Entschiedene Rennen – Der Senat wird Rot

Die Republikaner verbuchten die ganze Nacht über weiterhin große Siege.

Die Chancen der Demokraten, genügend Sitze zu erringen, um die Kontrolle über den Senat zu übernehmen, schienen am Mittwoch zu schwinden, da die Republikaner in einer Reihe von Schlüsselrennen sämtliche demokratischen Attacken abwehren konnte.

Die Demokraten bräuchten vier weitere Sitze, um die Mehrheit im Senat zu bekommen.

Die Republikaner halten derzeit 53 Sitze, während die Demokraten 45 Sitze innehaben, plus zwei Unabhängige, die mit ihnen im Parlament sitzen.

Arizona: 

In Arizona gewann der ehemalige Astronaut Kelly (R). Er besiegte die Demokratin McSally.

Colorado:

In Arizona besiegte Hickenlooper (D) den republikanischen Amtsinhaber Gardner.

Alabama:

Im rubinroten Alabama gewann Tommy Tuberville (R) gegen den Demokraten Jones.

Iowa:

In Iowa gewann die republikanische Senatorin Joni Ernst gegen die Demokratin Thresa Greenfield.  

Montana:

In Montana gewann der republikanische Senator Steve gegen den scheidenden Gouverneur Steve Bullock ab.  Eine weitere schmerzhafte Niederlage für die Demokraten, die eine Mehrheit im Senat anstreben. Die Niederlage verschlechtert die Chancen der Demokraten, die Kontrolle über den Senat zu erlangen, weiter.

In Montana stieg die Wahlbeteiligung für Präsident Trump um 95 % an. Das stellte alle bisherigen Wahlergebnisse in den Schatten.

South Carolina:

In South Carolina gewann die republikanische Senatorin Lindsey Graham und besiegte den demokratischen Herausforderer Jaime Harrison im Senatswahlkampf.

Harrison, der ehemalige Vorsitzende der Demokratischen Partei des Bundesstaates, sammelte rekordverdächtige Gelder von Demokraten, die alles daran setzten, Graham, einen wichtigen Verbündeten des Präsidenten, zu entlassen. Der amtierende Senator wurde zu einem der loyalsten Soldaten von Trump im Senat, obwohl er während der Vorwahlen 2016 regelmäßig Trump kritisierte.

Kentucky:

In Kentucky gewann McConnell, der schweigsame Republikaner, der Trump geholfen hat, eine konservative Mehrheit am Obersten Gerichtshof zu erringen. Seine Gegnerin, Amy McGrath, die ehemalige Kampffliegerin, erwies sich als Geldbeschaffungskraft, die 2018 fast einen festen konservativen Sitz im Repräsentantenhaus errang, jetzt aber unterlag.

Obwohl McGrath auffallend viel Geld gesammelt hat – mehr als 88 Millionen Dollar – hat sie nie eine nennenswerte Gegnerin für McConnell, einen meisterhaften Politikstrategen, der „absolut nichts dem Zufall überlässt“.

Texas:

In Texas gewann der republikanische Senator John Cornyn. Er setzte sich gegen seinen demokratischen Gegner MJ Hegar durch. Auch hier keine demokratischen Senatssitze für Texas.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s