Archiv der Kategorie: Corona

Pfizer Impfstoffe – Schwangerschaftsabrüche und Totgeburten nehmen zu

Corona Amerika

Die entnommen Angaben aus dem Pfizer-Dokumenten zeigen, dass sich der Pharmariese voll und ganz darüber bewusst ist, dass sein „Impfstoff“ gegen das Wuhan-Coronavirus (Covid-19) vielen Menschen das Leben kosten wird, behaupten meine Quellenangaben (unten).

Das PDF-Dokument vom 1. Juni namens „reissue_5.3.6 postmarketing experience.pdf“, dessen Seiten (12) beunruhigende Daten über die Injektion des Impfstoffes während der Schwangerschaftszeit enthalten. Es stellte sich heraus, dass 90 Prozent der schwangeren Frauen, die die Spritze bekamen, am Ende ihre Babys verloren. Dies ist eine schockierende Zahl, und wenn man bedenkt, dass dieser Impfstoff von der US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) und der Emergency Use Authorization (EUA) frei gegeben wurde, so fragte man sich unweigerlich aus welchem Grund? Depopoultaion wäre z.B. ein Grund, denn anders ist der Planet auf die Schnelle nicht zu retten. 3-4 Milliarden Menschen weniger, bedeutet einen riesen Vorsprung zu gewinnen, Alternative Energien zu entwickeln. Das momentane Zeitfenster ist viel zu kurz, um den Zerfall des Planeten aufhalten zu können.

„Pfizer gibt in dem Dokument an, dass es bis zum 28. Februar 2021 270 bekannte Fälle einer Exposition gegenüber der mRNA-Injektion während der Schwangerschaft gab“, berichtet Exposé News . „Sechsundvierzig Prozent der Mütter (124), die der Covid-19-Injektion von Pfizer ausgesetzt waren, erlitten eine Nebenwirkung.“

„Von diesen 124 Müttern, bei denen eine Nebenwirkung auftrat, wurden 49 als nicht schwerwiegende Nebenwirkung eingestuft, während 75 als schwerwiegend eingestuft wurden. Das bedeutet, dass 58 % der Mütter, die berichteten, dass sie unter Nebenwirkungen litten, ein schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis erlitten, das von Uteruskontraktionen bis hin zum Tod des Fötus reichte.“

Von 270 nachverfolgten Schwangerschaften hat Pfizer 238 aus den Augen verloren

Die neueste Charge veröffentlichter Pfizer-Dokumente enthält auch eine besorgniserregende Enthüllung über Schwangerschaften, bei denen das Unternehmen irgendwie den Überblick verloren hat. Von den 270 Schwangerschaften, die Pfizer verfolgte, verschwanden schockierende 238 einfach aus dem Datensatz.

Von den 33 Schwangerschaften, die Pfizer noch verfolgte, führten schockierende 23 zu einer spontanen Abtreibung. Zwei führten zum vorzeitigen Tod des Babys; zwei führten zum intrauterinen Tod; einer führte zum Tod des Neugeborenen; einer ist als „Ergebnis ausstehend“ aufgeführt; und nur einer führte zu einem „normalen Ergebnis“. Das bedeutet, dass fast jede schwangere Frau, die Pfizers mRNA-Injektionen (Messenger-RNA) gegen Covid nimmt, höchstwahrscheinlich ihr Baby verlieren wird. Umgekehrt werden nur wenig vollständig geimpfte eine normale Entbindung erleben.

Corona Großbritanien

Einige Regierungen, einschließlich der des Vereinigten Königreichs, haben schwangeren Frauen hinter hervorgehaltener Hand davon abgeraten, sich mit dem Pfizer-Impfstoff impfen zu lassen, zumindest bis vor kurzem.

„Es gibt keine oder nur eine begrenzte Menge an Daten zur Verwendung des COVID-19-mRNA-Impfstoffs BNT162b2“, heißt es in einer jetzt geänderten Richtlinie der britischen Regierung mit dem Titel „REG 174 INFORMATION FOR UK HEALTHCARE PROFESSIONALS“.

„Der COVID-19-mRNA-Impfstoff BNT162b2 wird während der Schwangerschaft nicht empfohlen. Bei Frauen im gebärfähigen Alter sollte vor der Impfung eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden. Darüber hinaus sollte Frauen im gebärfähigen Alter geraten werden, eine Schwangerschaft für mindestens 2 Monate nach ihrer zweiten Dosis zu vermeiden.“

Die neue Version derselben Leitlinie behauptet, dass schwangere Frauen die Injektionen von Pfizer nehmen können, aber nur, „wenn der potenzielle Nutzen die potenziellen Risiken für Mutter und Fötus überwiegt“. Keine Ahnung was dieser Satz bedeuten soll, fällt mir schwer ihn zu interpretieren.

Zum jetzigen Zeitpunkt empfiehlt die britische Regierung, dass schwangere Frauen sich genau überlegen sollen, ob sie dieses Risiko eingehen, gleichzeitig raten sie aber auch davon ab Weichkäse, Kräutertee und Vitaminpräparate zu sich zu nehmen, was meiner Meinung nach keinen Sinn ergibt und auch nicht miteinander verglichen werden sollte.

Das Beste was wir haben – unschuldige Kinder – drangsaliert von hochbezahlten Betrügern

Long-Covid bei Kindern

Nur weil ein Kind oder ein Jugendlicher nicht ins Krankenhaus musste, schließt das Komplikationen wie Long-Covid nicht aus. Wie genau solche Langzeitfolgen aussehen ist derzeit noch schwer abzuwägen und auch eine Frage der Definition. Und auf den ersten Blick scheinen sich hier die Studien teils zu widersprechen. So zeigte eine britische Studie, erschienen im Fachmagazin „Lancet Child & Adolescent Health“ [thelancet.com], dass im Mittel Kinder zwischen 5 und 17 Jahren nur 6 Tage krank waren, wenn sie sich angesteckt hatten.

Gleichzeitig verweist das statistische Bundesamt für Großbritannien darauf [ons.gov.uk], dass auch fünf Wochen nach der Infektion mehr als 13 Prozent der Kinder im Alter zwischen 12 und 16 über Symptome wie Erschöpfung und Kopfschmerzen klagten. In der Vergleichsgruppe, die sich nicht infiziert hatte, klagten rund 2 Prozent über ähnliche Beschwerden.

Corona Dänemark

Auch die Impfung von Kindern war ein großer Fehler, geben dänische Behörden jetzt zu. Søren Brostrøm, Direktor des dänischen Gesundheitsamtes, sagte gegenüber den Medien, dass „wir letztes Jahr nicht viel davon hatten, Kinder gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Wenn wir Bürokraten das alles vorher gewusst hätten, würden wir nicht noch einmal empfehlen Kinder impfen zu lassen“, sagt er.

Tausende Kinder leiden nun unter Long-Covid und anderen Nebenwirkungen. Möglicherweise müssen sie für den Rest ihres Lebens, das gerade erst begonnen, mit den Nebenwirkungen leben. Das Eingeständnis von Brostrøm hat laut Medienberichten, dass Vertrauen in die dänischen Gesundheitsbehörden aber nicht erschüttert, was ich ziemlich seltsam finde.

Christine Stabel Benn, klinische Professorin an der University of Southern Denmark  und langjährige Kritikerin der Impfungen, fragte öffentlich, warum die dänische Gesundheitsbehörde damals „so viel Druck auf die Eltern ausübte, ihre Kinder spritzen zu lassen“ .

„Außerdem wurden Kinder für die Gesundheit ihrer Eltern und Großeltern verantwortlich gemacht“, fügte Benn in einer Erklärung hinzu. „Das halte ich für unvernünftig.“

„Ich denke, es gibt da draußen viele Eltern, die fragen: ‚Was war das alles?’“, fuhr sie fort. „Es gibt viele Eltern, die wirklich darum gekämpft haben, ihre Kinder ins Impfzentrum zu schleppen, aber wozu?“

Corona Deutschland

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt aktuell (Stand 15.02.22) auch für Kinder und Jugendliche die Impfung gegen COVID-19 mit dem mRNA-Impfstoff Comirnaty (BioNTech/Pfizer):

  • für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren
  • Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren, die aufgrund von Vorerkrankungen ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf der COVID-19-Erkrankung haben.
  • Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren, in deren Umfeld sich Angehörige oder andere Kontaktpersonen mit hoher Gefährdung für einen schweren COVID-19-Verlauf befinden, die selbst nicht geimpft werden können oder bei denen der begründete Verdacht auf einen nicht ausreichenden Schutz nach Impfung besteht (z.B. Menschen unter relevanter immunsuppressiver Therapie).

Außerdem besteht eine berufliche Impfindikation für Jugendliche, die arbeitsbedingt entweder ein erhöhtes Expositionsrisiko aufweisen oder engen Kontakt zu vulnerablen Personengruppen haben.

Die jeweils aktuellen Empfehlungen und weitere Informationen zur Corona-Impfung bei Kindern und Jugendlichen finden Sie auf der Webseite des Robert Koch-Instituts.

Dennoch, die dänischen und englischen Gesundheitsbehörden waren wenigstens so ehrlich, und haben im Nachhinein ihre Fehler zugegeben. Amerikanische und Westeuropäiche Regierungsbehörden, sind nach wievor weit von der Wahrheit entfernt. Sie meiden weiterhin die Wahrheit, wie der Teufel das Weihwasser meidet. All dies zeigt einmal mehr, dass man Regierungen nicht trauen kann. Sie geben routinemäßig Ratschläge in Form von Anweisungen, die, wenn sie befolgt werden, zu Verletzungen oder zum Tod führen können, oder einem in tiefe Armut stürzen.

„Unsere“ Politiker und Medien haben immer noch nicht verstanden, dass die Wahrheit der Schlüssel für die Lösung all unserer Probleme ist, auch in der Ukraine. Putin wird ihnen die Wahrheit um die Ohren schlagen. Westeuropa wird für viele Jahre in einer tiefen Depression, Armut und Gewalt enden. Diejenigen, die uns das eingebrockt haben, werden von all ihren getroffenen Sanktionen und Maßnahmen nicht betroffen sein. Sie werden ihr Leben in Saus und Braus fortsetzen, und sich das Elend im Fernsehn anschauen bei einem Glas Champagner.

Quellen für diesen Artikel sind:

The Expose

Natural News

Chemical Violence

rbb24

Englische Regierungsgeschäfte mit Amazon im Wert von 438 Mio. Pfund.

Die Gewerkschaft GMB hat öffentliche Aufträge untersucht, die der Webgigant seit 2017 erhalten hat, und die Ergebnisse auf ihrer Jahrestagung vorgestellt.

Amazon hat Hunderte Millionen Pfund an Steuergeldern eingesammelt, während es versäumt hat, seinen „fairen Anteil“ an das Finanzministerium zu zahlen, fand die britische Gewerkschaft (GMB) heraus.

Der Webgigant erhielt in den letzten fünf Jahren Regierungsverträge im Wert von 438 Millionen Pfund – einschließlich mit Revenue and Customs (Finanzamt und Zollbehörde), die für die Erhebung von Steuern zuständig sind.

Deals im Wert von fast 150 Millionen Pfund wurden im Jahr 2020 auf dem Höhepunkt der Coronavirus- Pandemie abgeschlossen, als das Unternehmen riesige Geldbeträge von Menschen einheimste, die wegen strenger Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von Krankheiten in ihren Häusern eingesperrt waren.

Laut einer GMB-Studie, die auf einer Konferenz in Harrogate, North Yorks, vorgestellt wurde, wurden seit 2017 Verträge im Wert von rund 200 Millionen Pfund mit Amazon abgeschlossen, ohne ein „vollständiges offenes Ausschreibungsverfahren“ vorher durchgeführt zu haben.

Der nationale Beamte Mick Rix sagte: „Amazon kassiert ein Vermögen an öffentlichen Barmitteln, ohne seinen gerechten Anteil an Steuern zu zahlen. „Während des Höhepunkts der Pandemie, als sie aufgrund des Lockdowns bereits Unsummen an Einnahmen zu verbuchen hatten, kassierte Amazon weitere Steuergelder in einer Höhe von 150 Millionen Pfund an ein. Die Gelder waren eigentlich für notleidende englische Betriebe gedacht.“

Neun der zehn größten Verträge, die Amazon 2021/22 gewonnen hat – darunter ein HMRC-Deal im Wert von 94 Millionen Pfund – wurden über das G-Cloud-Framework vergeben, wodurch die Notwendigkeit eines „vollständigen, offenen Ausschreibungsverfahrens“ umgangen wurde, sagte die Gewerkschaft.

Seine Ergebnisse basierten auf Zahlen, die von Tussell zusammengestellt wurden, einem Datenlieferanten für Verträge und Ausgaben des öffentlichen Sektors im Vereinigten Königreich.

Amazon wird seit langem vorgeworfen, seinen gerechten Anteil an Steuern nicht zu zahlen.

Im vergangenen September wurde berichtet, dass im Vorjahr 492 Millionen Pfund an Steuern gezahlt wurden – obwohl die britischen Einnahmen in der Pandemie auf 20,6 Milliarden Pfund gestiegen sind.Ein Amazon-Sprecher sagte: „Wir investieren stark in die Schaffung von Arbeitsplätzen und Infrastruktur in ganz Großbritannien – mehr als 32 Milliarden Pfund seit 2010.

USA: Amazon hat im vergangenen Jahr mehr als zehn Milliarden Dollar Gewinn erzielt – und muss dafür in den USA nun keinen einzigen Cent Bundeseinkommenssteuer zahlen. Der Onlinehändler erhielt sogar noch einen Nachlass in Höhe von 129 Millionen Dollar, wie die Washingtoner Denkfabrik Institute on Taxation and Economic Policy (Itep) unter Berufung auf die Steuererklärung des Unternehmens berichtet.

Amazon ist längst nicht das einzige Unternehmen in den USA, das – ganz legal – die Schlupflöcher ausnutzt, die die Steuergesetze bieten. In der vergangenen Woche sorgte zum Beispiel auch Netflix für Aufsehen, als Itep schrieb, der Streaminganbieter habe auf seinen Gewinn aus dem Jahr 2018, rund 850 Millionen Dollar, weder auf Bundes- noch auf Staatenebene Steuern gezahlt. Trump kritisiert diese Praxis immer wieder

WASHINGTON (Reuters) – US-Präsident Donald Trump hat Amazon auf Twitter wegen Steuerhinterziehung, miserablen Arbeitsbedingungen und Niedriglöhnen kritisiert und den globalen Einzelhändler beschuldigt, die USA zu schädigen.

„Amazon führe „wenige oder gar keine“ Steuern in den USA ab“, schrieb der Präsident vor einiger Zeit auf Twitter – nutze aber die staatliche Infrastruktur für Zustellungen und treibe zudem Tausende andere Händler in den Ruin“.

Trump missfällt ebenfalls die Berichterstattung der Washington Post, die Amazon-Gründer Jeff Bezos gekauft hat. „Die Washinton Post, ist zum Sprachrohr der Superreichen Elite Amerikas geworden“.

Amazon versucht nicht nur, die Steuern auf Bundesebene zu vermeiden, sondern auch jene in den Bundesstaaten und Städten. Fast ein Jahr lang suchte der Konzern öffentlichkeitswirksam nach einem Standort für eine zweite Unternehmenszentrale in Ergänzung zu der in Seattle – und trieb Amerikas Provinz in einen Unterbietungswettlauf. Ein Jahr lang kämpften Lokalpolitiker um die Gunst des Internetgiganten, und das vor allem mit Angeboten milliardenschwerer Steuernachlässe.

Staaten mit niedrigen Steuergesetzen, dazu gehören eben Irland und auch Luxemburg, fürchten um ihren Ruf als Wirtschaftsstandort. So beschäftigen ausländische Unternehmen allein in Irland mehr als 150.000 Menschen. Genau wegen der geringen Steuern kommen Unternehmen wie Amazon, Google, Facebook und Apple mit ihren Europazentralen in diese Länder. Für den Fiskus in Europa ist das eine unheilvolle Allianz.

Warum die EU Amazon & Co. nicht zu fassen bekommt

Steuerdeals von Starbucks, Amazon und Co sind illegal

Ein Bill Gates-Portrait, das es in sich hat!

bill Gates

Die Zeit für das Video lohnt sich. Viele Informationen, die nicht so bekannt sind, werden zur Sprache gebracht. So hat Bill Gates 10 Milliarden US-Dollar in die Impfkampagne gesteckt und Indianer als Versuchskaninchen benutzt. Ursula von der Leyen hat dazu auch was zu sagen, und auch Trump kommt vor. In Indien hat Gates so großen Schaden angerichtet, dass nun gegen ihn ein Schadensersatz-Prozess angedacht wird.

14 Minuten die sich lohnen. Das Video finden Sie hier. Ich war außer Stande, es bei mir hochzuladen. Einen kleinen Umweg zur Wahrheit, kann man in Kauf nehmen.

Paul-Ehrlich- Institut lügt weiter

Eine langfristige Beobachtungsstudie der Berliner Charité, kommt zu dem Ergebnis, dass das Paul-Ehrlich-Institut erneut mit falschen Zahlen versucht, die millionenfach verimpfte Impfbrühe, schönzureden. Wie viele gutgläubige Impflinge an den Nebenwirkungen und schweren Komplikationen zu leiden haben, ist 40 Mal höher als offiziell angegeben wird. Das berichtet der öffentlich-rechtliche MDR.

Studienleiter Professor Harald Matthes sagt dem MDR: „Angesichts von etwa einer halben Million Fällen mit schweren Nebenwirkungen nach Covid-Impfungen in Deutschland, müssen wir Ärzte tätig werden“. Matthes fordert jetzt Anlaufstellen für Betroffene. Matthes: „Wir müssen zu Therapieangeboten kommen, auf Kongressen und in der Öffentlichkeit offen darüber diskutieren, ohne dass wir als Impfgegner gelten.“

Als „schwere Nebenwirkungen“ gelten demnach Symptome, die über Wochen oder Monate anhalten und eine medizinische Behandlung erfordern. Konkret zählen dazu unter anderem Herzmuskelentzündungen, überschießende Reaktionen des Immunsystems oder neurologische Störungen, also Beeinträchtigungen des Nervensystems.

„Die Zahl ist nicht überraschend“, sagt Prof. Matthes. Sie entspreche „dem, was man aus anderen Ländern, wie Schweden, Israel oder Kanada kennt“. Selbst die Hersteller der Impfstoffe hätten in ihren Studien bereits ähnliche Werte ermittelt.

Zwar würden die meisten, also auch schweren Nebenwirkungen, nach „drei bis sechs Monaten“ abklingen und 80 Prozent ausheilen, „aber es gibt auch leider welche, die deutlich länger anhalten“, berichtet Matthes. Für Betroffene sei es besonders bedrückend, dass sie mit ihren Beschwerden „oft nicht ernst“ genommen würden. So würden niedergelassene Ärzte entsprechende Symptome zu oft nicht mit den Impfungen in Verbindung bringen. Entweder sie sind nicht darauf vorbereitet oder wollten sich „in einer aufgeheizten politischen Stimmung nicht positionieren“. Da die niedergelassenen Ärzte an den Impforgien beteiligt waren und anständig Kasse gemacht haben, wird man unter den Kollegen nicht sonderlich daran interessiert sein, dass die Wissenschaft komplett versagt hat, und mehr Schein als Sein ist.

„Häufig ist das Vorhandensein zu vieler Autoantikörper im Blutplasma der Betroffenen die Ursache des Problems“, erklärt Prof. Matthes. Darum müsse zunächst ermittelt werden, „welche und wie viele dieser Autoantikörper vorhanden sind“. Auch Labore, die entsprechende Untersuchungen durchführen können, müssten daher „mit ins Boot geholt“ werden. Die einfachste und vernünftigste  Methode wäre, die Impfbrühe nicht mehr weiter zu verwenden, aber das käme einem Einverständnis des Versagens gleich, und die Halbgötter in Weiß kennen keine Moral. Die Hexenküchen haben Milliarden verdient und dabei in den Bevölkerungen unendliches Leid angerichtet, weltweit, und in gesundheitlicher, menschlicher und ökonomischer Hinsicht einen Scherbenhaufen hinterlassen. Die „Spezial-Operation“ in der Ukraine, kommt gerade rechtzeitig, um die Sauereien von Politikern, Medien und der Pharmaindustrie während der Pandemie zu verdecken und zu vernebeln.

In dem Bericht sagt Matthes weiter: „Viele Krankheitsbilder, die man von ‚Long Covid‘ kennt, entsprechen denen, die als Impfnebenwirkungen auftreten.“ Je nach Ausprägung der Komplikation könnten Patienten dann an Fachabteilungen wie Neurologie oder auch Kardiologie weitervermittelt werden. Auch Intensivstationen und Dialysezentren könnten in die Behandlung eingebunden werden. Die ganze Palette der Nutznießer verdient natürlich weiter an der Impfbrühe, die nichts taugt, und das aus „gutem“ Grunde, wahrscheinlich. Die Pandemie wissenschaftlich und medizinischen in den Griff zu kriegen, war auch nicht das Ziel.   

Die Studie „Sicherheitsprofil von Covid-19-Impfstoffen“ (kurz ImpfSurv), die Wirkungen und Nebenwirkungen der verschiedenen Vakzine im Fokus hat, läuft seit einem Jahr. Deutschlandweit werden dafür rund 40.000 Impflinge in regelmäßigen Abständen befragt. Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig. Sie erfolgt unabhängig davon, wie die Impfstoffe bei den jeweiligen Probanden wirken.

Studienleiter Harald Matthes ist neben seiner Tätigkeit an der Berliner Charité im Vorstand mehrerer medizinischer Fachgesellschaften. Er untersucht die Wirkung von Arzneimitteln seit vielen Jahren systematisch.

Schweigen ist Gold

Experten: „Omicron Covid-19 stammt wahrscheinlich auch aus einem Labor“

DATUM: 14. APRIL 2022 vON SHARYL ATTKISSON

  • Wissenschaftler sagen, dass Omicron einen klaren Laborursprung zu haben scheint
  • Zukünftige Laborveröffentlichungen von Covid-19-Varianten sind „wahrscheinlich“

Als Omicron auftauchte, waren viele Wissenschaftler von der Blitzgeschwindigkeit, mit der es sich verbreitete, überwältigt. Jetzt sind einige Wissenschaftler, die das Virus untersuchen, zu dem Schluss gekommen, dass „riesige“ genetische Mutationen, die wahrscheinlich in einer Laborumgebung aufgetreten sind, die Ursache dafür sind, dass sich Omicron so schnell verbreitet.

Omicron wurde erstmals in Botswana, Südafrika, entdeckt und soll von einer ausländischen Delegation aus einem Land mitgebracht worden sein, das Beamte nicht identifizieren können, was es für externe Beobachter schwieriger macht, seine Herkunft zu verfolgen.

Für viele Wissenschaftler führten die genetischen Unterschiede, die Omicron so schnell übertragbar machten, dazu, dass es sich sofort als unwahrscheinlich herausstellte, dass es das Ergebnis einer natürlichen Evolution sei. Einige bemerken die „schnelle Anhäufung von Mutationen in der SARS-CoV-2-Omicron-Variante, die ihren Ausbruch ermöglichte“.

„Es gab eine große Anzahl von Mutationen in dieser Variante – viel mehr, als wir von der normalen Entwicklung dieses Virus erwarten würden“, sagte der Virologe Andrew Pekosz, Professor für Molekulare Mikrobiologie und Immunologie an der Bloomberg School of Public Health der Johns Hopkins University.

Aber es gibt noch eine andere beunruhigende Theorie – eine, die von einigen Wissenschaftlern, die an diesem Thema arbeiten, für wahrscheinlicher gehalten wird: dass Omicron in einem Labor gezüchtet wurde und entkommen ist.

Es ist möglich, „dass die serielle Passage bei Mäusen irgendwo in einem Labor durchgeführt wurde und eine zufällige oder absichtliche Freisetzung am hinteren Ende hinzugefügt wurde“, sagt ein Wissenschaftler mit Kenntnissen der Angelegenheit. „Die Kurzversion ist, dass das unwahrscheinlichste Szenario darin besteht, dass dies eine natürliche menschliche Übertragungskette war, die die Abstammungslinie geschaffen hat, und wir haben sie einfach nicht entdeckt. Die Anzahl und Zusammensetzung der Änderungen hätte eine große Anzahl von Infektionen erfordert, um sie zu unterstützen.“

Aber wie?

Da Covid so weit verbreitet ist, sind die statistischen Chancen einer Freisetzung aus dem Labor exponentiell höher als 2019. Mit den Worten eines Wissenschaftlers: „Jedes Labor auf der Welt arbeitet jetzt an Covid. Es ist hoch ansteckend und riskant, selbst mit den besten Kontrollen. Die Wahrscheinlichkeit einer versehentlichen Freisetzung ist ziemlich hoch.“

„Es ist sehr schwer zuzuordnen, wo diese Dinge passieren, aber dies ist eine beispiellose Zeit, in der wir leben“, sagt er, „in der viele Laboreinrichtungen gleichzeitig an dem Virus arbeiten. Und so haben wir zu jedem Zeitpunkt Sicherheitskontrollen, um zu versuchen, die Krankheitserreger im Labor zu halten. Aber bei so vielen Menschen, die unter unterschiedlichen Bedingungen, unterschiedlichen Einschränkungen und unterschiedlichen Regeln arbeiten, ist das Potenzial für die Freigabe einiger COVID-bezogener Arbeiten im Labor plausibel. Das müssen wir bedenken.“

Wenn Omicron aus einem Labor stammt, besteht die Möglichkeit einer schändlichen oder versehentlichen Freisetzung. Weitere Laborfreigaben von genetisch veränderten Versionen von Covid, sagen einige, sind nicht nur möglich, sondern wahrscheinlich.

„Auffälligster Charakterzug“

Ein Wissenschaftler erzählte mir, dass die Merkmale, die Omicron von einer natürlichen Virusevolution zu unterscheiden scheinen, „das Erlangen genetischer Merkmale, die historisch nicht existierten oder keinen Präzedenzfall hatten, plötzlich in einem sehr kurzen Zeitrahmen auftauchen“ und „eine Veränderung in der Menge oder der Erwerb einer Veränderung in einem Virus, die über die Erwartung hinausgeht.“ 

Wissenschaftler haben nicht weniger als „45 Punktmutationen identifiziert, die Omicron seit der Abweichung von der B.1.1-Linie erworben hat“. Die Mutationen stellen eine nach Ansicht einiger unplausibel hohe Anzahl von Veränderungen für die natürliche Evolution dar, die zu Omicrons größerer Übertragbarkeit geführt haben. 

Ein weiteres verdächtiges Merkmal von Omicron ist laut mehreren Wissenschaftlern sein offensichtlicher Mausursprung. 

Bild von Sharyl Attkisson

Tatsache ist, dass chinesische und amerikanische Wissenschaftler, die vor der Pandemie jahrelang zusammengearbeitet hatten, es als äußerst schwierig empfanden, das von ihnen untersuchte Fledermaus-Coronavirus dazu zu bringen, Labormäuse zu infizieren. Die Forscher veränderten also im Wesentlichen Labormäuse, um ihnen menschliche Zellen und Eigenschaften zu geben, damit sie eine genetisch manipulierte Version von Covid fangen, damit sie versuchen konnten, Impfstoffe und Behandlungen dafür zu erfinden. 

„Das ursprüngliche Virus hatte Schwierigkeiten, Infektionen bei Mäusen zu etablieren, und für den Laborgebrauch mussten wir ACE2-transgene Mäuse [auch bekannt als] humanisierte Mäuse haben, die den menschlichen ACE2-Rezeptor exprimierten“, sagt ein Wissenschaftler.

Mit anderen Worten, Experten sagen, dass Nagetiere nicht dafür bekannt sind, Covid-19 auf natürliche Weise zu fangen und zu übertragen. Wenn Omicron also von einem Mauswirt stammt, geschah dies wahrscheinlich in einem Versuchslabor.

Ähnliches berichten die Chinesen Und obwohl US-Wissenschaftler Forschungsergebnisse kommunistischer chinesischer Wissenschaftler mit einem Körnchen Salz nehmen, stützt die Tatsache, dass sie anscheinend zu einer ähnlichen Schlussfolgerung gelangt sind, den Fall.

In einer wissenschaftlichen Abhandlung mit dem Titel : „Beweise für einen Mausursprung der SARS-CoV-2-Omicron-Variante“ sagen die Autoren Changshuo Wei, Ke-Jia Shan, Weiguang Wang, Shuya Zhang und Qing Huan, dass die Beweise darauf hindeuten (Vorläufer von Omicron) sprang von Menschen auf Mäuse über, wo es irgendwie „schnell Mutationen ansammelte, die zu“ [schneller Infektion] führten, „und dann wieder auf Menschen übersprang“.

Zweite Laborveröffentlichung?

Wenn Omicron aus einem Labor stammt, könnte es die zweite Veröffentlichung dieser Art sein.

Wie ich bereits berichtet habe , haben viele Wissenschaftler auf der ganzen Welt, die Covid-19 von Anfang an studiert haben, gesagt, dass sie Kennzeichen der Manipulation durch den Menschen gefunden haben, die stark auf einen Ursprung im Labor hinweisen.

Da die Chinesen nach der Pandemie bei Ermittlungen unkooperativ waren und keine öffentliche Rechenschaftspflicht oder Untersuchung der US-Forscher, einschließlich Dr. Anthony Fauci, die mit Steuergeldern finanziert oder an der Forschung mit den kommunistischen chinesischen Wissenschaftlern teilgenommen haben, bleibt es unbeweisbar ob Covid-19 im Forschungslabor in Wuhan, China, erfunden wurde. Die Chinesen gewährten den USA oder anderen Inspektoren niemals Zugang zum Labor und zu den Unterlagen, die erforderlich gewesen wären, um die Wahrheit zu erfahren, obwohl die USA dabei halfen, das Labor zu unterstützen, zu inspizieren und zu stärken, und sich mit Wissenschaftlern des Labors zusammengetan haben, um umstrittene und gefährliche Gewinne zu erzielen der Funktionsforschung mit Steuergeldern.

In den USA sind die Experten des US Army Medical Research Institute of Infectious Diseases (USAMRIID) in Ft. Detrick, Maryland.

Major Jeffrey Kugelman ist dort Abteilungsleiter für Molekularbiologie. Ob sie bisher etwas Verdächtiges entdeckt haben, sagte mir Kugelman: „Es gibt eine laufende Diskussion über Omicron, und wir haben nicht genügend Beweise, um dies zu sagen, aber sie folgten nicht dem Verlauf des Ausbruchs.“ 

„Wir untersuchen immer noch, warum Omicron so anders ist“, sagt Kugelman, „aber es ist ganz anders, als wir erwartet hatten.“

Zusätzliche Lektüre zu den „großen Mutationen“ von Omicron, die eine schnellere Ausbreitung beim Menschen bewirken:

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34968782/

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/jmv.27516https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35055993/

Frohe Ostern, ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen ein gesegnetes und besinnliches Osterfest. Linda

Bad News for Putin

Schlechte Nachrichten für Wladimir Putin kamen am Dienstag aus Peking: China schickte 30 Millionen Menschen in einen massiven Corona-Lockdown. Unternehmen mussten schließen, der Flugverkehr wurde in einigen Regionen fast vollständig eingestellt. Das wirtschaftliche Leben kam weitgehend zum Stillstand.

Die erste Folge: Der Ölpreis sinkt erstmals seit Kriegsbeginn unter 100 Dollar pro Barrel.

Nach der Verhängung der drastischen und durchaus auch fragwürdigen, sich selbst schädigenden Sanktionen, ist ein hoher Ölpreis für Russland die einzige Einnahmequelle um den Krieg gegen die Ukraine, Nato und EU fortsetzen zu können. Die rückläufigen Einnahmen aus den Energie-Exporten nach Asien,  kann Russland nicht kompensieren.

Die meisten Staaten des Westens brachen die Wirtschaftsbeziehungen zu Russland ab. Ein Boykott in dieser Weise ist beispiellos: Banken, Autohersteller, Technologie, Luxusgüter – nichts geht mehr, und die Abwanderung vieler großer Unternehmen aus Russland dürfte von Dauer sein.

Dies könnte ein Grund sein für Moskau über Verhandlungen zu einem Waffenstillstand zu kommen und vielleicht sogar zu einem Friedensplan zu kommen. Ein solcher wurde am Mittwoch von beiden Seiten präsentiert, in Form eines 15-Punkte-Plans.

Die Financial Times (FT) aus London, schrieb am Mittwoch Russland und die Ukraine hätten „signifikante Fortschritte“ mit dem Entwurf zu einem Friedensplan gemacht, welcher „einen Waffenstillstand und einen russischen Rückzug umfasst, falls Kiew die Neutralität erklärt und Beschränkungen seiner Streitkräfte akzeptiert“. Laut der FT soll das vorgeschlagene Abkommen beinhalten, dass Kiew seine Ambitionen aufgibt, der Nato beizutreten, und verspricht, keine ausländischen Militärbasen zuzulassen oder Waffensysteme zu kaufen.

Berliner Zeitung:

Das Beispiel Österreichs zeigt, dass Neutralität eine kreative Lösung sein kann, aber dass sie auch kein Selbstläufer ist: Nach 1955 führte die Bündnisfreiheit dazu, dass Wien zu einem Ort des Dialogs und der Verständigung wurde. Anders als die Schweiz, deren Neutralität über Generationen vor allem nach innen gerichtet ist, hat Österreich vor allem unter seinem legendären Bundeskanzler Bruno Kreisky versucht, eine aktive Rolle bei der Vermittlung in internationalen Konflikten zu spielen. So wurde Wien unter anderem Sitz von mehreren UN-Organisationen.

Für die Ukraine könnte das österreichische Modell attraktiv sein, allerdings nur, wenn man es nicht von hinten aufzäumt: Schon heute haben viele ukrainische Oligarchen wie etwa der frühere Präsident Petro Poroschenko wirtschaftliche Interessen auch in Russland. Wenn das Neutralitätsmodell der Absteckung von ökonomischen Claims einzelner Oligarchen dient, dürfte eine Modernisierung des Landes nicht so rasch zu verwirklichen sein. Diese ist allerdings dringend notwendig, weshalb auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ein Interesse an einer Modus Vivendi mit Russland haben könnte.

Das größte Problem für Selenskyj ist allerdings, dass nach dem russischen Einmarsch nicht mehr klar ist, aus welchen Teilen sich Russland zurückziehen wird. Die russische Armee scheint jedenfalls einen Landkorridor zwischen den abtrünnigen Republiken und der Krim erkämpft zu haben. Der Blick auf die Karten zeigt außerdem signifikante Geländegewinne der Russen im Norden des Landes. Die Rückgabe dieser Landflächen könnte Russland als „Deal“ für die Donbass-Republiken und die Krim anbieten. (Berliner Zeitung Ende).

Putin hat leider den Bogen überspannt und um seine brutalen Angriffe zu rechtfertigen, reichen seine Argumente „Osterweiterung“ nicht mehr aus. Das  „RedaktionsNetzwerkDeutschland“ (rnd) schreibt über die Opfer in der ukrainischen Armee:

  • Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sagte am Samstag (12. März) vor internationalen Journalisten, dass bislang 1300 ukrainische Soldaten getötet worden seien. Die ukrainische Armee hatte sich bislang bei Angaben zu Verlusten in den eigenen Reihen bedeckt gehalten und lediglich die Zahl angeblich getöteter russischer Soldaten genannt. „Bei uns sind etwa 1300 Soldaten getötet worden und bei Russland mehr als 12.000″, sagte der Präsident.
  • Hochrangige Mitarbeiter des Pentagon schätzten die Zahl der Opfer in der ukrainischen Armee am Montag (28. Februar) auf rund 1500, berichtete die „New York Times“.
  • Das russische Verteidigungsministerium gab am Sonntag (27. Februar) an, bislang 471 ukrainische Soldaten gefangen genommen zu haben. Zudem seien seit Donnerstagmorgen 975 ukrainische Militärobjekte zerstört worden, behauptete der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow.

Die UN-Menschenrechtsbeobachtungsmission in der Ukraine hat mitgeteilt, dass seit Beginn der russischen Invasion am 1. März um Mitternacht bereits 752 zivile Tote und Verletzte in der Ukraine zu beklagen sind. Dies geht aus dem Bericht der Mission vom Mittwoch, 2. März, hervor.

In dem Dokument heißt es, dass das Büro des UN-Hochkommissars für Menschenrechte (OHCHR) bis zum 1. März 227 tote Zivilisten (davon 15 unter 18 Jahren) und 525 Verwundete gezählt hat.

Die Autoren des Berichts stellen fest, dass diese Zahl höher ist als die Gesamtzahl der zivilen Opfer, die das OHCHR von 2018 bis 2021 in der Konfliktzone in der Ostukraine verzeichnete (136 Tote und 577 Verletzte).

OHCHR geht davon aus, dass die tatsächlichen Zahlen deutlich höher sind…

News. de schreibt:

Wladimir Putin: 11.000 tote Soldaten! Dezimierte Putin-Armee erleidet Mega-Verluste Läuft der Krieg in der Ukraine schlechter für Wladimir Putin als der Kreml zugibt? Angeblich soll der Kreml-Boss bereits über 11.000 seiner Soldaten in den Tod geschickt haben. Doch Putin versichert: „Sie können stolz auf sie sein.“

Läuft der Krieg in der Ukraine schlechter für Wladimir Putin als der Kreml zugibt? Angeblich soll der Kreml-Boss bereits über 11.000 seiner Soldaten in den Tod geschickt haben.“

Sieht man sich die Zahlen an, so hat Russland mehr Tote zu beklagen als die Ukrainer. Jeder von Ihnen ist wieder einmal in einem sinnlosen Krieg gestorben, der mit Argumenten begann und in einer Gewaltspirale stecken geblieben ist.

Die Nato, die EU und die ukrainische Führung aber, sind für die Kollateralschäden verantwortlich, die weitaus höher sind und lange anhalten werden. Noch aber ist der Krieg nicht vorüber und die atomare Bedrohung hat weiter seine Gültigkeit und den kriegslüsternden, nach Waffen schreienden kiewer Oligarchen ist das völlig egal.  

Wir brauchen keine Helden Herr Selenskyj, wir brauchen keine heroischen Reden, was wir brauchen ist eine andere Führung in der Ukraine, ohne sie und die Klitschko-Brüder.

Titelbild von shutterstock.

Depopulation

Gepostet von Contra información am 6. Juni 2021, 14:03 Uhr

Wenn also jemand sagt, dass SARS-CoV-2 nicht existiert, hat er absolut Recht. Oder dass die Coronavirus-Pandemie 2020/2021 ein kompletter Schwindel war, sie haben immer noch Recht. Das Sicherste ist jedoch, dass auf der ganzen Welt eine biologische COVID-19-Waffe eingesetzt wird, die extrem gefährlich und tödlich ist, abhängig von Ihrem Alter, Ihrer Blutgruppe, Ihren Komorbiditäten, Ihrer Lebensweise, Ihrer Ernährung und Ihrer täglichen Exposition , neben anderen wichtigen Risikofaktoren. Jeder dieser Risiko-Cofaktoren wurde bewusst biotechnologisch in COVID-19-Biowaffen umgewandelt, um ausgewählte Schwachstellen von Zielpopulationen auf der ganzen Welt auszunutzen (z. B. ältere Menschen, Immungeschwächte, Menschen mit mehreren Komorbiditäten).

Die Mischung aus pathogenen Mikroorganismen, die in jeder COVID-19-Biowaffe enthalten ist, wurde experimentell formuliert und wird mit jeder nachfolgenden Freigabe verfeinert. Jede nachfolgende Generation von Covid-Varianten und -Mutanten spiegelt den laufenden biotechnologischen Prozess wider, der verwendet wird, um ihre Infektions- und/oder Sterblichkeitsraten zu erhöhen. In ähnlicher Weise wird das quaternäre Waffensystem ständig weiterentwickelt, um die Tödlichkeit und/oder Übertragbarkeit der COVID-19-Biowaffe zu erhöhen. Daher zielen verdeckte Covid-Bioterroristen darauf ab, diese fabrizierte Pandemie so lange wie möglich am Laufen zu halten.

La vacuna Covid asesina

Biologische Waffen des Covid-Impfstoffs

Für diese Alt-Media-Plattform war es immer klar, dass es bei diesem globalen Völkermord von Anfang an um die Auferlegung eines globalen Impfschemas der obligatorischen Impfung ging. Tatsächlich veröffentlichte SOTN am selben Tag, an dem die Wuhan-Epidemie im Januar 2020 Schlagzeilen machte, den folgenden Artikel. Wie folgt:

WUHAN CORONAVIRUS PANDEMIE BIOENGINEERED : Wer steckt dahinter, warum jetzt und warum China? | SOTN: Alternative Nachrichten, Analysen und Kommentare

Das Covid-Superimpfprogramm ist die zentrale Säule des Programms der Neuen Weltordnung, das von der globalistischen Kabale implementiert wird, um eine Eine-Welt-Regierung zu errichten .

In Bezug auf die Kampagne zur biologischen Kriegsführung zur Begehung eines globalen Völkermords gibt es nichts Wirksameres als die tödlichen Injektionen von Covid, die rücksichtslos auf der ganzen Welt verabreicht werden, zumal diese „Killerimpfstoffe“ nicht einmal Impfstoffe sind.

Bis heute wurden viele Wahrheiten über die Militarisierung der verschiedenen Covid-Impfstoffe ans Licht gebracht. Außerdem wurden Fakten über die wahren Zwecke dieser biologischen Massenvernichtungs- und Behinderungswaffen geschrieben. Zum Beispiel gibt es die folgende kritische Aussage, deren Ernst nur wenige Menschen begriffen haben.

FUNVAX: Globalistische Verschwörung zur Einführung eines COVID-19-Impfstoffs enthüllt eine schockierende satanische Verschwörung

Nun, warum genau ist dieses entscheidende Wissen über COVID-19-Impfstoff-Biowaffen so wichtig für ein richtiges Verständnis? Die vorherige Ausstellung zum Covid FUNVAX erklärt alles. Bitte lesen Sie es und verbreiten Sie es so bald wie möglich, wenn nicht früher, unter Ihrer Familie, Ihren Freunden und anderen Bekannten.

Es gibt einen weiteren sehr wichtigen Aspekt in der Covid Supervaccination Agenda, der ebenfalls verstanden werden muss. Inzwischen sollte klar sein, dass die verschiedenen Covid-Impfstoffe, ihre Varianten und mutierten Formen nicht nur verschiedene Versionen von genozidalen biologischen Waffen und FunVax-Nanotechnologie sind. Tatsächlich ist jede Art von Impfstoff darauf ausgelegt, ein viel schändlicheres Ziel zu erreichen, wie im folgenden Link beschrieben.

Sortieren sie auf diese Weise die Ungeimpften durch die verschiedenen COVID-19-Impfprogramme aus?

Fazit:

Seien wir ehrlich: Die Covid-Super-Impfagenda ist seit Jahrzehnten in Arbeit. Sogar die harten Beweise, die die außergewöhnlichen Todesraten im Zusammenhang mit Covid-Injektionen zeigen, weisen auf eine hochgradig organisierte und geplante Verschwörung über viele Jahre hin: Siehe: DATEN ZEIGEN, DASS BIG PHARMACEUTICAL KNEW COVID-Impfstoffe DIE PANDEMIE SCHLECHTERN UND VERLÄNGERN WÜRDEN.

Was auch offensichtlich ist, je tiefer die Welt in diese sich schnell entwickelnde COVID-1984- Matrix eintaucht , ist, dass dieses gesamte ELE*-Unternehmen aus purer Verzweiflung konzipiert und mit beispielloser Kühnheit umgesetzt wurde. Die 64.000-Dollar-Frage, die man sich stellen muss, lautet also: Warum kümmern sich die Covid-Bioterroristen, die an der Spitze der globalen Nahrungskette stehen, nicht darum, ihre anhaltende Verbrechensserie ans Licht zu bringen, die den Planeten am hellichten Tag tobt?

*ELE = Extinktionslevel-Ereignis

Die Kriminellen der NWO haben eindeutig ein endgültiges und unumkehrbares „Tue oder stirb“-Szenario für sich selbst und den Rest der Menschheit geschaffen. Mit anderen Worten, welche Seite auch immer diese letzte Schlacht dieses letzten Krieges zwischen den Mächten des Lichts und den Mächten der Dunkelheit verliert, wird untergehen. Und wer auch immer gewinnt, wird die Zukunft der Menschheit bestimmen wie nie zuvor.

Unabhängig vom Ergebnis hat die dunkle Wolke von Covid jedoch einen Silberstreif am Horizont. Eigentlich ist es ein sehr heller und glänzender Silberstreif am Horizont, wenn die Menschen ihn nur wahrnehmen können. Siehe: Große Weisheit für die Covid-Ära und was die Menschheit tun muss, um zu überleben .

Zustand der Nation

Robert Koch Institut verschweigt Zunahme von Nebenwirkungen

Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK, erklärt, dass Nebenwirkungen der Impfung laut Patientendaten mindestens zehn Mal häufiger sind als vom Paul Ehrlich Institut gemeldet. Kritiker hatten schon lange angezweifelt, dass die Zahlen dieser Bundesbehörde realistisch sind und von einer Untererfassung der Fälle gewarnt. Jetzt gibt es die erste groß angelegte Untersuchung, die das bestätigt.

Für das Jahr 2021 hatte das Paul Ehrlich Institut 244.576 Verdachtsfälle für Impfnebenwirkungen nach einer Corona-Impfung gemeldet. Schöfbeck schreibt dazu: „Die unserem Haus vorliegenden Daten geben uns Grund zu der Annahme, dass es eine sehr erhebliche Untererfassung von Verdachtsfällen für Impfnebenwirkungen nach Corona-Impfung gibt. Unsere Stichprobe erfolgt aus dem anonymisierten Datenbestand der Betriebskrankenkassen. Die Stichprobe umfasst 10.937.716 Versicherte. Diese Auswertung hat ergeben, obwohl uns noch nicht die kompletten Daten für 2021 vorliegen, dass wir anhand der vorliegenden Zahlen jetzt schon von 216.695 behandelten Fällen von Impfnebenwirkungen nach Corona Impfung aus dieser Stichprobe ausgehen. Wenn diese Zahlen auf das Gesamtjahr und auf die Bevölkerung in Deutschland hochgerechnet werden, sind vermutlich 2,5 bis 3 Millionen Menschen in Deutschland wegen Impfnebenwirkungen nach Corona-Impfung in ärztlicher Behandlung gewesen.” (Nordkurier)

Die Krankenkasse BKK hat Millionen Versicherten-Daten ausgewertet. Die angegebenen Fallzahlen des Paul-Ehrlich-Instituts zu Impffolgen sind demnach zu niedrig.

Eine große deutsche Krankenkasse hat Zahlen zu Nebenwirkungen von Covid-Impfstoffen erfasst. Das Ergebnis sei „ein erhebliches Alarmsignal“. Nach Angaben der BKK ProVita liegt die Zahl der Nebenwirkungen um ein Vielfaches höher als die, die durch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) offiziell bekannt gegeben werden. In einem Brief an das PEI (liegt der Berliner Zeitung vor) heißt es: „In unseren Augen liegt eine erhebliche Untererfassung der Impfnebenwirkungen vor“. Der Vorstand der BKK ProVita, Andreas Schöfbeck, sagte der Welt dazu: „Gemäß unserer Berechnungen halten wir 400.000 Arztbesuche unserer Versicherten wegen Impfkomplikationen bis zum heutigen Tag für realistisch.“

Die Chefs verschweigen Zahlen. Na swas?

Die Krankenkasse hat die Daten von Millionen Versicherten der BKK-Gruppe analysieren lassen. Aufgrund der ausgewerteten Daten kommt Schöfbeck zudem zu dem Schluss, dass „Gefahr für das Leben von Menschen nicht ausgeschlossen werden kann“. Schöfbeck hat sich jetzt mit einem Brief an Prof. Dr. Klaus Cichutek, den Präsidenten des Paul-Ehrlich-Institut gewandt. Das Schreiben ging auch an den GKV-Spitzenverband, die Bundesärztekammer, die Kassenärztliche Bundesvereinigung, die Ständige Impfkommission und den BKK Dachverband. Die Berliner Zeitung veröffentlicht den Brief mit der Überschrift „Heftiges Warnsignal bei codierten Impfnebenwirkungen nach Corona Impfung“ im Wortlaut.

Der Brief im Wortlaut:

„Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Cichutek, das Paul Ehrlich Institut hat mittels Pressemitteilung bekannt gegeben, dass für das Kalenderjahr 2021 244.576 Verdachtsfälle für Impfnebenwirkungen nach Corona Impfung gemeldet wurden. Die unserem Haus vorliegenden Daten geben uns Grund zu der Annahme, dass es eine sehr erhebliche Untererfassung von Verdachtsfällen für Impfnebenwirkungen nach Corona Impfung gibt. Dazu füge ich meinem Schreiben eine Auswertung bei.

Datengrundlage für unsere Auswertung sind die Abrechnungsdaten der Ärzte. Unsere Stichprobe erfolgt aus dem anonymisierten Datenbestand der Betriebskrankenkassen. Die Stichprobe umfasst 10.937.716 Versicherte. Uns liegen bisher die Abrechnungsdaten der Ärzte für das erste Halbjahr 2021 und circa zur Hälfte für das dritte Quartal 2021 vor. Unsere Abfrage beinhaltet die gültigen ICD-Codes für Impfnebenwirkungen. Diese Auswertung hat ergeben, obwohl uns noch nicht die kompletten Daten für 2021 vorliegen, dass wir anhand der vorliegenden Zahlen jetzt schon von 216.695 behandelten Fällen von Impfnebenwirkungen nach Corona Impfung aus dieser Stichprobe ausgehen.

Wenn diese Zahlen auf das Gesamtjahr und auf die Bevölkerung in Deutschland hochgerechnet werden, sind vermutlich 2,5-3 Millionen Menschen in Deutschland wegen Impfnebenwirkungen nach Corona Impfung in ärztlicher Behandlung gewesen. Das sehen wir als erhebliches Alarmsignal an, das unbedingt beim weiteren Einsatz der Impfstoffe berücksichtigt werden muss. Die Zahlen können in unseren Augen relativ leicht und auch kurzfristig validiert werden, indem die anderen Kassenarten (AOKen, Ersatzkrankenkassen etc.) um eine entsprechende Auswertung der ihnen vorliegenden Daten gebeten werden. Hochgerechnet auf die Anzahl der geimpften Menschen in Deutschland bedeutet dies, dass circa 4-5 Prozent der geimpften Menschen wegen Impfnebenwirkungen in ärztlicher Behandlung waren.

In unseren Augen liegt eine erhebliche Untererfassung der Impfnebenwirkungen vor. Es ist ein wichtiges Anliegen die Ursachen hierfür kurzfristig auszumachen. Unsere erste Vermutung ist, dass, da keine Vergütung für die Meldung von Impfnebenwirkungen bezahlt wird, eine Meldung an das Paul Ehrlich Institut wegen des großen Aufwandes vielfach unterbleibt. Ärzte haben uns berichtet, dass die Meldung eines Impfschadenverdachtsfalls circa eine halbe Stunde Zeit in Anspruch nimmt. Das bedeutet, dass 3 Millionen Verdachtsfälle auf Impfnebenwirkungen circa 1,5 Millionen Arbeitsstunden von Ärztinnen und Ärzten erfordern. Das wäre nahezu die jährliche Arbeitsleistung von 1000 Ärztinnen und Ärzten. Dies sollte ebenso kurzfristig geklärt werden.

Deshalb ergeht eine Durchschrift dieses Schreibens auch an die Bundesärztekammer und die Kassenärztliche Bundesvereinigung. Der GKV-Spitzenverband erhält ebenso eine Abschrift dieses Schreibens mit der Bitte entsprechende Datenanalysen bei sämtlichen Krankenkassen einzuholen. Da Gefahr für das Leben von Menschen nicht ausgeschlossen werden kann, bitten wir Sie um eine Rückäußerung über die veranlassten Maßnahmen bis 22. Februar 2022 18 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Schöfbeck Vorstand

Impffolgen: Krankenkasse BKK schreibt Brief an Paul-Ehrlich-Institut (berliner-zeitung.de)

https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/impf-nebenwirkungen-total-unterschaetzt-2347227402.html

Mehr lesen: Corona ist keine Bedrohung mehr für die Krankenhäuser

BKK SCHLÄGT ALARM

Impf-Nebenwirkungen total unterschätzt

Eine große Krankenkasse schlägt Alarm: Es gibt viel häufiger Nebenwirkungen der Corona-Impfung als gedacht.

 Jürgen Mladek

Italiens Corona – Mafia

Der italienische Professor für Mikrobiologie und Virologie Franco Locatelli an der Universität in Padua, fordert italienische Kinder im Alter von 0 bis 5 Jahren dringend auf, sich mit den COVID-19-Impfstoffen impfen zu lassen, und zwar gegen den Rat hochrangiger Wissenschaftler, die vor „ irreparablen Schäden“ an Kinder warnen.

In seiner ersten Erklärung nach der Übernahme des Vorsitzes des Obersten Gesundheitsrates im März 2019 drängte Locatelli auf eine „umfassende groß angelegte Impfpolitik“, noch bevor die Coronavirus-Pandemie Italien traf.

https://www.veritasliberabitvos.it/index.php?paginacentrale=xpagine/news.php&idopere=1897

Die Enthüllungen über Locatellis Zahlungen von Novartis, Bellicum, Amgen, Neovii und Bluebird Bio sind die Spitze des Eisbergs, berichtet der italienische Fernsehsender Byoblu unter Berufung auf Beweise von 32.623 Ärzten, Stiftungen und Krankenhäusern in Italien, die zwischen 2015 und 163.664.432,70 Euro erhalten haben 2017.

Tausende Euro wurden auch vom Schweizer Pharmariesen Novartis.GabTweet eingezahlt. Das Geld wurde von den Pharmariesen Pfizer, Merck, MSD Italia Srl, GlaxoSmithKline, Novartis und Gilead investiert – darunter vier der an der Herstellung von COVID-19-Impfstoffen beteiligten Unternehmen. Laut dem amerikanischen Patentsammlungsportal Justia Patents ist Locatelli auch Inhaber von mindestens drei Patenten, die vom Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten genehmigt wurden.

In der am 23. September 2020 verfassten öffentlichen Interessenerklärung gibt es jedoch keine Spur eines Eigentums an einem am 30. Januar 2020 genehmigten Patent für eine Technologie, die Therapien durch Zusammensetzungen von Zellen der angeborenen Immunität ermöglicht, verrät Byoblu.

„ Zu viele Menschen erkennen nicht, wie ernst das Problem des Interessenkonflikts von pharmazeutischen Agenturen und Ärzten und medizinischen Experten ist“, sagte der bedeutende italienische Ethiker Fulvio Di Blasi gegenüber Church Militant.

Doktor Di Blasi, Autor von Impfung als Akt der Liebe? Epistemology of Ethical Choice in Times of Pandemics (englische Version im Februar 2022), erklärt:

„ Die traurige Geschichte der sogenannten COVID-Impfstoffe (die in Betrug der informierten Zustimmung der Bürger so genannt wurden) wird vielen helfen, dieses Problem zu entdecken oder ernst zu nehmen. Pharmaunternehmen haben die wirtschaftliche Macht, sowohl wissenschaftliche Veröffentlichungen zu kontrollieren, um ihr Geschäft zu fördern, als auch staatliche wissenschaftliche Berater und Arzneimittelbehörden zu kontrollieren, die die Bürger vor den gefährlichen Aspekten dieses Geschäfts schützen sollen. In einem demokratischen und zivilisierten System sollte schon der bloße Zweifel an einem Interessenkonflikt zwischen Arzneimittelbehörden und/oder deren Beamten einerseits und Big Pharma andererseits zu Rücktritten, Entlassungen und vorsorglichen Aussetzungen von Zulassungen führen auch indirekt in Interessenkonflikte verwickelt“.

Die Untersuchung von Byoblu behauptet, dass „das entscheidende Problem genau der Mangel an Transparenz bei der Kommunikation von Interessenkonflikten ist“ seitens Dr. Locatelli und der anderen Mitglieder des Italienischen Technisch-Wissenschaftlichen Komitees. Zu viele Menschen sind sich nicht bewusst, wie ernst das Problem der Interessenkonflikte von Arzneimittelagenturen und Ärzten und medizinischen Experten ist.

„ Es handelt sich um Dokumente, die gemeinfrei und für jedermann zugänglich sein sollten (in einem gesunden demokratischen System)“, betonte Byoblu. „Von 2016 bis 2020 hätte Locatelli 23.877,70 € an von Big Pharma organisierten Beratungen, Veranstaltungen und Reisen gesammelt.“

„ Zusätzlich zu Pfizer werden Tausende von Euro auch vom Schweizer Pharmariesen Novartis bezahlt“, enthüllte Byoblu und erklärte, dass „Novartis mehrere Verträge mit Pfizer abgeschlossen hat, um Millionen von Dosen des Impfstoffs in den Labors des Schweizer Riesen herzustellen.“ .

„ Interessenkonflikte sind ein typischer Fall von Zeugenunzuverlässigkeit“, schreibt Di Blasi in The Death of Phronimos: Faith and Truth About COVID Vaccines. „Wenn ein Gelehrter für Pfizer arbeitet, ist er sich praktisch zu 100 % sicher, dass er gut über die COVID-Impfstoffe sprechen wird.“

„ Die Welt der Wissenschaft weiß, wie stark der Trend zur intellektuellen Prostitution ist und wie sehr wirtschaftliche Interessen dazu neigen, die Behauptungen von Wissenschaftlern unglaubwürdig zu machen“, fügte die Ethik hinzu.

Inzwischen hat Church Militant erfahren, dass das National Institute of Health von der Bill & Melinda Gates Foundation Fördergelder in Höhe von 2.231.080 US-Dollar erhalten hat.

Die Gates-Stiftung sprach Novartis Vaccine and Diagnostics Srl aus Siena eine Summe von 1.425.967 Dollar zu. Das Novartis Vaccines Institute for Global Health erhielt ebenfalls 100.000 US-Dollar.

Das römische Biotech-Unternehmen ReiThera, das sich dem Rennen anschloss, „um Italien bei der Herstellung von Impfstoffen gegen COVID-19 autark zu machen“, erhielt im August 2021 von der Gates-Stiftung einen Zuschuss in Höhe von 4.517.386 USD.

Im April 2019 erhielt die Universität Siena von Bill Gates 1.608.050 US-Dollar für die Entwicklung eines Impfstoffs. Andere italienische Institutionen (wie die Luigi Bocconi Commercial University), die behaupten, Lösungen „zur Verbesserung der globalen Gesundheit“ bereitzustellen, erhielten im September 2020 insgesamt 1.797.795 USD von Gates.

Die Skandale um finanzielle Interessenkonflikte im Zusammenhang mit der geheimen Absprache zwischen Big Pharma und der italienischen Ärzteschaft sind nicht neu.

Das British Medical Journal berichtete 2018, dass einer der führenden italienischen Gesundheitsbeamten die Einnahmen von Pharmaunternehmen nicht offengelegt hatte – nachdem die führende Verbraucherrechtsgruppe des Landes, Codacons, finanzielle Verbindungen zwischen Walter Ricciardi (Leiter des Higher Institute of Health) und dem Pharmaunternehmen aufgedeckt hatte Industrie.

Ricciardi trat im Zuge des Skandals zurück, wurde aber dennoch vom italienischen Gesundheitsminister Roberto Speranza zum Chefberater speziell für die Bewältigung der Coronavirus-Krise ernannt.

Im Jahr 2015 wurde dem italienischen Impfstoffexperten Vittorio Demicheli, der die Motive hinter den staatlichen Plänen zur Ausweitung des nationalen Impfprogramms Italiens in Frage stellte und das Programm als „zu teuer und rücksichtslos“ anprangerte, mit Klagen von staatlichen medizinischen Beamten gedroht.

Church Militant berichtete zuvor über die zwei geheimen Treffen von Papst Franziskus mit dem Pfizer-Plutokraten und Tierarzt Albert Bourla im Vatikan während des Höhepunkts der COVID-Krise.

Der Heilige Stuhl verabreicht den COVID-19-Impfstoff von Pfizer-BioNTech nur Einwohnern und Mitarbeitern der kleinsten souveränen Nation der Welt. Die geleakten Pfizer-Verträge zeigen, dass das Unternehmen im Falle der negativen Auswirkungen der Spritze vor allen Schäden und Haftungen geschützt ist.

Im Januar begann das päpstliche Bambino Gesù Kinderkrankenhaus mit der energischen Förderung von COVID-19-Injektionen für Kinder und behauptete fälschlicherweise, dass Impfstoffe notwendig, sicher und wirksam seien, obwohl mehr als 16.000 Wissenschaftler und Ärzte, die vor Injektionen warnen, Alarmstufe Rot warnen, berichtete Church Militant .

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/papst-wirbt-f%C3%BCr-corona-impfungen-als-%C2%BBakt-der-liebe%C2%AB/ar-AANrQl0

https://www.neopresse.com/gesundheit/italienischer-virologe-95-infizierter-italien-symptomfrei/

https://www.byoblu.com/

alle Neuigkeiten >>>

Omikron spricht – Die „unsichtbaren“ Täter

Hallo, mein Name ist Omikron, früher hieß ich mal Delta, und ich weiß, Sie mögen mich nicht. Warum haben mich dann einige von Ihnen erschaffen?  Ursprünglich sollte ich feindliche Soldaten töten oder kampfunfähig machen. Tatsächlich aber sollten ich und meine Corona-Familie, unseren Kreateuren zu uneingeschränkter Weltmacht (NWO) verhelfen, Donald Trump stürzen, nationale Gesellschaften, Familien, Individuen und ihre Ökonomien zerstören, sowie Angst und Schrecken verbreiten. Unsere Aufgabe ist es Ihnen das Rückgrat zu brechen, Sie zu unterjochen und widerstandslos zu machen.

Unsere Kreateure, die chinesischen Giftmischer des Clinton-Clans, haben viel Geld in unsere Entwicklung gesteckt, und generieren nun mit minderwertigen und zusätzlich krankmachenden Impfstoffen, sowie dem ganzem, unsinnigen  Margendising (Masken, Desinfektionsmittel, Tests etcpp) Drumherum, Multimilliarden Dollar weltweit.

Es gab aber auch noch einen anderen Grund. Unsere Kreateure wissen genau, dass sie nur in einer Welt leben können, in der man die Luft atmen und die Nahrungsmittel gefahrlos essen kann. Beides ist für die meisten von Ihnen nicht mehr der Fall. Atemwegserkrankungen und die Zunahme von Allergien, hervorgerufen durch verseuchte Nahrungsmittel, nehmen weltweit zu. Jeder Dritte unter Ihnen, leidet an einer Allergie und Atemwegserkrankung (COPD).

Neue Zahlen Ihres Robert Koch-Instituts (RKI) bestätigen die starke Zunahme von Allergien in den letzten Jahren in Deutschland. So haben sich nach RKI- Angaben die Allergie-Raten in Deutschland nahezu verdoppelt. Besonders häufig wurden allergische Symptome an Haut und Schleimhäuten, und den Atemwegen angegeben.

Mehr und mehr Menschen leiden unter Krebserkrankungen. Ihre Forscher rechnen mit einer weltweiten Zunahme von Krebserkrankungen.

 „Es ist nicht übertrieben davon zu re­den, dass wir einen Tsunami an Krebserkrankungen vor uns haben“, sagte der DKFZ-Vorstandschef Michael Baumann. Krankenhäuser und Arztpraxen  laufen voll. Schätzungen zufolge leben hierzulande derzeit mindestens vier Millionen Menschen mit Krebs.

Mittlerweile sind fast alle von Ihnen von den Auswirkungen betroffen.

An der Umweltzerstörung haben Ihre skrupellosen Kreateure schon mehr als genug verdient. Jetzt gibt es nicht mehr viel, was Ihre Kreateure noch zerstören könnten. Die Böden sind schon verseucht, Wasser und Luft auch, und die Lebensmittel ähneln mehr einem Medikamentencocktail, als einer gesunden Mahlzeit. Sie sollen jetzt Würmer und Maden essen, durch Masken und Filter atmen, und für Wasser teures Geld bezahlen, wie in Afrika, Indien und anderen Orten auf der Welt.

Glauben Sie ja nicht, dass die Kreateure der mannigfachen Katastrophen auf irgendetwas verzichten, nur Sie werden verzichten.

Um die Welt wieder ins Gleichgewicht zu bringen, muss die Anzahl der Menschen reduziert werden, da der technologische Fortschritt in der Kürze der verbleibenden Zeit, den schlechten Zustand des Planeten nicht ändern kann. Eine Milliarde Menschen weniger, wäre eine Möglichkeit aus Sicht der Kreateure, sich die nötige Zeit zu verschaffen, um den technologischen Fortschritt voranzubringen.

 Es gibt für Sie aber auch noch eine andere Möglichkeit, schaffen Sie die Kreateure ab. Schaffen Sie Ihre Totengräber ab. Derzeit wächst die Menschheit um circa 1,2 Prozent oder auch 77 Millionen Menschen jährlich. Laut einem Bericht der Vereinten Nationen steuert die Weltbevölkerung auf ein Rekord Niveau zu: Im Jahr 2050 sollen mindestens 9,3 Milliarden Menschen auf dieser Welt leben. In Afrika soll sich die Bevölkerung bis 2050 von einer auf zwei Milliarden Menschen verdoppeln, in Asien sollen dann 5,3 Milliarden Menschen leben. Aber was dann?

Ihnen geht es an den Kragen, hoffentlich merken Sie das noch rechtzeitig und leiten die entsprechenden martialischen Gegenmaßnahmen ein. Grenzschließungen, ein kompletter Moslem Ban, millionenfache Ausweisungen und der Austausch der Kreateure, sollten zu Ihren absoluten Prioritäten gehören. Vergessen Sie die Pseudo-Wahlen in Ihrer Scheindemokratie. Auf demokratisches Kasperletheater sollten Sie zukünftig verzichten, stattdessen lieber zur Tat schreiten.

Die Kreateure wissen natürlich, dass sie bei vielen in Ungnade gefallen sind, und damit rechnen müssen, dass sie aus ihren Luxus-Domizilen rausgeschleift werden, wenn die Wahrheit alle erreicht hat. Recht und Gesetz, sowie die Wahlprozeduren sind alle so zugeschnitten worden, dass eine demokratische Richtungsänderung nicht mehr möglich ist. Wenn irgendetwas alternativlos ist, dann ist es die Tatsache, dass die Herrschaftsklasse hinter Schloss und Riegel gehört. Schaffen Sie die Kreateure ab, bevor Sie abgeschafft werden, wenn Sie in einer echten Freiheit und Wohlstand leben wollen.

Wir, die Sars-Cov- Familie, die Coronas, sind Massenvernichtungswaffen auf allen Ebenen, körperlich und seelisch. Wir setzen  Krankheitserreger als Waffe ein, und was setzen Sie als Waffe ein? Ihr dämlicher Wahlzettel wird Sie nicht retten, er ist keine Waffe, er ist nichts weiter als ein sinnloser Papierfetzen, ein Taschenspielertrick.

Ihr Peter Hahne, der langjährige Moderator des ZDF, sagte gestern im österreichischen Fernsehen sinngemäß:

„Seit zwei Jahren werden wir nun schon belogen und betrogen. Anstatt die Bevölkerung auszutauschen, müssen die Akteure ausgetauscht werden, und nicht das Volk. Nur das Volk kann die Situation noch ändern. Nehmt die Mistgabeln und marschiert los.“

Wissen Sie wann die spanische Grippe von 1918 – 1920 geendet hat?

Sie endete in dem Moment, in dem die Menschen ihre Masken abnahmen und den Spuk satt hatten.

„Alle Ärzte und Menschen, die zu der Zeit der Spanischen Grippe 1918 lebten, sagten, dass es die schrecklichste Krankheit war, die die Welt je gesehen hat. Starke Männer, die an einem Tag noch gesund und rüstig erschienen, waren am nächsten Tag tot.“

Auffällig ist, dass die Spanische Grippe die Eigenschaften genau jener Krankheiten hatte, gegen die diese Leute direkt nach dem 1. Weltkrieg geimpft worden waren (Pest, Typhus, Lungenentzündung, Pocken).

Praktisch wurde die gesamte Bevölkerung mit minderwertigen Impfstoffen verseucht . Durch die Verabreichung von zusätzlichen, ebenfalls minderwertigen Medikamenten, wurde die Pandemie geradezu „am Leben erhalten.“ Eleanora McBean

Wir, die Coronas, die unsichtbaren Täter, die von Ihren sichtbaren Tätern erschaffen wurden, warnen Sie eindringlich. Es liegt an Ihnen, was Sie sich noch alles gefallen lassen wollen. Ihr unerschütterlicher Glaube an die Regierung und die Medien, ist ein echtes Überlebensproblem. Ihre moslemische Untertanen- Mentalität, ist ein großes Gegenwartsproblem. Das Problem müssen Sie überwinden.

Impfpflicht – Abtrünnige der FDP dagegen

Nach gültigem Recht und Gesetz ist eine Impfpflicht gegen Covid-19 ausgeschlossen. Die Impfstoffe sind mangelhaft, und ein Ende der Pandemie kann mit den minderwertigen Impfstoffen nicht erreicht werden, was aber eine Voraussetzung dafür ist, eine allgemeine Impfpflicht durchzusetzen. (Rechtsgrundlage Impfpflicht).

Der Chef der Ständigen Impfkommission (STIKO), Thomas Mertens, hält wenig von einer Impfpflicht. „Ich persönlich bin kein Freund einer Impfpflicht. Das war ich noch nie und das werde ich auch nicht mehr werden. Es ist mir immer lieber, wenn es durch Überzeugung gelingt, die Menschen zu etwas Sinnvollem wie der Impfung zu bewegen“, sagte Mertens.

Wenn der Bundestag über eine allgemeine Impfpflicht abstimmt, hat STIKO-Chef Mertens kein Mitspracherecht. Die Maßnahme begrüßt er nicht, vielmehr möchte er Skeptiker mit neuen Vakzinen überzeugen. Und genau dafür bahne sich in den USA ein „Hit“ ! an.

Aus seiner Sicht könnten neue Impfstoffe Skeptiker überzeugen. „Als Nächstes dürften wir mit Novavax einen Peptid-Impfstoff erhalten, auf den offenbar viele Menschen warten, die die mRNA-Impfstoffe kritisch sehen“.

Laut Krankheitsminister Karl Lauterbach dürfte der Corona-Impfstoff von Novavax Anfang 2022 in Deutschland erhältlich sein. Vier Millionen Dosen seien bestellt und würden bald zur Verfügung gestellt, „soweit das Werk liefern kann“, sagte der SPD-Politiker am 22. Dez. 2021.

Die „bösen“ Abtrünnigen

Die FDP-Bundestagsabgeordnete Linda Teuteberg hat zusammen mit Wolfgang Kubicki und anderen Fraktionskollegen einen Antrag gegen die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht gestellt. „Eine allgemeine Impfpflicht ist das falsche Instrument“, sagt die ehemalige FDP-Generalsekretärin.

Es gebe bei einer allgemeinen Impfpflicht große verfassungsrechtliche und praktische Probleme. „Daher haben wir diesen Antrag vorbereitet. Er ist Teil einer wichtigen Debatte. Man müsse sich vielmehr darum kümmern, die Impfungen leichter verfügbar zu machen und an die Menschen zu gelangen, die noch nicht erreicht wurden“.

Eine einrichtungsbezogene Impfpflicht in Krankenhäusern oder Pflegeheimen gibt es schon, über eine allgemeine Impfpflicht für alle Bürger, soll im Bundestag noch abgestimmt werden. Etwa 30 FDP-Abgeordnete haben sich gegen die allgemeine Impfpflicht positioniert und legen dazu einen Antrag im Bundestag vor.

Nach dem Entwurf soll der Bundestag bekräftigen, „dass es in der Bundesrepublik Deutschland keine allgemeine Impfpflicht gegen Sars-CoV-2 geben wird“. Der Bundestag verbinde dies „mit dem Appell, dass sich weiter möglichst viele Menschen bestmöglich gegen Covid-19 schützen, indem sie die empfohlenen Angebote einer Corona-Schutzimpfung wahrnehmen“.

Prominentester Unterzeichner des Antragsentwurfs ist Wolfgang Kubicki. Eine Sperrminorität haben die Unterzeichner des Antrages nicht. Die Ampelkoalition hat 47 Stimmen mehr, als sie für eine absolute Mehrheit benötigt.

FDP-Vize Wolfgang Kubicki (Abgeordneter und Rechtsanwalt):

„Eine Allgemeine Impfpflicht ist nicht zu rechtfertigen. Ich wünsche mir, dass es nicht zu einer allgemeinen Impfpflicht kommt, weil ich glaube, dass das die Gesellschaft noch weiter erschüttern wird, als es gegenwärtig der Fall ist.“

„Auf die Herdenimmunität kommen wir ohnehin nicht. Wenn wir sie hätten, bräuchten wir nicht dauernd Impfungen vorzunehmen. Schließlich könnte auch jeder Geimpfte und jeder Geboosterte immer noch Infektionsträger sein. Der Schutz, den Sie gewährleisten wollen, der funktioniert nur über eine allgemeine Testung.“

Kubicki sieht bei der Impfpflicht einen Eingriff in die „körperliche Unversehrtheit“. „Ich zwinge Menschen gegen ihren Willen, Impfstoff aufzunehmen und beeinträchtige sie damit. Wir haben jetzt schon zu wenig Impfstoff für die Booster-Impfungen.“

 »Ich bin entsetzt über das jakobinerhafte Verhalten vieler in diesem Land, deren Freude an 2G und Impfpflicht ja nicht mehr rational ist. Vielen Impfpflichtbefürwortern scheint es um Rache und Vergeltung zu gehen«, sagte der FDP-Politiker.

Im Antragsentwurf wird auch auf die Impfpflicht gegen Pocken und Masern hingewiesen. In beiden Fällen sei bei einer planmäßigen Impfung der Bevölkerung ein Stopp der Ausbreitung zu erwarten oder bereits erwiesen. „Ähnliche Zielmarken – also ein Erlöschen der Übertragung von Sars-CoV-2 – sind mit den derzeit zur Verfügung stehenden Impfstoffen nicht definierbar, weil nicht erreichbar“.

Der neue Finanzminister Christian Lindner sagte vor den Wahlen: „Wir wollen keine Zwei-Klassen-Gesellschaft.  Sonderrechte für Geimpfte und diejenigen, die die Krankheit schon durchlebt haben, lehne ich ab. Alle, die sich impfen lassen wollen, sollten das schnell tun können. Deshalb müssen wir nicht nur die Impfzentren, sondern so bald wie möglich auch die Kapazitäten der niedergelassenen Ärzte nutzen.“

Nach den Wahlen hört man andere Töne vom FDP-Chef. Obwohl er vor den Wahlen eine Impfpflicht vehemmend abgelehnt hat. Er hat seine Wähler schlicht und einfach belogen. Seine Rechtfertigung „es sei zur Zeit seiner Aussagen eine andere pandemische Situation gewesen“, gehört in die Kategorie “ Ausrede „.

Impfbefürworter

Garden of Death
Artist Hugo Simberg Year1896

Der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, hat Wolfgang Kubicki scharf kritisiert.

„Die Aussage von Wolfgang Kubicki, dass es vielen Impfpflichtbefürwortern um Rache und Vergeltung gehe, ist schlichtweg verantwortungslos und völlig ungeeignet, um die Debatte inhaltlich angemessen zu führen.“

Boris Palmer, Oberbürgermeister der Stadt Tübingen, erwägt ein Bußgeld in Höhe von 5.000 €, und möchte Impfverweigerer sogar in Beugehaft nehmen.

Aus der CSU gab es massive Kritik: „Der Blindflug der FDP geht weiter. Keine Impfpflicht, kein 2G – diese Forderungen von Wolfgang Kubicki und Co. sind brandgefährlich“, sagte Generalsekretär Markus Blume. „Damit drohe die Omikron-Welle noch schlimmer zu werden als die jetzige“. Blume forderte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) auf, sich um „die Corona- Verharmloser in der Ampel“ zu kümmern.

Alternative Fakten

Die pandemische Situation hat sich in zwei Jahren nicht geändert. Wir stehen immer noch am Anfang oder mitten in der Pandemie, nur eben ärmer und perspektivloser als zuvor. Die Impfstoffe sind so minderwertig, dass man im Nachhinein noch nicht einmal feststellen kann oder will, woran jemand verstorben ist.

Fakt ist, mehr und mehr Geimpfte stecken sich an, verbreiten die Krankheit, liegen neben Ungeimpften auf den Intensivstationen, und leiden viel zu oft an den Nebenwirkungen der Impfstoffe. Fakt ist auch, dass man mit der chinesischen Erfindung eines neuen Virus, die Weltbevölkerung in die Kniee zwingen will, um absolutistisch herrschen zu können.

Der minderwertige Impfstoff beginnt nun, weltweit mehr Tote zu produzieren, als man zugeben will. Die Todesfälle nach Impfungen in Amerika und vielen anderen Ländern steigen bedrohlich an. Jüngste VAERS-Daten zeigen 70 Todesfälle pro Tag unter geimpften Amerikanern. VAERS-Berichten zufolge, liegt die Dunkelziffer um das Vierfache höher. Damit würde sich die Zahl der täglichen Todesfälle durch minderwertige Impfstoffe allein in den Vereinigten Staaten auf 2.800 Tote erhöhen.

Rabbi Weissman:

Die Plagiatorin Annalena Baerbock, der Wendehals bzw. die FDP-One-Man-Show Christian Lindner, Cum-Ex-Scholz mit linksextremer Vergangenheit und Luxus-Panzerwagen als Kanzler, sowie der Kinderbuchautor Robert Habeck. Diese vier Menschen, die in der normalen Wirtschaft keine Arbeitsstelle finden würden, terrorisieren uns mit Impfzwang, erbarmungsloser Kontrolle und Ausgrenzung, und hetzen die Menschen gegeneinander auf, während sie tatenlos dabei zusehen, wie kriminelle arabische und afrikanische Migranten unsere Innenstädte unsicher machen, Messerangriffe verüben, morden, und vorzugsweise deutsche Mädchen vergewaltigen.

Die Pharmakonzerne, Politiker, medizinischen Einrichtungen und Medien haben sich darauf verständigt, diesen Wirkstoff, weltweit als „Impfstoff“ zu bezeichnen, obwohl er keiner ist. Ihr Ziel ist es, Menschen derart zu manipulieren, dass sie sich mit einer medizinischen Behandlung sicherer fühlen. Da sie die Menschen täuschen, traue ich ihnen nicht und will nichts mit ihrer medizinischen Behandlung zu tun haben.

Weiter 31 Gründe von Rabbi Weissman finden Sie hier.

Dr. Yeadon:

„Der einzige Zweck hinter der Plandemie, ist die globale Kontrolle über die Weltbevölkerung zu erhalten, und eine Massentötung in die Wege zu leiten“, so Dr. Yeadon, vormals CEO bei Pfizer.  Er wurde rausgeschmissen, weil er seine Wahrheit an die Öffentlichkeit gebracht hat.

„Was uns erzählt wird, entspricht nicht der Wahrheit. Es ist alles eine Lüge. Es sollte ein Nürnberg 2.0 geben“.

Aus meiner Sicht ist es Omikron und den anderen 4000 Mutanten egal, ob jemand geimpft und geboostert ist, und das deshalb, weil die Impfstoffe von minderwertiger Qualität sind, und eigentlich nur dazu taugen, weitere Mutanten zu bilden. Außerdem, und das wird jeder Immunologe bestätigen, ist eine vierte und fünfte Impfung kontraproduktiv. Das Immunsystem schaltet nach einer Überdosis ab, und die Abwehrkräfte des Immunsystems lassen nach.

What happened in Wuhan, Dr. Fauci?

Was ist passiert in Wuhan, werter Herr Dr. Fauci, und welche Mitverantwortung tragen sie an der Entwicklung des Sars-Cov-2 Virus? Das sind legitime Fragen, die beantwortet werden wollen, und Herr Dr. Fauci könnte zur Aufklärung beitragen, wenn er denn wollte. Stattdessen bezeichnet er seine Kritiker als Lügner und Verschwörungstheoretiker. Warum wohl?

Donald J. Trump and Dr. Fauci

Der ehemalige Präsident Donald Trump, der im vergangenen Jahr weithin verunglimpft wurde, als er die Möglichkeit ansprach, dass Covid-19 aus dem Labor in Wuhan stammte, sagte am Donnerstag, dass Dr. Fauci eine Menge Fragen zu beantworten habe.

Was wusste Dr. Fauci über die „Funktionsgewinn“-Forschung, und wann wusste er es?“ schrieb Herr Trump in einer Erklärung.

Er fügte hinzu: „China sollte Amerika und der Welt zehn Billionen Dollar für den Tod und die Zerstörung zahlen, die sie verursacht haben!“

Am selben Tag forderte der stellvertretende Vorsitzende der Republikaner im Repräsentantenhaus, Steve Scalise, in einem Schreiben, dass Dr. Fauci vor dem Kongress über die Rolle der US-Regierung bei der Finanzierung von Forschungsarbeiten, die zur Entwicklung des neuartigen Coronavirus beigetragen haben könnten, aussagt.

————————————–

Anthony Fauci, US-Immunologe und Berater des Präsidenten in Fragen der Gesundheitspolitik, sieht sich schweren Vorwürfen gegenüber. Er soll vor dem Kongress gelogen haben. Fauci streitet das ab. Dr. Fauci, ist das amerikanische Gesicht der Pandemie. Seine Stimme zählt und findet Gehör weit über die eigenen Landesgrenzen hinaus. Er  ist einer der hauptverantwortlichen Persönlichkeiten, für die Eindämmung der Pandemie. Seine Jünger kommen aus dem demokratischen Lager, zumal er auch der persönliche medizinische Berater von Joe Biden ist.

Aktuell

Washington D.C. – Senator Rand Paul hat Immunologe Anthony Fauci vor dem Kongress der USA schwere Vorwürfe gemacht: Fauci soll den Kongress belogen haben. Konkret geht es um das Labor in Wuhan, welches zwischenzeitlich als Auslöser der Corona-Pandemie verdächtigt wurde.

Pauls Vorwurf:  Fauci habe gewusst, dass ein Labor in Wuhan sogenannte „Gain of Function“ (GOF)-Forschung betrieben habe und dies abgestritten. Das Labor wird unter anderem vom amerikanischen National Institutes of Health (NIH) finanziert. Anthony Fauci ist Leiter des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), das ein Teil der NIH ist.

Senator Rand Paul machte Dr. Fauci persönlich für 4 Millionen Tote verantwortlich, die auf der ganzen Welt an den Viren verstorben sind. Senator Paul implizierte damit, dass das von der NHI unterstütze Labor in Wuhan für den Ausbruch von Sars-Cov-2 verantwortlich sei.

Am Ende seiner Redezeit bezeichnete Dr. Fauci den Senator als Lügner. „Sie implizieren, dass das, was wir getan haben, für den Tod von vielen Menschen verantwortlich war. Das finde ich wirklich übel, und wenn hier jemand lügt, Senator, dann Sie.“

Neue Dokumente – finanzielle Verstrickungen

Neue Dokumente, die von der NIH veröffentlicht wurden, geben uns etwas mehr Hintergrundinformationen, die dazu beitragen können, welche anderen Beweggründe Herrn Dr. Fauci möglicherweise antreiben, den Ursprung der Pandemie möglichst im Dunkel zu lassen.

Aus den Dokumenten geht hervor, dass Dr. Fauci im Dezember 2004, also während der Regierung von George W. Bush, eine „permanente Gehaltsanpassung“ über sein reguläres Gehalt hinaus genehmigt wurde. Sein Auftrag lautete damals an biologischen und chemischen Stoffen zu forschen, die  künftige Pandemien verhindern sollten, was offensichtlich schiefgegangen ist.

Von 2004 bis 2007 erhielt Fauci eine 68-prozentige Gehaltserhöhung von 200.000 Dollar auf 335.000 Dollar pro Jahr. Diese Erhöhung war dauerhaft und wurde bis 2020 fortgeschrieben.

Ein Brief von Dr. Kingston aus dem Jahr 2004, erklärt einige Hintergründe für die vorgeschlagene Gehaltserhöhung:

„In jüngster Zeit war Dr. Fauci eine Schlüsselfigur bei der Reaktion des Weißen Hauses und des Ministeriums auf den Bioterrorismus. Zu seinen herausragenden Beiträgen zählen die Entwicklung der Strategie des Ministeriums zur Aufstockung der Pockenimpfstoffvorräte und die Ausarbeitung eines Plans zur Entwicklung eines neuen Anthrax-Impfstoffs. Er berät das Weiße Haus, den DHHS-Minister, Mitarbeiter des Kongresses und eine Reihe von HHS-Gruppen bei der Entwicklung von Forschungsvorhaben im Bereich der biologischen Verteidigung und der öffentlichen Gesundheit. Er ist federführend bei der Entwicklung einer Reihe von Forschungsinitiativen, hat Fast-Track-Initiativen für die Beteiligung von Wissenschaft und Industrie an der Forschung im Bereich der biologischen Verteidigung koordiniert und ist verantwortlich für die Entwicklung künftiger mittel- und langfristiger Forschungspläne und -strategien für eine nachhaltige und engagierte biomedizinische Forschung zur Abwehr von Bioterrorismusbedrohungen. Im GJ 2004 hat das NIAID unter der Leitung von Dr. Fauci seine Forschungsprogramme im Bereich der Bioabwehr erheblich erweitert, intensiviert und beschleunigt.    

Nach dem 11. September 2001 und den darauf folgenden Milzbrandanschlägen im Herbst 2001 veröffentlichte Dr. Faucis NIAID ein 15-seitiges Dokument für die Agentur. Es trug den Titel „NIAID Strategic Plan for Biodefense Research“ (Strategischer Plan des NIAID zur Erforschung der biologischen Abwehr) und sollte den Startschuss für die Bemühungen des NIAID in den nächsten 19 Jahren geben, das Land vor Bioterrorismus zu schützen.

Zwei Jahre später, am 15. Dezember 2004, wurde Dr. Faucis erhöhte Arbeitsbelastung durch eine dauerhafte Gehaltsanpassung anerkannt. Bis heute gehört es zu Faucis Aufgaben, die Forschung des NIAID im Bereich der biologischen Verteidigung zu beaufsichtigen, ein Bereich, der in letzter Zeit um mehrere Milliarden Dollar gewachsen ist.

Mittel für die biologische Verteidigung und die Pandemieerregerforschung des NIAID

Im Laufe der Jahre wurden von den NIH zahlreiche Zuschüsse für die Pandemiepräventionsforschung gewährt, darunter auch Zuschüsse für die Erforschung von Fledermaus-Coronaviren, sowohl in den USA als auch im Ausland. Die Begründung für die Finanzierung war der Versuch, die nächste Pandemie zu verhindern und ein mögliches Übergreifen der Viren von der Natur auf den Menschen zu verhindern.

Kritiker behaupteten, Fauci finanziere Forschungen in Labors, in denen tatsächlich Pandemieerreger entwickelt werden, die, wenn sie durchsickern oder in die falschen Hände geraten, genau die menschliche Pandemie auslösen könnten, die sie zu verhindern versuchten.

Im Jahr 2014 verhängte die Regierung von Präsident Barack Obama eine bundesweite Finanzierungssperre für die sogenannte „gain-of-function“-Forschung. Es stellte sich heraus, dass Dr. Faucis Institut durch Ausnahmeregelungen viele der Wissenschaftler finanzierte, die die potenziell riskante Pandemieforschung betrieben, darunter der Coronavirus-Forscher Ralph Baric von der University of North Carolina, der mit Shi Zhengli, der sogenannten „Fledermaus-Dame“ des Wuhan Institute of Virology, und Peter Daszak von der New Yorker EcoHealth Alliance zusammenarbeitete.

    Im Jahr 2019 genehmigte das NIAID, also Dr. Fauci in seiner Funktion als Direktor der NIAiD, weiter  die Finanzierung einiger der umstrittenen Gain-of-Function-Wissenschaftler, deren Forschung die wissenschaftliche Gemeinschaft beunruhigt hatte und zu der Finanzierungspause unter der Obama-Regierung im Jahr 2014 führte.

Unter Ex-Präsident Donald Trump wurde Fauci klein gehalten, durfte später keine Interviews mehr geben – und konnte aber, wegen seiner enormen Beliebtheit, nicht einfach gefeuert werden.

Trump hatte während seiner Amtszeit einen diesbezüglichen Tweet geteilt, der Faucis Entlassung forderte. Offiziell war Fauci zwar Berater, seine Ratschläge wurden von Trump jedoch nicht angenommen. Er bezeichnete Fauci später als „Selbstdarsteller“, der versuche, mit neuen Geschichten seine „schlechten Instinkte und fehlerhaften Empfehlungen zu überdecken.“

„Es geschieht etwas Schreckliches“.

In seiner Videobotschaft spricht der ehemalige Wissenschaftler von Pfizer Dr. Yeadon davon, dass „schreckliche Dinge“ derzeit auf dieser Welt passieren. Er spricht nicht nur über die Sinnlosigkeit der getroffenen Maßnahmen, sowie über den geringen Nutzen der Impfungen, und deren nicht zu kontrollierenden Nebenwirkungen, sondern er stellt den machtpolitischen Zusammenhang zur NWO und seine Bedeutung für uns Bürger her, und die ist erschreckend und bedrohlich. Wir stehen an einem noch nie dagewesenen Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit. Wenn wir jetzt nicht bereit sind, die Machtverhältnisse zu ändern, werden wir keine andere Chance mehr bekommen, unser Leben und unsere Freiheit zu retten.

Im letzten Drittel seiner Videobotschaft spricht Dr. Yeadon über die Bedeutung und den zukünftigen Auswirkungen des Impfausweises auf unser Leben.

„Wenn das ‚System‘ einmal läuft, dann gibt es kein zurück mehr“.

Der einzige Zweck hinter der Plandemie, ist die globale Kontrolle über die Weltbevölkerung zu erhalten, und eine Massentötung in die Wege zu leiten.

Das erinnert mich an meine eigene Verschwörungstheorie, die ich zu Anbeginn des Massenwahnsinns in einem Kommentar bei Claus Stille zum Ausdruck gebracht habe. Ich habe dort einen Zusammenhang zwischen der Klimakrise und einer Massentötung hergestellt. War sehr gewagt von mir, aber nach zwei Jahren, scheinen mehr und mehr Leute auf ähnliche Theorien zu kommen, wie ich derzeit.

Die Vertreter der NWO verfügen über eine hochprofessionelle Propaganda Maschinerie, die in der Lage ist, den „globalen Betrug“, mit pseudowissenschaftlichen Theorien und Panikmache, als unabdingbare Wahrheit zu verkaufen.

Dr. Yeadon:

„Was uns erzählt wird, entspricht nicht der Wahrheit. Es ist alles eine Lüge. Es sollte ein Nürnberg 2.0 geben“.

Im „Saustall“ finden Sie das Video.

S A U S T A L L

Sehr empfehlenswert…

Ursprünglichen Post anzeigen

Corona Bilanz – A crazy story

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu, die Impforgien nicht, sie werden auch in 2022 fortgesetzt werden. Nach zwei Jahren allgemeiner Verunsicherung, stellen wir nüchtern fest, nichts ist besser geworden, alles ist schlimmer geworden. Mittlerweile sind alle krank, auch die Gesunden, Armut und Inflation grassieren, und Freunde sind zur tödlichen Gefahr geworden. Schlimmer noch,  Viren und Impfstoffe haben unseren Verstand ausgeschaltet, das Licht ausgeknipst.

Licht an.

  • Die Bundesregierung, Politiker, Medien und Wissenschaft, haben es sich zum Ziel gesetzt, die Ungeimpften zu impfen. Sie wollen die Nichtgeimpften überzeugen, dass die Impfungen wirken, damit sie sich impfen lassen.
  • Die Geimpften aber müssen davon überzeugt werden, dass die Impfungen nicht richtig  wirken, damit sie sich boostern lassen.
  • Die Geimpften müssen vor den Ungeimpften geschützt werden, indem man die Ungeimpften zwingt, sich mit dem Schutz zu schützen, der die Geimpften nicht schützt.

Licht aus.

Ist diese kognitive Leistung noch zu toppen?  Natürlich, die „Neuen“ in Berlin haben die alte Ideologie.

Fakt.

„Seit dem zoonotischen Transfer von SARS-CoV-2 auf den Menschen Ende 2019 ist das Virus schnell mutiert, um sich an seinen neuen Wirt anzupassen. Solche Anpassungen sind ein Merkmal der viralen Zoonose, bei der der selektive Druck dazu führt, dass virale Proteine für die Interaktion mit den Wirtszellproteinen der neuen Spezies optimiert werden. Zusätzlich werden virale Aminosäuresequenzen ausgewählt, um den humoralen und zellulären adaptiven Immunantworten zu entkommen, die einen anderen Satz von Epitopen erkennen.“ Dr. Isabelle Viktoria Maucher (Apothekerin)

Synthese.

Man hat uns in die Pandemie rein geimpft (selektiver Druck). Ob aus Dummheit oder Absicht wissen wir nicht genau. Am Anfang sicherlich aus Dummheit, jetzt aber in voller Absicht. Das unbeschwingte Leben ist vorbei, es wird auch nicht wiederkommen. Die neu entstandenen Machtoptionen eröffnen den Spielraum der Mächtigen beträchtlich.

Wir alle sind Patienten geworden, quasi über Nacht, und die Mehrheit glaubt, sie müsse behandelt werden. Irgendwas stimmt mit der Demokratie nicht mehr.

Impf-dashboard

Am 23. Dezember 2021 wurden in Deutschland 710 Tsd. Impf­dosen verabreicht. Damit sind nun mindestens 58,9 Mio. Personen (70,8 % der Gesamt­bevölkerung) vollständig geimpft. Mindestens 29,8 Mio. Personen (35,8 %) haben zusätzlich eine Auffrischungs­impfung erhalten.

 

OMG – Lauterbachs Omikrons sind da

Keineswegs beabsichtige ich die gefährlichen Omikrons oder Covid-19 ins Lächerliche zu ziehen. Lächerlich sind nur die Pandemie-Manager geworden. Aufmerksam habe ich die Propaganda-Studios von Maybrit Illner und Markus Lanz beobachtet, und festgestellt, die neuen Argumente der neuen Regierung, klingen wirklich befremdlich und zusätzlich auch noch lächerlich.

Die Drei Omikrons

1. Karl Lauterbach:

Karl Lauterbach, der Neue, Krankheitsminister der BRD (sinngemäß, aber inhaltlich korrekt):

„Die Impfstoffe sind löchrig. Die Geimpften stecken sich proportional mit Omikron an, die dann wiederum die Ungeimpften anstecken. Aus diesem Grund müssen wir die Impfpflicht durchsetzen.“

Warum? Damit die Ungeimpften krank werden? Spuren verwischen? Kontrollgruppe ausmerzen, oder was? Die Aussage von Karl Lauterbach sind mit Abstand das Lächerlichste, was ich je in den Talkshows gehört habe. Bei so viel Sachverstand schaudert es mich. Mir fehlen die Worte. Die Omikrons werden niemals das Komplettversagen der Wissenschaft, Politik und Medien, zugeben, niemals. Sie werden alles versuchen, die Gesunden krankzuimpfen. Die Impfpflicht wird kommen, befürchte ich.

Die Übeltäter der alten Regierung haben sich aus dem Scheinwerferlicht zurückgezogen, vergleichbar mit den Übeltätern von 1998 bis 2005, und jetzt kommen letztere wieder, um wie damals die Drecksarbeit zu machen. Verstanden? Gesetze, wie damals, im Horrorkabinett von Schröder und Fischer.

Nach dem Neuen, Karl, gibt es jetzt schon Doppelt-Genesene. Mit ein bisschen Glück und Impfstoff wächst Karl bald eine lange Pinocchio-Nase. Würde ihm bestimmt gut stehen.

2. Tobias Hans, CDU

Der Ministerpräsident aus dem Saarland, sagt doch tatsächlich (sinngemäß, aber inhaltlich korrekt):

„Wir müssen wie bei den Masern eine Impfpflicht erlassen.“  

Frage: Was stimmt daran nicht? Er vergleicht Äpfel mit Birnen, oder nicht? Uns wurde doch immer gesagt, dass Covid-19 einmalig ist, und obendrein auch noch mega gefährlich ist, und nicht mit anderen Infektionskrankheiten vergleichbar sei, z. B. mit der Grippe oder den Masern.

Das sind nur zwei Beispiele. Ich hätte da noch mehr, aber so schnell mitschreiben bei den Sendungen des Impf-Kartells, kann man gar nicht. Die „Argumente“ kommen viel zu schnell, wie aus der Pistole geschossen, von Spin-Doktoren eingeredet, von den Schauspielern miserabel umgesetzt, und die Monologe werden zunehmend lächerlicher.

3. Timo Ulrichs

Prof. Dr. Dr. Timo Ulrichs (Professor für Medizin, Mikrobiologie und Katastrophenhilfe an der Akkon Hochschule), und zu Gast bei Markus Lanz, sagte doch tatsächlich, sinngemäß, aber inhaltlich korrekt:

„Wir müssen jetzt schon so tun, als sei Omikron gefährlich. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse reichen noch nicht aus, um Entwarnung zu geben“.

„Die Gefahr besteht, dass wir Kontrolle verlieren“ Beitrag mit Epidemiologe Prof. Timo Ulrichs vom 09.10.2020 auf ntv.de

Wir nähern uns immer mehr der Zauberei und Hexenmagie an. Die Wissenschaft greift nach den letzten beiden Strohhalmen, den Mutanten und der Impfpflicht, die Politiker versuchen sich herauszureden, und mit einer Impfpflicht reinzuwaschen, und die Medien verzaubern uns mit dem Versprechen auf die alte Freiheit, aber nur wenn wir uns krank impfen lassen.

Wie schon von mir gesagt wurde, hat man uns in die Pandemie rein geimpft. In den Talkshows für Arme, wurde bestätigt, dass die Omikron-Mutante eine Reaktion auf die Impfstoffe sei. Mit weiteren Impfungen muss gerechnet werden. Die 5, 6, 7, 8 Impfung wird folgen.

Bei jetzt hat man schon  4.000 vorhandenen Mutanten gesichtet. Jederzeit ist man in der Lage, wieder eine neue Mutante aus dem Hut zu zaubern, je nach Bedarf.

Die Sendungen von Maybrit Illner und Markus Lanz, waren geprägt durch enorme  Heuchelei und der Unsicherheit der Gäste und Moderatoren. Das war schon beängstigend, mit ansehen zu müssen, wie das Kartell ins Wanken gerät. Alleine die zur Schau getragene Einheit der neuen, alten Regierung, war schauderhaft. Die Mimik in den Gesichtern entlarvend.

Ich sage das auch ganz offen und ehrlich:

Frohe Weihnachten

The dying of US athletes

Sie waren Athleten. Ihre gemeinsame Berufung und Leidenschaft waren der Sport. Sie alle hatten aber noch etwas Gemeinsames; Sie alle haben sich impfen lassen, und alle sind nun Tod.

click Jack

Jack Dennis, Journalist und Blogger, aus dem Staate Texas, hat für uns eine Liste zusammengestellt, die uns betroffen und nachdenklich stimmen sollte:

1) 33-year-old professional dancer Santo Giuliano suffers a heart attack.

2) Soccer player Jalen Leavey dies.

3) Soccer player Tirrell Williams dies.

4) Soccer player Okafor Kelechi dies.

5) Soccer player Lee Moisés dies. 

6) Footballer Stephen Sylvester dies.

7) Footballer Emmanual Antwi dies.

8) Soccer player Cayetano Nsofor dies.

9) Footballer Moira Claire Arney dies.

10) Baseball pitcher Andrew Roseman dies.

11) Footballer Nickolas Lawrinas dies.

12) Soccer player Miquel Lugo dies.

13) Soccer player Devon DuHart dies.

14) Footballer Ivan Hicks dies.

15) Footballer Joe Bradshaw dies.

16) Footballer Drake Geiger dies.

17) Soccer player Joshua Ivory dies.

18) Footballer Quandarius Wilbur dies.

19) Footballer Dimitri McKee dies.

20) Rugby player Dave Hyde dies.

21) Baseball player Yusuke Kinoshita dies.

22) Olympic cyclist Olivia Podmore dies.

23) Sprinter Cameron Burell dies.

24) Gilbert Kwemoi’s Chinese Olympic champion dies.

25) Former footballer Franck Berrier dies.

26) Belgian footballer Jente Van Genechten suffers from cardiac arrest.

27) The Venezuelan marathon champion Alexaida Guedez dies.

28) José dos Reis, 29 years old, collapses in the field and has to be resurrected.

29) Diego Ferchaud suffers a cardiac arrest.

30) ASV Baden’s Austrian player collapses on the field and has to be revived.

31) 16-year-old soccer player in Bergamo suffers cardiac arrest.

32) 27-year-old Belgian footballer Jens De Smet dies.

33) 13-year-old soccer player suffers a heart attack on the field.

34) Soccer player Dylan Rich dies.

35) Birati Club Münster player suffers cardiac arrest.

36) Abou Ali collapses with cardiac arrest.

37) Ice hockey player Sebastiaan Bos dies.

38) Former NFL pro Parys Haralson dies.

39) Soccer player Francis Perron dies.

40) 19-year-old FC Nantes soccer player suffers cardiac arrest.

41) Germany volleyball coach Traktor Divitz dies.

42) Shrewsbury forward Ryan Bowman treated with defibrillator during the game.

43) Goalkeeper Lukas Bommer dies.

44) Professional footballer Fellipe de Jesus Moreira suffers a double heart attack.

45) Cycling champion Gianni dies.

46) English Helen Byrne with heart problems has to be removed from the field at the World Cup.

47) Germany’s team leader Dietmar Gladow dies.

48) German goalkeeper Bruno Stein dies at the age of 15.

49) USA 14-year-old soccer player Ava Azzopardi collapses into a coma.

50) 12-year-old Jayson Kidd dies after collapsing during basketball practice in the US.

51) Robert Lima dies of a heart attack in Uruguay and a few hours later his wife dies.

52) Bodybuilder George Peterson dies.

53) The former champion of Kick Boxing Acero Cali dies.

54) Mr. Olympia Shawn Rhoden dies.

55) Italian footballer Giuseppe Perrino dies on the fieldLexi Riggles, a college basketball player who “died unexpectedly” bak in October.

56) Tom Greenway, a champion jockey who died in early November.

57) Nelson Solano, a Spanish footballer who died of a heart attack in early November.

58) Shawn Rhoden, a bodybuilder and former Mr. Olympia who died of an apparent heart attack in early November.

59) Layla da Costa, a Miss World contestant from Italy who was found dead at her house after failing to show up for work.

60) George “Da Bull” Peterson III, who was found dead in a Florida hotel room just two days before he was scheduled to compete in the Mr. Olympia contest.

61) Jordan Tucker, a footballer who passed away unexpectedly during play.

62) Avi Barot, a Saurashtra batter who died after suffering cardiac arrest.

Trotz sorgfältiger Recherche, konnte ich nicht herausfinden, von wem die Bilder sind. Ich werde aber Jack Dennis anschreiben, ihn fragen, und es dann auf dieser Seite mitteilen, bzw. vielleicht antwortet er sogar in einer Kommentarspalte. Ich glaube schon, dass er antworten wird, weil er es bisher immer getan hat. Für die Bilder übernehme ich sicherheitshalber mal keine Verantwortung, für meine Texte aber immer und auch gerne.

Corona – Leichen pflastern seinen Weg

Mal abgesehen davon, dass wir nicht wissen, ob Corona m/w/ oder divers ist, was für die Grammatik von Bedeutung wäre, und ansonsten bedeutungslos wäre, hinterlässt der, die oder das Corona viele Leichen. „Leichen pflastern seinen Weg“, so lautet der Titel eines Italowestern mit Klaus Kinski in der Hauptrolle. Unter dem Schutz des Gesetzes tötet Locco (Klaus Kinski) für Geld. Sein Trick: Er reizt die Gegner, damit sie zuerst zur Waffe greifen und ihr Tod als Notwehr gilt… Bis zum bitteren Ende führt Sergio Corbucci eine kalte, unmenschliche Welt vor. Die Schneelandschaft (gedreht in Cortina d’Ampezzo) bot grandiose Bilder; Klaus Kinski war selten besser.

Der Film war erst ab 18 Jahren zugelassen; das bedeutete damals höchste Spannung. Die Musik stammt von Enrico Morricone, wie sollte es auch anders sein.

Es ist wie es ist, oder auch nicht, die Wege von Corona sind mit Leichen gepflastert.

Weltweit, so die Zahlen, sind es mittlerweile 5,2 Millionen Tote. Die Dunkelziffer wird um ein vielfaches höher liegen.

„Oder auch nicht“, schrieb ich, weil niemand anscheinend etwas genaues weiß, außer diejenigen, die Locco jagd, und dabei auf seiner Kopfgeldliste einen nach dem anderen von der Todesliste streicht. Damit sie ihm nicht „verfaulen“, friert er sie im Schnee ein. So kann er sie nach Abschluss der Jagd, tiefgefroren auf seinem Rückweg vom Kreuzzug einsammeln.

Die Frage ist „Wer steht auf der Fahndungsliste des Kopfgeldjägers Loccos“? Ist es das Gürteltier oder die Fledermaus, der erfinderische Chinese, oder steckt hinter allem der Club der Milliardäre.

Zoonose, ja warum nicht, fällt aber mehr in den Bereich fabelhafte Geschichten, und der erfinderische Chinese, mit seinem unbändigem Expansionstrieb, seiner Antipathie gegen Donald J. Trump, und den Westen im allgemeinen, scheint mir ziemlich plausibel. Blieben noch die Milliardäre, die Weltmacht schlechthin. Die mögen Donald auch nicht, und würden ihn am liebsten im Schnee einfrieren. Es liegt also auf der Hand, wer verantwortlich ist.

Momentan werden wir gejagt, vor allem die Ungeimpften, gesunden und vermeintlichen Nazis, die Querdenker und Quacksalber, die asozialen und dummen, die Staatsfeinde schlechthin. Die Spaltung der Gesellschaft wird plötzlich positiv besetzt. Spaltung ist zu etwas Gutem geworden. Spaltung schützt vor Siechtum und Tod. Die Feinde befinden sich ab sofort in unseren eigenen Reihen. Die Hetzjagd hat begonnen.

Donald J. Trump sagte es, nein, er prohezeite es: „Time will come, and they will hunt you“.

Der Journalist und Blogger Jack Dennis aus Texas schreibt zum Thema Diskriminierung:

 „Andersdenkende, ˃ auch die Ungeimpften ˂, werden öffentlich als „Terroristen“ und „Tyrannen“ diskreditiert. Sowohl das Recht auf körperliche Unversehrtheit als auch die Unantastbarkeit der Menschenwürde gelten für ungeimpfte Personen nicht mehr. Diejenigen, die sich weigern, sich selbst und andere zu schützen, laufen oft Gefahr, ihren Arbeitsplatz zu verlieren. In einigen Ländern wird sogar die Inhaftierung von Personen, die nicht kooperieren, diskutiert“.

Des Weiteren: „Viele Wissenschaftler und Experten in den Bereichen Immunologie, Epidemiologie, Virologie, Vitamin D usw. werden derzeit aus den sozialen Medien verbannt. Vor allem Facebook und Twitter verbieten und beschränken willkürlich Konten von Dissidenten. YouTube zensiert Videos, die dem offiziellen Narrativ widersprechen. Eine Einschränkung der Meinungsfreiheit würde in einer offenen Gesellschaft nicht vorkommen.“

Wird so unsere Zukunft aussehen?

Gesunde, ungeimpfte Kinder

https://pensieriparoleepoesie.wordpress.com/

Intensivstation

Auf der Intensivstation lässt sich das meiste Geld verdienen. Aus diesem Grund haben die privatisierten Krankenhäuser, ein ureigenes Interesse daran, die Lage vor Ort zu dramatisieren. Wir kennen diese Übertreibungen aus der Vergangenheit.

Wer liegt auf den Intensivstationen?

Osteuropäer und Migranten, machen einen Großteil der Patienten aus, die auf den Intensivstationen behandelt werden. An dieser Stelle wird man doch die Frage stellen dürfen, ob die „schon länger hier Lebenden“ nicht benachteiligt werden, zumal das in anderen Bereichen auch der Fall ist.

Dr. Jürgen Zastro sagte bei Maischberger: „Auf den Intensivstationen liegen die meisten, die dort nicht liegen müssten.“

Der Grund ist die Neuausrichtung der Krankenhäuser, eingeleitet durch Rot/Grün, Agenda 2010. Der Patient soll maximal gewinnbringend behandelt werden. Die Genesung der Patienten ist von zweitrangiger Bedeutung. Ein Intensivbett kostet pro Tag 10.000 Euro, auch wenn keiner drin liegt, und egal wer drin liegt, ergo liegen auf den Intensivstationen Patienten, die auf normalen Stationen liegen müssten, aber dort nicht viel Geld einbringen.

Anzahl der Impfdurchbrüche

Auch wenn man versucht die Anzahl der Impfdurchbrüche herunterzuspielen, und die Ungeimpften für die Übertragung als verantwortliche Täter ausgemacht hat, lässt sich die Zunahme der  Impfdurchbrüche nicht mehr leugnen. Minderwertige Impfstoffe bieten nun mal keinen wirklichen Schutz vor schwerwiegenden Erkrankungen. Die Werbebotschaft: „Sie sind vor einer schweren Erkrankung geschützt“, ist irreführend.

Im Zeitraum der 43. bis zur 46. Kalenderwoche 2021 war laut Robert Koch-Institut (RKI) in 71,4 Prozent der symptomatischen COVID-19-Fälle (mit Angabe zum Impfstatus) in der Altersgruppe der über 60-Jährigen der Betroffene vollständig geimpft, handelte es sich folglich um Impfdurchbrüche. Ein wahrscheinlicher Impfdurchbruch ist definiert als SARS-CoV-2-Infektion mit klinischer Symptomatik, die bei einer vollständig geimpften Person mittels PCR oder Erregerisolierung diagnostiziert wurde.

Die Stadt Oberberg gibt am 5.11.2021 bekannt:

„Die Anzahl der Personen steigt, die trotz vollständiger Impfung positiv getestet worden sind – im Juli 2021 lag der Anteil noch bei knapp über acht Prozent und im August 2021 bei 15 Prozent – lasse sich auch mit der steigenden statistischen Wahrscheinlichkeit erklären, so das Gesundheitsamt. Die Anzahl der vollständig geimpften Personen wächst, gleichzeitig nimmt auch die Anzahl der Personen zu, die trotz Impfung positiv getestet werden.“

„Auch Geimpfte sollten somit immer im Hinterkopf haben, dass sie sich anstecken und für andere potenziell ansteckend sein können, sagt der Covid-19-Experte Clemens Wendtner von der München Klinik in Schwabing. „Sie sollten darauf achtgeben, dass sie sich nicht infizieren, und sich auch testen.“

Warum liegen Menschen auf der Intensivstation?

Auf der Intensivstation ist der Profit am Größten, aber sie liegen auch deshalb dort, weil das Immunsystem der Bürger, durch die in den vergangenen zwei Jahren verhängten, mehr oder weniger sinnlosen Maßnahmen, so weit heruntergefahren wurde, sodass viele kaum noch über eigene Abwehrkräfte  verfügen. Zwei Jahre Maske tragen, Hände waschen, Abstand halten, Verbot von sportlichen Aktivitäten im Freien, und sonstigen hilflosen Versuchen, der Pandemie Herr zu werden, haben dazu geführt, dass unser Immunsystem ziemlich geschwächt ist, und der kleinste Windhauch uns schon aus der Bahn wirft.

Gesundheitsminister Jens Spahn

Im März 2020, habe in den Gesundheitsminister Jens Spahn angeschrieben, und ihm einige Vorschläge zur technischen Bewältigung der Pandemie dargestellt. Ich hatte ihm eine Zentralisierung der Krankenhäuser vorgeschlagen.

Nach Angaben von Statista verfügten wir in 2019 über 1.914 Krankenhäuser, verteilt in der gesamten Republik. Aufgrund meiner damaligen Prognose, dass die Aufnahme von Corona-Patienten in Krankenhäusern zunehmen wird,  und die „normalen“ Operationen verschoben werden müssen, sah ich eine Zentralisierung von Krankenhäusern als eine mögliche Lösung.

Herr Spahn hätte nach meinen Vorschlägen 4 – 8 Krankenhäuser im gesamten Bundesgebiet verteilt, leer räumen müssen, und nur für Corona Patienten ausrüsten müssen. Ich wollte Corona-Zentren erschaffen, die unabhängig von der Alltagsmedizin agieren können.

Andere Vorteile aus meiner Idee wären gewesen:

  1. Anmietung von Hotelbetten, Turnhallen, Zelten u. a. baulichen Möglichkeiten, wären hinfällig
  2. In den neu entstandenen Corona-Zentren könnte eine optimale Versorgung stattfinden, wenn der Profitgedanke ausgemerzt wird.
  3. In den anderen Krankenhäusern könnte die normale medizinische Versorgung fortgeführt werden
  4. Corona-Patienten und normale Patienten, sowie das Fachpersonal, könnten getrennt voneinander arbeiten. Übertragungsmöglichkeiten wären unterbunden
  5. Die Anzahl der Corona-Zentren könnte, je nach Fortschreiten der Epidemie, jederzeit erhöht werden. So könnten in allen 16 Bundesländern Corona-Zentren entstehen.

Des Weiteren habe ich dem Gesundheitsminister erklärt, dass die Privatisierung der Krankenhäuser ein großer, aber beabsichtigter Fehler war, und zigtausend unnötige Operationen sofort gestoppt werden müssen.

Herr Spahn, hat, wie alle anderen Politiker auch, nicht reagiert. Aus Bürgern sind eben Kunden geworden, auch in den Krankenhäusern.

Karl Lauterbach sinngemäß: „Die Maßnahmen, die wir bei Corona umgesetzt haben und noch umsetzen werden, werden wir auch auf die Klimakrise anwenden. Das wäre denkbar“.

 

Novavax – Der neue Impfstoff

Der lang ersehnte Impfstoff Novavax ist da, der auch sinnigerweise den gleichen Namen trägt. Neue Daten untermauern: Das Vakzin der Firma Novavax verhindert sehr effektiv schwere Verläufe von Covid-19. Nach Angaben des Herstellers liegen der EMA alle Daten zur Zulassung vor.

Von Dr. Roland Mühlbauer, Katrin Andre, Dr. Achim Gerald Schneider, Ilona Stüß, aktualisiert am 11.11.2021:

Viele Menschen haben sich bislang nicht impfen lassen, weil sie den vier verfügbaren Vakzinen misstrauen. Einige Gründe: Die mRNA-Impfstoffe der Firmen Biontech und Moderna enthalten Erbgut-Abschriften. Die Vektor-Impfstoffe der Firmen AstraZeneca und Johnson & Johnson wiederum wirken etwas schlechter als die anderen beiden und waren öfter wegen seltener Nebenwirkungen in den Schlagzeilen. Auch die Zusammensetzung von Vektor-Impfstoffen schreckt manche ab: Sie bestehen aus der Hülle von harmlosen Viren und Erbgut-Stücken von Sars-Cov2-Viren. Was Experten zu diesen und weiteren Bedenken sagen, lesen Sie hier.

Der Impfstoff-Kandidat der Firma Novavax ist ein Hoffnungsträger, den zahlreiche Skeptiker seit vielen Monaten erwarten. Die Substanz mit dem Kürzel NVX-CoV2373 ist ein Totimpfstoff. Er enthält Bestandteile des sogenannten-Spike-Proteins, einem Eiweiß auf der Oberfläche von Sars-Cov2-Viren. Das körpereigene Abwehrsystem reagiert auf die Eiweiß-Schnipsel und baut so einen Immunschutz gegen Covid-19-Erkrankungen auf. Auch viele Grippe-Impfstoffe funktionieren nach diesem Prinzip – mit dem Unterschied, dass bei ihnen Eiweiß-Schnipsel von Influenzaviren die Immunreaktion hervorrufen.

Nachtrag vom 1. Dezember 2021

Es gibt aber auch schon die ersten Warnungen, z.B. von Herrn Dr. Wodarg:

Studie zeigt: Kein Geimpfter erkrankte schwer

Der Novavax-Impfstoff wird in zwei Dosen gespritzt und ist sehr wirksam. Das Untermauern am 10. Oktober 2021 vor veröffentlichte Ergebnisse. Danach reduziert das Impfen das Risiko für symptomlose Infektionen oder leichte Erkrankungen um mindestens 83 Prozent. Das Risiko für eine mittelschwere bis schwere Erkrankung sinkt dadurch sogar um mindestens 87 Prozent. In der Studie erkrankte keine einzige Person schwer, nachdem sie mit NVX-CoV2373 geimpft war. Allerdings lässt sich daraus nicht ableiten, dass das Vakzin gravierende Verläufe zu 100 Prozent verhindert – so wie andere es berichten. Die statistische Analyse der Ergebnisse lässt diesen Schluss nicht zu.

Die Studie erfolgte an fast 30.000 Erwachsenen in den USA und in Mexiko. Generell vertrugen die Versuchsteilnehmer die Impfung gut. Zu den Nebenwirkungen zählen zeitweilige Schmerzen an der Einstichstelle sowie Müdigkeit, Kopf- und Muskelschmerzen. Diese Reaktionen gab es häufiger bei denjenigen, die den Impfstoff erhielten, als bei der Kontrollgruppe, denen ein Scheinpräparat gespritzt wurde. Die unerwünschten Reaktionen traten nach der zweiten Impfdosis öfter auf als nach der ersten.

Bewährtes Prinzip, neuartige Impfzutaten

Der Totimpfstoff von Novavax setzt auf ein etabliertes Impf-Prinzip. Es enthält jedoch zusätzlich einen neuartigen Wirkverstärker. Dieser basiert auf einem Saponin-Extrakt, das aus dem in Chile heimischen Seifenrindenbaum gewonnen wird. Zum Vergleich: Die bislang zugelassenen Covid-19-Impfstoffe enthalten keinen Wirkverstärker, einem sogenannten Adjuvans.

Novavax plant, noch dieses Jahr in den USA einen Zulassungsantrag für seinen Impfstoff zu stellen. So ist der Stand vom 15. Oktober 2021. Anfang November wurde der Impfstoff in Indonesien unter dem Namen Covovax zugelassen. Außerdem beantragte das Unternehmen die vorläufige Zulassung bei der Arzneimittelbehörde in Neuseeland. Auch in Australien, Großbritannien und Kanada liegen Zulassungsanträge vor. In der EU läuft bereits seit Februar 2021 ein beschleunigtes Prüfverfahren bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA). Es erfolgt in einem rollierenden Prozess. Soll heißen: Die Firma reicht ihre Ergebnisse häppchenweise ein, sobald sie vorliegen. Das soll nun der Fall sein: Der Hersteller hat für seinen Corona-Impfstoff alle für die Zulassung erforderlichen Dokumente bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) eingereicht. Der Impfstoff könnte also auch bald in der EU zugelassen werden.

Bereits im August 2021 hat die EU-Kommission mit Novavax vereinbart, 200 Millionen Dosen Impfstoff zu kaufen.

Nachricht an Lawrence Morra:

Maybe you are right, Lawrence. Eventually, I will delete the article. Wait a little time. Look at this photo.

Always, when the Europe flag is coming on my site, I’m in alert.

Rechtsgrundlage Impfpflicht

Nach gültigem Recht und Gesetz ist eine Impfpflicht gegen Covid-19 ausgeschlossen. Die Impfstoffe sind mangelhaft, und ein Ende der Pandemie kann mit den minderwertigen Impfstoffen nicht erreicht werden, was aber eine Voraussetzung dafür ist, eine allgemeine Impfpflicht durchzusetzen.

Recht und Gesetz kann gebrochen werden, wie es uns Bundesregierung und Justiz in Sachen Migration vorexerziert haben. Gesetze können aber auch ad hoc zugunsten der Herrschenden geändert werden, wie wir es bei der Agenda 2010 erlebt haben. Es gibt also keinen Grund, die Hände in den Schoß zu legen. Die  Schein-Sicherheit der derzeitig, gültigen Gesetze, sollte uns nicht schon wieder in den Dämmerschlaf versetzen.

Der minderwertige Impfstoff beginnt nun, weltweit mehr Tote zu produzieren, als man zugeben will. Die Todesfälle nach Impfungen in Amerika und vielen anderen Ländern steigen bedrohlich an. Jüngste VAERS-Daten zeigen 70 Todesfälle pro Tag unter geimpften Amerikanern. VAERS-Berichten zufolge, liegt die Dunkelziffer um das Vierfache höher. Damit würde sich die Zahl der täglichen Todesfälle durch minderwertige Impfstoffe allein in den Vereinigten Staaten auf 2.800 Tote erhöhen.

Rechtsanwalt Andreas Arno Glauch erklärt die Rechtsgrundlage:

Seit einem Jahr befindet sich die Welt mit der Corona-Pandemie in einem besonderen Zustand. Immer häufiger hört man die Aussage, nur Impfungen könnten einen Weg zurück in die Normalität bringen. Da ist es dann auch kein langer Weg mehr, nach einer Impfpflicht für alle oder jedenfalls bestimmte Bürger zu rufen.

Medizinische Gründe mögen für Impfungen sprechen. Diese sollen jedoch nicht Gegenstand meiner Überlegungen sein. Hier geht es um die Frage, ob der Staat dem Bürger die Pflicht auferlegen kann, sich impfen zu lassen.

Bestehende Impfpflichten für Soldaten und gegen Masern

Zunächst muss man feststellen, dass es bereits gesetzliche Verpflichtungen zum Impfen gibt. Soldaten müssen sich gegen übertragbare Krankheiten impfen lassen (§ 17a Soldatengesetz). Seit dem 01.03.2020 gilt eine Impfpflicht gegen Masern für Personen, die in einer Gemeinschaftseinrichtung (z.B. Kita, Schule) betreut werden oder tätig sind (§ 20 Abs. 8 Infektionsschutzgesetz – IfSG). Ob diese Verpflichtung nach dem sog. Masernschutzgesetz mit dem Grundgesetz vereinbar ist, ist bislang nicht abschließend durch das Bundesverfassungsgericht geklärt. Eine Entscheidung, die voraussichtlich auch zu vielen grundsätzlichen Fragen Stellung bezieht, wird demnächst erwartet.

Schwerwiegende Eingriffe in Grundrechte unterliegen hohen Anforderungen

Mit einer Impfpflicht sind zahlreiche Einschränkungen in Grundrechte verbunden. Dazu gehören das Recht auf körperliche Unversehrtheit, die Berufsfreiheit und das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit. Zwar ist der Eingriff in Grundrechte durchaus möglich. Eingriffe unterliegen allerdings hohen Anforderungen zur Zulässigkeit. Sie müssen geeignet, erforderlich und angemessen sein, um ein für die Gemeinschaft überragend wichtiges Gut zu schützen.

Staatlicher Zugriff auf den Körper

Kern des Problems ist die staatliche Bemächtigung des Bürgers. Der staatliche Zugriff auf den menschlichen Körper. In der politischen Diskussion gibt es immer mehr Töne, die so etwas möglich machen wollen, um die mit Corona verbundenen Probleme zu bewältigen.

Geeignete Impfstoffe?

Hier gibt es verschiedene rechtliche Anknüpfungspunkte, von denen ich hier nur die Wichtigsten erwähnen möchte. Zunächst kann eine Impfpflicht nur dann erfolgen, wenn sie überhaupt geeignet ist, eine weitere Verbreitung einer gefährlichen Virusinfektion einzudämmen. Neben wirksamen Impfstoffen setzt dies natürlich auch voraus, dass sich nach erfolgter Impfung keine anderen Personen mehr bei dem Geimpften anstecken können. Dazu fehlt es bislang an ausreichenden Belegen.

Andere wirksame Maßnahmen für die Erreichung des Ziels?

Erforderlich kann eine Impfpflicht nur sein, wenn es keine anderen weniger eingreifenden, ebenso wirksamen Mittel zum Schutz gibt. Denkbar wäre z.B. die konsequente Impfung derjenigen Personen, die als besonders gefährdet angesehen werden, also vor allem der Älteren und sonstiger Risikogruppen. Aber auch andere Maßnahmen des Infektionsschutzes (Hygieneregeln, Abstandsgebote, Masken) kommen als geeignete Mittel in Betracht.

Angemessenheit: Risiken, Schwere, Verläufe und Langzeitfolgen

Weiter bedarf es eine im Einzelnen zu begründenden Angemessenheit der Maßnahme. Dabei muss berücksichtigt werden, dass Impfungen immer auch unbeabsichtigte Nebenwirkungen haben können, die über einen schweren Verlauf bis zur Gefahr des Todes führen können. Hier kommt es letztlich darauf an, dass die Gefahr einer gefährlichen Erkrankung weit über dem Risiko von Impfschäden liegen müsste. Zu den Langzeitfolgen der neu entwickelten Impfstoffe gibt es allerdings bislang keine wissenschaftlichen Erkenntnisse. Das gilt insbesondere für die sogenannten mRNA-Impfstoffe (der Hersteller Biontech/Pfizer und Moderna), die technologisch völlig neue Wege beschreiten. Hier besteht also das Risiko, dass langfristig mit bislang nicht erwarteten Nebenfolgen gerechnet werden muss.

Einführung durch die Hintertür: Immunitätsausweis 

Unter diesen Aspekten erscheint die rechtssichere Einführung einer staatlichen Impfpflicht derzeit eher unwahrscheinlich. Das betrifft allerdings nicht die im privatwirtschaftlichen Bereich denkbaren Beschränkungen. So könnten Geschäfte, Gaststätten oder Fluglinien den Zugang davon abhängig machen, ob ein Immunitätsausweis oder der Nachweis einer Impfung vorgelegt werden kann. Damit wäre eine Impfpflicht durch die Hintertür praktisch eingeführt. Denn das wird unter Umständen dazu führen, dass sich auch viele gegenüber Impfungen kritische Bürger impfen lassen werden, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. 

Diskriminierungsverbot für Nichtgeimpfte?

Damit könnte also über die Wirtschaft ein indirekter Zwang auf die Bürger ausgeübt werden. Bislang verbietet das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) den Unternehmen nicht, die Bürger wegen einer Nicht- Immunisierung zu diskriminieren. Hier bedarf es dringend der politischen Diskussion, ob ein gesetzliches Verbot der Diskriminierung Nichtgeimpfter erfolgen soll.

Rechtsanwalt Glauch ist Fachanwalt für Strafrecht. Er unterhält seine Kanzlei in Bautzen.

Die Pandemie-Treiber

Das Rätselraten um die Pandemie-Treiber geht in die nächste Runde. Was uns als evidenzbasierte Wissenschaft verkauft wird, ist nicht mehr als der gescheiterte Versuch die „Ware“ zum Endverbraucher zu bringen, und mal wieder richtig Kasse zu machen. Diesmal nicht national, auch nicht kontinental, sondern global.

Die Marketing- und Verkaufsstrategien der Pandemie-Manager, erreichen jedoch nicht alle Bürger. Der Anteil der Ungeimpften in der Bevölkerung, liegt in etwa  bei 33 %. Sobald aber der eiweiß-basierte Impfstoff da sein wird, wird sich auch die Anzahl der Ungeimpften deutlich verringern.

Man muss nicht unbedingt einen IQ von 160 haben, um feststellen zu können, dass die Ausgangssituation in 2020, und die Fülle der umgesetzten Maßnahmen gegen die Verbreitung von Covid-19 zu nichts geführt haben, weltweit übrigens, außer in Kenia, dort sind nur 4 % der Bevölkerung geimpft, kaum einer trägt Maske, desinfiziert sich die Hände oder hält Abstand. Kaum einer ist krank und die Betten sind leer, und das jetzt schon seit 2 Jahren.

Die Rätselrater

Die Prognosen der wissenschaftlichen Rätselrater hingegen, hörten sich damals anders an. Sie prophezeiten den Afrikanern den sicheren Abgesang, läuteten schon die Totenglocken, und sammelten kräftig über die Schlepperorganisation „Deutsches Rotes Kreuz, UNICEF, Diakonie, Ärzte ohne Grenzen, usw..,“ Geld ein, um die teuren Luxusvillen und das Luxusleben der CEOs auf Jahre hinaus zu sichern.  

Immunologische Grundgesetze

Jeder von uns kennt sie, sogar unsere Kids kennen sie, unsere evidenzbasierten und hochdekorierten Rätselrater kennen die immunologischen Grundgesetze offensichtlich nicht. Zwei Jahre „Pandemie“ plus „Management“ plus „Maßnahmen“,  ergeben derzeit mehr als 50.000 Infizierte pro Tag, 100.000 registrierte Tote, ohne die Dunkelziffer, die weitaus höher ist, zerstörte Existenzen, und eine epidemische, potenziell wachsende Armut, die nicht vergessen werden darf. Die Zunahme der psychischen Erkrankungen, ist auch nicht mehr von der Hand zu weisen.

Das immunologische Grundgesetz ist ganz einfach. Die beste Waffe gegen infektiöse Viren, ist ein intaktes Immunsystem, da geben mir die Rätselrater sogar recht. Um ein widerstandsfähiges Immunsystem zu erhalten, oder um es wieder zurückzubekommen, ist eine gesunde Ernährung unabdingbar, nur, das ist Theorie, in der Praxis finden wir aber kaum noch gesunde Lebensmittel. Betritt man ein Lebensmittelgeschäft, steht man inmitten einer chemischen Müllhalde. Das ist keine Übertreibung, sondern Tatsache.

Die wichtigste Voraussetzung, um in den Besitz gesunder Lebensmittel zu gelangen, ist eine Tasche voller Geld. Die meisten von uns, haben die Taschen aber nicht voll Geld, wie unsere privilegierten Rätselrater und sonstigen Parasiten, die an uns kleben, uns aussaugen und uns von morgens bis abends mit ihren abstrusen, evidenzbasierten Klamauk nicht nur nerven, sondern auch noch die Frechheit besitzen, ihr multiples Versagen den Ungeimpften, und der Delta-Variante in die Schuhe zu schieben.

Nur wenige, finanziell privilegierte, haben die Möglichkeiten, sich gesund ernähren zu können, die anderen müssen Glyphosat kaufen und essen. Das ist Deutschland im Jahre 2021 anno Merkel, Migration und Pandemie.

Zum immunologischen Grundgesetz gehören auch frische Luft und sportliche Aktivitäten, sowie der Kontakt mit anderen Menschen. Der Verzicht auf allzu viel Alkohol, Nikotin und andere Drogen, hilft auch dabei, unser Immunsystem zu stärken.

Diese einfachen Erkenntnisse der Wissenschaft, wurden von „unseren Experten“ mit den Hygiene-Regeln, den Kontaktverboten, den Ausgangssperren, dem ständigen Hände desinfizieren, Abstand halten, den sich ständig wiederholenden Lockdowns außer Kraft gesetzt.

Jetzt wundern sich alle, warum die infizierten Zahlen zunehmen, die Intensivstationen wieder voller werden, und die Todesrate ansteigt.  Das ist doch kein Wunder, sondern die Folge der ergriffenen Maßnahmen. Zwei Jahre Maske tragen, zzgl. der anderen erwähnten Maßnahmen, haben das Immunsystem zum Erliegen gebracht. Kein Wunder, dass die Intensivstationen wieder voller werden.

Letzter Ausweg – vertuschen –

Dass sich die Reichen untereinander schützen, ist kein Geheimnis, dass sie keine Verantwortung übernehmen auch. Sie haben die „White Card“. Ihr Handeln bleibt unbestraft.

Eine „Kontrollgruppe“ der Ungeimpften, darf es nicht geben. Die Beweise für die durchgeführten, desaströsen Maßnahmen, anhand von Ungeimpften, denen es genauso schlecht oder gut geht, wie den Geimpften, sind nicht hinzunehmen. Wissenschaftler, Medien und Politiker, wären bis auf die Knochen blamiert.  

Jetzt beginnt die Zeit der Vertuschung. Gerade in den letzten Tagen ist mir in den Medien zum Thema „Pandemie“ aufgefallen, dass die Argumente der Rätselrater immer abstruser und verworrener werden.

Das RKI löscht am laufenden Band publizierte Prognosen, scheut sich auch nicht davor, Bulletins ganz aus dem Netz zu nehmen, geht immer noch nicht auf die Rolle der Migranten in Sachen Covid-19 ein, und hat nichts Besseres zu tun, als den Ungeimpften die Schuld zuzuschieben.

Zum Schluss:

Die Pandemie-Treiber sind übrigens die Gleichen, die im nächsten Corona-Jahr den Muezzin fünfmal am Tag in Köln schreien lassen wollen, auf Betreiben der DITIB.

Deutschland ist ein Totalschaden.

New York City – Die Zeit danach

New York City’s Weg aus dem Corona-Fiasko, wird ein steiniger sein. Die Wunden, die geschlagen wurden, werden nicht so schnell verheilen, und die Narben werden auf Dauer sichtbar sein. Covid-19 und die darauf folgende Wirtschaftskrise, haben New York City – ganz zu schweigen vom ganzen Land – in eine Rezession gestürzt, Millionen von Menschen arbeitslos gemacht und die öffentlichen Dienste lahmgelegt.

Viele Institute, darunter auch das Manhattan Institut und andere Think-Tanks arbeiten daran, Pläne für die Zukunft der Stadt zu entwickeln. Man ist sich einig darüber, dass der Big Apple wieder auferstehen wird, aber man weiß auch, dass es niemals wieder wie früher sein wird. Das Leben hat Risse bekommen, und wie lange es dauern wird, das Trauma zu überwinden, weiß niemand.

Die Visionäre New Yorks wollen den „Big Apple“ wieder auferstehen lassen. Ihre Visionen sollen Wirklichkeit werden. Die Probleme aber sind so immens, dass es Jahrzehnte dauern könnte, bis der „Big Apple“ wieder im alten, oder vielleicht auch in einem neuen Glanz erscheint. Die Baulücken von 9/11 konnte man schließen, die menschliche Tragödie aber bleibt.

Die „vorübergehenden“ Veränderungen haben zu dauerhaften Veränderungen geführt. Vor allem bei den Menschen. Viele sind arm geworden, und viele werden es auch für eine Zeitlang bleiben, vielleicht sogar für immer. Viele Bürger, die in Rentenfonds und dergleichen bei Lehman Brothers und anderen Banken ihr Geld angelegt hatten, schlafen auch 13 Jahre danach noch in Wohnwägen und unter Brücken. Das wird für die Zeit nach Corona auch nicht anders sein. Corona, oder die Geschichten um Corona herum, haben die Welt verändert, für immer.

Nicole Gelinas: In normalen Zeiten ist der urbane Wandteppich von New York aus einem robusten Material gefertigt. Die einzelnen Fäden verstärken sich gegenseitig. Gut bezahlte Büroangestellte in Midtown essen zu Mittag und lassen sich später auf dem Heimweg die Haare schneiden. Japanische Touristen unterstützen den Broadway, und der Broadway mit seinem Bedarf an Kostümen unterstützt den Garment District. Programmierer und Grafikdesigner, die in Brooklyn leben, verdienen ihr Geld bei Technologieunternehmen und Banken in Manhattan. Geschäftsreisende unterstützen Hotels. Die Zimmermädchen der Hotels bringen das Geld, das sie in Midtown verdienen, zurück in die Lebensmittelgeschäfte in Queens und der Bronx. Der Feuerwehrmann von Staten Island ist auf die Steuereinnahmen angewiesen, die aus diesen verflochtenen Aktivitäten stammen, um seine Hypothek zu bezahlen. Zieht man einen Faden heraus, wird das Gewebe schwächer.

Es gibt keinen Grund, New York zu besuchen – oder für viele, ins Büro zurückzukehren -, wenn die kulturellen Einrichtungen der Stadt und die Restaurants und Einzelhändler von Weltrang geschlossen bleiben. Je länger jedoch Büroangestellte und Touristen wegbleiben, desto länger bleiben Kunstgruppen, Restaurants und Einzelhändler ohne angemessene Einnahmen, was zu einem zerstörerischen Kreislauf führt, in dem immer mehr Unternehmen untergehen.

Angesichts der größten Krise, die New York seit mindestens 45 Jahren – vielleicht sogar seit jeher – durchgemacht hat, sind die Aussichten auf „Normalität“  doch eher bescheiden. Das Virus dürfen wir nicht vergessen, war (ist) auch ein politisches Virus, dass die Machtverhältnisse zwischen Regenten und Bürgern in ein neues Licht gerückt hat, in ein dunkles Licht, dass die Hoffnung auf „Normalität“ in weite Ferne rückt.

New Yorks Jahr aus der Hölle

Urban Economist, Visionärin

von Nicole Gelinas vom Manhattan Institut, Autorin beim „City Journal“ und der „New York Post“ .

Bis Mitte März gab es in der Wirtschaft von New York City fast 4,1 Millionen Arbeitsplätze im privaten Sektor – ein Rekord. Keine Branche dominierte, was bedeutet, dass der Zusammenbruch einer Branche keine Katastrophe für die Stadt bedeuten würde. Mehr als 800.000 Menschen arbeiteten in den Bereichen „Freiberufler und Unternehmen“, zu denen Unternehmensrecht und Softwaredesign gehören; weitere 800.000 arbeiteten im Gesundheitswesen. Fast eine halbe Million Menschen arbeiteten im Finanz- und Immobiliensektor, eine weitere halbe Million im Freizeit- und Gastgewerbe. Der Einzelhandel bot fast 350.000 Arbeitsplätze, das verarbeitende Gewerbe etwa 70.000 und der Hochbau 50.000. Im Grunde gab es für jeden einen Job, egal ob es sich um den CEO einer Investmentbank oder den aus Mittelamerika neu in New York angekommenen Tellerwäscher handelte. Zwei frühere Krisen – das Platzen der Technologieblase, auf das bald der 11. September 2001 folgte, und die Finanzkrise von 2008 – haben gezeigt, wie widerstandsfähig diese Beschäftigungsvielfalt ist, da sich die Wirtschaft in Gotham weitaus schneller erholte als der Rest der Nation.

Was Anfang März noch schwer vorstellbar war, ist heute eine schreckliche Tatsache. Die monatelange Schließung ganzer Industriezweige, selbst aus berechtigten Gründen, führt zu einer massenhaften Vernichtung von Arbeitsplätzen. Ende Juli (dem letzten Monat, für den Daten vorliegen) fehlten in New York City 16 Prozent der Arbeitsplätze, d. h. 646.100 Stellen, im Vergleich zum Juli des Vorjahres. Nach der Finanzkrise hingegen verlor New York 206.300 Arbeitsplätze.

Und in dieser Krise steht New York weitaus schlechter da als der Rest der USA. Bis Ende Juli hatte die Nation 8,1 Prozent ihrer Arbeitsplätze verloren. Aber auf lokaler Ebene befindet sich ein Wirtschaftszweig nach dem anderen nicht nur in der Rezession, sondern ist praktisch nicht existent. In New York fehlen 53 Prozent der 471.800 Beschäftigten im Freizeit- und Gastgewerbe, die vor dem Covid beschäftigt waren. Der Kunst- und Unterhaltungssektor hat 65.200 Arbeitsplätze oder mehr als zwei Drittel verloren, und das Gaststätten- und Hotelgewerbe hat 184.500 Arbeitsplätze oder 49,2 Prozent abgebaut. Im Einzelhandel wurden 45.300 Personen oder 13,2 % entlassen. All diese Rückgänge übertreffen die nationalen Verluste.

Die Rezession hat auch begonnen, Branchen zu treffen, die zunächst von Schließungen verschont blieben. Im Finanz- und Immobiliensektor hat die Stadt 34.600 Stellen verloren, das sind 7,1 % der Gesamtbeschäftigung. Es liegt auf der Hand, dass bei sinkender Nachfrage nach Wohnungen weniger Menschen einen Immobilienmakler brauchen. Aber auch die Banken haben Arbeitsplätze abgebaut, wobei das Geschäftsbankwesen im Vergleich zum Juli letzten Jahres 1.800 Stellen oder 2,5 % und das Investmentbanking 3.100 Stellen oder 6,2 % verloren haben. Im Bereich der freiberuflichen und unternehmensbezogenen Dienstleistungen wurden 110.300 Stellen oder 13,7 % abgebaut, darunter viele Zeitarbeiter. Eine längerfristige Gefahr in diesen Bereichen ist nicht der Verlust von Arbeitsplätzen, sondern die Verlagerung von Arbeitsplätzen, wobei die Banken und Anwaltskanzleien in Manhattan erwägen, Satelliten in New Jersey und Westchester zu eröffnen und ihre Mitarbeiter zumindest zeitweise in dem ihrem Wohnort nächstgelegenen Büro unterzubringen.

New York hatte nach seinem letzten Tiefpunkt in den 1970er Jahren Glück. Viele amerikanische Städte haben sich nach den Wirren dieser Zeit nie wieder erholt; sie starten immer noch eine Reihe gescheiterter Experimente, um lange verödete Geschäftsviertel in den Innenstädten wiederzubeleben.

Wenn es gelingt, Corona zu überwinden, kann New York City wieder leben.

Nicole Gelinas is a City Journal contributing editor, a senior fellow at the Manhattan Institute, and the author of After the Fall: Saving Capitalism from Wall Street—and Washington.

 

Killing Fields

Ich erinnere mich noch als die Straßen, Fußgängerzonen und Plätze wie ausgestorben waren. Man sah nur vereinzelt Menschen mit Masken, und in den Schaufenstern hingen Schilder mit der Aufschrift „Wegen Corona geschlossen“. Ein beklemmendes Gefühl und düstere Vorahnungen stiegen in mir hoch, gepaart mit einer diffusen Angst vor dem was kommen mag.

Je länger die unrealistische Situation andauerte, umso mehr stellte ich fest, dass ich völlig ohnmächtig war. Ich durfte mein Haus nicht mehr verlassen, musste mich an bestimmte Uhrzeiten und Rituale halten, und ich musste vermeiden mit anderen in Kontakt zu kommen. Das Leben wurde im wahrsten Sinne des Wortes „giftig“. Die Mitmenschen wurden plötzlich zu todbringend, giftigen Menschen erklärt. Ich war von heute auf morgen isoliert, und ohnmächtig etwas dagegen unternehmen zu können“!

In dieser Tristesse dachte ich oft daran, was ist eigentlich, wenn die vielen Kranken und Toten weltweit kein Zufall sind? Ich entwickelte eine Theorie, wenn man so will eine parallele Theorie. Auf der einen Achse haben wir die „Klimakatastrophe“, ob sie herbeigeredet ist oder nicht, lassen wir jetzt mal außer Acht, und auf der anderen Achse die Pandemie. Ob die Pandemie erfunden wurde oder nicht, lassen wir ebenfalls außer Acht.  

Die „Klimakatastrophe“, kann mit den propagierten Mitteln in der Kürze der Zeit nicht gelöst werden. Das wissen alle, nur sagen sie es nicht. Was man aber machen kann, um das Überleben der Menschheit, insbesondere das Leben der Menschen, die zum Establishment gehören, zu retten, ist ein Virus erfinden, dass mindestens 1 Milliarde Menschen das Leben kostet.

Eine Milliarde Menschen weniger, bedeutet in der Bewältigung der „Klimakatastrophe“ enorm viel. Die Einzelheiten der positiven Folgen und Auswirkungen auf das Klima kann sich jeder denken. Außerdem hält man die vorgelegten Zeitpläne zur Transformation der Gesellschaft ein, und man verdient auch noch daran. Jetzt könnte ich zynisch die Frage stellen, „Haben Sie eine bessere Idee?“.

Ich habe meine „abstruse Verschwörungstheorie“ in zwei Kommentaren gepostet. Einen am Anfang der Pandemie, den ich erst suchen muss, und einen vor kurzem und zwar bei Claus Dieter Stille. Das Aberwitzige an meiner Verschwörungstheorie ist ein Artikel aus Natural News vom 17. September 2021, der etwas Ähnliches berichtet. Bilden Sie sich selber eine Meinung zu dem Artikel aus Natural News, hier ist er:     

Natural News:

Der Impfstoff-Holocaust beginnt nun, weltweit Massenopfer zu produzieren, wobei die Todesfälle nach Impfungen in Amerika und vielen anderen Ländern in die Höhe schnellen. Jüngste VAERS-Daten zeigen 70 Todesfälle pro Tag unter geimpften Amerikanern, und zuverlässige Hochrechnungen der VAERS-Berichte erfordern, dass wir diese Zahl mit etwa 40 multiplizieren, um reale Zahlen zu erhalten. Damit beläuft sich die Zahl der täglichen Todesfälle durch Impfstoffe allein in den Vereinigten Staaten auf 2.800.

Die Weltbevölkerung beläuft sich derzeit auf 7,9 Milliarden Menschen (Worldometers.info).

Nahezu 43 % der Weltbevölkerung haben mindestens eine Dosis eines Covid-19-Impfstoffs erhalten. (OurWorldInData.org)

Das bedeutet, dass bis heute fast 3,4 Milliarden Menschen geimpft wurden. Bringen diese Impfstoffe jetzt Millionen von Menschen auf der ganzen Welt um? Das ist nicht nur hypothetisch, denn immer mehr Ärzte, Krankenschwestern und Gesundheitsexperten berichten über eine große Zahl von Todesfällen nach Impfungen, die sich vor allem in Krankenhäusern ereignen. Video hier.

Krankenhäuser werden jetzt als die „Killing Fields“ der Seuche bezeichnet, da Ärzte, Krankenschwestern und Verwaltungsangestellte sich offen zum Massenmord an den Ungeimpften verschworen haben und den Tod der Geimpften vertuschen. Video hier.

Trotz der besten Bemühungen der kriminellen Krankenhäuser und des verräterischen Biden-Regimes, den jetzt stattfindenden Impfstoff-Holocaust zu vertuschen, steigen die Impftodesfälle sprunghaft an. Video hier.

Und bestimmte Krebsarten bei Frauen nehmen bei den Geimpften um 2000 % zu. Video hier.

In Israel – mit einer Impfrate von über 80 % – ist die Zahl der Neuinfektionen, Krankenhausaufenthalte und Todesfälle dermaßen hoch, dass das Land als eklatantes Beispiel für das Versagen von Impfungen gilt.

Wie viele Menschen werden weltweit sterben, bevor dieses Verbrechen gegen die Menschheit gestoppt wird?

Bei 3,4 Milliarden Menschen, die bereits geimpft sind, stellt sich natürlich die Frage: „Wie viele werden an den Langzeitfolgen der Entvölkerungsimpfungen sterben?“

Denken Sie daran, dass diese „Impfstoffe“ auf eine weltweite Entvölkerung abzielen. Sie tun dies durch eine Vielzahl biologischer Mechanismen:

  • Tötung von Menschen durch Blutgerinnsel und Herzinfarkte (vaskuläre Effekte).
  • Sie töten Menschen durch erhöhte Raten von Krebs und Autoimmunkrankheiten.
  • Sie treiben Babys ab und verursachen langfristige Unfruchtbarkeit.
  • Übertragung von toxischen Nanopartikeln aus Spike-Proteinen auf andere, was zu Krankheit und Tod führt, auch bei denjenigen, die die Impfung nicht genommen haben.
  • Angriffe auf das Nervensystem und kognitive Beeinträchtigungen.

Medizinische Experten, die diese Auswirkungen untersucht haben, schätzen die langfristige Sterblichkeitsrate unter den Geimpften derzeit auf 10 bis 70 %. Das bedeutet, dass wir auf der Grundlage der aktuellen Impfdaten davon ausgehen können, dass zwischen 340 Millionen und 2,38 Milliarden Menschen an den Folgen der Impfung sterben werden.

Und das nur, wenn die Impfungen sofort gestoppt würden. (Aber sie hören nicht auf.)

Derzeit werden täglich fast 30 Millionen neue Impfstoffdosen verabreicht (OurWorldInData.org). Bei vielen davon handelt es sich um Zweitimpfungen, so dass diese Zahl nicht die neuen Menschen umfasst, die ihre erste Dosis erhalten, auch wenn das ein Teil dieser Zahl ist.

Weit verbreitete medizinische Forschungsergebnisse – einschließlich der eigenen Daten der Impfstoffhersteller – zeigen, dass Impfverletzungen und Todesfälle mit der zweiten Impfdosis stark zunehmen. Während die erste Impfung für einige Menschen tödlich ist, führt die zweite Impfung tendenziell zu schwerwiegenden Komplikationen und einem erhöhten Verletzungs- oder Todesrisiko.

Jeden Tag steigen also etwa 30 Millionen Menschen in der „Risikohierarchie“ auf, wobei die meisten von einer Kategorie mit geringem Risiko (einfache Impfung) in eine Kategorie mit hohem Risiko (doppelte Impfung) aufsteigen.

Wenn nur 10 % der Geimpften letztlich an den Spike-Protein-Injektionen sterben, bedeutet dies, dass die globale Impfstoffinitiative jeden Tag etwa 3 Millionen neue Menschen tötet. Und das ist die niedrigste Schätzung. Eine Todesrate von 50 % würde bedeuten, dass täglich etwa 15 Millionen Menschen ermordet werden, also mehr als das Doppelte der gesamten menschlichen Opfer des Holocausts während des gesamten Zweiten Weltkriegs.

Milliarden von Opfern im Krieg gegen die Menschheit durch Covid-Impfstoffe?

Wir gehen davon aus, dass es den Globalisten gelingen wird, bis zu 5 Milliarden Menschen mindestens eine „Dosis“ der Biowaffen-Spike-Protein-Impfung zu verabreichen.

Bei einer Opferquote von 10 % bis 70 % ist theoretisch mit dem Tod von einer halben bis 3,5 Milliarden Menschen weltweit zu rechnen.

Dr. Paul Cottrell erklärt, dass es zehn Jahre dauern könnte, bis sich diese Todesfälle in vollem Umfang bemerkbar machen. Dies liegt an der Natur von ADE und daran, wie lange es dauert, bis neue impfstoffresistente Varianten entstehen, die das durch den Impfstoff geschädigte Immunsystem umgehen:

Mit anderen Worten, wir werden vielleicht nicht sofort eine Milliarde oder mehr Todesfälle erleben, aber es wird wahrscheinlich ein weiteres Wildtyp-Virus zirkulieren, das, so Dr. Cottrell, unter den Geimpften Verwüstungen anrichten wird, so wie wir es bei der Spanischen Grippe von 1918 gesehen haben. Ein weiterer besorgniserregender Faktor ist, dass waffenfähige Impfstoffe nicht das einzige Mittel sind, das von den Globalisten eingesetzt wird, um Krieg gegen die Menschheit zu führen. Andere Formen, die aktiv verfolgt werden, sind:

  • Terraforming (Absaugen von CO2 aus der Atmosphäre, um die weltweiten Nahrungsmittelkulturen zu zerstören)
  • Künstlich herbeigeführte Hungersnot (Bewaffnung der Nahrungsmittelversorgung / Verknappung)
  • Chemische Belastung (Pestizide, Fluorid, Hormonstörer in Lebensmittelverpackungen)
  • Ökologischer Zusammenbruch (landwirtschaftliche Abwässer, Überfischung, Zerstörung des Regenwaldes für den Sojaanbau, GVOs usw.)
  • Wirtschaftlicher Zusammenbruch (Zusammenbruch der Währungen, Implosion von Schuldenbomben, erzwungene Schließungen, Strafsteuern, Drucken von Fiat-Währungen)
  • Kultureller Zusammenbruch (Angriffe auf die Kirche, die Familie, die Vernunft und die Rechtsstaatlichkeit)
  • Cyber-Kriegsführung (Angriffe auf das Stromnetz, die Telekommunikation usw.)

Wenn man all dies zusammennimmt, wird deutlich, dass der Impfstoffkrieg gegen die Menschheit nur ein Teil eines viel größeren Entvölkerungsangriffs ist, der leicht zu Massenhunger, Krankheiten, Elend, Gewalt und Krieg führen kann.

Übrigens hat der verräterische Schauspieler Joe Biden soeben die Beschränkung monoklonaler Antikörper auf rote Staaten [republikanisch geführte Staaten] angekündigt und damit effektiv einen Akt der Kriegsführung gegen seine politischen Feinde erklärt, indem er ihnen lebensrettende Medikamente verweigert. Dies ist eine offene Kriegsführung gegen das konservative Amerika und verdeutlicht die Tatsache, dass die Globalisten in der Tat alle Register ziehen werden, um die Massenausrottung mit allen Mitteln zu erreichen.

Die einzig vernünftige Schlussfolgerung aus all dem ist also, dass alle 7,9 Milliarden Menschen in großer Gefahr sind, durch verschiedene Mittel ausgerottet zu werden: Biowaffen, wirtschaftlicher Zusammenbruch, Verhungern, Geo-Engineering und Wetterwaffen, geopolitische Kriege und so weiter. (Natural News Ende)

Da ist meine Theorie noch harmlos dagegen. Wer weiß schon, dass sich herausgestellt hat, dass sich die meisten Verschwörungstheorien der letzten Jahrhunderte und vor allem auch der neueren Geschichte bewahrheitet haben. Die größte Verschwörungstheorie finden wir in der Bibel, es ist „Die Offenbarung des Johannes“, oder die Apokalypse der Menschheit.  Es ist das letzte Buch des Neuen Testaments und das einzige prophetische Buch des Neuen Testaments. An diese „Verschwörungstheorie“ glaubt die christliche Welt.

Das vierte Siegel: Katastrophen

Als das Lamm das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten lebendigen Wesens sagen: Los! Ich sah, und da war ein fahles Pferd, und der Name des Reiters war der Tod. Das Totenreich folgte ihm nach. Ihnen wurde Vollmacht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert, Hunger, Pest und durch die wilden Tiere der Erde.

Offenbarung 6, 7-8 „Durch die Katastrophen sterben ein Viertel der Menschheit. Vielleicht denken manche Leute: das ist übertrieben. Doch sind viele Menschen durch Katastrophen umgekommen. Im Mittelalter wütete in Europa die Pest. Man nannte sie den schwarzen Tod. Ein Drittel der Menschen sind daran gestorben. Millionen kamen durch die falsche Wirtschaftspolitik in China und Nordkorea durch Hunger ums Leben. Das Schwert bedeutet Tod durch Gewalt: Krieg, Todesstrafe oder Verbrechen. Allein im 20. Jahrhundert sind durch die beiden Weltkriege über 100 Millionen Menschen umgekommen“, aus CGG- online.

After the GENOCIDE: Will there be enough VACCINE SURVIVORS to rebuild civilization?
Friday, September 17, 2021 by: Mike Adams
Tags: badhealth, badmedicine, civilization, depopulation, eugenics, genocide, Hospitals, medical murder, medical violence, Vaccine deaths, Vaccine Holocaust, vaccine injury, vaccines

»Die Absurdität der Realität«

Ich glaube, es gibt niemanden unter uns, der die Realität nicht auch als ziemlich bedrohlich und absurd empfindet. Dazu gibt es auch allen Grund. Die Vorgänge weltweit, sei es das Klima, Umweltverschmutzung, Corona oder die Migration, erscheinen nicht gerade im Lichte der Klarheit und Wahrheit, sondern eher dunkel und verschwommen, undurchsichtig und unwirklich.

Alles erscheint so, als ob es gesteuert und gelenkt wird von ganz weit oben…, Man könnte, den Eindruck gewinnen, die Propaganda zu all den Vorgängen ist zur Realität geworden, zumindest soll es für uns Unwissende, die am Tropf der Medien und Netzgiganten hängen, so sein. Man hat uns eine Realität gebastelt, die uns vor (Ehr-)Furcht erstarren lassen soll. Mit den modernsten Mitteln der Propaganda, und Nutzung der neuesten Technologien (BigTech), sollen Menschen dazu gebracht werden, gegen ihre eigenen Interessen zu agieren.

schreibt sehr gute Beiträge auf wordpress

Claus Dieter Stille, Journalist, Blogger und Buchkritiker, berichtet in seinem Beitrag über ein Buch mit dem Titel:  „Greta, Klima und Corona“, oder „der Teufel wird die Seelen nicht retten“, über die Machenschaften hinter den Kulissen der „Menschenrechts- und Umweltschutzindustrie“. Nachfolgend ein paar Textauszüge aus Claus Stilles (CS) Beitrag.

Joachim Mitschka (Autor des Buches):

Es ist nicht Aufgabe dieses Buches, die einzelnen Richtungen gegeneinander abzuwägen und zu beurteilen. Hier kann nur ein Teilaspekt dargestellt werden, nämlich mit welchen Mitteln die Vertreter der Ansicht arbeiten, dass die Welt durch eine Verpreisung und Finanzialisierung der Natur gerettet werden muss, mit welchen Aussagen sie ihre Meinung verbreiten und welche Rolle dabei eine Jugendliche spielt.

War es wirklich Zufall, dass Greta so plötzlich auf den Plan trat und relativ rasch zu einer Klimaschutz-Ikone wurde? Inwiefern wurde sie durch wen promotet. Ihr Anliegen, etwas für den Klimaschutz tun zu müssen, basierend auf ihrem Wissen, war gewiss ehrlich und kam von Herzen.

Greta Thunberg, ein Werkzeug?

„Gut möglich also, dass Greta Thunberg als Werkzeug benutzt wird. Je tiefer wir ins Buch eintauchen, desto mehr gewinnen wir den Eindruck, dass es hinter der Fassade von Umwelt- und Klimaschutz auch um die Erschließung neuer Märkte und das Generieren neuer Profite geht, die inzwischen entgangene ersetzen sollen. Denn vieles auf der Welt ist schon zu Geld gemacht. Da sucht das internationale Kapital nach neuen Möglichkeiten“, Claus Stille.

„Der Schutz des Menschen wurde in der Menschenrechtskonvention festgelegt“, gibt Mitschka zu bedenken. „Aber der Mensch ist nur eine Untereinheit der Natur. Wenn diese Untereinheit nun die Natur als Gesamtheit bedroht, liegt es nahe, daran zu denken, eine Naturschutzkonvention zu vereinbaren. Das geschieht jedoch nicht, weil man im Westen der Welt, in den dominanten Ländern, die Natur als Ding ansieht, für das man einen Geldwert definieren kann und das man kaufen und verkaufen kann. Und so soll es, ganz im Sinne jener Kräfte, die unzählige »gemeinnützige« Umweltschutzorganisationen finanzieren, zu einem handelbaren Objekt werden.“

Soll also nun auch verstärkt die Natur zu Geld gemacht werden?

Dazu der Autor Joachim Mitschka (JM):

„Auch wenn durch die Präsidentschaft von Donald Trump die Macht der US-Nicht-Regierungsorganisationen und Stiftungen, also die Macht der »Gemeinnützigen Klimaindustrie«, in diesem Buch auch NPIC (Non Profitable Industrial Complex bzw. nicht gewinnorientierter industrieller Komplex), in den Hintergrund trat, sind die USA, obwohl es in unseren Medien nicht so scheint, nun mal die tonangebende Macht der Welt im Hinblick auf eine Kommerzialisierung und Finanzialisierung der Natur unter dem Banner des Klimaschutzes und Naturschutzes. Daher lohnt es sich, dort genauer hinzuschauen, denn es wird maßgebend für die westliche Welt werden.“ JM.

 „Tausende gutmütige Menschen, zum Teil Idealisten, ja Millionen Demonstranten in den westlichen Ländern stellen Forderungen, die dann von der Politik elegant umgebogen und (…) abgesegnet als »Neue Politik« verkauft werden. Und bevor der Demonstrant begreift, was passiert, wird er zum Ausgebeuteten eines Systems, das er selbst einzurichten half.“ JM.

„Es geht darum, wie die von Edward Bernays für Propaganda gelegten Grundlagen durch die Mächtigen dieser Welt perfektioniert wurden.“ JM.

„Apropos Friday For Future und Extinction Rebellion: Im vorliegendem Buch wird auch ein wenig hinter die Kulissen dieser Organisationen geleuchtet und geschaut, wer da mit wem zusammenarbeitet. Danach könnten wir uns auch einmal ein paar Gedanken machen, warum die Proteste dieser beiden Organisation sowohl von der Presse äußerst wohlwollend begleitet als auch von der Staatsmacht betreffs deren Demonstrationen und Aktionen weitgehend geduldet werden.“ Claus Stille

„Das vorliegende Buch ist die logische thematische Fortsetzung des Buches »Die Menschenrechtsindustrie im humanitären Angriffskrieg« von Tim Anderson und mir“, informiert Mitschka.

Auch dort treten Stiftungen, die von Oligarchen und Regierungen gesteuert werden, als »Nicht-Regierungs-Organisationen« auf, um die öffentliche Meinung zu manipulieren. Der Unterschied zur im vorliegenden Buch kritisierten »Umweltschutzindustrie« besteht darin, dass sich die »Menschenrechtsindustrie« zur Durchsetzung von Ressourceninteressen insbesondere aggressiv gegen Länder richtet, die sich nicht der Ausbeutung durch die westlichen Großmächte unterwerfen wollen. Dagegen richtet sich die »Umweltschutzindustrie« zunächst gegen die eigene Bevölkerung, also nach innen, um jene zu zwingen, die zwar auch profitierten, aber gleichzeitig ausgebeutet wurden, eine Neuauflage des kapitalistischen Systems unter dem Banner der Nachhaltigkeit zu finanzieren. In einem zweiten Schritt werden eine neue Kolonialisierung und Ressourcenbeherrschung und -ausbeutung unter dem Banner des Umweltschutzes vorangetrieben.“ Claus Stille

Wir wissen, der Kapitalismus erfindet sich stets neu: „War es früher Religion, dann Zivilisation, die »den Wilden« gebracht werden musste, so ist es nun der »Umweltschutz« durch Konzerne, der ihnen beigebracht werden soll. JM

Die Gesellschaft muss dazu gebracht werden, die Hauptverursacher beziehungsweise die Hauptprofiteure der Umweltzerstörung zu ermächtigen, die von ihnen erzeugten Zerstörungen nicht rückgängig zu machen, sondern zukünftig zu verhindern. Wobei die Kosten dieser Veränderung nicht die Profiteure der Zerstörung tragen sollen, sondern jene, die durch sie ausgebeutet wurden.“ Perfide, nicht wahr? JM

Claus Stille, Autor Jahrgang 1956, verheiratet. Politischer Mensch, der seit der Schulzeit versucht, schreibend dem Sinn des Lebens auf die Spur zu kommen. In den letzten Schuljahren Schulzeitungsredakteur, später neben der Arbeit als Beleuchter am Theater langjähriger ehrenamtlicher Zeitungskorrespondent, zwischendurch Mitarbeiter eines Straßenmagazins, Blogger, Journalist. Seit Ende 2020 Rentner und mehr Zeit, um über dies und jenes zu berichten. Politik immer kritisch im Blick. Die Kultur bleibt fest in meinem Fokus.

More posts from Claus Dieter Stille

Abschluss-Kommuniqué des G7-Gipfels in Cornwall, Großbritannien.

Auf dem G7-Gipfel in Cornwall, Großbritannien, im Juni 2021, einigten sich Deutschland, die Europäische Union, Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan  und die USA, nicht in allen Punkten.

In Bezug auf China herrscht weiterhin Uneinigkeit und es gab große Differenzen zwischen Jo Biden, Angela Merkel und Ursula von Leyen. Biden besteht, wie Donald J. Trump auch, auf die Bezahlung der 2 % Nato-Beiträge.

Während die USA, Großbritannien, Kanada und Frankreich für ein härteres Vorgehen plädieren, setzen sich die EU, Deutschland und Italien für eine kooperative Beziehung mit China ein.

Australien, Südkorea, Indien und Südafrika nahmen als Gastländer am G7-Gipfel teil, um diese Nationen in der zukünftigen China-Strategie mit einzubeziehen.

Großbritannien Juni 2021

Im Abschlusskommuniqué wurden bekanntermaßen, die obligatorischen unfairen Handelspraktiken und Menschenrechtsverstöße der Kommunistischen Partei Chinas angeprangert. Die Uiguren (Muslime!) müssen freigelassen werden, und die eingesperrten Studenten und Bürger in Hongkong auch. Die Chinesen hatten schon die Mängelliste erwartet wartet,  und eine entsprechende Antwort vorbereitet:

 „Die Zeiten, in denen weltweite Entscheidungen von einer kleinen Gruppe von Ländern getroffen wurden, sind lange vorbei“, sagte ein Sprecher der chinesischen Botschaft in London. „Alle Staaten, ob groß oder klein, stark oder schwach, arm oder reich, seien gleich. Weltpolitische Angelegenheiten sollten durch Beratungen aller Länder geregelt werden.“

Für Frau Merkel war dies hoffentlich das letzte Gipfeltreffen.

Die neue Seidenstraße Chinas, gefällt den G7-Staaten mittlerweile auch nicht mehr so richtig, und als knallharte Antwort, auf den territorialen Landgewinn, planen nun die G7-Staaten eine globale Initiative für Infrastruktur-Projekte in ärmeren Ländern.

Im „armen Europa“ und „armen Amerika“, wäre das auch dringend notwendig. Das sozialistische, transatlantische Bündnis (Bill & Hillary Clinton, Barack Obama, Angela Merkel), hat hüben wie drüben, jahrzehntelang versäumt, sich um eine effektive und klimagerechte Infrastruktur zu kümmern. Im Vordergrund standen Globalisierung und Migration. Jo Biden, Armin Laschet, Annalena Baerbock und Olaf Scholz, werden den Multilateralismus fortsetzen.

 Alle Mitgliedsländer beschlossen bis Ende 2022 mehr als eine Milliarde Corona-Impfdosen an ärmere Länder zu verteilen. Hoffentlich gibt die Infrastruktur das her.

Beschlossen wurde auch, den Ursprung des Virus näher zu durchleuchten, aber ob die WHO dafür geeignet ist, mag man bezweifeln dürfen, schließlich ist China der größte Geldgeber und chinesische Ärzte, sind in der WHO tätig. Klingt ein bisschen nach „da wird nix draus“.

100 Milliarden US-Dollar, sollen jährlich an Entwicklungsländer gegeben werden, mit dem Ziel, den Klimaschutz auszubauen und sich gegen kommende Wetterextreme zu wappnen. Knapp die Hälfte davon wird wohl wieder in den Taschen korrupter und verrückter Despoten & islamischen Milizen verschwinden, deswegen auch nur 100 Milliarden. 

Das gesamte Kommuniqué auf Deutsch hier. 

Trump: „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis unser Land zerstört sein wird“.

Statements Donald J. Trump  6. Juni 2021,

Grenzmauer, China-Virus, Müller-Obama-Clinton-Komplott, Lafayette Park.

Grenzmauer

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis unser Land zerstört sein wird. Hunderttausende von Menschen strömen über unsere Grenze, darunter viele Kriminelle, die aus den Gefängnissen entlassen wurden, damit sie auswandern können und Mexiko sie los ist. Sie saßen für die schwersten Verbrechen ein: Mord, Drogenschmuggel und Menschenhandel. In der Geschichte unseres Landes war es noch nie so gefährlich und so schlimm. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis unser Land zerstört sein wird.

Die Biden-Administration hat den Weiterbau der Grenzmauer zu Mexiko gestoppt. Die illegale Migration war noch nie so groß wie jetzt. Sleepy Jo ließ es noch nicht einmal zu, die verbliebenen wenigen Öffnungen auf einer Länge von 500 km zu schließen. Die Border Patrol besitzt keinerlei Autorität mehr. Sie kommen wie sie wollen, ohne Unterlass.

Die offene Grenzpolitik unter der Administration von Präsident Joe Biden hat eine humanitäre Krise und kriminelles Chaos an der US-Grenze heraufbeschworen. Die Zahl der illegalen Einwanderer schießt in Rekordhöhe und expandiert immer weiter.

Trump äußerte im Interview: „Meine Politik an der Südgrenze hat besser funktioniert als alle bisherigen Maßnahmen. Die Mauer war fast fertig […] Sie hätten sie in einem Monat fertigstellen können […] Sie hätten es beenden sollen, aber sie zerstören unser Land, die Menschen kommen zu Hunderttausenden.“

Wir haben so lange mit Mexiko verhandelt und vernünftige Lösungen geschaffen z. B. haben wir die unmenschlichen und unlogischen Catch and Release Programme, sowie das Safe Third Abkommen der Obama Regierung beendet, und legale Einreisen ermöglicht. Außerdem haben wir wirtschaftlichen Support und Entwicklungshilfe geplant. Biden hat alles gestoppt.

Das China-Virus

Ich lag mit meinen Ansichten über die Entstehung von Covid-19 genau richtig, wieder einmal. Der Bericht der Weltgesundheitsorganisation war lückenhaft und fehlerhaft. Es muss eine neue Untersuchungskommission eingesetzt werden. Wir (GOP) hatten von Anfang an recht mit dem China-Virus, und jetzt sieht es die ganze Welt.

Die Kommunistische Partei Chinas sollte mindestens 10 Billionen Dollar an globalen Reparationen für das zahlen, was sie zuließ, das schlimmste Ereignis der Weltgeschichte.

Sogar hier in den Vereinigten Staaten lagen die sogenannten Experten wie Dr. Fauci die ganze Zeit über falsch, was das Wuhan-Labor und Chinas Rolle angeht. Stellen Sie sich nur vor, wie schlimm die Dinge geworden wären, wenn man Dr. Faucis Rat gefolgt wäre und den Reiseverkehr aus China (und andere Dinge) nicht eingestellt hätte? Dr. Fauci behauptet gerne, dass er die „Wissenschaft“ repräsentiere,  in Wirklichkeit hat er die seriöse Wissenschaft behindert und notwendige Maßnahmen erschwert.

Der Müller-Obama-Clinton Komplott

Nun, da ich gerichtlich von den Vorwürfen in der Causa Müller entlastet worden bin, stellt sich mir die Frage, inwieweit ein Komplott, eine gefälschte Untersuchung, die zu meiner Anklage führte, vom DNC bezahlt wurde und von der Obama-Clinton Kampagne gestartet wurde, nicht ein gerichtliches Nachspiel mit sich ziehen muss. Die Anklagepunkte basierten auf einer eingefädelten Täuschung. So was muss justiziabel sein, und die Verantwortlichen gehören zur Rechenschaft gezogen. Ganz zu schweigen von den Millionen Steuergeldern, die für diesen Betrugsversuch verschwendet wurden.

Dann fabrizierten sie, aus dem Nichts, die gefälschte Behauptung, dass ich die Justiz behinderte, und ich gewann auch das. Denken Sie daran, wie können Sie die Justiz behindern, wenn Sie eine falsche und illegal eingereichte Geschichte bekämpfen mussten?

Lafayette Park

Diese Woche wurde ich vom Generalinspekteur bei der Räumung des Lafayette Parks völlig entlastet, trotz früherer Berichte, dass dies zu politischen Zwecken geschah. Und ich bin auch im Kongress von den Vorwürfen und Aussagen des ehemaligen Anwalts des Weißen Hauses, Don McGahn, völlig entlastet worden. Er kam, er ging, und er war ein großer „Nichtsnutz“.

Aber keine Angst, die radikale Linke, wird unser Land zwar weiter zerstören, und die abscheulichen Hexenjagden gegen mich werden weiter gehen, aber zum Schluss werden wir die Sieger sein.

Vielen Dank an den Generalinspektor des Innenministeriums für die vollständige und totale Entlastung bei der Räumung des Lafayette Parks!

Es war richtig den Park zu räumen, die Stadt vor den Antifa-Randalieren und den radikalen Black Lives Matter Demonstranten zu schützen. Sie hätten alles niedergebrannt. Glücklicherweise waren wir vor Ort und konnten damals etliche Brände unter Kontrolle bringen und Leben retten. In diesem Fall haben sie versucht, die Kirche am Tag vor der Räumung niederzubrennen. Sie verursachen in unseren Städten Chaos und Tod, wie nie zuvor. Glücklicherweise waren wir dort, um das Feuer von der Ausbreitung über den Keller zu stoppen – und es war uns eine große Ehre und ein Privileg, dies zu tun.

Nochmals vielen Dank an den Generalinspekteur!

Trump: „Es ist offensichtlich, dass das Virus aus einem Labor in Wuhan kommt“.

Genau wie Trump auch, behaupte auch ich schon seit Anbeginn der Maskerade, dass „Das Ding aus einer anderen Welt“ aus Wuhan stammt. Die ursprüngliche Absicht Trump zu stürzen und die florierende Wirtschaft unter Trump zum Stoppen zu bringen, war ein Virus, der aber schon bald außer Kontrolle geriet und die Menschen weltweit befiel.

Jo Biden hat nun die laufenden Untersuchungen und Bemühungen zum Ursprung von Covid-19 eingestellt. Trump sagt, „es war offensichtlich, dass das Virus von dort kam“.

Daily Mail vom 26. Mai 2021-06-02

“Joe Biden’s team shut down a State Department investigation into the Wuhan laboratory as a source of the COVID-19 outbreak, according to a new report on Tuesday night.

Last fall, then-Secretary of State Mike Pompeo lead an investigation to answer whether China’s biological weapons program may have played a role in the pandemic, sources told CNN on Tuesday.”

  • Joe Bidens Team beendete eine Untersuchung des Außenministeriums über das Labor in Wuhan.
  • Die Untersuchung wurde von Mike Pompeos Verbündeten im Herbst begonnen und lief bis zum Frühjahr
  • Hochrangige Beamte des Außenministeriums wussten nichts von der Existenz der Untersuchung.
  • Im Januar baten sie ein unabhängiges Gremium von Wissenschaftlern, die Ergebnisse zu bewerten
  • In einer dreistündigen Sitzung kam das Gremium zu dem Schluss, dass die Untersuchung fehlerhaft war
  • Kritiker der Untersuchung sagten, sie sei offenkundig politisch und dazu bestimmt, Trump zu beschönigen
  • Trump hatte  behauptet, die Wuhan-Theorie für COVID-19 sei wahrscheinlich
  • Viele Wissenschaftler lehnten die Theorie zunächst ab, akzeptieren sie nun aber
  • Befürworter der Untersuchung bestanden darauf, dass sie echt und gut ausgeführt sei
  • Bidens Team entschied im Februar oder März, die Untersuchung zu beenden
  • Die Wuhan-Theorie gewinnt an Bodenhaftung: Trump sagte am Dienstag, er fühle sich gerechtfertigt

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

SARS-CoV-2 stammt aus dem Wuhan Institute of Virology. Das Virus ist das Ergebnis von gain of function Forschung. Die Verschwörungstheorie „Zoonose“ zerbröselt langsam aber stetig. “It exists nowhere [else] in nature”.

Aus sciencefiles:

Der Bericht des US-Senate mit dem Titel “Hunter Biden, Burisma, and Corruption: The Impact on U.S. Government Policy and Related Concerns” hat ein erschreckendes Ausmaß politischer Korruption und eine Reihe von Zahlungen, die aus China (Absender Kommunistische Partei Chinas) an den Biden Clan gegangen sind, offengelegt. Wir haben den Bericht hier ausführlich besprochen. Offenkundig besteht eine Abhängigkeitsbeziehung zugunsten Chinas, die genutzt werden kann, um Joe Biden und seine Administration gegenüber chinesischen Anliegen positiv zu stimmen, etwa demgegenüber, dass das Wuhan Institute of Virology nicht als Quelle von SARS-CoV-2 aufgedeckt wird. Hat Biden die Untersuchung beendet, um alten chinesischen Kumpels (oder finanziellen Mentoren) einen Gefallen zu tun?

Die Obama Administration, in der Joe Biden Vizepräsident war, hat im Jahre 2014 ein Moratorium für Gain of Function Research eingesetzt, das entsprechende Forschung in den USA verboten hat. In die dreijährige Zeit dieses Moratoriums fällt die Finanzierung entsprechender Forschung im Wuhan Institute of Virology mit Mitteln aus dem US-amerikanischen Haushalt, die vom NIH über die EcoHealth-Alliance von Peter Daszak im Wuhan Institute of Virology angekommen sind. Es ist kaum vorstellbar, dass niemand im Weißen Haus davon Kenntnis erlangt hat (gebrieft wurde), dass Gelder des National Institute of Health zur Finanzierung von Gain of Function Research nach China kanalisiert werden. Hat Biden die Untersuchung beendet, um seine Verstrickung in die Finanzierung von Gain of Function Research im Wuhan Institute of Virology zu vertuschen?

Schließlich bleibt wie immer das Trump Derangement Syndrome. Da die Kommission, die den Ursprung von SARS-CoV-2 untersuchen sollte, von Mike Pompeo und somit einem Mitgiled der Trump Administration eingesetzt wurde, hat Biden sie genau aus diesem Grund beendet, weil sie von der Trump-Administration eingesetzt wurde.

 

Schwedens erfolgreiche Covid-19 Strategie?

Nach fast 2 Jahren Corona, muss man neidvoll feststellen, dass Schwedens liberaler Umgang mit dem Virus erfolgreicher war, als alle Maßnahmen die in Deutschland und anderen europäischen Ländern getroffenen wurden. Die Infektionszahlen sowie die Todeszahlen liegen unter dem europäischen Durchschnitt, oder sind gleichauf, und sind (fast) identisch mit den deutschen Zahlen, jedoch ohne die massiven Kollateralschäden, die Deutschland nun zu bewältigen hat.

Das öffentliche Leben wurde nicht eingeschränkt, nur Altersheime und Universitäten wurden temporär geschlossen. Die Bürger konnten sich frei entscheiden, ob sie Maske tragen wollen oder nicht. Von Anbeginn der Pandemie setzte Schweden auf freiwillige Beschränkungen. Schulen und Gastronomien blieben offen. Im März 2020 wurde der Besuch in Altersheimen verboten, da die Todesfälle anstiegen, und Großveranstaltungen wurden verschoben oder abgesagt, da die Infektionszahlen deutlich nach Oben gingen.

Im Mai 2021 haben sich weltweit 160 Millionen Menschen mit Covid-19 infiziert (insg. 3,2 Mill. Tote). In Schweden wurden 1 Million Infektionen gemeldet. Die höchsten Fallzahlen melden die USA, Brasilien, Indien und Russland. In Europa sind es Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, und das Vereinigte Königreich. Die aktuelle Covid-19 Sterblichkeit in Deutschland ist höher als die der Schweden, unter Berücksichtigung der Bevölkerungszahlen in beiden Ländern (Deutschland 83,2 Millionen Einwohner, Schweden 10,33 Millionen), obwohl es in Schweden weder Maskenzwang noch Lockdown gibt. Die bevölkerungsbereinigte Covid-Sterblichkeit in Deutschland, ist um 7- 23 % höher als die Schweden. Our World in data: Daten und Fakten.

Jetzt muss man doch die Frage stellen dürfen, was die ganzen merkwürdigen Maßnahmen, in Bezug auf die Bekämpfung der Pandemie, überhaupt gebracht haben? Die nackten Zahlen, die uns mitgeteilt werden, auch wenn sie fragwürdig sind, zeigen nichts anderes, als den geringen Sinn der Maßnahmen. Man sollte sich auch fragen, denn die Zahlen sind auch der Bundesregierung bekannt, was die eigentlichen Absichten der Maßnahmen sind und welche Ziele damit verfolgt werden?

Erzählt wird uns, dass die Todes- und Infektionszahlen gesenkt werden sollen, und die Intensivstationen nicht überlastet werden sollen, was verständlich anmutet, aber 17 Monate nach Ausbruch der Pandemie, erhöhen sich die Zahlen in Deutschland. Es ist genau das eingetreten, was man vermeiden wollte. Was also haben die Maßnahmen gebracht? In Schweden hat man in absehbarer Zeit die Herdenimmunität erreicht und die Sache hat sich dann hoffentlich erledigt. Allerdings auch nur dann, wenn man konsequent die Grenzen schließt, und damit ist nicht zu rechnen.

Also wird Corona nach lange unser Begleiter sein, und wir mehr und mehr abhängig von diesem komischen Staat werden. Man wird uns weiter dirigieren und drangsalieren, uns vorschreiben, wann wir Haus und Wohnung verlassen dürfen, und wen wir sehen dürfen und wen nicht. Alles für unsere Gesundheit versteht sich.

Apropos Gesundheit. Mit unseren Lebensmitteln stimmt doch auch einiges nicht. Nichts, aber auch gar nichts, was wir zu uns nehmen, ist nicht mit irgendwas verseucht. Ah, verstehe, das ist nicht Jens Spahn’s Ressort, sondern das Ressort grasst die schöne Julia aus Baden-Württemberg ab, unsere Weinkönigin. Ich frage mich immer, wieso, weshalb, warum wir überhaupt noch wählen gehen, wir haben doch gar keine Wahl oder?

Merkels Neubürger liegen auf der Intensivstation

Sprachbarrieren sollen der Grund dafür sein, dass Merkels Neubürger die diversen Corona-Regeln nicht verstehen und demzufolge auch nicht einhalten. Das zeigt sich sehr deutlich auf den Intensivstationen. Die Corona-Regeln werden nun mit einem erheblichen Kostenaufwand in alle Sprachen übersetzt, die in Deutschland relevant sind. Verschwiegen wird immer noch, dass es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Migration und der Ausbreitung des Virus gibt. Die Grenzen werden aber nicht geschlossen, da Ideologie wichtiger ist, als tote deutsche Staatsbürger.

Die „Bild“ will in einem Gespräch mit Prof. Lothar Wieler, dem Chef des Robert-Koch-Instituts, erfahren haben, dass man sich Sorge über die hohe Anzahl von Intensivpatienten mit Migrationshintergrund mache. Durch die hohe Anzahl von Migranten kommen wir auch zu  höheren Ansteckungszahlen.

Intensivstationen in Deutschland: „Patienten mit Kommunikationsbarriere“ machen RKI-Chef Wieler Sorge

Der Zusammenhang zwischen Migration und der Ausbreitung des Virus findet in Berlin kein Gehör. Vielmehr habe er bereits versucht, dieses Thema an die Politik um Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu tragen. „Ich habe das genauso gehört. Aber es ist ein Tabu. Ich habe versucht, auf bestimmte Menschen zuzugehen. Wir müssen über Imame auf diese Religionsgruppe eingehen. Das Ganze hat für Berlin riesige Auswirkungen. Das ist ein echtes Problem.“

„Nach meiner Erhebung hatten immer über 90 Prozent der intubierten, schwerst kranken Patienten einen Migrationshintergrund. Wir haben uns intern darauf geeinigt, dass wir solche Kranke als ‚Patienten mit Kommunikationsbarriere‘ bezeichnen wollen“, erklärte der Chef der Lungenklinik im Bethanien-Krankenhaus Moers, Thomas Voshaar.

Sozialarbeiter sollen nun in den mehr als 2.700 Moscheen und unzähligen subventionierten Vereinen, dafür Sorge tragen, dass die Migranten erfahren, dass die Welt momentan von einer Pandemie durchgeschüttelt wird. Wieler: „Da sind Parallelgesellschaften mitten in unserem Land. Wenn man dort etwas ausrichten will, klappt das nur mit beinharter Sozialarbeit in den Moscheen. Und da kommen wir nicht rein. Und das ist Mist. Auf den Intensivstationen liegen aber deutlich über 50 Prozent aus dieser Gruppe“.

Das Thema „Infektionskrankheiten“ die uns Merkels Neubürger als ein weiteres Gastgeschenk mitgebracht haben (Geschlechtskrankheiten, Gürtelrose, Masern, Krätze, Tuberkulose usw.usf.), wird von Politik und Medien konsequent umschifft. Merkels Neubürger sind unantastbar. Sie haben Diplomatenstatus. Warum das Thema von der Politik nicht aufgegriffen wird, ist unklar. Diesen Eindruck hat offenbar auch Voshaar. „Alle die ich gesprochen habe, bis zu Herrn Spahn, haben gesagt: OGottoGottoGott.“

Auf Anfrage des Blatts erklärte Lothar Wieler: „Es handelte sich nicht um ein öffentliches Expertengespräch, sondern um einen persönlichen, informellen Austausch.“ Es seien nur Überlegungen – keine „abschließenden Feststellungen“ geäußert worden. (ta)

Wie immer erhebt die türkisch-islamische Glaubensgemeinschaft Ditib schwere Vorwürfe gegen das Robert-Koch-Institut (RKI). Es sei „unredlich und unprofessionell“ von Fachleuten, die Verantwortung für die Pandemie bei Minderheiten zu suchen, erklärte der heimliche Bundeskanzler der islamischen Gemeinden Deutschlands Aymann Mazynek. Seit wann sind Muslime eine Minderheit in unserem Land Herr Mazynek?

 „Die Behauptung, man sei erfolglos auf Muslime zugegangen, ist schlichtweg falsch“, erklärte der Ditib-Vorstand. „Unsere Hygienekonzepte gelten weltweit als vorbildlich.“

Ob Sie es glauben oder nicht liebe Leser, dass alles und noch viel mehr, habe ich vor mehr als einem Jahr schon dem RKI und dem Bundesgesundheitsministerium mitgeteilt, aber der Souverän ist ja nur zum Bezahlen da.

„Der Great Reset ist keine Perspektive“, Prof. Dipl.-Ing. Dr. Heinrich Wohlmeyer

Alternativen zum «Great Reset»

 „Was es braucht, ist eine Neugestaltung nach dem Mass des Menschen“.

Zeit Fragen: Wir haben uns heute vorgenommen, vor allem über Alternativen zum «Great Reset» zu sprechen, im Grundsatz und auch ganz konkret. Lassen Sie uns mit dem Grundsätzlichen beginnen.

In der Tat: Der «Great Reset» ist keine Perspektive, und allzu lange sollten wir uns auch nicht bei ihm aufhalten. Die Neugestaltung nach dem Mass des Menschen und des Ökosystems Erde braucht keinen «Great Reset», sie müsste vielmehr dezentralisieren, intelligent vernetzen und vor allem den Bürgern über die direkte Demokratie eine Stimme gegeben wird.

Zeit Fragen: „In der nun schon mehr als ein Jahr andauernden Corona-Krise werden wir erneut mit der Behauptung konfrontiert, diese Pandemie lasse für unsere künftige Ordnung von -Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nur einen Weg zu. Klaus Schwab, Gründer und Direktor des Weltwirtschaftsforums WEF, hat versucht, diesen einen Weg festzulegen: in seinem gemeinsam mit Thierry Malleret geschriebenen Buch «Covid 19: The Great Reset», deutsch: «Covid 19: Der grosse Umbruch». Wie beurteilen Sie dieses vermeintlich alternativlose Konzept?

Heinrich Wohlmeyer: Klaus Schwab geht davon aus, dass die vierte industrielle Revolution dank der technischen Fortschritte in Biologie (insbesondere Genetik), IT (Big data und Digitalisierung bis hin zu Internet of Things [IoT], 3D-Drucken usw.), Physik (bis hin zur Nanotechnik), Verkehr (z. B. Einsatz von Drohnen im Dienstleistungsbereich) weltweit keinen traditionellen gesellschaftlichen Stein auf dem anderen lassen wird. Wir hätten ein Opportunitätsfenster (window of opportunity), das es zu nutzen gelte, um eine neue Gesellschaftsordnung aufzubauen. Dies erfordere eine technisch unterstützte Weltregierung (Global governance).

Schwabs Kritik am Nationalstaat ist nicht mehr als ein Vorurteil

Und wie sieht es bei der Gesellschaftsgerechtigkeit aus?


Schwab ist überzeugt, so in seiner Rede beim Chicago Council of Global Affairs im Juni 2019: «Die vierte industrielle Revolution wird im Rahmen des ‹Great Reset› zu einer Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität führen.» «Zusammenführung von Kapitalismus und Sozialismus, um ein produktives und integratives Wirtschafts- und Sozialmodell zu schaffen.» Diese Überzeugung durchpulst das ganze Buch «The Great Reset». Wenn auf Seite 107 seines Buches das «Trilemma» Globalisierung, Demokratie und Nationalstaat behauptet wird, in dem nur zwei aus der Sicht der Weltwohlfahrt vereinbar seien, nämlich Globalisierung und Demokratie, dann ist dies eindeutig ein technokratisches Fehlurteil. Die Nationalstaaten sind Wiege der Demokratien und können über das Völkerrecht sinnvoll zusammenwirken.

Eine anonymisierende globale Gleichschaltung

Können Sie dies genauer erläutern, zum Beispiel bezüglich des Kriteriums der Menschengerechtigkeit?


Da wir auf das Leben und Wirken in überschaubaren Gruppen ausgelegt sind, führt eine anonymisierende globale Gleichschaltung, in der der Mensch nur eine Nummer im Globalkollekiv ist, nicht nur zur Verminderung des individuellen Glücks, sondern auch zur Zunahme psychischer Erkrankungen, die wieder zusätzlich das Immunsystem schwächen.

Klaus Schwab favorisiert in seinem Konzept den Ausbau alles technisch Möglichen. Viele dieser Vorstellungen basieren auf einem Machbarkeitswahn, der die irdische Realität und das Wesen Mensch grundlegend verkennt und der daher alles andere als menschengerecht ist.

Weiterlesen: Aus Zeitfragen

Zeitung für freie Meinungsbildung, Ethik und Verantwortung

Für die Bekräftigung und Einhaltung des Völkerrechts,
der Menschenrechte und des Humanitären Völkerrechts

Bundesministerium des Innern: „Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen“.

Im April des vergangenen Jahres, wurde ein aus dem Bundesinnenministerium (BMI) stammendes Strategiepapier der Öffentlichkeit bekannt, dass hier veröffentlicht wurde. Hier ein Auszug:

„Sollten die hier vorgeschlagenen Maßnahmen zur Eindämmung und Kontrolle der Covid-19-Epidemie nicht greifen, könnten im Sinne einer „Kernschmelze“ das gesamte System infrage gestellt werden. Es droht, dass dies die Gemeinschaft in einen völlig anderen Grundzustand bis hin zur Anarchie verändert“.

Die Medien berichteten damals über die Absichten der Regierung „Covid-19 unter Kontrolle zu bringen“, und welche Strategien dazu erforderlich und anzuwenden sind. Eine davon ist die Angststrategie. Unter Punkt 4. Schlussfolgerungen für Maßnahmen und offene Kommunikation wird das Worst-Case-Szenario beschrieben.

Eine Zielvorgabe des BMI ist die tägliche Erzeugung von Angst in der Bevölkerung. Öffentlichkeitswirksam soll fortlaufend Angst und Schrecken medial verbreitet werden. Das Panikszenario soll die Bevölkerung weitestgehend unter Kontrolle bringen und zu Massenimpfungen animieren. In totalitären Staaten sind diese Methoden an der Tagesordnung, aber in Deutschland, waren sie bisher unbekannt. Gut getarnt und 75 Jahre hinter der Demokratie versteckt, krabbelt nun langsam aber stetig der versteckte Totalitarismus wieder ans Tageslicht.

Im März 2020 erklärte Frau M , die historische Bedeutung dieser Pandemie: „Seit der Deutschen Einheit, nein, seit dem Zweiten Weltkrieg“, habe die Bundesrepublik keiner ähnlichen „Herausforderung“ gegenübergestanden, bei der „es so sehr auf unser gemeinsames solidarisches Handeln“ ankomme. Ein paar Tage später erfolgten die ersten Kontaktsperren und die Corona-Verhaltensregeln wurden eingeführt.

Das qualvolle Ersticken von infizierten Patienten auf den Intensivstationen, soll die Nachrichten und Talkshows dominieren. Insbesondere Kinder und Jugendliche seien als Gefahrenquelle auszumachen, und über die Schockwirkung der Bilder, soll der Kontakt mit gleichaltrigen unterbunden werden. Kindern soll bewusst gemacht werden, dass sie eine Gefahrenquelle für ihre Eltern sind und mit daran schuld sind, wenn Vater und Mutter auf der Intensivstation landen. In dem Strategie-Papier wurde auch empfohlen, Parallelen zur spanischen Grippe und anderen Seuchen herzustellen.

Den Verfassern des Strategie-Papiers, geht es nicht zuerst darum die Pandemie zu beenden, sondern um ein neues Format unserer Gesellschaft. Die neue Gesellschaft soll, passend zur Neuen Weltordnung und dem Global Reset, in ständiger Angst und andauernder Bedrohung gehalten werden. Das unsichtbare Virus kann überall lauern. Jeder kann es mit sich tragen, an jeder Türklinke kann es kleben. Es gibt kein entrinnen. So eingeschüchtert werden die Bürger folgsam, kontrollierbar und steuerbar.

Die Bilder aus aller Welt von Massengräbern, Militärlastern in Italien, die Tote transportieren, von Patienten, die auf Fußböden liegen, weil kein Bett mehr frei ist, und von zugenagelten Wohnungen in China machen auch Angst. Man kann sich nicht dagegen wehren. Das Gehirn speichert diese Szenarien. Unsere Emotionen reagieren. Plötzlich ist Gevatter Tod wieder da. Der sollte doch erst ganz zum Schluss kommen. Und ich bin ich von Infizierten, Kranken und Toten umgeben. Unsere Urangst ist wieder da.

Das ganze Strategiepapier als PDF-Format.

Obwohl das Bundesmininisterium des Inneren die verräterische Seite gelöscht hat, verfüge ich noch über das Strategiepapier, weil ich es Gott sei Dank gespeichert habe.

Covid19 in den USA und was berichtet wurde!

Seit Mitte Juli 2020 untersucht der Corona-Ausschuss in mehrstündigen Live-Sitzungen, warum die Bundes- und Landesregierungen im Rahmen des Coronavirus-Geschehens beispiellose Beschränkungen verhängt haben und welche Folgen diese für die Menschen hatten und haben.

Der Bericht über die Ergebnisse der Anhörungen der ersten 13 Ausschuss-Sitzungen liegt nun vor.

Im Kurzbericht des Corona-Ausschuss wird folgendes klargestellt:

Die Covid-19-Statistik der USA (angabegemäß ca. 5,3 Millionen Infizierte und 180.000 Tote bis Ende August) wurde inzwischen stillschweigend korrigiert und zwar dergestalt, dass nur noch bei unter 10.000 Patienten Covid-19 als alleinige Todesursache aufgeführt wird. Bei den restlichen (vielfach hochbetagten) Toten geht die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC davon aus, dass Covid-19 wegen der zahlreichen Vorerkrankungen allenfalls mitursächlich gewesen sein kann.

Die holistische, amerikanische Ärztin und engagierte Chronistin des Corona-Geschehens Pam Popper hat dem Ausschuss mitgeteilt, dass es in den USA große Fehlanreize gab und gibt, Corona zu diagnostizieren. Es bestehen Anweisungen, Patienten, bei denen auch nur die subjektive Vermutung bestehe, dass diese an Covid-19 erkrankt seien, als solche zu erfassen. Die Krankenhäuser erhalten für die Intubierung eines SARS-CoV-2-Positiven nicht den Standardsatz von 13.000 US-Dollar sondern das Dreifache, also 39.000 US-Dollar. Auch Menschen, bei denen gar kein Test durchgeführt wurde, weil sie das Warten in einer Test-Warteschlange abbrachen, ist ein positives Testergebnis mitgeteilt worden.

Zu der Auslastungslage der Krankenhäuser berichtet Pam Popper, dass in New York auf den Parkplätzen, anders als in der Presse behauptet, keine Patienten untergebracht CORONA-AUSSCHUSS BERICHT (KURZ) 8 waren. Das Krankenhausschiff von Donald Trump sei quasi leer gewesen. Zudem seien, während angeblich die spektakulären Behandlungen an untypischen Orten stattfanden, völlig intakte Krankenhäuser geschlossen gewesen. Es seien im Übrigen keinerlei Unterschiede zwischen der Anzahl der positiv Getesteten in den Bundesstaaten mit und den Bundesstaaten ohne Lockdown festgestellt worden.

Reihenfolge nach Bezugnahme im Bericht

Dr. Wolfgang Wodarg, Lungenfacharzt und ehemaliger Gesundheitsamtsleiter
Dr. Gerd Reuther, Chefarzt a.D.
Dr. Luca Speciani, Vorsitzender Ärztenetzwerk
Prof. Dr. Ulrike Kämmerer, Biologin
Prof. Dolores Cahill, Virologin und Immunologin, Irland
Prof. Piere Capel, Immunologe, Holland
Clemens Arvay, Diplom-Ingenieur, Österreich
Pam Popper, holistische Ärztin, USA
Ash Zrl, Unternehmer, Nepal
Rechtsanwalt Anthony Brings, Südafrika
Patrick Plaga, Psychologe und Journalist, Deutschland und Schweden
Gaby Weber, Journalistin, Deutschland und Argentinien
Elisabeth Sternbeck, Psychologin und Psychotherapeutin
Prof. Dr. Christian Schubert, Psychoimmunologe
Tina Romdhani, Initiative „Eltern stehen auf“
Adelheid von Stösser, Pflegexpertin
Martin Kusch, Betreuer
Daniela Prousa, Psychologin
Dr. Hans-Joachim Maaz, Psychiater und Psychotherapeut

Prof. Dr. Christian Kreiss, Wirtschaftswissenschaftler
Prof. Dr. Wolf-Dieter Stelzner, Wirtschaftswissenschaftler und Psychoanalytiker
Rechtsanwalt Gordon Pankalla
Prof. Dr. Martin Schwab, Bürgerliches Recht

Hermann Ploppa, Politologe und Publizist
Prof. Dr. Michael Meyen, Kommunikationswissenschaftler und Medienforscher
Prof. Dr. Johannes Ludwig, Medienwissenschaftler
Don Dylan, Gesundheitscoach Next Scientists for Future
Heinz Kruse, Wirtschaftsdezernent a.D.

Einbrecher in der Krise

Köstlich amüsiert

Five Stories. Präsident Trump doesn’t want You to miss

Resolute Reads


Pfizer reicht COVID-19-Impfstoffantrag bei der US FDA ein
-Reuters

Der Pharmakonzern Pfizer „beantragte am Freitag bei den US-Gesundheitsbehörden die Notfallgenehmigung (EUA) für seinen COVID-19-Impfstoff, den ersten derartigen Antrag in einem wichtigen Schritt zum Schutz vor dem neuen Coronavirus“, berichtet Vishwadha Chander. „Wenn die Daten solide sind, ‚könnten wir buchstäblich Wochen von der Zulassung eines 95% wirksamen Impfstoffs entfernt sein‘, sagte der US-Gesundheitsminister Alex Azar.

📖 NEU: Präsident Trump schließt Maßnahmen zur Senkung der Medikamentenpreise ab!

Pompeo: USA wollen BDS-Bewegung als antisemitisch anerkennen
-Die Jerusalem Post

„Die USA werden den Gruppen, die Israel boykottieren, die Finanzierung entziehen, sagte US-Außenminister Mike Pompeo bei seinem Treffen mit Premierminister Benjamin Netanjahu am Donnerstag in Jerusalem“, berichtet Lahav Harkov. „Wir sind zutiefst dankbar für alles, was Präsident Trump mit [Außenminister Pompeo und anderen] getan hat, um Israel zu stärken und den Frieden voranzubringen“, sagte Premierminister Netanjahu.

Direktor der CDC: Schulen gehören zu den ’sichersten Orten‘, an denen Kinder sein können, Schulen zu schließen ist eine ‚emotionale Reaktion‘, die nicht durch Daten belegt ist
-The Daily Wire

„CDC-Direktor Dr. Robert Redfield sagte am Donnerstag, dass die K-12-Schulen offen bleiben sollten, weil die Daten zeigen, dass Schulen zu den ’sichersten Orten‘ gehören, an denen Kinder vor der Pandemie geschützt werden können, und Versuche, Schulen zu schließen, nichts weiter als eine ‚emotionale Reaktion‘ sind“, berichtet Ryan Saavedra. „K-12-Schulen können mit Face-to-Face-Lernen arbeiten, und sie können es sicher und verantwortungsbewusst tun“, sagte Redfield.

🎬 Vizepräsident Pence: CDC empfiehlt keine Schulschließungen

Trump’s Order stoppt die Finanzierung von Chinas Waffen durch Amerika
-The Hill

„Amerikanisches Kapital sollte nicht dazu verwendet werden, die Entwicklung und den Bau von Chinas Militärwaffen zu finanzieren, die buchstäblich darauf abzielen, Amerikaner zu töten und das US-Militär aus Asien zu vertreiben. Präsident Trump unterzeichnete kürzlich eine Durchführungsverordnung, die diesem Wahnsinn an der Wall Street Einhalt gebietet“, schreibt Peter Navarro, Direktor für Handels- und Produktionspolitik im Weißen Haus.

Vizepräsident Pence: Der Start von SpaceX Crew-1 beweist, dass die NASA zurück ist, Präsident Trump hat Amerikas Führung im Weltraum gesichert
-Fox-Nachrichten

„Amerika feierte am Sonntag einen weiteren historischen Meilenstein im Kennedy Space Center mit dem erfolgreichen Start der SpaceX Crew-1 der NASA. Wie Präsident Trump in seiner Antrittsrede sagte: „Wir stehen an der Geburt eines neuen Jahrtausends und sind bereit, die Geheimnisse des Weltraums zu entschlüsseln“. Und das ist genau das, was wir getan haben“, schreibt Vizepräsident Mike Pence.

🎬 Ivanka Trumpf: Wir fliegen zurück zum Mond und dann weiter zum Mars!

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Neustart der Welt – Davos 2020

 

Im Club der Milliardäre plant man den Neustart der Welt. Der Wirtschaftswissenschaftler, Gründer und Geschäftsführer des Weltwirtschaftsforums Klaus Schwab (81), empfing im Januar 2020 die Milliardäre und Wirtschaftseliten dieser Welt. Sie planen den Neustart der Welt. Ihre Begründung:

Armut und Krankheit überwinden

Reduzierung der Überbevölkerung [läuft schon, Covid-19]

Umwelt- und Naturzerstörung beenden

Sie versprechen uns eine faire Welt im Einklang mit der Natur und für alle Menschen auf Erden Friede und Freude. Tatsache ist jedoch, dass genau diese Machtelite den Planeten ohne Rücksicht auf Verluste geschrotet haben, und dabei nicht Milliarden-Gewinne gemacht haben, sondern Billionen verdient haben. Ihnen war Natur, Umwelt und Mensch völlig egal.

 Ihr Versprechen ‚die Welt besser zu machen‘, bedeutet in Wahrheit die absolute Macht und den absoluten Reichtum an sich zu ziehen. Dabei werden sie von der Weltbank unterstützt, den Vereinten Nation (UN) und dem internationalen Währungsfonds (IWF). Die Weltbank will nur noch Projekte fördern, von denen die Teilnehmer des Milliardärsclubs profitieren. Die UN ist praktisch in den Händen der weltweiten Geld- und Machtelite und komplett abhängig von deren Wohlwollen. Der IWF trägt dafür Sorge, dass weltweit arme Staaten, keinerlei Rechte mehr haben, und der Kapitalismus diese Länder nach Gutdünken abgrasen kann. Der IWF sorgt dafür, dass die armen Länder zuerst mit günstigen Krediten versorgt werden und dann mit Knebelverträgen lebenslänglich vom IWF abhängig gemacht werden. Sie schaffen in diesen Ländern Zölle ab, bauen sämtliche Handelsschranken ab und fordern in ihren Kreditverträgen auf staatliche Regulierung zu verzichten, ansonsten gibt es keine finanzielle „Hilfen“.

Seit 50 Jahren arbeitet das Weltwirtschaftsforum daran ‚die Welt zu verbessern‘. Hinterlassen haben sie einen Planeten, der kaum noch atmen kann und unzählige Menschen, die nicht wissen, wie sie den nächsten Tag überleben sollen. Alleine In Westeuropa (EU), wurden 120 Millionen Menschen bettelarm gemacht.

Zu Beginn seiner Rede macht uns Klaus Schwab erstmal richtig Angst. Er zeigt einen Film über den Ist-Zustand der Welt. Müllhalden so weit das Auge reicht, mit Plastik verseuchte Meere, tote Vögel und Fische, hungernde und sterbende Menschen, Luftverschmutzung, Brände, Fluten, Orkane, kranke Wälder, Hitze, vertrocknete Böden, und Eisbären, die nicht mehr wissen, wo sie noch hin sollen. Dann schwenkt der Film um und zeigt uns die neue schöne Welt. Alle sind glücklich und zufrieden.

Uno-Generalsekretär Guterres und Prinz Charles reichern das ganze mit jeder Menge nichtssagender Floskeln an und prophezeien uns eine Gesellschaft frei von Sorgen und Nöten, eine Natur wie Sie schöner nicht mehr sein könnte. Wie sie das erreichen wollen, sagen sie nicht.

Die neue IWF-Chefin Georgieva versichert, dass die Netzgiganten in jeden Winkel der Welt kommen werden und dort Geld verdienen können. Neben dem Geldverdienen meint sie natürlich Daten sammeln, um jeden Bürger weltweit unter Kontrolle zu halten. In Ihrem eigenen Heimatland hat sie dafür gesorgt, dass Sozialleistungen abgebaut werden, und darüber hinaus, ist sie an einem Dutzend anderen Sozialabbauprogrammen in den ärmsten Regionen dieser Welt beteiligt. Der rote Altkanzler Gerhard Schröder und der grüne Ex-Außenminister Joschka Fischer haben das in den Jahren 1998 bis 2005 in Deutschland schon erfüllt. Noch nie in der jüngsten Geschichte gab es soviel arm gemachte Menschen in Deutschland wie jetzt, es sind 13 Millionen, ohne die Neubürger. Die Deutschen funktionieren perfekt. Frau M’s Aufgabe, Deutschland mit illegalen Neubürgern zu fluten und ‚die schon länger hier lebenden‘ hinten herunterfallen zu lassen, wird von ihr hervorragend umgesetzt. Gesetze werden dabei nicht beachtet.

Ajay Banga der Chef von Mastercard erklärt, wie die Transmission ins Paradies ‚aus Sicht der Unternehmen‘ praktisch realisiert werden kann. Der Privatsektor [also die, die alles verbockt haben, zu ihren Gunsten], sollen den öffentlichen Sektor zur Gänze übernehmen. Der Planet soll also gänzlich privatisiert werden und Bargeld abgeschafft werden.

„Damit der Neustart funktioniert muss der Privatsektor der größte Teil des Geschäftsmodells werden”, so Ajay Banga. „Sonst wird das nichts. Dafür brauche man enormes Vertrauen zwischen dem privaten und dem öffentlichen Sektor. Aber Corona sei dank gibt es inzwischen mehr Vertrauen in den privaten Sektor. Die Staaten vertrauen den Unternehmen inzwischen viel mehr Daten zur freien Verarbeitung an. Mehr davon, und alles wird gut“.

Mit der Plandemie haben wir gerade diesen Weg eingeschlagen. Zu was Corona doch alles gut ist und ‚wer hat’s erfunden‘, diesmal waren es nicht die Schweizer, es waren Sozialisten und Kommunisten in Fernost Xi Jinping, der Clinton/Obama/Biden-Clan und in Westeuropa Christine Lagarde und ihrem Vorgänger Mario Draghi. Der eine hat die globalen Geldflüsse gesteuert und Frau Lagarde tut es jetzt, direkt in die Taschen der Milliardäre.

Niemand dieser Superreichen plant tatsächlich die Welt zu verbessern. Die Welt war denen schon immer egal, und wir waren denen schon immer egal, und das hungernde Kind in Afrika war denen schon immer egal, und der hungernde Almosenempfänger in Deutschland, war denen schon immer egal.

Niemand von den Damen und Herren weiß, wie man die Welt wieder in Ordnung bringen kann. Niemand hat die leiseste Ahnung wie es weiter gehen soll. Wichtig ist nur die Vorbereitung des Neustarts. Dann hat man alle Fäden in einer Hand, und plötzlich, wie aus heiterem Himmel ist die Weltregierung da, die neue Weltordnung (NWO).

Und jetzt raten Sie Mal, wer in Davos dieses miese Spiel nicht mitmachen wollte, ja genau, es war mein orangener Mann, der Rassist, der Chauvinist, das Schweinegesicht Donald J. Trump. Ich liebe ihn.

News (11) WH: Kostenloser Impfstoff

Der derzeitige und zukünftige amerikanische Präsident Donald J. Trump, hält seine Versprechen.

Die NY-Post berichtet am 12. November 2020, dass die COVID-19-Impfungen in allen Apotheken des Landes kostenlos zur Verfügung stehen werden. Trumps Bundesbeamte haben eine Einigung mit der Pharmaindustrie und den Apotheken erzielt. Es wird genauso sein, wie bei den Grippeschutzimpfungen. Sie werden für jedermann kostenlos erhältlich sein.

Die jüngste Vertriebspartnerschaft der Bundesbehörden mit großen Drogeriemarktketten, Lebensmittel-Apotheken und anderen Netzwerken deckt etwa drei von fünf Apotheken in allen 50 Bundesstaaten und US-Territorien wie Puerto Rico ab.

Experten für Infektionskrankheiten, darunter der Berater des Weißen Hauses, Dr. Anthony Fauci und andere Experten für Infektionskrankheiten sagen voraus, dass ein COVID-19-Impfstoff  im nächsten Frühjahr allgemein verfügbar sein wird.

Der von Pfizer und BioNTech entwickelte Impfstoff soll mehr als 90 % wirksam sein.

Die Zahl der Neuinfektionsraten steigt im ganzen Land rasant an. In New York City, wurde am Mittwoch der höchste Stand seit Juni erreicht. New York wird von den Demokraten regiert.

Trumps Wirtschaft war wirklich besser als die Obamas

„Im Jahr 2016 lag das reale mittlere Haushaltseinkommen bei 62.898 $ und damit nur 257 $ über dem Niveau von 1999. In den nächsten drei Jahren stieg es um fast 6.000 Dollar auf 68.703 Dollar. Das ist vielleicht der Grund, warum trotz der Pandemie 56 % der im vergangenen Monat befragten US-Wähler sagten, dass es ihren Familien heute besser geht als vor vier Jahren“, schreibt Karl Smith. (aus Bloomberg).

 Trumps Veteranen

Vizepräsident Pence: „Der Veteranentag ist eine Zeit des Dankes und der Wertschätzung für Helden, die unsere Freiheit bewahrt haben“.

„Jeder Veteran der Streitkräfte der Vereinigten Staaten ist ein Held für das amerikanische Volk“, schreibt Vizepräsident Mike Pence. „Als Vater eines Marinekorps-Kapitäns und Schwiegervater eines Marine-Leutnants, der derzeit im Einsatz ist, könnte ich nicht stolzer sein, Vizepräsident eines Präsidenten zu sein, dem die Männer und Frauen unserer Streitkräfte und jeder Veteran in Amerika so sehr am Herzen liegen. (aus Fox-News)

MORE: Free National Park Entrance for Veterans and Gold Star Families

Trump rät amerikanischen Firmen von Investitionen in Unternehmen, die Chinas Militär ausbauen, dringend ab.

„Amerikanisches Kapital sollte nicht dazu verwendet werden, den Bau chinesischer kommunistischer Waffen zu finanzieren, die buchstäblich darauf abzielen, Amerikaner zu töten und das US-Militär aus Asien zu vertreiben“, sagt Peter Navarro, Direktor für Handels- und Produktionspolitik im Weißen Haus. „Diese starke Aktion von Präsident Trump stoppt diesen Wall Street-Wahnsinn“.

Corona-Virus Wuhan „Das Weltexperiment“

von Ulf Martin vom 11.11.2020

  • Zusammenfassung
  • China hat sicherlich Mitte Januar gesehen, dass es in Wuhan kein Massensterben gibt.
  • Aufgrund des immensen Verkehrs vor dem chinesischen Neujahrsfest war es ohnehin nicht möglich, die Ausbreitung zu stoppen.
  • Die Simulation „Ereignis 201“ wurde am 17. Januar in Davos vorgestellt und postuliert eine „schwere Pandemie“.
  • China entschied sich für ein Spektakel, das in der Science-Fiction wie eine schwere Pandemie aussieht – die „Abriegelung“.
  • Das Spektakel, plus die Neuartigkeit des Virus mit einem Haufen von Opfern an einigen wenigen Stellen am Anfang, einigen Bildern aus Italien, möglicherweise panikartigen Misshandlungen und monströsen Modellen trieb den Rest der Welt tief in eine mentale Panikhöhle.
  • Die Wähler forderten Maßnahmen, und die Regierungen handelten nach dem, was sie in Simulationen trainiert hatten und was auf den Bildern aus Wuhan als echte drakonische Aktion erschien.
  • Soziale Medien wirkten wie ein massiver kognitiver Verstärker, der viele Wähler in der Höhle gefangen hielt.
  • Und so begab sich die Welt auf irrationales Territorium – zum Wohle Chinas.

Hier können Sie weiterlesen. Leider auf Englisch.

Der Autor von „Das Weltexperiment“, Ulf Martin, hat mir heute eine Mail gesendet, nach meinem post, in der er mir mitteilt, dass er im Originaltext die nachstehenden Korrekturen anbringen möchte, mit folgendem Wortlaut:

Ich glaube, ich würde die Anglizismen „Event 201“ als Eigennamen und
„Lockdown“ als eingeführte Bezeichnung für den Wahnsinn lassen. Es geht
ja nicht nur um die Abriegelung, sondern um den ganzen Maßnahmen zauber.

Misshandlungen -> Fehlbehandlungen
(im medizinischen Sinne)

das in der Science-Fiction wie eine schwere Pandemie aussieht – die
„Abriegelung“
->
das wie eine schwere Pandemie in einem Science-Fiction aussieht – den
„Lockdown“

Wähler -> Bürger
(ich übernehme mit „constituents“ nur den Begriff aus dem Zitat von
Lass, allein ergibt das wenig Sinn)

mentale Panikhöhle -> seelische Panikhöhle
(das deutsche Begriffspaar Seele/Geist ist nicht mit soul/mind
bedeutungsgleich. Das wäre jetzt eine ausufernde Ausführung)

Einen schönen Abend und nochmal vielen Dank!
Ulf Martin