianten.

► Das ist genau das, was wir tun. Unsere Impfstoffe konzentrieren sich auf ein einziges Protein des Virus, sodass das Virus nur ein einziges Protein verändern muss, und die Impfstoffe bieten nicht annähernd eine sterilisierende Immunität.

Menschen, die geimpft sind, werden immer noch infiziert, es scheint nur besonders gut zu sein, die Krankheit abzuschwächen, und das sagt uns, dass diese Impfstoffe in der großen Mehrheit der Menschen einen nicht tödlichen Druck ausüben, der sich eng auf ein Protein konzentriert, und dass die Einführung des Impfstoffs über einen langen Zeitraum erfolgt. Das ist das Rezept, um Varianten voranzutreiben.“

Natürliche Immunität bietet weit überlegenen Schutz

Bridle erklärt auch, warum die natürliche Immunität einen robusten Schutz gegen alle Varianten bietet, während dies bei der durch Impfung ausgelösten Immunität nicht der Fall ist. Wenn man sich auf natürlichem Wege infiziert, entwickelt der Körper Antikörper gegen ALLE Virusproteine, während die COVID-Impfung nur Antikörper gegen eines, nämlich das Spike-Protein, auslöst.

Wie bereits erwähnt, muss das Virus, wenn Sie Antikörper gegen nur eines der viralen Proteine haben, nur dieses eine Protein mutieren, um Ihrem Immunsystem zu entgehen. Wenn Sie dagegen eine natürliche Immunität haben, erkennen Ihre Antikörper alle Teile des Virus. Selbst wenn das Spike-Protein mutiert ist, erkennt Ihr Körper also andere Teile des Virus und greift diese an.

Endlos Schleife

Wenn wir uns auf eine durch Impfung erzeugte Immunität verlassen, wie es die Gesundheitsbehörden fordern, werden wir in einer endlosen Auffrischungsschleife enden. Auffrischungsimpfungen werden unbedingt notwendig sein, da die Impfung nur einen so geringen Schutz gegen ein einziges Protein des Virus bietet. Schon jetzt zeigen Daten aus aller Welt, dass der Impfschutz angesichts neuer Varianten rapide abnimmt, und Moderna hat öffentlich erklärt, dass weitere Auffrischungsimpfungen erforderlich sein werden.

Wie gefährlich ist die Delta-Variante?

Laut Dr. Anthony Fauci ist die Delta-Variante sowohl übertragbarer als auch gefährlicher als das ursprüngliche Virus und frühere Varianten. Am 4. Juli 2021 erklärte er gegenüber NBC News:

„Die Delta-Variante ist effektiver und effizienter in seiner Fähigkeit, von Mensch zu Mensch übertragen zu werden. Studien ergaben, dass in den Ländern, in denen Delta dominiert hat, mehr Todesfälle auftraten und schwerere Krankheitsverläufe zu verzeichnen waren. Es scheint so, als ob Delta gefährlicher sei“.

Fauci bezeichnet die Delta-Variante als einen „game-changer“ für ungeimpfte Menschen und warnte davor, dass sie die ungeimpfte Bevölkerung verwüsten wird, während geimpfte Personen dagegen geschützt sind.

„Die Delta-Variante ist zwar ansteckender, aber weit weniger tödlich, weit weniger besorgniserregend. In der Tat ist es ein viel schwächeres Virus als die britische [Alpha] und die südafrikanische [Beta] Variante.“ ~ Dr. Peter McCullough

Andere Gesundheitsexperten und praktizierende Ärzte, widersprechen Faucis Behauptungen und argumentieren, dass die Delta-Variante nicht nur nicht gefährlicher ist, sondern für Ungeimpfte auch nicht gefährlicher ist.

Wie Ingraham berichtete, gibt es eine evolutionär-genetische Theorie, die besagt, dass das Virus, wenn ein Ausbruch abebbt, dazu neigt, zu einer übertragbareren Form zu mutieren, aber gleichzeitig schwächer wird und weit weniger schwere Infektionen verursacht.

► „Die gute Nachricht ist, dass das Vereinigte Königreich einen Bericht über die Mutationen vorgelegt hat, der zeigt, dass die Delta-Variante zwar ansteckender ist, aber weit weniger tödlich, weit weniger beunruhigend. Tatsächlich ist es ein viel schwächeres Virus als die britische [Alpha] und die südafrikanische [Beta] Variante.“

Spike-Mutationen machen Geimpfte anfällig für Delta

Wichtig ist, dass die Delta-Variante drei verschiedene Mutationen enthält, alle im Spike-Protein. Dadurch, so erklärt McCullough, kann diese Variante die Immunreaktionen derjenigen umgehen, die die COVID-Impfung erhalten haben – nicht aber derjenigen, die eine natürliche Immunität haben, die wiederum viel breiter angelegt ist.

► „Aus dem technischen Briefing des Vereinigten Königreichs, das am 18. Juni veröffentlicht wurde, geht eindeutig hervor, dass der Impfstoff keinen Schutz gegen die Delta-Variante bietet. Es ist eine sehr milde Variante.“

► „Unabhängig davon, ob man sich impfen lässt oder nicht, werden die Patienten einige sehr milde Symptome wie eine Erkältung bekommen, die sich leicht behandeln lassen … Bei Patienten mit schweren Symptomen oder hohem Risiko können wir einfache Medikamentenkombinationen zu Hause anwenden und sie durch die Krankheit bringen. Es gibt also keinen Grund mehr, Impfungen zu forcieren.“

Der wissenschaftliche Leiter von Children’s Health Defense, Brian Hooker, Ph.D., hat McCulloughs Ansichten aufgegriffen.

► „Was wir hier sehen, ist das Einmaleins der Virenentwicklung. Viren wollen überleben, daher ist das Töten des Wirts (d. h. des infizierten Menschen) nicht zielführend, da das Töten des Wirts auch das Virus tötet. Aus diesem Grund neigen neue Varianten von Viren, die in der Bevölkerung weit verbreitet sind, dazu, übertragbarer zu werden, aber weniger pathogen zu sein. Mit anderen Worten: Sie verbreiten sich leichter von Mensch zu Mensch, richten aber beim Wirt weniger Schaden an.“

► „Der Impfstoff konzentriert sich auf das Spike-Protein, während sich die natürliche Immunität auf das gesamte Virus konzentriert.“

► „Die natürliche Immunität – mit einem vielfältigeren Spektrum an Antikörpern und T-Zell-Rezeptoren – bietet insgesamt einen besseren Schutz, da sie mehr Angriffspunkte für das Virus hat, während sich die aus dem Impfstoff abgeleitete Immunität nur auf einen Teil des Virus konzentriert, in diesem Fall auf das Spike-Protein. Sobald dieser Teil des Virus ausreichend mutiert ist, ist der Impfstoff nicht mehr wirksam.“

Daten aus der realen Welt zeigen, dass die meisten Infizierten vollständig „geimpft“ sind

Reale Daten aus Gebieten mit hohen COVID-Impfraten zeigen das genaue Gegenteil von dem, was uns die Medien einreden wollen. Zusätzlich zu dem oben zitierten britischen Technical Briefing, haben wir zusätzliche Daten aus Israel, Schottland, Massachusetts und Gibraltar:

Am 1. August 2021 gab die Direktorin des israelischen Gesundheitsdienstes, Dr. Sharon Alroy-Preis, bekannt, dass die Hälfte aller COVID-19-Infektionen unter den vollständig Geimpften auftrat. Es gebe auch Anzeichen für schwerere Erkrankungen unter den vollständig Geimpften, insbesondere bei den über 60-Jährigen, sagte sie.

Einige Tage später, am 5. August, trat Dr. Kobi Haviv, Direktor des Herzog-Krankenhauses in Jerusalem, in den Channel News auf und berichtete, dass 95 % der schwer erkrankten COVID-19-Patienten vollständig geimpft sind, und dass sie 85 % bis 90 % der COVID-bedingten Krankenhausaufenthalte insgesamt ausmachen. Bis zum 2. August 2021 hatten 66,9 % der Israelis mindestens eine Dosis der ausschließlich in Israel verwendeten Injektion von Pfizer erhalten; 62,2 % hatten zwei Dosen erhalten.

-Schottland: Offizielle Daten über Krankenhauseinweisungen und Todesfälle zeigen, dass 87 % der Personen, die in der dritten Welle, die Anfang Juli begann, an COVID-19 gestorben sind, geimpft waren.

Eine CDC-Untersuchung eines Ausbruchs in Barnstable County, Massachusetts, zwischen dem 6. und 25. Juli 2021 ergab, dass 74 % der Personen, bei denen eine COVID-19-Diagnose gestellt wurde, und 80 % der Krankenhauseinweisungen zu den vollständig Geimpften gehörten. Die meisten, aber nicht alle, hatten die Delta-Variante des Virus.

Die CDC stellte außerdem fest, dass vollständig geimpfte Personen, die sich infizieren, eine ebenso hohe Viruslast in ihren Nasengängen haben wie ungeimpfte Personen, die sich infizieren. Das bedeutet, dass die Geimpften genauso ansteckend sind wie die Ungeimpften.

In Gibraltar, wo die Durchimpfungsrate der COVID-Impfung bei 99 % liegt, sind die COVID-Fälle seit dem 1. Juni 2021 um 2 500 % gestiegen.

Während diejenigen, die von der Aufrechterhaltung der Pandemie profitieren, möchten, dass Sie beim Gedanken an die Delta-Variante in Angst und Schrecken verfallen, gibt es keinen Beweis dafür, dass sie schlimmer ist als das Original. Sie ist zwar ansteckender, aber weit weniger gefährlich, da ihre Hauptsymptome die einer normalen Erkältung sind.

Nach Angaben von Harvard- und Stanford-Professoren ist die Zahl der Amerikaner, die an COVID-19 sterben, so niedrig wie nie zuvor, sodass Panikmache unangebracht ist.

Und was die viralen Social-Media-Posts von Ärzten und Krankenschwestern angeht, die behaupten, die Krankenhäuser seien überfüllt mit ungeimpften COVID-Patienten, so sollten Sie ihnen keinen Glauben schenken. Die meisten sind Bots. Wir haben wiederholt Beweise dafür gesehen, dass die Angstmacherei nicht von echten Menschen, sondern von gefälschten Konten, die von künstlicher Intelligenz betrieben werden, verbreitet wird. Dazu gehören auch die Konten der Blauen Prüfer. Hier eine Auswahl aktueller Tweets von Bot-Farmen, die versuchen, allen Angst zu machen.

Nicht fürchten, nur handeln.

Die Pandemie-Treiber

Das Rätselraten um die Pandemie-Treiber geht in die nächste Runde. Was uns als evidenzbasierte Wissenschaft verkauft wird, ist nicht mehr als der gescheiterte Versuch die „Ware“ zum Endverbraucher zu bringen, und mal wieder richtig Kasse zu machen. Diesmal nicht national, auch nicht kontinental, sondern global.

Die Marketing- und Verkaufsstrategien der Pandemie-Manager, erreichen jedoch nicht alle Bürger. Der Anteil der Ungeimpften in der Bevölkerung, liegt in etwa  bei 33 %. Sobald aber der eiweiß-basierte Impfstoff da sein wird, wird sich auch die Anzahl der Ungeimpften deutlich verringern.

Man muss nicht unbedingt einen IQ von 160 haben, um feststellen zu können, dass die Ausgangssituation in 2020, und die Fülle der umgesetzten Maßnahmen gegen die Verbreitung von Covid-19 zu nichts geführt haben, weltweit übrigens, außer in Kenia, dort sind nur 4 % der Bevölkerung geimpft, kaum einer trägt Maske, desinfiziert sich die Hände oder hält Abstand. Kaum einer ist krank und die Betten sind leer, und das jetzt schon seit 2 Jahren.

Die Rätselrater

Die Prognosen der wissenschaftlichen Rätselrater hingegen, hörten sich damals anders an. Sie prophezeiten den Afrikanern den sicheren Abgesang, läuteten schon die Totenglocken, und sammelten kräftig über die Schlepperorganisation „Deutsches Rotes Kreuz, UNICEF, Diakonie, Ärzte ohne Grenzen, usw..,“ Geld ein, um die teuren Luxusvillen und das Luxusleben der CEOs auf Jahre hinaus zu sichern.  

Immunologische Grundgesetze

Jeder von uns kennt sie, sogar unsere Kids kennen sie, unsere evidenzbasierten und hochdekorierten Rätselrater kennen die immunologischen Grundgesetze offensichtlich nicht. Zwei Jahre „Pandemie“ plus „Management“ plus „Maßnahmen“,  ergeben derzeit mehr als 50.000 Infizierte pro Tag, 100.000 registrierte Tote, ohne die Dunkelziffer, die weitaus höher ist, zerstörte Existenzen, und eine epidemische, potenziell wachsende Armut, die nicht vergessen werden darf. Die Zunahme der psychischen Erkrankungen, ist auch nicht mehr von der Hand zu weisen.

Das immunologische Grundgesetz ist ganz einfach. Die beste Waffe gegen infektiöse Viren, ist ein intaktes Immunsystem, da geben mir die Rätselrater sogar recht. Um ein widerstandsfähiges Immunsystem zu erhalten, oder um es wieder zurückzubekommen, ist eine gesunde Ernährung unabdingbar, nur, das ist Theorie, in der Praxis finden wir aber kaum noch gesunde Lebensmittel. Betritt man ein Lebensmittelgeschäft, steht man inmitten einer chemischen Müllhalde. Das ist keine Übertreibung, sondern Tatsache.

Die wichtigste Voraussetzung, um in den Besitz gesunder Lebensmittel zu gelangen, ist eine Tasche voller Geld. Die meisten von uns, haben die Taschen aber nicht voll Geld, wie unsere privilegierten Rätselrater und sonstigen Parasiten, die an uns kleben, uns aussaugen und uns von morgens bis abends mit ihren abstrusen, evidenzbasierten Klamauk nicht nur nerven, sondern auch noch die Frechheit besitzen, ihr multiples Versagen den Ungeimpften, und der Delta-Variante in die Schuhe zu schieben.

Nur wenige, finanziell privilegierte, haben die Möglichkeiten, sich gesund ernähren zu können, die anderen müssen Glyphosat kaufen und essen. Das ist Deutschland im Jahre 2021 anno Merkel, Migration und Pandemie.

Zum immunologischen Grundgesetz gehören auch frische Luft und sportliche Aktivitäten, sowie der Kontakt mit anderen Menschen. Der Verzicht auf allzu viel Alkohol, Nikotin und andere Drogen, hilft auch dabei, unser Immunsystem zu stärken.

Diese einfachen Erkenntnisse der Wissenschaft, wurden von „unseren Experten“ mit den Hygiene-Regeln, den Kontaktverboten, den Ausgangssperren, dem ständigen Hände desinfizieren, Abstand halten, den sich ständig wiederholenden Lockdowns außer Kraft gesetzt.

Jetzt wundern sich alle, warum die infizierten Zahlen zunehmen, die Intensivstationen wieder voller werden, und die Todesrate ansteigt.  Das ist doch kein Wunder, sondern die Folge der ergriffenen Maßnahmen. Zwei Jahre Maske tragen, zzgl. der anderen erwähnten Maßnahmen, haben das Immunsystem zum Erliegen gebracht. Kein Wunder, dass die Intensivstationen wieder voller werden.

Letzter Ausweg – vertuschen –

Dass sich die Reichen untereinander schützen, ist kein Geheimnis, dass sie keine Verantwortung übernehmen auch. Sie haben die „White Card“. Ihr Handeln bleibt unbestraft.

Eine „Kontrollgruppe“ der Ungeimpften, darf es nicht geben. Die Beweise für die durchgeführten, desaströsen Maßnahmen, anhand von Ungeimpften, denen es genauso schlecht oder gut geht, wie den Geimpften, sind nicht hinzunehmen. Wissenschaftler, Medien und Politiker, wären bis auf die Knochen blamiert.  

Jetzt beginnt die Zeit der Vertuschung. Gerade in den letzten Tagen ist mir in den Medien zum Thema „Pandemie“ aufgefallen, dass die Argumente der Rätselrater immer abstruser und verworrener werden.

Das RKI löscht am laufenden Band publizierte Prognosen, scheut sich auch nicht davor, Bulletins ganz aus dem Netz zu nehmen, geht immer noch nicht auf die Rolle der Migranten in Sachen Covid-19 ein, und hat nichts Besseres zu tun, als den Ungeimpften die Schuld zuzuschieben.

Zum Schluss:

Die Pandemie-Treiber sind übrigens die Gleichen, die im nächsten Corona-Jahr den Muezzin fünfmal am Tag in Köln schreien lassen wollen, auf Betreiben der DITIB.

Deutschland ist ein Totalschaden.

Es kann nur einen geben

„Es kann nur einen geben“ ist der Titel eines Spielfilms (Highländer) von Russell Mulcahy aus dem Jahr 1986. Zwei Männer kämpfen darum, die Welt zu beherrschen, aber es kann nur einen Gewinner geben, Joe Biden oder Donald J. Trump, die Demokraten oder die Republikaner, die Lüge oder die Wahrheit, Überwachung oder freies Leben.

Die politischen Verhältnisse in Washington und den USA, lassen bisweilen den Schluss zu, dass Amerika von zwei Präsidenten gesteuert wird, direkt und indirekt. Da haben wir auf der einen Seite Donald Trump, der als der heimliche Oberbefehlshaber der US-amerikanischen Streitkräfte angesehen wird, und den größten Teil der Bundespolizei an seiner Seite weiß, und auf der anderen Seite die Joe Biden „Administration“, die nur eingeschränkt handlungsfähig ist. Aktuelle Analysen zu den Machtverhältnissen in Washington lassen diese Möglichkeit durchaus plausibel erscheinen.

Ist von mir

Es ist ein Kampf um die Seele Amerikas, zwischen Gut und Böse, der Freiheit und den Vertretern einer „Neuen Weltordnung“, die die Völker der Erde unter Kontrolle bringen wollen, um ihre Macht und das eigene Überleben zu sichern.  

Weltuntergangsszenarien sind die Wegbereiter für die NWO. „Wir werden alle ertrinken, die Sonne wird uns verbrennen, wir werden verarmen und verhungern, die Viren werden uns leiden und verenden lassen, aber wir werden euch retten. Ihr müsst nur Fahrrad fahren, euch impfen lassen, die Heizung ausschalten, denn Mund halten und fleißig arbeiten, für einen Apfel und ein Ei, dann wird alles wieder gut“. Meine Reduktion der Angst-Propaganda ist volksnah ausgedrückt, gebe ich zu, entspricht aber im groben den Argumenten und Strategien der Meinungsmacher, die uns täglich die „Apokalypse“ vor Augen halten.

  Zurück zum Anfang

Seit Januar 2021 herrscht in den Vereinigten Staaten eine Diarchie, oder auch Doppelherrschaft. Die „Biden-Administration“, die im politischen Alltag mehr Unheil anrichtet, als zu erwarten war, und stetig an Rückhalt bei den eigenen Wählern verliert, ist nur eingeschränkt handlungsfähig, nicht zuletzt auch deshalb, weil ihnen die politischen Mehrheiten in den wichtigsten Gremien fehlen. Die von den Republikanern regierten Staaten, sowie die Streitkräfte nebst Polizei, stehen an der Seite Donald Trumps.

Es ist eine noch nie dagewesene Situation, in der die Vereinigten Staaten in den Händen von zwei Präsidenten sind.

Am 6. Januar 2021 entschied der Kongress (Capitol), die Wahlergebnisse vom 3. November 2020 anzuerkennen. Der massiv stattgefundene Wahlbetrug verhalf Joe Biden in das Amt des Präsidenten. Die Enttäuschung über die Legitimation des Wahlbetrugs war enorm. Analysten und Trump-Wähler waren zu diesem Zeitpunkt der Meinung, dass der tiefe linke Staat gewonnen hat, und nun endgültig alles verloren sei.

Trumps Army stand vor einem Bombenkrater. Was sollte er nur tun? Sollte er einfach so das Weiße Haus verlassen, oder gab es noch eine Möglichkeit in absehbarer Zeit wieder die Regierungsgeschäfte zu übernehmen. Trump entschied sich für weiter kämpfen.

Unter Zuhilfenahme des  „Comitatus Act“, der zwar schon 1878 erlassenen wurde, aber noch nicht seine Gültigkeit verloren hat,  und dem „Insurrection Act“ von 1807, wollte Trump den Niedergang Amerikas verhindern, und die Biden-Administration in ihren Handlungsmöglichkeiten beschränken.

Die wichtigste Bestimmung des Insurrection Act besagt, dass der Präsident nur dann Truppen in einen amerikanischen Bundesstaat entsenden kann (z.B. nach Washington, D.C.), wenn der Gouverneur oder die Legislative des Staates dies beantragt.

In einer anderen Bestimmung des Gesetzes heißt es jedoch, dass der Präsident unter bestimmten begrenzten Umständen, die mit der Verteidigung der verfassungsmäßigen Rechte zusammenhängen, einseitig Truppen entsenden kann.

„Historisch und praktisch gesehen ist ein solches Ersuchen nicht unbedingt eine Voraussetzung dafür, dass der Präsident reguläre Bundestruppen für die Strafverfolgung im Inland einsetzen kann“, sagte Stephen Vladeck, Rechtsprofessor an der University of Texas und CNN-Mitarbeiter, gegenüber CNN über die Bedeutung der beiden Gesetze.

Nach der Tötung von George Floyd durch die Polizei im Mai, warb Trump für das Aufstandsbekämpfungsgesetz, um dem militanten Teil des Antifablocks und der Black Lives Matter Bewegung das Handwerk zu legen, die seiner Meinung nach gewalttätige Ausschreitungen organisierten, die zu Plünderungen, Bränden, Verletzten und Toten führten, was die Realität ja auch beweist. Die Kriminalitätsrate ist noch nie so hoch gewesen wie zu Zeiten Joe Bidens.

„Wenn die Stadt oder der Staat sich weigert, die Maßnahmen zu ergreifen, die notwendig sind, um das Leben, Eigentum und Wohnsitz zu verteidigen, dann werde ich das Militär der Vereinigten Staaten einsetzen und das Problem schnell lösen“, sagte Trump damals, obwohl er dies nie tat.

Auf diese Weise übertrug Trump vorübergehend die Macht an das Militär und schwächte die Regierung Biden, die damit viele Befugnisse verloren hat, die eigentlich dem Präsidenten der Vereinigten Staaten zustehen.

Sicher kann man den politischen Analysten skeptisch gegenüber stehen, aber wenn wir uns die Fakten genauer ansehen, können wir eine Logik erkennen, die die heutige miserable Politik der Biden Regierung besser erklärt.

China

Bidens Aufgabe war Amerikas Wachstum und Aufstieg zu verhindern, und alles, was Trump in die Wege geleitet hat, zurückzudrehen. Donald Trump hatte mit seiner „America First“ Politik, die USA wieder auf Vordermann gebracht, und aus dem von Barack Obama angerichteten Jammertal, wieder blühende Landschaften gemacht. Den Menschen ging es niemals so gut, wie in der Amtszeit von Donald Trump.

Während der Amtszeit von Barack Obama, wurde der US-amerikanische Markt mit minderwertigen Billigwaren aus China überschwemmt. Die einheimische Produktion konnte mit den Billigwaren nicht mithalten und viele Betriebe mussten aufgeben und ihre Fabriken und Büros schließen. Eine riesige Geldflut strömte von der Wall Street nach China, und viele amerikanische Unternehmen wanderten dorthin aus. Tonnenweise wurde das Geld aus Amerika abgezogen und nach China weitergeleitet, und in China investiert.

Was Biden in Bezug auf China tun sollte, war, die Ziele des „Great Reset“ zu befolgen, und Obamas/Clinton – Agenda fortzusetzen. Das hat er aber in Bezug auf China nicht getan, und verliert nun seine erfundenen Mehrheiten.

Die Financial Times stellte fest: „Dass Biden mit China das tut, was Trump tun wollte.“

Die Sanktionen gegen Peking haben sich verschärft. Das Zentralkomitee ist so verärgert, dass es sogar diplomatisches Treffen mit amerikanischen Delegationen abgesagt hat.

Pandemie

Bidens Aufgabe bestand darin, die globale Autorität des Establishments durch COVID zu beschleunigen, und den  Weg zu einer Zweiklassengesellschaft zu ebnen.

Die Geimpften sollen „belohnt werden“, indem sie eingeschränkt ihre Grundrechte zurückerhalten, und die Ungeimpften, sollen aus der Gesellschaft weitestgehend ausgeschlossen werden. Zurzeit werden sie von den Medien verflucht.

Biden hat auch hier nicht im Sinne der neuen Weltordnung gehandelt, sondern viele US-Bundesstaaten haben sich die Freiheit herausgenommen, nicht nur alle COVID-Beschränkungen aufzuheben, sondern auch die Durchsetzung des sogenannten „grünen Passes“, bei uns als „Impfpass“ bekannt, untersagt.

Die Vereinigten Staaten distanzieren sich von der „Great Reset“-Agenda, zumindest die Mehrheit der Bevölkerung und das sind Trumps Wähler, mehrheitlich die Republikaner, und mittlerweile auch ein nicht zu übersehender Teil im demokratischen Lager. Im krassen Gegensatz dazu, stehen die europäischen Bürger mit ihrer illegitimen Europäischen Union, die auf dem Weg zur Neuen Weltordnung ist. Angela Merkel hat den Weg eingeleitet. Nationalstaaten passen nicht mehr in die „neue Weltordnung“, und millionenfache Einwanderung wird das nationale Gefüge zerstören.

Amerika und Europa werden in Zukunft getrennte Wege gehen müssen, wenn es den Bürgern Europas nicht gelingt, die Europäische Union von ihren bürgerfeindlichen Vorhaben abzubringen, und es in den nationalen Staaten nicht gelingt, Migrantenparteien, und damit sind auch die Altparteien in Deutschland gemeint, mit ihren politischen Fürsprechern, abzuwählen, dann wird Westeuropa widerstandslos an die Macher von Davos übergeben.

Grundsätzlich müssen wir uns fragen, ob im Angesicht der wirklichen Bedrohungen, und das sind nicht Covid und das Klima, sondern „unsere“ Politiker und Medien, Wahlen überhaupt noch das richtige Mittel sind, um die „neue Weltordnung“ abzuwenden. Reichen Wahlen noch aus, um ein korruptes politisches System, dass sich global organisiert hat, und über enorme Finanz- und Machtmittel verfügt, zu stoppen?

Amerika hat uns vom Gegenteil überzeugt. Die US-Wahlen in 2020 haben uns vor Augen geführt, dass Wahlergebnisse nicht mehr den Willen der Bürger repräsentieren, sondern nach Belieben modifiziert werden können. Netzgiganten, Presse, Fernsehsender und programmierte Wahlmaschinen, sorgen in der „schönen, neuen Welt“  für die gewünschten Wahlergebnisse.  

Wahlbetrug

Ein wichtiger Bestandteil der Trump-Administration ist es, den Wahlbetrug vollständig aufzudecken. Dieses Kapitel darf nicht übergangen werden und in der Versenkung verschwinden.

Das Maricopa-Audit- Projekt hat in den letzten Monaten intensiv daran gearbeitet Beweise für den Wahlbetrug zu sammeln. Die Senatorin von Arizona, Wendy Rogers, hat kürzlich eine Petition gestartet, um die Abberufung der nach Washington entsandten Wahlmänner zu fordern.

Die gleiche Idee wurde vom Senator von Georgia, Brandon Beach, aufgegriffen, der vorschlug, dass sein Staat die Wahlmänner abberufen könnte, sobald die Überprüfungen den Betrug beweisen.

Sobald mindestens drei Staaten ihre Wahlmänner zurückrufen, ist der Wahlbetrug gegen Trump vollständig aufgeflogen. Ob Trump sofort wieder die Amtsgeschäfte übernehmen kann, oder ob eine Neuwahl vonnöten ist, ist momentan noch nicht geklärt.

In der Welt des tiefen Staates steht alles auf dem Kopf. Weiß ist schwarz und gut ist böse und umgekehrt. Der Betrug ist einfach zu groß, um verheimlicht zu werden.

Schluss

Amerika befindet sich derzeit in einem ideologischen, wenn man so will, asymmetrischen Krieg. Auf der einen Seite steht Trump und seine Army, auf der anderen Seite die Vertreter der „neuen Weltordnung“, und ihre Armeen, bestehend aus dem tiefen, linken Staat, Black Lives Matter und antifaschistischen, linken Gruppierungen, den Netzgiganten und den Meinungsmachern.  

Wer glaubt, „ach, was habe ich mit Amerika zu tun“, hat nicht verstanden, dass es um mehr als nur Amerika geht. Das Schicksal der ganzen Welt ist davon abhängig, wer in der Zukunft Amerika regiert.  

 

Killing Fields

Ich erinnere mich noch als die Straßen, Fußgängerzonen und Plätze wie ausgestorben waren. Man sah nur vereinzelt Menschen mit Masken, und in den Schaufenstern hingen Schilder mit der Aufschrift „Wegen Corona geschlossen“. Ein beklemmendes Gefühl und düstere Vorahnungen stiegen in mir hoch, gepaart mit einer diffusen Angst vor dem was kommen mag.

Je länger die unrealistische Situation andauerte, umso mehr stellte ich fest, dass ich völlig ohnmächtig war. Ich durfte mein Haus nicht mehr verlassen, musste mich an bestimmte Uhrzeiten und Rituale halten, und ich musste vermeiden mit anderen in Kontakt zu kommen. Das Leben wurde im wahrsten Sinne des Wortes „giftig“. Die Mitmenschen wurden plötzlich zu todbringend, giftigen Menschen erklärt. Ich war von heute auf morgen isoliert, und ohnmächtig etwas dagegen unternehmen zu können“!

In dieser Tristesse dachte ich oft daran, was ist eigentlich, wenn die vielen Kranken und Toten weltweit kein Zufall sind? Ich entwickelte eine Theorie, wenn man so will eine parallele Theorie. Auf der einen Achse haben wir die „Klimakatastrophe“, ob sie herbeigeredet ist oder nicht, lassen wir jetzt mal außer Acht, und auf der anderen Achse die Pandemie. Ob die Pandemie erfunden wurde oder nicht, lassen wir ebenfalls außer Acht.  

Die „Klimakatastrophe“, kann mit den propagierten Mitteln in der Kürze der Zeit nicht gelöst werden. Das wissen alle, nur sagen sie es nicht. Was man aber machen kann, um das Überleben der Menschheit, insbesondere das Leben der Menschen, die zum Establishment gehören, zu retten, ist ein Virus erfinden, dass mindestens 1 Milliarde Menschen das Leben kostet.

Eine Milliarde Menschen weniger, bedeutet in der Bewältigung der „Klimakatastrophe“ enorm viel. Die Einzelheiten der positiven Folgen und Auswirkungen auf das Klima kann sich jeder denken. Außerdem hält man die vorgelegten Zeitpläne zur Transformation der Gesellschaft ein, und man verdient auch noch daran. Jetzt könnte ich zynisch die Frage stellen, „Haben Sie eine bessere Idee?“.

Ich habe meine „abstruse Verschwörungstheorie“ in zwei Kommentaren gepostet. Einen am Anfang der Pandemie, den ich erst suchen muss, und einen vor kurzem und zwar bei Claus Dieter Stille. Das Aberwitzige an meiner Verschwörungstheorie ist ein Artikel aus Natural News vom 17. September 2021, der etwas Ähnliches berichtet. Bilden Sie sich selber eine Meinung zu dem Artikel aus Natural News, hier ist er:     

Natural News:

Der Impfstoff-Holocaust beginnt nun, weltweit Massenopfer zu produzieren, wobei die Todesfälle nach Impfungen in Amerika und vielen anderen Ländern in die Höhe schnellen. Jüngste VAERS-Daten zeigen 70 Todesfälle pro Tag unter geimpften Amerikanern, und zuverlässige Hochrechnungen der VAERS-Berichte erfordern, dass wir diese Zahl mit etwa 40 multiplizieren, um reale Zahlen zu erhalten. Damit beläuft sich die Zahl der täglichen Todesfälle durch Impfstoffe allein in den Vereinigten Staaten auf 2.800.

Die Weltbevölkerung beläuft sich derzeit auf 7,9 Milliarden Menschen (Worldometers.info).

Nahezu 43 % der Weltbevölkerung haben mindestens eine Dosis eines Covid-19-Impfstoffs erhalten. (OurWorldInData.org)

Das bedeutet, dass bis heute fast 3,4 Milliarden Menschen geimpft wurden. Bringen diese Impfstoffe jetzt Millionen von Menschen auf der ganzen Welt um? Das ist nicht nur hypothetisch, denn immer mehr Ärzte, Krankenschwestern und Gesundheitsexperten berichten über eine große Zahl von Todesfällen nach Impfungen, die sich vor allem in Krankenhäusern ereignen. Video hier.

Krankenhäuser werden jetzt als die „Killing Fields“ der Seuche bezeichnet, da Ärzte, Krankenschwestern und Verwaltungsangestellte sich offen zum Massenmord an den Ungeimpften verschworen haben und den Tod der Geimpften vertuschen. Video hier.

Trotz der besten Bemühungen der kriminellen Krankenhäuser und des verräterischen Biden-Regimes, den jetzt stattfindenden Impfstoff-Holocaust zu vertuschen, steigen die Impftodesfälle sprunghaft an. Video hier.

Und bestimmte Krebsarten bei Frauen nehmen bei den Geimpften um 2000 % zu. Video hier.

In Israel – mit einer Impfrate von über 80 % – ist die Zahl der Neuinfektionen, Krankenhausaufenthalte und Todesfälle dermaßen hoch, dass das Land als eklatantes Beispiel für das Versagen von Impfungen gilt.

Wie viele Menschen werden weltweit sterben, bevor dieses Verbrechen gegen die Menschheit gestoppt wird?

Bei 3,4 Milliarden Menschen, die bereits geimpft sind, stellt sich natürlich die Frage: „Wie viele werden an den Langzeitfolgen der Entvölkerungsimpfungen sterben?“

Denken Sie daran, dass diese „Impfstoffe“ auf eine weltweite Entvölkerung abzielen. Sie tun dies durch eine Vielzahl biologischer Mechanismen:

  • Tötung von Menschen durch Blutgerinnsel und Herzinfarkte (vaskuläre Effekte).
  • Sie töten Menschen durch erhöhte Raten von Krebs und Autoimmunkrankheiten.
  • Sie treiben Babys ab und verursachen langfristige Unfruchtbarkeit.
  • Übertragung von toxischen Nanopartikeln aus Spike-Proteinen auf andere, was zu Krankheit und Tod führt, auch bei denjenigen, die die Impfung nicht genommen haben.
  • Angriffe auf das Nervensystem und kognitive Beeinträchtigungen.

Medizinische Experten, die diese Auswirkungen untersucht haben, schätzen die langfristige Sterblichkeitsrate unter den Geimpften derzeit auf 10 bis 70 %. Das bedeutet, dass wir auf der Grundlage der aktuellen Impfdaten davon ausgehen können, dass zwischen 340 Millionen und 2,38 Milliarden Menschen an den Folgen der Impfung sterben werden.

Und das nur, wenn die Impfungen sofort gestoppt würden. (Aber sie hören nicht auf.)

Derzeit werden täglich fast 30 Millionen neue Impfstoffdosen verabreicht (OurWorldInData.org). Bei vielen davon handelt es sich um Zweitimpfungen, so dass diese Zahl nicht die neuen Menschen umfasst, die ihre erste Dosis erhalten, auch wenn das ein Teil dieser Zahl ist.

Weit verbreitete medizinische Forschungsergebnisse – einschließlich der eigenen Daten der Impfstoffhersteller – zeigen, dass Impfverletzungen und Todesfälle mit der zweiten Impfdosis stark zunehmen. Während die erste Impfung für einige Menschen tödlich ist, führt die zweite Impfung tendenziell zu schwerwiegenden Komplikationen und einem erhöhten Verletzungs- oder Todesrisiko.

Jeden Tag steigen also etwa 30 Millionen Menschen in der „Risikohierarchie“ auf, wobei die meisten von einer Kategorie mit geringem Risiko (einfache Impfung) in eine Kategorie mit hohem Risiko (doppelte Impfung) aufsteigen.

Wenn nur 10 % der Geimpften letztlich an den Spike-Protein-Injektionen sterben, bedeutet dies, dass die globale Impfstoffinitiative jeden Tag etwa 3 Millionen neue Menschen tötet. Und das ist die niedrigste Schätzung. Eine Todesrate von 50 % würde bedeuten, dass täglich etwa 15 Millionen Menschen ermordet werden, also mehr als das Doppelte der gesamten menschlichen Opfer des Holocausts während des gesamten Zweiten Weltkriegs.

Milliarden von Opfern im Krieg gegen die Menschheit durch Covid-Impfstoffe?

Wir gehen davon aus, dass es den Globalisten gelingen wird, bis zu 5 Milliarden Menschen mindestens eine „Dosis“ der Biowaffen-Spike-Protein-Impfung zu verabreichen.

Bei einer Opferquote von 10 % bis 70 % ist theoretisch mit dem Tod von einer halben bis 3,5 Milliarden Menschen weltweit zu rechnen.

Dr. Paul Cottrell erklärt, dass es zehn Jahre dauern könnte, bis sich diese Todesfälle in vollem Umfang bemerkbar machen. Dies liegt an der Natur von ADE und daran, wie lange es dauert, bis neue impfstoffresistente Varianten entstehen, die das durch den Impfstoff geschädigte Immunsystem umgehen:

Mit anderen Worten, wir werden vielleicht nicht sofort eine Milliarde oder mehr Todesfälle erleben, aber es wird wahrscheinlich ein weiteres Wildtyp-Virus zirkulieren, das, so Dr. Cottrell, unter den Geimpften Verwüstungen anrichten wird, so wie wir es bei der Spanischen Grippe von 1918 gesehen haben. Ein weiterer besorgniserregender Faktor ist, dass waffenfähige Impfstoffe nicht das einzige Mittel sind, das von den Globalisten eingesetzt wird, um Krieg gegen die Menschheit zu führen. Andere Formen, die aktiv verfolgt werden, sind:

  • Terraforming (Absaugen von CO2 aus der Atmosphäre, um die weltweiten Nahrungsmittelkulturen zu zerstören)
  • Künstlich herbeigeführte Hungersnot (Bewaffnung der Nahrungsmittelversorgung / Verknappung)
  • Chemische Belastung (Pestizide, Fluorid, Hormonstörer in Lebensmittelverpackungen)
  • Ökologischer Zusammenbruch (landwirtschaftliche Abwässer, Überfischung, Zerstörung des Regenwaldes für den Sojaanbau, GVOs usw.)
  • Wirtschaftlicher Zusammenbruch (Zusammenbruch der Währungen, Implosion von Schuldenbomben, erzwungene Schließungen, Strafsteuern, Drucken von Fiat-Währungen)
  • Kultureller Zusammenbruch (Angriffe auf die Kirche, die Familie, die Vernunft und die Rechtsstaatlichkeit)
  • Cyber-Kriegsführung (Angriffe auf das Stromnetz, die Telekommunikation usw.)

Wenn man all dies zusammennimmt, wird deutlich, dass der Impfstoffkrieg gegen die Menschheit nur ein Teil eines viel größeren Entvölkerungsangriffs ist, der leicht zu Massenhunger, Krankheiten, Elend, Gewalt und Krieg führen kann.

Übrigens hat der verräterische Schauspieler Joe Biden soeben die Beschränkung monoklonaler Antikörper auf rote Staaten [republikanisch geführte Staaten] angekündigt und damit effektiv einen Akt der Kriegsführung gegen seine politischen Feinde erklärt, indem er ihnen lebensrettende Medikamente verweigert. Dies ist eine offene Kriegsführung gegen das konservative Amerika und verdeutlicht die Tatsache, dass die Globalisten in der Tat alle Register ziehen werden, um die Massenausrottung mit allen Mitteln zu erreichen.

Die einzig vernünftige Schlussfolgerung aus all dem ist also, dass alle 7,9 Milliarden Menschen in großer Gefahr sind, durch verschiedene Mittel ausgerottet zu werden: Biowaffen, wirtschaftlicher Zusammenbruch, Verhungern, Geo-Engineering und Wetterwaffen, geopolitische Kriege und so weiter. (Natural News Ende)

Da ist meine Theorie noch harmlos dagegen. Wer weiß schon, dass sich herausgestellt hat, dass sich die meisten Verschwörungstheorien der letzten Jahrhunderte und vor allem auch der neueren Geschichte bewahrheitet haben. Die größte Verschwörungstheorie finden wir in der Bibel, es ist „Die Offenbarung des Johannes“, oder die Apokalypse der Menschheit.  Es ist das letzte Buch des Neuen Testaments und das einzige prophetische Buch des Neuen Testaments. An diese „Verschwörungstheorie“ glaubt die christliche Welt.

Das vierte Siegel: Katastrophen

Als das Lamm das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten lebendigen Wesens sagen: Los! Ich sah, und da war ein fahles Pferd, und der Name des Reiters war der Tod. Das Totenreich folgte ihm nach. Ihnen wurde Vollmacht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert, Hunger, Pest und durch die wilden Tiere der Erde.

Offenbarung 6, 7-8 „Durch die Katastrophen sterben ein Viertel der Menschheit. Vielleicht denken manche Leute: das ist übertrieben. Doch sind viele Menschen durch Katastrophen umgekommen. Im Mittelalter wütete in Europa die Pest. Man nannte sie den schwarzen Tod. Ein Drittel der Menschen sind daran gestorben. Millionen kamen durch die falsche Wirtschaftspolitik in China und Nordkorea durch Hunger ums Leben. Das Schwert bedeutet Tod durch Gewalt: Krieg, Todesstrafe oder Verbrechen. Allein im 20. Jahrhundert sind durch die beiden Weltkriege über 100 Millionen Menschen umgekommen“, aus CGG- online.

After the GENOCIDE: Will there be enough VACCINE SURVIVORS to rebuild civilization?
Friday, September 17, 2021 by: Mike Adams
Tags: badhealth, badmedicine, civilization, depopulation, eugenics, genocide, Hospitals, medical murder, medical violence, Vaccine deaths, Vaccine Holocaust, vaccine injury, vaccines

Trump: „Es ist offensichtlich, dass das Virus aus einem Labor in Wuhan kommt“.

Genau wie Trump auch, behaupte auch ich schon seit Anbeginn der Maskerade, dass „Das Ding aus einer anderen Welt“ aus Wuhan stammt. Die ursprüngliche Absicht Trump zu stürzen und die florierende Wirtschaft unter Trump zum Stoppen zu bringen, war ein Virus, der aber schon bald außer Kontrolle geriet und die Menschen weltweit befiel.

Jo Biden hat nun die laufenden Untersuchungen und Bemühungen zum Ursprung von Covid-19 eingestellt. Trump sagt, „es war offensichtlich, dass das Virus von dort kam“.

Daily Mail vom 26. Mai 2021-06-02

“Joe Biden’s team shut down a State Department investigation into the Wuhan laboratory as a source of the COVID-19 outbreak, according to a new report on Tuesday night.

Last fall, then-Secretary of State Mike Pompeo lead an investigation to answer whether China’s biological weapons program may have played a role in the pandemic, sources told CNN on Tuesday.”

  • Joe Bidens Team beendete eine Untersuchung des Außenministeriums über das Labor in Wuhan.
  • Die Untersuchung wurde von Mike Pompeos Verbündeten im Herbst begonnen und lief bis zum Frühjahr
  • Hochrangige Beamte des Außenministeriums wussten nichts von der Existenz der Untersuchung.
  • Im Januar baten sie ein unabhängiges Gremium von Wissenschaftlern, die Ergebnisse zu bewerten
  • In einer dreistündigen Sitzung kam das Gremium zu dem Schluss, dass die Untersuchung fehlerhaft war
  • Kritiker der Untersuchung sagten, sie sei offenkundig politisch und dazu bestimmt, Trump zu beschönigen
  • Trump hatte  behauptet, die Wuhan-Theorie für COVID-19 sei wahrscheinlich
  • Viele Wissenschaftler lehnten die Theorie zunächst ab, akzeptieren sie nun aber
  • Befürworter der Untersuchung bestanden darauf, dass sie echt und gut ausgeführt sei
  • Bidens Team entschied im Februar oder März, die Untersuchung zu beenden
  • Die Wuhan-Theorie gewinnt an Bodenhaftung: Trump sagte am Dienstag, er fühle sich gerechtfertigt

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

SARS-CoV-2 stammt aus dem Wuhan Institute of Virology. Das Virus ist das Ergebnis von gain of function Forschung. Die Verschwörungstheorie „Zoonose“ zerbröselt langsam aber stetig. “It exists nowhere [else] in nature”.

Aus sciencefiles:

Der Bericht des US-Senate mit dem Titel “Hunter Biden, Burisma, and Corruption: The Impact on U.S. Government Policy and Related Concerns” hat ein erschreckendes Ausmaß politischer Korruption und eine Reihe von Zahlungen, die aus China (Absender Kommunistische Partei Chinas) an den Biden Clan gegangen sind, offengelegt. Wir haben den Bericht hier ausführlich besprochen. Offenkundig besteht eine Abhängigkeitsbeziehung zugunsten Chinas, die genutzt werden kann, um Joe Biden und seine Administration gegenüber chinesischen Anliegen positiv zu stimmen, etwa demgegenüber, dass das Wuhan Institute of Virology nicht als Quelle von SARS-CoV-2 aufgedeckt wird. Hat Biden die Untersuchung beendet, um alten chinesischen Kumpels (oder finanziellen Mentoren) einen Gefallen zu tun?

Die Obama Administration, in der Joe Biden Vizepräsident war, hat im Jahre 2014 ein Moratorium für Gain of Function Research eingesetzt, das entsprechende Forschung in den USA verboten hat. In die dreijährige Zeit dieses Moratoriums fällt die Finanzierung entsprechender Forschung im Wuhan Institute of Virology mit Mitteln aus dem US-amerikanischen Haushalt, die vom NIH über die EcoHealth-Alliance von Peter Daszak im Wuhan Institute of Virology angekommen sind. Es ist kaum vorstellbar, dass niemand im Weißen Haus davon Kenntnis erlangt hat (gebrieft wurde), dass Gelder des National Institute of Health zur Finanzierung von Gain of Function Research nach China kanalisiert werden. Hat Biden die Untersuchung beendet, um seine Verstrickung in die Finanzierung von Gain of Function Research im Wuhan Institute of Virology zu vertuschen?

Schließlich bleibt wie immer das Trump Derangement Syndrome. Da die Kommission, die den Ursprung von SARS-CoV-2 untersuchen sollte, von Mike Pompeo und somit einem Mitgiled der Trump Administration eingesetzt wurde, hat Biden sie genau aus diesem Grund beendet, weil sie von der Trump-Administration eingesetzt wurde.