Schlagwort-Archive: Corona

WORLD HEALTH ORGANISATION (WHO) arbeitet an der Entvölkerung mit Impfstoffen aller Art

Children’s Health Defense (CHD) hat in Zusammenarbeit mit dem britischen Filmemacher und Aktivisten Dr. Andrew Wakefield und Robert F. Kennedy Jr. einen neuen Film mit dem Titel „Infertility: A Diabolical Agenda“ veröffentlicht, der die Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die Verwendung von Impfstoffen zur Depopulation aufdeckt. Die WHO benutzt Impfstoffe aller Art, um die Weltbevölkerung um die Hälfte zu reduzieren. Die WHO bezeichnet die Depopulation als „Population Control Experiment“.

Der 30-minütige Film wurde am Freitag, den 10. Juni auf CHD.tv vorgestellt, und wird von Dr. Wakefield, Dr. Christiane Northrup, Dr. Jim Thorp, Dr. Brian Hooker und Dr. Liz Mumper diskutiert.

Dr. Wakefield, Dr.Northrup, Dr. Thorp, Robert F. Kennedy jr., Dr. Hooker

Das in dem Film hauptsächlich diskutierte Thema ist eine von der WHO unterstützte Impfaktion, die sich an afrikanische Frauen richtet, von denen wir heute wissen, dass sie ohne ihr Wissen oder ihre Zustimmung durch „Impfstoffe“ sterilisiert wurden (hoffentlich).

Ich bin damit einverstanden, dass die muslimische propagierte Waffe „Wir werden euch (gemeint sind wir im Westen) mit unseren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen überschwemmen“, entschärft wird. Es nützt uns aber wenig, wenn die afrikanische männliche Bevölkerung auf deutsche und europäische Frauen losgelassen wird, und in unseren Ländern Kinder wie am Fliesband produzieren, und das nicht nur um eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen, sondern um uns zu überrennen und auszuschalten. Womit ich überhaupt nicht einverstanden bin, ist der Einsatz von Impfstoffen in Europa und Amerika, die das gleiche Ziel verfolgen, die weiße Bevölkerung zu reduzieren, die eh schon in der Minderheit ist, weil sie sich Kinder nicht mehr leisten können, und die Karriere an erster Stelle getreten ist.

„Mit zeitgemäßer Ironie zeigt die Weltgesundheitsorganisation ihr wahres Gesicht, während sie nach der Kontrolle über die globale Gesundheit greift“, sagte Wakefield, der Regisseur des Films, in einer Pressemitteilung. „Diese Geschichte ist ein Mahnung und Warnung an uns alle gerichtet.“

Wenn Sie möchten, dann schauen Sie sich das folgende Interview an, in dem der Health Ranger den Film mit Wakefield bespricht.

Die Tetanusspritzen-Programme der WHO könnten auch ein verdecktes Mittel zur Entvölkerung sein

CHD sagt, dass „Infertility: A Diabolical Agenda“ die knallharte Wahrheit über die „schändliche Zusammenarbeit der WHO mit der kenianischen Regierung aufdeckt, bei der Millionen von unwissenden afrikanischen Frauen eine experimentelle Tetanusimpfung verabreicht wurde, die mit dem Schwangerschaftshormon hcG versetzt wurde.

Die von der WHO geförderten Tetanus-Impfprogramme, sollen die Fruchtbarkeit afrikanischer Frauen stark einschränken. Könnte es sein, dass Tetanusspritzen ein weiterer verdeckter Entvölkerungsmechanismus sind?

Bereits in den frühen 1990er Jahren haben verschiedene Gruppen, darunter die amerikanische Pro-Life-Organisation Human Life International, eine Untersuchung zu den Tetanus-Impfprogrammen der WHO in Mexiko gefordert.

In all diesen Jahren wurden Frauen in Gebieten, in denen die Impfungen verabreicht wurden, unfruchtbar, und dennoch wurde nichts unternommen, um die Situation zu untersuchen, um festzustellen, ob es einen Zusammenhang geben könnte.

Im Jahr 2014 äußerten die katholischen Bischöfe von Kenia und die Kenya Catholic Doctors Association ihre eigene Besorgnis darüber, wie eine Tetanusimpfung, die sowohl von der WHO als auch vom Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) gesponsert wurde, „mit einem Hormon versetzt wurde, das Fehlgeburten und Unfruchtbarkeit verursacht“.

Laut den Bischöfen ergaben mehrere unabhängige Tests, dass das Hormon tatsächlich in den Injektionsfläschchen vorhanden war. Sie kamen zu dem Schluss, dass dies die gesamte Kampagne als „verschleiertes Bevölkerungskontrollprogramm“ entlarvte.

Im Jahr 2017 wies eine frei zugängliche Studie darauf hin, dass Forscher bereits 1976 konjugiertes Tetanustoxoid (TT) mit humanem Choriongonadotropin (hCG) vermischt hatten, was tatsächlich zu einem „Geburtenkontroll-Impfstoff“ führte.

Damals berichtete die New York Times, dass diese geschnürten Spritzen das Immunsystem dazu bringen, „Antikörper sowohl gegen das Tetanusprotein als auch gegen HCG zu produzieren“, wodurch „die Wirkung eines Hormons blockiert wird, das für das Leben eines neu gebildeten Embryos unerlässlich ist“.

All dies und mehr wird in dem Film besprochen, für den es sich lohnt, sich die Zeit zu nehmen, ihn anzusehen, sowie in dem obigen Interview mit Dr. Wakefield. Mindestens eines der langfristigen Ziele der WHO mit ihren Injektionsprogrammen ist eindeutig die Unfruchtbarkeit.

„Die in diesem Film aufgedeckten Wahrheiten werfen einen langen Schatten, von der Tetanus-Studie in Afrika bis hin zu den Symptomen der Unfruchtbarkeit, die überall auf der Welt auftreten, einschließlich der Berichte nach der Gardasil-Impfung und den COVID-Impfungen“, sagt Dr. Hooker, der leitende wissenschaftliche Direktor von CHD.

Die neuesten Nachrichten über Impfstoffe finden Sie unter BadMedicine.news .

Quellen für diesen Artikel sind:

LifeSiteNews.com

Brighteon.com

WHO

Bad News for Putin

Schlechte Nachrichten für Wladimir Putin kamen am Dienstag aus Peking: China schickte 30 Millionen Menschen in einen massiven Corona-Lockdown. Unternehmen mussten schließen, der Flugverkehr wurde in einigen Regionen fast vollständig eingestellt. Das wirtschaftliche Leben kam weitgehend zum Stillstand.

Die erste Folge: Der Ölpreis sinkt erstmals seit Kriegsbeginn unter 100 Dollar pro Barrel.

Nach der Verhängung der drastischen und durchaus auch fragwürdigen, sich selbst schädigenden Sanktionen, ist ein hoher Ölpreis für Russland die einzige Einnahmequelle um den Krieg gegen die Ukraine, Nato und EU fortsetzen zu können. Die rückläufigen Einnahmen aus den Energie-Exporten nach Asien,  kann Russland nicht kompensieren.

Die meisten Staaten des Westens brachen die Wirtschaftsbeziehungen zu Russland ab. Ein Boykott in dieser Weise ist beispiellos: Banken, Autohersteller, Technologie, Luxusgüter – nichts geht mehr, und die Abwanderung vieler großer Unternehmen aus Russland dürfte von Dauer sein.

Dies könnte ein Grund sein für Moskau über Verhandlungen zu einem Waffenstillstand zu kommen und vielleicht sogar zu einem Friedensplan zu kommen. Ein solcher wurde am Mittwoch von beiden Seiten präsentiert, in Form eines 15-Punkte-Plans.

Die Financial Times (FT) aus London, schrieb am Mittwoch Russland und die Ukraine hätten „signifikante Fortschritte“ mit dem Entwurf zu einem Friedensplan gemacht, welcher „einen Waffenstillstand und einen russischen Rückzug umfasst, falls Kiew die Neutralität erklärt und Beschränkungen seiner Streitkräfte akzeptiert“. Laut der FT soll das vorgeschlagene Abkommen beinhalten, dass Kiew seine Ambitionen aufgibt, der Nato beizutreten, und verspricht, keine ausländischen Militärbasen zuzulassen oder Waffensysteme zu kaufen.

Berliner Zeitung:

Das Beispiel Österreichs zeigt, dass Neutralität eine kreative Lösung sein kann, aber dass sie auch kein Selbstläufer ist: Nach 1955 führte die Bündnisfreiheit dazu, dass Wien zu einem Ort des Dialogs und der Verständigung wurde. Anders als die Schweiz, deren Neutralität über Generationen vor allem nach innen gerichtet ist, hat Österreich vor allem unter seinem legendären Bundeskanzler Bruno Kreisky versucht, eine aktive Rolle bei der Vermittlung in internationalen Konflikten zu spielen. So wurde Wien unter anderem Sitz von mehreren UN-Organisationen.

Für die Ukraine könnte das österreichische Modell attraktiv sein, allerdings nur, wenn man es nicht von hinten aufzäumt: Schon heute haben viele ukrainische Oligarchen wie etwa der frühere Präsident Petro Poroschenko wirtschaftliche Interessen auch in Russland. Wenn das Neutralitätsmodell der Absteckung von ökonomischen Claims einzelner Oligarchen dient, dürfte eine Modernisierung des Landes nicht so rasch zu verwirklichen sein. Diese ist allerdings dringend notwendig, weshalb auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ein Interesse an einer Modus Vivendi mit Russland haben könnte.

Das größte Problem für Selenskyj ist allerdings, dass nach dem russischen Einmarsch nicht mehr klar ist, aus welchen Teilen sich Russland zurückziehen wird. Die russische Armee scheint jedenfalls einen Landkorridor zwischen den abtrünnigen Republiken und der Krim erkämpft zu haben. Der Blick auf die Karten zeigt außerdem signifikante Geländegewinne der Russen im Norden des Landes. Die Rückgabe dieser Landflächen könnte Russland als „Deal“ für die Donbass-Republiken und die Krim anbieten. (Berliner Zeitung Ende).

Putin hat leider den Bogen überspannt und um seine brutalen Angriffe zu rechtfertigen, reichen seine Argumente „Osterweiterung“ nicht mehr aus. Das  „RedaktionsNetzwerkDeutschland“ (rnd) schreibt über die Opfer in der ukrainischen Armee:

  • Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sagte am Samstag (12. März) vor internationalen Journalisten, dass bislang 1300 ukrainische Soldaten getötet worden seien. Die ukrainische Armee hatte sich bislang bei Angaben zu Verlusten in den eigenen Reihen bedeckt gehalten und lediglich die Zahl angeblich getöteter russischer Soldaten genannt. „Bei uns sind etwa 1300 Soldaten getötet worden und bei Russland mehr als 12.000″, sagte der Präsident.
  • Hochrangige Mitarbeiter des Pentagon schätzten die Zahl der Opfer in der ukrainischen Armee am Montag (28. Februar) auf rund 1500, berichtete die „New York Times“.
  • Das russische Verteidigungsministerium gab am Sonntag (27. Februar) an, bislang 471 ukrainische Soldaten gefangen genommen zu haben. Zudem seien seit Donnerstagmorgen 975 ukrainische Militärobjekte zerstört worden, behauptete der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow.

Die UN-Menschenrechtsbeobachtungsmission in der Ukraine hat mitgeteilt, dass seit Beginn der russischen Invasion am 1. März um Mitternacht bereits 752 zivile Tote und Verletzte in der Ukraine zu beklagen sind. Dies geht aus dem Bericht der Mission vom Mittwoch, 2. März, hervor.

In dem Dokument heißt es, dass das Büro des UN-Hochkommissars für Menschenrechte (OHCHR) bis zum 1. März 227 tote Zivilisten (davon 15 unter 18 Jahren) und 525 Verwundete gezählt hat.

Die Autoren des Berichts stellen fest, dass diese Zahl höher ist als die Gesamtzahl der zivilen Opfer, die das OHCHR von 2018 bis 2021 in der Konfliktzone in der Ostukraine verzeichnete (136 Tote und 577 Verletzte).

OHCHR geht davon aus, dass die tatsächlichen Zahlen deutlich höher sind…

News. de schreibt:

Wladimir Putin: 11.000 tote Soldaten! Dezimierte Putin-Armee erleidet Mega-Verluste Läuft der Krieg in der Ukraine schlechter für Wladimir Putin als der Kreml zugibt? Angeblich soll der Kreml-Boss bereits über 11.000 seiner Soldaten in den Tod geschickt haben. Doch Putin versichert: „Sie können stolz auf sie sein.“

Läuft der Krieg in der Ukraine schlechter für Wladimir Putin als der Kreml zugibt? Angeblich soll der Kreml-Boss bereits über 11.000 seiner Soldaten in den Tod geschickt haben.“

Sieht man sich die Zahlen an, so hat Russland mehr Tote zu beklagen als die Ukrainer. Jeder von Ihnen ist wieder einmal in einem sinnlosen Krieg gestorben, der mit Argumenten begann und in einer Gewaltspirale stecken geblieben ist.

Die Nato, die EU und die ukrainische Führung aber, sind für die Kollateralschäden verantwortlich, die weitaus höher sind und lange anhalten werden. Noch aber ist der Krieg nicht vorüber und die atomare Bedrohung hat weiter seine Gültigkeit und den kriegslüsternden, nach Waffen schreienden kiewer Oligarchen ist das völlig egal.  

Wir brauchen keine Helden Herr Selenskyj, wir brauchen keine heroischen Reden, was wir brauchen ist eine andere Führung in der Ukraine, ohne sie und die Klitschko-Brüder.

Titelbild von shutterstock.

Omikron spricht – Die „unsichtbaren“ Täter

Hallo, mein Name ist Omikron, früher hieß ich mal Delta, und ich weiß, Sie mögen mich nicht. Warum haben mich dann einige von Ihnen erschaffen?  Ursprünglich sollte ich feindliche Soldaten töten oder kampfunfähig machen. Tatsächlich aber sollten ich und meine Corona-Familie, unseren Kreateuren zu uneingeschränkter Weltmacht (NWO) verhelfen, Donald Trump stürzen, nationale Gesellschaften, Familien, Individuen und ihre Ökonomien zerstören, sowie Angst und Schrecken verbreiten. Unsere Aufgabe ist es Ihnen das Rückgrat zu brechen, Sie zu unterjochen und widerstandslos zu machen.

Unsere Kreateure, die chinesischen Giftmischer des Clinton-Clans, haben viel Geld in unsere Entwicklung gesteckt, und generieren nun mit minderwertigen und zusätzlich krankmachenden Impfstoffen, sowie dem ganzem, unsinnigen  Margendising (Masken, Desinfektionsmittel, Tests etcpp) Drumherum, Multimilliarden Dollar weltweit.

Es gab aber auch noch einen anderen Grund. Unsere Kreateure wissen genau, dass sie nur in einer Welt leben können, in der man die Luft atmen und die Nahrungsmittel gefahrlos essen kann. Beides ist für die meisten von Ihnen nicht mehr der Fall. Atemwegserkrankungen und die Zunahme von Allergien, hervorgerufen durch verseuchte Nahrungsmittel, nehmen weltweit zu. Jeder Dritte unter Ihnen, leidet an einer Allergie und Atemwegserkrankung (COPD).

Neue Zahlen Ihres Robert Koch-Instituts (RKI) bestätigen die starke Zunahme von Allergien in den letzten Jahren in Deutschland. So haben sich nach RKI- Angaben die Allergie-Raten in Deutschland nahezu verdoppelt. Besonders häufig wurden allergische Symptome an Haut und Schleimhäuten, und den Atemwegen angegeben.

Mehr und mehr Menschen leiden unter Krebserkrankungen. Ihre Forscher rechnen mit einer weltweiten Zunahme von Krebserkrankungen.

 „Es ist nicht übertrieben davon zu re­den, dass wir einen Tsunami an Krebserkrankungen vor uns haben“, sagte der DKFZ-Vorstandschef Michael Baumann. Krankenhäuser und Arztpraxen  laufen voll. Schätzungen zufolge leben hierzulande derzeit mindestens vier Millionen Menschen mit Krebs.

Mittlerweile sind fast alle von Ihnen von den Auswirkungen betroffen.

An der Umweltzerstörung haben Ihre skrupellosen Kreateure schon mehr als genug verdient. Jetzt gibt es nicht mehr viel, was Ihre Kreateure noch zerstören könnten. Die Böden sind schon verseucht, Wasser und Luft auch, und die Lebensmittel ähneln mehr einem Medikamentencocktail, als einer gesunden Mahlzeit. Sie sollen jetzt Würmer und Maden essen, durch Masken und Filter atmen, und für Wasser teures Geld bezahlen, wie in Afrika, Indien und anderen Orten auf der Welt.

Glauben Sie ja nicht, dass die Kreateure der mannigfachen Katastrophen auf irgendetwas verzichten, nur Sie werden verzichten.

Um die Welt wieder ins Gleichgewicht zu bringen, muss die Anzahl der Menschen reduziert werden, da der technologische Fortschritt in der Kürze der verbleibenden Zeit, den schlechten Zustand des Planeten nicht ändern kann. Eine Milliarde Menschen weniger, wäre eine Möglichkeit aus Sicht der Kreateure, sich die nötige Zeit zu verschaffen, um den technologischen Fortschritt voranzubringen.

 Es gibt für Sie aber auch noch eine andere Möglichkeit, schaffen Sie die Kreateure ab. Schaffen Sie Ihre Totengräber ab. Derzeit wächst die Menschheit um circa 1,2 Prozent oder auch 77 Millionen Menschen jährlich. Laut einem Bericht der Vereinten Nationen steuert die Weltbevölkerung auf ein Rekord Niveau zu: Im Jahr 2050 sollen mindestens 9,3 Milliarden Menschen auf dieser Welt leben. In Afrika soll sich die Bevölkerung bis 2050 von einer auf zwei Milliarden Menschen verdoppeln, in Asien sollen dann 5,3 Milliarden Menschen leben. Aber was dann?

Ihnen geht es an den Kragen, hoffentlich merken Sie das noch rechtzeitig und leiten die entsprechenden martialischen Gegenmaßnahmen ein. Grenzschließungen, ein kompletter Moslem Ban, millionenfache Ausweisungen und der Austausch der Kreateure, sollten zu Ihren absoluten Prioritäten gehören. Vergessen Sie die Pseudo-Wahlen in Ihrer Scheindemokratie. Auf demokratisches Kasperletheater sollten Sie zukünftig verzichten, stattdessen lieber zur Tat schreiten.

Die Kreateure wissen natürlich, dass sie bei vielen in Ungnade gefallen sind, und damit rechnen müssen, dass sie aus ihren Luxus-Domizilen rausgeschleift werden, wenn die Wahrheit alle erreicht hat. Recht und Gesetz, sowie die Wahlprozeduren sind alle so zugeschnitten worden, dass eine demokratische Richtungsänderung nicht mehr möglich ist. Wenn irgendetwas alternativlos ist, dann ist es die Tatsache, dass die Herrschaftsklasse hinter Schloss und Riegel gehört. Schaffen Sie die Kreateure ab, bevor Sie abgeschafft werden, wenn Sie in einer echten Freiheit und Wohlstand leben wollen.

Wir, die Sars-Cov- Familie, die Coronas, sind Massenvernichtungswaffen auf allen Ebenen, körperlich und seelisch. Wir setzen  Krankheitserreger als Waffe ein, und was setzen Sie als Waffe ein? Ihr dämlicher Wahlzettel wird Sie nicht retten, er ist keine Waffe, er ist nichts weiter als ein sinnloser Papierfetzen, ein Taschenspielertrick.

Ihr Peter Hahne, der langjährige Moderator des ZDF, sagte gestern im österreichischen Fernsehen sinngemäß:

„Seit zwei Jahren werden wir nun schon belogen und betrogen. Anstatt die Bevölkerung auszutauschen, müssen die Akteure ausgetauscht werden, und nicht das Volk. Nur das Volk kann die Situation noch ändern. Nehmt die Mistgabeln und marschiert los.“

Wissen Sie wann die spanische Grippe von 1918 – 1920 geendet hat?

Sie endete in dem Moment, in dem die Menschen ihre Masken abnahmen und den Spuk satt hatten.

„Alle Ärzte und Menschen, die zu der Zeit der Spanischen Grippe 1918 lebten, sagten, dass es die schrecklichste Krankheit war, die die Welt je gesehen hat. Starke Männer, die an einem Tag noch gesund und rüstig erschienen, waren am nächsten Tag tot.“

Auffällig ist, dass die Spanische Grippe die Eigenschaften genau jener Krankheiten hatte, gegen die diese Leute direkt nach dem 1. Weltkrieg geimpft worden waren (Pest, Typhus, Lungenentzündung, Pocken).

Praktisch wurde die gesamte Bevölkerung mit minderwertigen Impfstoffen verseucht . Durch die Verabreichung von zusätzlichen, ebenfalls minderwertigen Medikamenten, wurde die Pandemie geradezu „am Leben erhalten.“ Eleanora McBean

Wir, die Coronas, die unsichtbaren Täter, die von Ihren sichtbaren Tätern erschaffen wurden, warnen Sie eindringlich. Es liegt an Ihnen, was Sie sich noch alles gefallen lassen wollen. Ihr unerschütterlicher Glaube an die Regierung und die Medien, ist ein echtes Überlebensproblem. Ihre moslemische Untertanen- Mentalität, ist ein großes Gegenwartsproblem. Das Problem müssen Sie überwinden.

Corona Bilanz – A crazy story

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu, die Impforgien nicht, sie werden auch in 2022 fortgesetzt werden. Nach zwei Jahren allgemeiner Verunsicherung, stellen wir nüchtern fest, nichts ist besser geworden, alles ist schlimmer geworden. Mittlerweile sind alle krank, auch die Gesunden, Armut und Inflation grassieren, und Freunde sind zur tödlichen Gefahr geworden. Schlimmer noch,  Viren und Impfstoffe haben unseren Verstand ausgeschaltet, das Licht ausgeknipst.

Licht an.

  • Die Bundesregierung, Politiker, Medien und Wissenschaft, haben es sich zum Ziel gesetzt, die Ungeimpften zu impfen. Sie wollen die Nichtgeimpften überzeugen, dass die Impfungen wirken, damit sie sich impfen lassen.
  • Die Geimpften aber müssen davon überzeugt werden, dass die Impfungen nicht richtig  wirken, damit sie sich boostern lassen.
  • Die Geimpften müssen vor den Ungeimpften geschützt werden, indem man die Ungeimpften zwingt, sich mit dem Schutz zu schützen, der die Geimpften nicht schützt.

Licht aus.

Ist diese kognitive Leistung noch zu toppen?  Natürlich, die „Neuen“ in Berlin haben die alte Ideologie.

Fakt.

„Seit dem zoonotischen Transfer von SARS-CoV-2 auf den Menschen Ende 2019 ist das Virus schnell mutiert, um sich an seinen neuen Wirt anzupassen. Solche Anpassungen sind ein Merkmal der viralen Zoonose, bei der der selektive Druck dazu führt, dass virale Proteine für die Interaktion mit den Wirtszellproteinen der neuen Spezies optimiert werden. Zusätzlich werden virale Aminosäuresequenzen ausgewählt, um den humoralen und zellulären adaptiven Immunantworten zu entkommen, die einen anderen Satz von Epitopen erkennen.“ Dr. Isabelle Viktoria Maucher (Apothekerin)

Synthese.

Man hat uns in die Pandemie rein geimpft (selektiver Druck). Ob aus Dummheit oder Absicht wissen wir nicht genau. Am Anfang sicherlich aus Dummheit, jetzt aber in voller Absicht. Das unbeschwingte Leben ist vorbei, es wird auch nicht wiederkommen. Die neu entstandenen Machtoptionen eröffnen den Spielraum der Mächtigen beträchtlich.

Wir alle sind Patienten geworden, quasi über Nacht, und die Mehrheit glaubt, sie müsse behandelt werden. Irgendwas stimmt mit der Demokratie nicht mehr.

Impf-dashboard

Am 23. Dezember 2021 wurden in Deutschland 710 Tsd. Impf­dosen verabreicht. Damit sind nun mindestens 58,9 Mio. Personen (70,8 % der Gesamt­bevölkerung) vollständig geimpft. Mindestens 29,8 Mio. Personen (35,8 %) haben zusätzlich eine Auffrischungs­impfung erhalten.

 

Corona – Leichen pflastern seinen Weg

Mal abgesehen davon, dass wir nicht wissen, ob Corona m/w/ oder divers ist, was für die Grammatik von Bedeutung wäre, und ansonsten bedeutungslos wäre, hinterlässt der, die oder das Corona viele Leichen. „Leichen pflastern seinen Weg“, so lautet der Titel eines Italowestern mit Klaus Kinski in der Hauptrolle. Unter dem Schutz des Gesetzes tötet Locco (Klaus Kinski) für Geld. Sein Trick: Er reizt die Gegner, damit sie zuerst zur Waffe greifen und ihr Tod als Notwehr gilt… Bis zum bitteren Ende führt Sergio Corbucci eine kalte, unmenschliche Welt vor. Die Schneelandschaft (gedreht in Cortina d’Ampezzo) bot grandiose Bilder; Klaus Kinski war selten besser.

Der Film war erst ab 18 Jahren zugelassen; das bedeutete damals höchste Spannung. Die Musik stammt von Enrico Morricone, wie sollte es auch anders sein.

Es ist wie es ist, oder auch nicht, die Wege von Corona sind mit Leichen gepflastert.

Weltweit, so die Zahlen, sind es mittlerweile 5,2 Millionen Tote. Die Dunkelziffer wird um ein vielfaches höher liegen.

„Oder auch nicht“, schrieb ich, weil niemand anscheinend etwas genaues weiß, außer diejenigen, die Locco jagd, und dabei auf seiner Kopfgeldliste einen nach dem anderen von der Todesliste streicht. Damit sie ihm nicht „verfaulen“, friert er sie im Schnee ein. So kann er sie nach Abschluss der Jagd, tiefgefroren auf seinem Rückweg vom Kreuzzug einsammeln.

Die Frage ist „Wer steht auf der Fahndungsliste des Kopfgeldjägers Loccos“? Ist es das Gürteltier oder die Fledermaus, der erfinderische Chinese, oder steckt hinter allem der Club der Milliardäre.

Zoonose, ja warum nicht, fällt aber mehr in den Bereich fabelhafte Geschichten, und der erfinderische Chinese, mit seinem unbändigem Expansionstrieb, seiner Antipathie gegen Donald J. Trump, und den Westen im allgemeinen, scheint mir ziemlich plausibel. Blieben noch die Milliardäre, die Weltmacht schlechthin. Die mögen Donald auch nicht, und würden ihn am liebsten im Schnee einfrieren. Es liegt also auf der Hand, wer verantwortlich ist.

Momentan werden wir gejagt, vor allem die Ungeimpften, gesunden und vermeintlichen Nazis, die Querdenker und Quacksalber, die asozialen und dummen, die Staatsfeinde schlechthin. Die Spaltung der Gesellschaft wird plötzlich positiv besetzt. Spaltung ist zu etwas Gutem geworden. Spaltung schützt vor Siechtum und Tod. Die Feinde befinden sich ab sofort in unseren eigenen Reihen. Die Hetzjagd hat begonnen.

Donald J. Trump sagte es, nein, er prohezeite es: „Time will come, and they will hunt you“.

Der Journalist und Blogger Jack Dennis aus Texas schreibt zum Thema Diskriminierung:

 „Andersdenkende, ˃ auch die Ungeimpften ˂, werden öffentlich als „Terroristen“ und „Tyrannen“ diskreditiert. Sowohl das Recht auf körperliche Unversehrtheit als auch die Unantastbarkeit der Menschenwürde gelten für ungeimpfte Personen nicht mehr. Diejenigen, die sich weigern, sich selbst und andere zu schützen, laufen oft Gefahr, ihren Arbeitsplatz zu verlieren. In einigen Ländern wird sogar die Inhaftierung von Personen, die nicht kooperieren, diskutiert“.

Des Weiteren: „Viele Wissenschaftler und Experten in den Bereichen Immunologie, Epidemiologie, Virologie, Vitamin D usw. werden derzeit aus den sozialen Medien verbannt. Vor allem Facebook und Twitter verbieten und beschränken willkürlich Konten von Dissidenten. YouTube zensiert Videos, die dem offiziellen Narrativ widersprechen. Eine Einschränkung der Meinungsfreiheit würde in einer offenen Gesellschaft nicht vorkommen.“

Wird so unsere Zukunft aussehen?

Gesunde, ungeimpfte Kinder

https://pensieriparoleepoesie.wordpress.com/

»Die Absurdität der Realität«

Ich glaube, es gibt niemanden unter uns, der die Realität nicht auch als ziemlich bedrohlich und absurd empfindet. Dazu gibt es auch allen Grund. Die Vorgänge weltweit, sei es das Klima, Umweltverschmutzung, Corona oder die Migration, erscheinen nicht gerade im Lichte der Klarheit und Wahrheit, sondern eher dunkel und verschwommen, undurchsichtig und unwirklich.

Alles erscheint so, als ob es gesteuert und gelenkt wird von ganz weit oben…, Man könnte, den Eindruck gewinnen, die Propaganda zu all den Vorgängen ist zur Realität geworden, zumindest soll es für uns Unwissende, die am Tropf der Medien und Netzgiganten hängen, so sein. Man hat uns eine Realität gebastelt, die uns vor (Ehr-)Furcht erstarren lassen soll. Mit den modernsten Mitteln der Propaganda, und Nutzung der neuesten Technologien (BigTech), sollen Menschen dazu gebracht werden, gegen ihre eigenen Interessen zu agieren.

schreibt sehr gute Beiträge auf wordpress

Claus Dieter Stille, Journalist, Blogger und Buchkritiker, berichtet in seinem Beitrag über ein Buch mit dem Titel:  „Greta, Klima und Corona“, oder „der Teufel wird die Seelen nicht retten“, über die Machenschaften hinter den Kulissen der „Menschenrechts- und Umweltschutzindustrie“. Nachfolgend ein paar Textauszüge aus Claus Stilles (CS) Beitrag.

Joachim Mitschka (Autor des Buches):

Es ist nicht Aufgabe dieses Buches, die einzelnen Richtungen gegeneinander abzuwägen und zu beurteilen. Hier kann nur ein Teilaspekt dargestellt werden, nämlich mit welchen Mitteln die Vertreter der Ansicht arbeiten, dass die Welt durch eine Verpreisung und Finanzialisierung der Natur gerettet werden muss, mit welchen Aussagen sie ihre Meinung verbreiten und welche Rolle dabei eine Jugendliche spielt.

War es wirklich Zufall, dass Greta so plötzlich auf den Plan trat und relativ rasch zu einer Klimaschutz-Ikone wurde? Inwiefern wurde sie durch wen promotet. Ihr Anliegen, etwas für den Klimaschutz tun zu müssen, basierend auf ihrem Wissen, war gewiss ehrlich und kam von Herzen.

Greta Thunberg, ein Werkzeug?

„Gut möglich also, dass Greta Thunberg als Werkzeug benutzt wird. Je tiefer wir ins Buch eintauchen, desto mehr gewinnen wir den Eindruck, dass es hinter der Fassade von Umwelt- und Klimaschutz auch um die Erschließung neuer Märkte und das Generieren neuer Profite geht, die inzwischen entgangene ersetzen sollen. Denn vieles auf der Welt ist schon zu Geld gemacht. Da sucht das internationale Kapital nach neuen Möglichkeiten“, Claus Stille.

„Der Schutz des Menschen wurde in der Menschenrechtskonvention festgelegt“, gibt Mitschka zu bedenken. „Aber der Mensch ist nur eine Untereinheit der Natur. Wenn diese Untereinheit nun die Natur als Gesamtheit bedroht, liegt es nahe, daran zu denken, eine Naturschutzkonvention zu vereinbaren. Das geschieht jedoch nicht, weil man im Westen der Welt, in den dominanten Ländern, die Natur als Ding ansieht, für das man einen Geldwert definieren kann und das man kaufen und verkaufen kann. Und so soll es, ganz im Sinne jener Kräfte, die unzählige »gemeinnützige« Umweltschutzorganisationen finanzieren, zu einem handelbaren Objekt werden.“

Soll also nun auch verstärkt die Natur zu Geld gemacht werden?

Dazu der Autor Joachim Mitschka (JM):

„Auch wenn durch die Präsidentschaft von Donald Trump die Macht der US-Nicht-Regierungsorganisationen und Stiftungen, also die Macht der »Gemeinnützigen Klimaindustrie«, in diesem Buch auch NPIC (Non Profitable Industrial Complex bzw. nicht gewinnorientierter industrieller Komplex), in den Hintergrund trat, sind die USA, obwohl es in unseren Medien nicht so scheint, nun mal die tonangebende Macht der Welt im Hinblick auf eine Kommerzialisierung und Finanzialisierung der Natur unter dem Banner des Klimaschutzes und Naturschutzes. Daher lohnt es sich, dort genauer hinzuschauen, denn es wird maßgebend für die westliche Welt werden.“ JM.

 „Tausende gutmütige Menschen, zum Teil Idealisten, ja Millionen Demonstranten in den westlichen Ländern stellen Forderungen, die dann von der Politik elegant umgebogen und (…) abgesegnet als »Neue Politik« verkauft werden. Und bevor der Demonstrant begreift, was passiert, wird er zum Ausgebeuteten eines Systems, das er selbst einzurichten half.“ JM.

„Es geht darum, wie die von Edward Bernays für Propaganda gelegten Grundlagen durch die Mächtigen dieser Welt perfektioniert wurden.“ JM.

„Apropos Friday For Future und Extinction Rebellion: Im vorliegendem Buch wird auch ein wenig hinter die Kulissen dieser Organisationen geleuchtet und geschaut, wer da mit wem zusammenarbeitet. Danach könnten wir uns auch einmal ein paar Gedanken machen, warum die Proteste dieser beiden Organisation sowohl von der Presse äußerst wohlwollend begleitet als auch von der Staatsmacht betreffs deren Demonstrationen und Aktionen weitgehend geduldet werden.“ Claus Stille

„Das vorliegende Buch ist die logische thematische Fortsetzung des Buches »Die Menschenrechtsindustrie im humanitären Angriffskrieg« von Tim Anderson und mir“, informiert Mitschka.

Auch dort treten Stiftungen, die von Oligarchen und Regierungen gesteuert werden, als »Nicht-Regierungs-Organisationen« auf, um die öffentliche Meinung zu manipulieren. Der Unterschied zur im vorliegenden Buch kritisierten »Umweltschutzindustrie« besteht darin, dass sich die »Menschenrechtsindustrie« zur Durchsetzung von Ressourceninteressen insbesondere aggressiv gegen Länder richtet, die sich nicht der Ausbeutung durch die westlichen Großmächte unterwerfen wollen. Dagegen richtet sich die »Umweltschutzindustrie« zunächst gegen die eigene Bevölkerung, also nach innen, um jene zu zwingen, die zwar auch profitierten, aber gleichzeitig ausgebeutet wurden, eine Neuauflage des kapitalistischen Systems unter dem Banner der Nachhaltigkeit zu finanzieren. In einem zweiten Schritt werden eine neue Kolonialisierung und Ressourcenbeherrschung und -ausbeutung unter dem Banner des Umweltschutzes vorangetrieben.“ Claus Stille

Wir wissen, der Kapitalismus erfindet sich stets neu: „War es früher Religion, dann Zivilisation, die »den Wilden« gebracht werden musste, so ist es nun der »Umweltschutz« durch Konzerne, der ihnen beigebracht werden soll. JM

Die Gesellschaft muss dazu gebracht werden, die Hauptverursacher beziehungsweise die Hauptprofiteure der Umweltzerstörung zu ermächtigen, die von ihnen erzeugten Zerstörungen nicht rückgängig zu machen, sondern zukünftig zu verhindern. Wobei die Kosten dieser Veränderung nicht die Profiteure der Zerstörung tragen sollen, sondern jene, die durch sie ausgebeutet wurden.“ Perfide, nicht wahr? JM

Claus Stille, Autor Jahrgang 1956, verheiratet. Politischer Mensch, der seit der Schulzeit versucht, schreibend dem Sinn des Lebens auf die Spur zu kommen. In den letzten Schuljahren Schulzeitungsredakteur, später neben der Arbeit als Beleuchter am Theater langjähriger ehrenamtlicher Zeitungskorrespondent, zwischendurch Mitarbeiter eines Straßenmagazins, Blogger, Journalist. Seit Ende 2020 Rentner und mehr Zeit, um über dies und jenes zu berichten. Politik immer kritisch im Blick. Die Kultur bleibt fest in meinem Fokus.

More posts from Claus Dieter Stille

Trump: „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis unser Land zerstört sein wird“.

Statements Donald J. Trump  6. Juni 2021,

Grenzmauer, China-Virus, Müller-Obama-Clinton-Komplott, Lafayette Park.

Grenzmauer

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis unser Land zerstört sein wird. Hunderttausende von Menschen strömen über unsere Grenze, darunter viele Kriminelle, die aus den Gefängnissen entlassen wurden, damit sie auswandern können und Mexiko sie los ist. Sie saßen für die schwersten Verbrechen ein: Mord, Drogenschmuggel und Menschenhandel. In der Geschichte unseres Landes war es noch nie so gefährlich und so schlimm. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis unser Land zerstört sein wird.

Die Biden-Administration hat den Weiterbau der Grenzmauer zu Mexiko gestoppt. Die illegale Migration war noch nie so groß wie jetzt. Sleepy Jo ließ es noch nicht einmal zu, die verbliebenen wenigen Öffnungen auf einer Länge von 500 km zu schließen. Die Border Patrol besitzt keinerlei Autorität mehr. Sie kommen wie sie wollen, ohne Unterlass.

Die offene Grenzpolitik unter der Administration von Präsident Joe Biden hat eine humanitäre Krise und kriminelles Chaos an der US-Grenze heraufbeschworen. Die Zahl der illegalen Einwanderer schießt in Rekordhöhe und expandiert immer weiter.

Trump äußerte im Interview: „Meine Politik an der Südgrenze hat besser funktioniert als alle bisherigen Maßnahmen. Die Mauer war fast fertig […] Sie hätten sie in einem Monat fertigstellen können […] Sie hätten es beenden sollen, aber sie zerstören unser Land, die Menschen kommen zu Hunderttausenden.“

Wir haben so lange mit Mexiko verhandelt und vernünftige Lösungen geschaffen z. B. haben wir die unmenschlichen und unlogischen Catch and Release Programme, sowie das Safe Third Abkommen der Obama Regierung beendet, und legale Einreisen ermöglicht. Außerdem haben wir wirtschaftlichen Support und Entwicklungshilfe geplant. Biden hat alles gestoppt.

Das China-Virus

Ich lag mit meinen Ansichten über die Entstehung von Covid-19 genau richtig, wieder einmal. Der Bericht der Weltgesundheitsorganisation war lückenhaft und fehlerhaft. Es muss eine neue Untersuchungskommission eingesetzt werden. Wir (GOP) hatten von Anfang an recht mit dem China-Virus, und jetzt sieht es die ganze Welt.

Die Kommunistische Partei Chinas sollte mindestens 10 Billionen Dollar an globalen Reparationen für das zahlen, was sie zuließ, das schlimmste Ereignis der Weltgeschichte.

Sogar hier in den Vereinigten Staaten lagen die sogenannten Experten wie Dr. Fauci die ganze Zeit über falsch, was das Wuhan-Labor und Chinas Rolle angeht. Stellen Sie sich nur vor, wie schlimm die Dinge geworden wären, wenn man Dr. Faucis Rat gefolgt wäre und den Reiseverkehr aus China (und andere Dinge) nicht eingestellt hätte? Dr. Fauci behauptet gerne, dass er die „Wissenschaft“ repräsentiere,  in Wirklichkeit hat er die seriöse Wissenschaft behindert und notwendige Maßnahmen erschwert.

Der Müller-Obama-Clinton Komplott

Nun, da ich gerichtlich von den Vorwürfen in der Causa Müller entlastet worden bin, stellt sich mir die Frage, inwieweit ein Komplott, eine gefälschte Untersuchung, die zu meiner Anklage führte, vom DNC bezahlt wurde und von der Obama-Clinton Kampagne gestartet wurde, nicht ein gerichtliches Nachspiel mit sich ziehen muss. Die Anklagepunkte basierten auf einer eingefädelten Täuschung. So was muss justiziabel sein, und die Verantwortlichen gehören zur Rechenschaft gezogen. Ganz zu schweigen von den Millionen Steuergeldern, die für diesen Betrugsversuch verschwendet wurden.

Dann fabrizierten sie, aus dem Nichts, die gefälschte Behauptung, dass ich die Justiz behinderte, und ich gewann auch das. Denken Sie daran, wie können Sie die Justiz behindern, wenn Sie eine falsche und illegal eingereichte Geschichte bekämpfen mussten?

Lafayette Park

Diese Woche wurde ich vom Generalinspekteur bei der Räumung des Lafayette Parks völlig entlastet, trotz früherer Berichte, dass dies zu politischen Zwecken geschah. Und ich bin auch im Kongress von den Vorwürfen und Aussagen des ehemaligen Anwalts des Weißen Hauses, Don McGahn, völlig entlastet worden. Er kam, er ging, und er war ein großer „Nichtsnutz“.

Aber keine Angst, die radikale Linke, wird unser Land zwar weiter zerstören, und die abscheulichen Hexenjagden gegen mich werden weiter gehen, aber zum Schluss werden wir die Sieger sein.

Vielen Dank an den Generalinspektor des Innenministeriums für die vollständige und totale Entlastung bei der Räumung des Lafayette Parks!

Es war richtig den Park zu räumen, die Stadt vor den Antifa-Randalieren und den radikalen Black Lives Matter Demonstranten zu schützen. Sie hätten alles niedergebrannt. Glücklicherweise waren wir vor Ort und konnten damals etliche Brände unter Kontrolle bringen und Leben retten. In diesem Fall haben sie versucht, die Kirche am Tag vor der Räumung niederzubrennen. Sie verursachen in unseren Städten Chaos und Tod, wie nie zuvor. Glücklicherweise waren wir dort, um das Feuer von der Ausbreitung über den Keller zu stoppen – und es war uns eine große Ehre und ein Privileg, dies zu tun.

Nochmals vielen Dank an den Generalinspekteur!

Schwedens erfolgreiche Covid-19 Strategie?

Nach fast 2 Jahren Corona, muss man neidvoll feststellen, dass Schwedens liberaler Umgang mit dem Virus erfolgreicher war, als alle Maßnahmen die in Deutschland und anderen europäischen Ländern getroffenen wurden. Die Infektionszahlen sowie die Todeszahlen liegen unter dem europäischen Durchschnitt, oder sind gleichauf, und sind (fast) identisch mit den deutschen Zahlen, jedoch ohne die massiven Kollateralschäden, die Deutschland nun zu bewältigen hat.

Das öffentliche Leben wurde nicht eingeschränkt, nur Altersheime und Universitäten wurden temporär geschlossen. Die Bürger konnten sich frei entscheiden, ob sie Maske tragen wollen oder nicht. Von Anbeginn der Pandemie setzte Schweden auf freiwillige Beschränkungen. Schulen und Gastronomien blieben offen. Im März 2020 wurde der Besuch in Altersheimen verboten, da die Todesfälle anstiegen, und Großveranstaltungen wurden verschoben oder abgesagt, da die Infektionszahlen deutlich nach Oben gingen.

Im Mai 2021 haben sich weltweit 160 Millionen Menschen mit Covid-19 infiziert (insg. 3,2 Mill. Tote). In Schweden wurden 1 Million Infektionen gemeldet. Die höchsten Fallzahlen melden die USA, Brasilien, Indien und Russland. In Europa sind es Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, und das Vereinigte Königreich. Die aktuelle Covid-19 Sterblichkeit in Deutschland ist höher als die der Schweden, unter Berücksichtigung der Bevölkerungszahlen in beiden Ländern (Deutschland 83,2 Millionen Einwohner, Schweden 10,33 Millionen), obwohl es in Schweden weder Maskenzwang noch Lockdown gibt. Die bevölkerungsbereinigte Covid-Sterblichkeit in Deutschland, ist um 7- 23 % höher als die Schweden. Our World in data: Daten und Fakten.

Jetzt muss man doch die Frage stellen dürfen, was die ganzen merkwürdigen Maßnahmen, in Bezug auf die Bekämpfung der Pandemie, überhaupt gebracht haben? Die nackten Zahlen, die uns mitgeteilt werden, auch wenn sie fragwürdig sind, zeigen nichts anderes, als den geringen Sinn der Maßnahmen. Man sollte sich auch fragen, denn die Zahlen sind auch der Bundesregierung bekannt, was die eigentlichen Absichten der Maßnahmen sind und welche Ziele damit verfolgt werden?

Erzählt wird uns, dass die Todes- und Infektionszahlen gesenkt werden sollen, und die Intensivstationen nicht überlastet werden sollen, was verständlich anmutet, aber 17 Monate nach Ausbruch der Pandemie, erhöhen sich die Zahlen in Deutschland. Es ist genau das eingetreten, was man vermeiden wollte. Was also haben die Maßnahmen gebracht? In Schweden hat man in absehbarer Zeit die Herdenimmunität erreicht und die Sache hat sich dann hoffentlich erledigt. Allerdings auch nur dann, wenn man konsequent die Grenzen schließt, und damit ist nicht zu rechnen.

Also wird Corona nach lange unser Begleiter sein, und wir mehr und mehr abhängig von diesem komischen Staat werden. Man wird uns weiter dirigieren und drangsalieren, uns vorschreiben, wann wir Haus und Wohnung verlassen dürfen, und wen wir sehen dürfen und wen nicht. Alles für unsere Gesundheit versteht sich.

Apropos Gesundheit. Mit unseren Lebensmitteln stimmt doch auch einiges nicht. Nichts, aber auch gar nichts, was wir zu uns nehmen, ist nicht mit irgendwas verseucht. Ah, verstehe, das ist nicht Jens Spahn’s Ressort, sondern das Ressort grasst die schöne Julia aus Baden-Württemberg ab, unsere Weinkönigin. Ich frage mich immer, wieso, weshalb, warum wir überhaupt noch wählen gehen, wir haben doch gar keine Wahl oder?

Merkels Neubürger liegen auf der Intensivstation

Sprachbarrieren sollen der Grund dafür sein, dass Merkels Neubürger die diversen Corona-Regeln nicht verstehen und demzufolge auch nicht einhalten. Das zeigt sich sehr deutlich auf den Intensivstationen. Die Corona-Regeln werden nun mit einem erheblichen Kostenaufwand in alle Sprachen übersetzt, die in Deutschland relevant sind. Verschwiegen wird immer noch, dass es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Migration und der Ausbreitung des Virus gibt. Die Grenzen werden aber nicht geschlossen, da Ideologie wichtiger ist, als tote deutsche Staatsbürger.

Die „Bild“ will in einem Gespräch mit Prof. Lothar Wieler, dem Chef des Robert-Koch-Instituts, erfahren haben, dass man sich Sorge über die hohe Anzahl von Intensivpatienten mit Migrationshintergrund mache. Durch die hohe Anzahl von Migranten kommen wir auch zu  höheren Ansteckungszahlen.

Intensivstationen in Deutschland: „Patienten mit Kommunikationsbarriere“ machen RKI-Chef Wieler Sorge

Der Zusammenhang zwischen Migration und der Ausbreitung des Virus findet in Berlin kein Gehör. Vielmehr habe er bereits versucht, dieses Thema an die Politik um Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu tragen. „Ich habe das genauso gehört. Aber es ist ein Tabu. Ich habe versucht, auf bestimmte Menschen zuzugehen. Wir müssen über Imame auf diese Religionsgruppe eingehen. Das Ganze hat für Berlin riesige Auswirkungen. Das ist ein echtes Problem.“

„Nach meiner Erhebung hatten immer über 90 Prozent der intubierten, schwerst kranken Patienten einen Migrationshintergrund. Wir haben uns intern darauf geeinigt, dass wir solche Kranke als ‚Patienten mit Kommunikationsbarriere‘ bezeichnen wollen“, erklärte der Chef der Lungenklinik im Bethanien-Krankenhaus Moers, Thomas Voshaar.

Sozialarbeiter sollen nun in den mehr als 2.700 Moscheen und unzähligen subventionierten Vereinen, dafür Sorge tragen, dass die Migranten erfahren, dass die Welt momentan von einer Pandemie durchgeschüttelt wird. Wieler: „Da sind Parallelgesellschaften mitten in unserem Land. Wenn man dort etwas ausrichten will, klappt das nur mit beinharter Sozialarbeit in den Moscheen. Und da kommen wir nicht rein. Und das ist Mist. Auf den Intensivstationen liegen aber deutlich über 50 Prozent aus dieser Gruppe“.

Das Thema „Infektionskrankheiten“ die uns Merkels Neubürger als ein weiteres Gastgeschenk mitgebracht haben (Geschlechtskrankheiten, Gürtelrose, Masern, Krätze, Tuberkulose usw.usf.), wird von Politik und Medien konsequent umschifft. Merkels Neubürger sind unantastbar. Sie haben Diplomatenstatus. Warum das Thema von der Politik nicht aufgegriffen wird, ist unklar. Diesen Eindruck hat offenbar auch Voshaar. „Alle die ich gesprochen habe, bis zu Herrn Spahn, haben gesagt: OGottoGottoGott.“

Auf Anfrage des Blatts erklärte Lothar Wieler: „Es handelte sich nicht um ein öffentliches Expertengespräch, sondern um einen persönlichen, informellen Austausch.“ Es seien nur Überlegungen – keine „abschließenden Feststellungen“ geäußert worden. (ta)

Wie immer erhebt die türkisch-islamische Glaubensgemeinschaft Ditib schwere Vorwürfe gegen das Robert-Koch-Institut (RKI). Es sei „unredlich und unprofessionell“ von Fachleuten, die Verantwortung für die Pandemie bei Minderheiten zu suchen, erklärte der heimliche Bundeskanzler der islamischen Gemeinden Deutschlands Aymann Mazynek. Seit wann sind Muslime eine Minderheit in unserem Land Herr Mazynek?

 „Die Behauptung, man sei erfolglos auf Muslime zugegangen, ist schlichtweg falsch“, erklärte der Ditib-Vorstand. „Unsere Hygienekonzepte gelten weltweit als vorbildlich.“

Ob Sie es glauben oder nicht liebe Leser, dass alles und noch viel mehr, habe ich vor mehr als einem Jahr schon dem RKI und dem Bundesgesundheitsministerium mitgeteilt, aber der Souverän ist ja nur zum Bezahlen da.