Trumps erste Bombe zündet

Federal Election Commission Chairman Drops Bombshell: „This Election Is Illegitimate“.

Der Vorsitzende der eidgenössischen Wahlkommission gab am 11. November 2020 bekannt, dass die US-Wahl 2020 „unrechtmäßig“ verlaufen ist. Die FEC, die Federal Election Kommission sprach von Betrug, möglicherweise in einem großen Ausmaß.

Der oberste Chef aller Wahlbeamten, Trey Trainor, bestätigt, dass diese Wahl seiner professionellen Meinung nach „unrechtmäßig“ verlaufen ist. Berichten zufolge, aus Pennsylvania und anderen Landesteilen, kommen mehr und mehr Zweifel über die Rechtmäßigkeit dieser Wahl auf. Bei Newsmax erklärte er: „Dass an diesen Orten Wählerbetrug stattfindet“. Trey Trainor ist nicht nur ein kleiner Wahlbeamter, er ist ein Bundesbeamter und seine Stimme hat Gewicht. Er ist der Leiter der gesamten Wahlkommission aller Bundesstaaten.

In den Staaten, in denen Trump vorne lag und dann auf mysteriöse Art und Weise plötzlich hinten, werden 6 Tage nach der Wahl immer noch Stimmen herangeschafft und ausgezählt. Wo kommen diese Stimmzettel 6 Tage nach der Wahl her?

In Michigan sieht es so aus, als sei sogar die US-Post an dem Plan beteiligt gewesen, die Wahl zugunsten der Demokraten zu manipulieren.

In Pennsylvania haben sich die Demokraten einem Gerichtsbeschluss widersetzt und offiziellen Wahlbeobachtern verweigert, die Auszählung beobachten zu dürfen. Gerade in Pennsylvania häufen sich die eingehenden Berichte über einen möglichen Wahlbetrug.

Trey Trainor äußerte sich bei NewsMax wie folgt:

„Trotz des Gewinns eines Gerichtsbeschlusses, der es der Trump-Kampagne erlaubt, Beobachter zur Beobachtung der Stimmauszählung in Pennsylvania auf sechs Fuß Entfernung zu entsenden, wurden Wahlbeobachter nicht in die Wahllokale gelassen, sondern mussten durch die Fensterscheiben von außen die Auszählung beobachten. Es hat keine Transparenz stattgefunden“. Auf manchen Videos ist sogar zu sehen, dass man die Fenster mit Pappdeckel beklebt hat, um den Wahlbeobachtern die Sicht noch mehr zu erschweren.

„Unser ganzes politisches System basiert auf Transparenz, um den Anschein von Korruption zu vermeiden“, betont Trainor. „Das Staatsgesetz erlaubt es diesen Beobachtern, dort zu sein. Wenn das Gesetz nicht befolgt wird, dann ist diese Wahl unrechtmäßig.“

Trumps berechtigte Zweifel sind „sehr berechtigte Anschuldigungen“, die vom Gerichtssystem „vollständig überprüft“ werden müssen. Trainor sagt voraus, dass die Anschuldigungen schwerwiegend genug sind, um „vor dem Supreme Court zu landen“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s