Trump: Die Taliban fürchten und respektieren Amerika nicht mehr – dank Biden

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat Präsident Joe Biden in einer Erklärung am Samstagabend scharf kritisiert: „Biden liegt in der Außenpolitik jedes Mal falsch“, und deshalb fürchten und respektieren die Taliban Amerika nicht mehr.

Trump sagte in seiner Erklärung, dass „jeder wusste“, dass Biden unter Druck keinen guten Job gemacht hätte, und außerdem habe Biden sich jedes Mal geirrt, wenn es darum ging, außenpolitische Entscheidungen zu treffen.

Der ehemalige Präsident erwähnte auch: „Sogar Obamas Verteidigungsminister, Robert Gates, hat das gesagt.“ Er merkte an, dass Biden „aus Afghanistan abgehauen ist, anstatt dem Plan zu folgen, den unsere Regierung ihm hinterlassen hat.“

Der „Plan, der unser Volk und unser Eigentum schützt und sicherstellt, dass die Taliban nicht im Traum daran denken, unsere Botschaft einzunehmen oder eine Basis für neue Angriffe gegen Amerika zu schaffen. Der Rückzug würde sich an den Fakten vor Ort orientieren“.

Trump kritisierte auch Biden, indem er darüber sprach, was er als Präsident getan hat, um nach dem Sieg über ISIS Abschreckungsmaßnahmen zu ergreifen. Trump sagte: „Nachdem ich ISIS besiegt hatte, habe ich eine glaubwürdige Abschreckung aufgebaut.“ Er fügte hinzu: „Diese Abschreckung ist jetzt weg.“

„Die Taliban haben keine Angst und keinen Respekt mehr vor Amerika oder Amerikas Macht“, fuhr er fort.

Trump beendete seine Erklärung mit den Worten: „Was für eine Schande wird es sein, wenn die Taliban ihre Flagge über der amerikanischen Botschaft in Kabul hissen“, und stellte fest, dass dies „ein komplettes Versagen durch Schwäche, Inkompetenz und totale strategische Inkohärenz“ sei.

Biden gab am Samstagmorgen bekannt, dass er beschlossen hat, 5.000 amerikanische Soldaten nach Afghanistan zu schicken, um die sichere Evakuierung des amerikanischen Personals zu gewährleisten.

Alle amerikanischen Beamten, die in Afghanistan stationiert waren, wurden aufgefordert, die Botschaft in Kabul zu evakuieren und alle sensiblen Informationen und Ausrüstungen, die sie besitzen, zu vernichten.

Seit dem Abzug der amerikanischen Truppen aus Afghanistan haben die Taliban-Terroristen Berichten zufolge damit begonnen, die von den Amerikanern an die Regierung gelieferten Waffen und Hilfsmittel zu nutzen, um sich zu schützen, und haben damit innerhalb von 12 Stunden eine Reihe von Städten eingenommen.

„Einige dieser Waffen werden nun vor dem Abzugstermin der US-Truppen am 11. September von Aufständischen, die Verbindungen zu Al-Qaida, der Gruppe hinter den Terroranschlägen von 2001, unterhalten, dreist zur Schau gestellt“, berichtet France24.

Quelle: Breitbart News

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s