Taliban Country

Im Januar 2020 setzte sich der afghanische Journalist Najibullah Quraishi im Rahmen einer FRONTLINE-Reportage mit dem Titel Taliban Country, mit einem Mitbegründer der Taliban, Mullah Abdul Ghani Baradar, zusammen und befragte ihn dazu, wie die Gruppe ihre Macht ausüben würde, wenn die USA Afghanistan verlassen würden. [1]

Nachdem Joe Bidens erste wirklich wichtige Amtshandlung «to bring the soldiers home from a senseless war» so missglück ist,  und 330.000 Tausend afghanische Soldaten den Bettel hingeschmissen haben, und last but not Least der Chef des Landes Ashraf Ghani, mit ein paar Millionen das Weite gesucht hat, kommt der „De-facto-Führer“ der Taliban Baradar nach Afghanistan.

Seine früheren Äußerungen gegenüber FRONTLINE haben nun eine neue Bedeutung erlangt.

Januar 2020, Baradar im Interview mit Frontline

„Die Amerikaner haben einen großen Fehler gemacht, als sie nach Afghanistan kamen und diesen Krieg in Afghanistan begannen. Denn ihr Hauptziel war nur eine Person – Osama bin Laden – und der ist jetzt weg. …Wir sind verpflichtet, da es unser Land ist, es mit unserem Leben zu verteidigen.“

Frontline August 19, 2021
by Patrice Taddonio
  • Der 2001 von George. W. Bush angefangene Krieg in Afghanistan, hatte zum Ziel Al- Qaida zu besiegen, und ihren Anführer Osama bin Laden auszuliefern. Die Taliban-Regierung Afghanistans hatte die Auslieferung Osama bin Ladens zurückgewiesen.

Im Jahr 2020, nach mehr als 18 Jahren Krieg, zehntausenden zivilen Todesopfern und mehr als 2.450 getöteten US-Soldaten, erzielte die Trump-Regierung eine Einigung mit den wiedererstarkten Taliban – mit Baradar als Verhandlungsführer. In der Vereinbarung wurde der 1. Mai 2021 als Datum für den Abzug der US-Truppen festgelegt und die Taliban wurden verpflichtet, Maßnahmen zu ergreifen, um zu verhindern, dass Afghanistan als Basis für Angriffe auf die USA und ihre Verbündeten genutzt wird.[1]

„Die Taliban haben sich in dieser Hinsicht nicht geändert“, sagte er. „Wir akzeptieren alle Rechte, die Gott den Frauen gewährt hat….. Wenn sie nach islamischem Recht leben und arbeiten wollen, werden wir das natürlich erlauben.“

Barader im Interview mit FRONTLINE

„Wenn es keine USA mehr gibt, werden wir uns mit Sicherheit untereinander einigen, denn sie sind Afghanen und wir sind Afghanen“, so Baradar gegenüber Quraishi.

[1] FRONTLINE

Flashback

Zum Stream hier.

Ein Gedanke zu „Taliban Country

  1. Pingback: Taliban Country — Lindas Einblick | German Media Watch-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s